Preflight-Probleme bei der PDF-Struktur anzeigen

Detaillierte Informationen zur PDF-Struktur finden Sie in den Dokumenten im Adobe PDF Technology Center unter www.adobe.com/go/learn_acr_pdftechnology_de (nur Englisch). Wenn Sie über erweiterte Kenntnisse über das PDF-Dateiformat verfügen, untersuchen Sie die interne Struktur sowie die Schriften der PDF-Datei auf eventuelle technische Ursachen für die Preflight-Regelverletzung. Preflight bietet drei Optionen für die tiefer gehende Prüfung von PDF-Dokumenten. Technisch versierte Benutzer können diese Werkzeuge dazu verwenden, die Objekte und Schriften, die eine Regelverletzung verursacht haben, zu analysieren.

Ausführliches Wissen über interne Schriftstrukturen und Schriftspezifikationen für Type 1-, TrueType- und OpenType-Schriften ist wichtig. Diese Schriftspezifikationen finden Sie in der Bibliografie des Benutzerhandbuchs.

Hinweis:

Sie können in den angezeigten Fenstern durch das PDF-Dokument und die Schriften navigieren, die PDF-Struktur und die Schriften jedoch nicht bearbeiten.

Interne PDF-Struktur darstellen

Zeigen Sie die Struktur eines PDF-Dokuments, die durch Seiteninhalte und Cos-Objekte definiert wird, in einer Hierarchie an. Seiteninhalte sind in diesem Zusammenhang Seiten, Form-XObjects, Type 3-Schriftzeichen sowie das Erscheinungsbild von Kommentaren und Formularfeldern. Cos-Objekte sind beispielsweise Farbraum, Bilder und XObjects.)

Prüfen Sie die PDF-Syntax, zeigen Sie die Ergebnisse einer Korrektur an oder identifizieren Sie die Ursache einer Abweichung. Wählen Sie zwischen fünf Anzeigemodi zur unterschiedlichen Anordnung der Seiteninhalte. Es ist nicht möglich, das PDF-Dokument im Fenster Interne PDF Struktur zu bearbeiten.

Hinweis:

Die interne Struktur ist nicht dasselbe wie die logische Struktur, die in PDF-Dokumenten mit Tags die Zugriffsmöglichkeiten für sehbehinderte oder blinde Leser verbessert. Bei der internen Struktur handelt es sich um eine Obergruppe aller Objekte im Dokument, Tags eingeschlossen.

Bevor Sie die interne PDF-Struktur darstellen können, müssen Sie eine Preflight-Überprüfung durchführen.

  1. Wählen Sie im Fenster „Preflight“ im Menü „Optionen“ den Eintrag „Interne PDF-Struktur darstellen“.

    Das Fenster Interne PDF-Struktur darstellen wird geöffnet. Die Dokumentinformationen und der Dokumentkatalog (Stammknoten der Objekthierarchie des Dokuments) sind darin in einer Baumstruktur dargestellt.

  2. Erweitern Sie die einzelnen Elemente der Hierarchie, um sich die Dokumentstruktur anzusehen.
  3. Klicken Sie auf die Seitenschaltfläche , um die Struktur für jede Seite anzuzeigen.
  4. Zum Ändern der Darstellung von Seiteninhalten in der Baumstruktur wählen Sie auf der Symbolleiste einen Anzeigemodus aus:

    Klassisch 

    Zeigt den Seiteninhalt als Abfolge von Inhaltsoperatoren an. Erweitern Sie die Unterstruktur eines Operators, um die zugehörigen Operanden zu sehen. Dies ist die Standardeinstellung.

    Gruppiert alle Operatoren aus dem Seiteninhalt, die zu derselben Grafik-Status-Verschachtelungsstufe gehören, in einem Paar von q/Q-Operatoren. Erweitert die Unterstruktur eines q/Q-Paares, um den Operator und die Parameter darin darzustellen.

    BMC 

    Ähnlich wie Q, jedoch werden die Seiteninhalte hier nach Verschachtelungsstufen des markierten Inhalts (BMC/EMC) angeordnet.

    BT/ET 

    Ordnet Seiteninhalte nach Textblöcken an, die von den Operatoren BT und ET umschlossen sind.

    Auszug 

    Zeigt Seiteninhalte als eine Reihe von Ausschnitten an. Ein Ausschnitt ist eine Gruppe aneinander angrenzender Objekte mit gleichem Grafik-Status. In dieser Ansicht stellt jeder Ausschnitt einen bestimmten Typ von Zeichnen-Operation (beispielsweise Malbereich) sowie den zugehörigen Grafik-Status dar.

Interne Schrift-Struktur darstellen

Zeigen Sie die interne Struktur von eingebetteten Schriften in einem PDF-Dokument mit mehr Details als bei den Preflight-Ergebnissen an. Für jedes Schriftzeichen werden Umriss und Koordinaten grafisch dargestellt. Sie können den Ursprung verschiedener Preflight-Probleme herausfinden, etwa von Verstößen aufgrund einer abweichenden Breite der Schriftzeichen.

Bevor Sie die interne Schrift-Struktur darstellen können, müssen Sie eine Preflight-Überprüfung durchführen.

  1. Wählen Sie im Fenster „Preflight“ im Menü „Optionen“ den Eintrag „Interne Struktur aller Dokumentschriften darstellen“.

    Hinweis:

    Zum Anzeigen der Struktur einer einzelnen Schrift erweitern Sie unter „Ergebnisse“ > „Übersicht“ den Eintrag „Zeichensätze“. Wählen Sie dann eine Schrift aus und anschließend aus dem Menü „Optionen“ den Eintrag Interne Schrift-Struktur darstellen.

  2. Klicken Sie zum Anzeigen der Schriftzeichendetails auf eine der folgenden Schaltflächen:

    Raster anzeigen 

    Zeigt den Ursprung des Koordinatenraums für das Schriftzeichen in Form von zwei grünen rechtwinkligen Linien.

    Rahmen anzeigen 

    Zeigt den vom ausgewählten Schriftzeichen eingenommenen Raum und den von allen Schriftzeichen eingenommenen maximalen Raum in Form von blauen Linien, die oben und unten zusammenlaufen.

    Füllung anzeigen 

    Zeigt die Bereiche eines gefüllten Schriftzeichens in mittelgrauer Farbe an.

    Punkte anzeigen 

    Zeigt alle Punkte, mit denen der Umriss des Schriftzeichens definiert ist. Schwarze Punkte zeigen die Kontur des Umrisses an. Rote Punkte sind von der Umrisskontur abgesetzt; sie zeigen Bézier-Kurven an.

    Cursor anzeigen 

    Zeigt die Position des aktuell ausgewählten Punktes in Form von zwei magentafarbigen rechtwinkligen Linien. Diese Schaltfläche steht nur zur Verfügung, wenn Punkte anzeigen aktiviert ist.

  3. Zum Anpassen der Größe des Anzeigebereichs für Schriftzeichen ziehen Sie den Griff zwischen der Baumstruktur und der Schriftzeichenanzeige nach oben oder nach unten.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie