Grundlagen zu Formularfeldeigenschaften in

Das Verhalten von Formularfeldern wird von den im Eigenschaften-Dialogfeld des entsprechenden Felds vorgenommenen Einstellungen bestimmt. Sie können Eigenschaften für die Formatierung festlegen, die Beziehung der Formularfeldinformationen zu anderen Formularfeldern bestimmen, Einschränkungen hinsichtlich der Eingabe angeben, benutzerdefinierte Skripten auslösen uvm.

Je nach Formularfeldtyp können Sie verschiedene Eigenschaften für ein Acrobat Formularfeld festlegen. Die Eigenschaften jedes Formularfeldtyps werden auf den einzelnen Registerkarten angegeben. Wenn Sie eine Eigenschaft ändern, wird diese angewendet, sobald Sie eine andere Eigenschaft auswählen oder die Eingabetaste drücken.

Alle Formularfeldtypen verfügen über die Registerkarten „Allgemein“ und „Aktionen“. Einzelne Formularfeldtypen verfügen über weitere Registerkarten. Die Registerkarte „Optionen“ wird für die meisten Formularfeldtypen angezeigt, die darauf auszuwählenden Optionen variieren allerdings je nach Formularfeldtyp.

Zwei Optionen stehen auf jeder Registerkarte zur Verfügung. Wird eine der beiden Optionen auf einer der Registerkarten aktiviert, wird diese Option auch auf allen anderen Registerkarten aktiviert. Dies gilt für folgende Optionen:

Gesperrt

Ist die Option aktiviert, können keine weiteren Änderungen an den Formularfeldeigenschaften vorgenommen werden.

Schließen

Schließt das Dialogfeld „Eigenschaften“ des Formularfelds. Wenn Sie die Eigenschaften mehrerer Felder ändern möchten, können Sie das Dialogfeld „Eigenschaften“ geöffnet lassen. Klicken Sie auf jedes Feld, dessen Eigenschaften Sie ändern möchten.

Hinweis:

Haben Sie die Option „Gesperrt“ auf einer der Registerkarten aktiviert, werden alle Optionen für das Feld gesperrt, nicht nur die Optionen auf dieser Registerkarte.

Formularfeldeigenschaften ändern

Sie können auf Acrobat-Formularfeldeigenschaften nur zugreifen, wenn Sie sich im Bearbeitungsmodus befinden. Sie können die Eigenschaften für mehrere Formularfelder gleichzeitig ändern.

  1. Wenn Sie sich nicht im Bearbeitungsmodus befinden, wählen Sie „Werkzeuge“ > „Formulare“ > „Bearbeiten“.
  2. Wählen Sie zum Öffnen des Eigenschaften-Dialogfelds eine der folgenden Möglichkeiten:
    • Zum Bearbeiten eines einzelnen Formularfelds doppelklicken Sie mit der linken Maustaste oder klicken mit der rechten Maustaste darauf und wählen „Eigenschaften“.

    • Zum Bearbeiten mehrerer Formularfelder diese auswählen, mit der rechten Maustaste darauf klicken und „Eigenschaften“ auswählen.

  3. Nehmen Sie auf den verfügbaren Registerkarten die gewünschten Änderungen vor.

    Die Eigenschaft wird geändert, sobald Sie eine andere Eigenschaft auswählen oder die Eingabetaste drücken.

  4. Klicken Sie auf „Schließen“, um das Dialogfeld „Eigenschaften“ zu schließen.

Wenn Sie Formularfelder mit unterschiedlichen Eigenschaftswerten auswählen, sind einige Optionen im Eigenschaften-Dialogfeld nicht verfügbar. Änderungen an den verfügbaren Optionen wirken sich andernfalls auf alle ausgewählten Formularfelder aus.

Hinweis:

Um ein versehentliches Ändern des Formularfelds zu verhindern, wählen Sie im Eigenschaften-Dialogfeld unten links die Option „Gesperrt“, bevor Sie es schließen. Zum Entsperren klicken Sie erneut auf die Option.

Registerkarte „Allgemein“ für Formularfeldeigenschaften

Die Registerkarte „Allgemein“ wird für alle Formularfeldtypen angezeigt. Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

Name

Gibt einen eindeutigen Namen für das ausgewählte Formularfeld an.

QuickInfo

Zeigt Text an, der Anwendern beim Ausfüllen des Formulars zusätzliche Hilfe bietet. QuickInfos werden eingeblendet, wenn der Mauszeiger einen Moment über das Formularfeld gehalten wird.

Formularfeld

Gibt an, ob das Formularfeld auf dem Bildschirm oder im Ausdruck sichtbar ist. Folgende Optionen sind vorhanden: „Sichtbar“, „Unsichtbar“, „Sichtbar, aber Drucken nicht möglich“ und Unsichtbar, aber Drucken ist möglich.

Ausrichtung

Dreht ein Formularfeld um 0, 90, 180 oder 270 Grad.

Schreibgeschützt

Der Anwender kann den Inhalt des Formularfelds nicht verändern.

Erforderlich

Der Anwender muss das ausgewählte Feld ausfüllen. Wird versucht, das Formular mit einem unausgefüllten erforderlichen Feld zu senden, wird eine Fehlermeldung angezeigt und das leere erforderliche Feld markiert.

Registerkarte „Erscheinungsbild“ für Formularfeldeigenschaften

Die Erscheinungsbildeigenschaften bestimmen die Anzeige der Formularfelder auf der Seite. Die Registerkarte „Erscheinungsbild“ wird für alle Formularfeldtypen außer Barcodes angezeigt. Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

Rahmenfarbe

Öffnet ein Farbauswahlfenster zum Auswählen der Farbe für den Formularfeldrand. Falls Sie keinen Feldrand wünschen, wählen Sie Keine Farbe.

Linienstärke

Legt die Linienstärke für den Formularfeldrand fest: „Schmal“, „Mittel“ oder „Breit“.

Füllfarbe

Öffnet ein Farbauswahlfenster zum Auswählen der Farbe für den Hintergrund des Formularfelds. Falls Sie keine Hintergrundfarbe wünschen, wählen Sie Keine Farbe.

Hinweis: Bei Auswahl einer Füllfarbe können keine Bilder auf der PDF-Seite mit dem Formularfeld mehr angezeigt werden.

Linienstil

Ändert das Erscheinungsbild des Rands. Wählen Sie „Durchgehend“, „Gestrichelt“, „Relief“, „Eingedrückt“ oder „Unterstrichen“.

Schriftgrad

Legt die Größe des vom Anwender eingegebenen Texts oder der Auswahlmarkierung für Optionsfelder oder Kontrollkästchen fest. Zur Auswahl stehen „Auto“, verschiedene vordefinierte Werte und die Eingabe eines speziellen Werts. Wenn Sie für ein Textfeld „Auto“ auswählen, ändert sich der Schriftgrad während der Benutzereingabe, so dass der Text in das Feld passt.

Textfarbe

Öffnet ein Farbauswahlfenster zum Auswählen der Farbe für den Text oder die Auswahlmarkierung.

Schrift

Zeigt eine Liste der auf Ihrem System verfügbaren Schriftarten an. Diese Option steht nicht für Formularfelder ohne Textanzeige zur Verfügung.

Hinweis:

Die Option „Rechts-nach-Links-Sprachoptionen aktivieren“ im Fenster „Sprache“ des Dialogfelds „Voreinstellungen“ bestimmt die auf der Registerkarte „Erscheinungsbild“ im Eigenschaften-Dialogfeld angezeigten Optionen. Ist die entsprechende Voreinstellung aktiviert, enthält die Registerkarte „Erscheinungsbild“ Optionen zum Ändern des Zifferntyps (westlich oder arabisch-indisch) und der Textleserichtung für Textfelder, Dropdown-Listenfelder und Listenfelder.

Registerkarte „Position“ für Formularfeldeigenschaften

Auf der Registerkarte Position können Sie die Position oder Größe des aktuell ausgewählten Felds oder der aktuell ausgewählten Felder einstellen. Sie können die Felder an die von Ihnen angegebene Position auf der Seite verschieben. Mithilfe der Optionen Höhe und Breite können Sie nur die Größe der Felder ändern. Um Felder zu verschieben, ohne sie zu skalieren, wählen Sie Beim Ändern der Position die Höhe und Breite nicht ändern.

Registerkarte „Optionen“ für Formularfeldeigenschaften

Die auf dieser Registerkarte verfügbaren Optionen ändern sich gemäß dem ausgewählten Formularfeldtyp. Die Registerkarte „Optionen“ wird für alle Formularfeldtypen außer digitalen Unterschriften angezeigt.

Barcode

Die Registerkarte „Optionen“ für Barcode-Feldeigenschaften enthält Folgendes:

Symbole

Enthält die Barcode-Typen PDF417, QR Code und Datenmatrix.

Hinweis: Wenn Ihre Organisation Formulare mit unterschiedlichen Methoden verarbeitet, sollten Sie die Methode mit der niedrigsten Qualität für Barcode-Bilder wählen. Wenn Formulare beispielsweise per Fax und Post zugestellt werden, sollten Sie Faxserver als Decodierbedingung wählen, um eine hohe Lesegeschwindigkeit aller erhaltenen Formulare sicherzustellen.

Daten vor der Barcode-Codierung komprimieren

Legt die Komprimierung der Daten vor der Codierung fest. Die Daten werden mit der Flate-Komprimierungsmethode komprimiert. Komprimierte Daten benötigen normalerweise weniger Speicher im Barcode, so dass mehr Formulardaten gespeichert werden können. Wählen Sie die Option dann aus, wenn Sie den Decoder für Acrobat-Barcode-Formulare zum Einlesen der eingesendeten Daten verwenden. Deaktivieren Sie die Option, wenn Sie einen Hand-Scanner zum Einlesen verwenden, da der Großteil dieser Geräte keine komprimierten Daten einlesen kann.

Decodierbedingung

Die voreingestellten Decodierbedingungen sind empfohlene Ausgangsbedingungen, die Sie über die Schaltfläche „Benutzerdefiniert“ anpassen können.

Benutzerdefiniert

Öffnet ein Dialogfeld, in dem Sie benutzerdefinierte Verarbeitungsparameter auswählen können, die genau auf Ihre Scan- und Fax-Hardware abgestimmt sind. (Die verfügbaren Optionen ändern sich gemäß den Barcode-Typen.)

X-Maß

Zellenbreite in Mil (1 Mil = 0,001 Zoll oder 0,0254 mm)

Y/X-Verhältnis

Höhen-/Breitenverhältnis der Zelle Soll eine Datenzelle doppelt so hoch wie breit sein, geben Sie den Wert 2 ein. (Steht nur für PDF417-Barcodes zur Verfügung.)

Hinweis: Wenn der Barcode später mit einem manuellen Laserscanner decodiert wird, sollten Sie keine Barcodes mit einer Breite von mehr als 4 Zoll (10,2 cm) erstellen. Hohe und schmale Barcodes werden in der Regel besser mit Hand-Scannern eingelesen. Die Höhe und Breite des Barcodes ist bei Verwendung eines Adobe Barcode Decoders (separat erhältlich) unerheblich.

Fehlerkorrektur-Level

Entspricht dem Level der Datenredundanz, die dem Barcode hinzugefügt wird, um mögliche Decodierfehler auszugleichen Höhere Level bieten mehr Redundanz und einen stabileren Barcode, der eine höhere Erfolgsquote bei Decodierergebnissen garantiert. Höhere Level führen aber auch zu einem größeren Barcode und einer reduzierten Fähigkeit, Daten vom Benutzer oder der Formularstruktur in dem Barcode zu decodieren. Bei einem stabileren Barcode werden Fehler wie Tintenkleckse, schlechte Druckqualität, Verschlechterung durch Faxübertragung oder Falten im Dokument, reduziert. Diese Option steht für PDF417- und QR Code-Barcodes zur Verfügung.

Barcode-Parameter verwalten

Mit dieser Option können Sie Ihre benutzerdefinierten Barcode-Parameter in einer Datei speichern. Sie können die Datei exportieren und anderen Formularverfassern Ihres Unternehmens zur Verfügung stellen.

Kontrollkästchen

Kontrollkästchenstil

Legt die Form der Markierung fest, die beim Aktivieren eines Kontrollkästchens angezeigt wird: „Häkchen“ (Standardeinstellung), „Kreis“, „Kreuz“, „Karo“, „Quadrat“ oder „Stern“. Diese Eigenschaft wirkt sich nicht auf die Form des Kontrollkästchen selbst aus.

Hinweis: Die Größe der im Kontrollkästchen angezeigten Markierung hängt von der auf der Registerkarte „Erscheinungsbild“ festgelegten Schriftgröße ab.

Exportwert

Legt den Exportwert des Objekts fest, wenn die Daten exportiert werden. Wird keine Eingabe vorgenommen, wird der Eintrag unter „Name“ auf der Registerkarte „Allgemein“ als Exportwert verwendet.

Kontrollkästchen ist standardmäßig aktiviert

Aktiviert das Kontrollkästchen automatisch, was der Anwender jedoch auch aufheben kann.

Bei Dropdown- oder Listenfeldern verwenden Sie die Registerkarte „Optionen“ zum Erstellen einer Liste von Elementen, aus denen der Anwender eine Auswahl treffen kann.

Die meisten der Eigenschaften auf dieser Registerkarte sind für die beiden Feldtypen identisch. Es gibt allerdings einige wenige Ausnahmen.

Element

Bestätigt den Text, den Sie für Optionen zur Anzeige im-Menü für das Feld eingeben.

Hinzufügen

Verschiebt den aktuellen Eintrag vom Bereich „Element“ in den Bereich Elementliste.

Exportwert

Legt den Exportwert des Elements fest, wenn die Daten exportiert werden. Wird keine Eingabe vorgenommen, wird der Eintrag unter „Name“ auf der Registerkarte „Allgemein“ als Exportwert verwendet.

Elementliste

Zeigt die in der Liste zur Auswahl stehenden Elemente an.

Hinweis: Das im Feld Elementliste hervorgehobene Element ist das im Listen- oder Dropdown-Listenfeld standardmäßig ausgewählte Element. Markieren Sie ein anderes Element in der Liste, um das Standardelement zu ändern.

Schaltflächen „Nach oben“ und „Nach unten“

Ändert die Reihenfolge, in der die Elemente im Listen- oder Dropdown-Listenfeld angezeigt werden. Diese Schaltflächen stehen bei aktivierter Option Elemente sortieren nicht zur Verfügung.

Löschen

Entfernt das gewählte Element aus der Liste.

Elemente sortieren

Sortiert die Listenelemente numerisch und alphabetisch. Die Sortierung nach Zahlen wird (falls anwendbar) vor der alphabetischen Sortierung durchgeführt.

Benutzerdefinierte Texteingabe zulassen

(Nur Dropdown-Listenfelder) Mit dieser Option können Anwender einen von der Liste abweichenden Wert eingeben.

Rechtschreibprüfung

(Nur Dropdown-Listenfelder) Führt eine Rechtschreibprüfung des vom Anwender eingegebenen Textes durch. Diese Option ist nur bei aktivierter Option Benutzerdefinierte Texteingabe zulassen anwendbar.

Mehrfachauswahl

(Nur Listenfelder) Mit dieser Option können Anwender mehrere Elemente in einer Liste auswählen.

Ausgewählten Wert sofort einsetzen

Speichert den Wert sofort bei der Auswahl durch den Anwender. Wird diese Option nicht gewählt, wird der Wert nur gespeichert, wenn der Anwender mit der Tabulatortaste zu einem anderen Feld wechselt oder per Mausklick zu einem anderen Formularfeld wechselt. Diese Option steht für Listenfelder nicht zur Verfügung, wenn die Option Mehrfachauswahl aktiviert ist.

Optionsfelder

Erstellen Sie eine Gruppe von Optionsfeldern, wenn der Benutzer nur eine Auswahl aus verschiedenen Auswahloptionen treffen soll. Alle Optionsfelder in der Gruppe besitzen denselben Namen. Die einzelnen Schaltflächen besitzen jedoch verschiedene Schaltflächenwerte.

Schaltflächenstil

Legt die Form der Markierung fest, die beim Aktivieren eines Optionsfelds angezeigt wird: „Häkchen“, „Kreis“ (Standardeinstellung), „Kreuz“, „Karo“, „Quadrat“ oder „Stern“. Diese Eigenschaft wirkt sich nicht auf die Form des Optionsfelds selbst aus.

Optionsfeldauswahl

Identifiziert das Optionsfeld und unterscheidet es von anderen Optionsfeldern mit identischem Wert für den Feldnamen.

Schaltfläche ist standardmäßig aktiviert

Legt den Auswahlstatus der Schaltfläche beim ersten Öffnen des Formulars fest.

Schaltflächen mit identischem Namen und gleicher Auswahl werden übereinstimmend ausgewählt

Lässt eine Auswahl mehrerer miteinander in Beziehung stehender Optionsfelder mit einem Mausklick zu. Wenn ein Anwender beispielsweise ein Optionsfeld aktiviert, das über denselben Feldnamen und ausgewählten Inhalt wie ein anderes verfügt, werden beide Optionsfelder ausgewählt.

Textfelder

Textfelder lassen die Eingabe von Anwendern in Form von Zahlen, alphabetischen Zeichen oder beidem zu.

Ausrichtung

Richtet den Text links, rechts oder mittig im Feld aus.

Standardwert

Legt den Text fest, der angezeigt wird, bis der Empfänger diesen durch eine eigene Eingabe ersetzt. Geben Sie den Standardwert durch direkte Eingabe in dieses Optionsfeld an.

Mehrere Zeilen

Lässt mehrzeilige Einträge in einem Textfeld zu.

Bildlauf bei langem Text

Aktivieren Sie diese Option, um Text anzuzeigen, der nicht in das Textfeld passt.

RTF-Formatierung zulassen

Anwender können Stilinformationen wie Fett- und Kursivdruck auf Text anwenden. Dies kann bei bestimmten Textfeldern nützlich sein, bei denen Stilinformationen zur Bedeutung des Texts, etwa eines Essays, beitragen.

Höchstens _ Zeichen

Lässt Einträge bis maximal der von Ihnen angegebenen Zeichenzahl zu.


Hinweis:

Bei Eingabe eines Standardwerts wird dieser abgeschnitten, wenn die Zeichen diese Beschränkung überschreiten.

Kennwort

Die Eingabe des Empfängers im Textfeld wird in Form von Sternchen angezeigt. Die Option steht nur zur Verfügung, wenn die Rechtschreibprüfung deaktiviert ist.

Feld wird für Dateiauswahl verwendet

Der Benutzer kann einen Dateipfad als Feldwert angeben, wenn eine Datei zusammen mit dem Formular übermittelt wird. Diese Option steht nur zur Verfügung, wenn Bildlauf bei langem Text die einzige ausgewählte Option auf der Registerkarte „Optionen“ ist.

Rechtschreibprüfung

Prüft die Rechtschreibung des vom Anwender eingegebenen Texts.

Zeichenanzahl in Textfeld

Verteilt die eingegebenen Zeichen gleichmäßig über die Breite des Textfelds. Wurde eine Randfarbe auf der Registerkarte „Erscheinungsbild“ angegeben, werden die in das Feld eingegebenen Zeichen durch Linien in dieser Farbe voneinander abgetrennt. Diese Option steht nur zur Verfügung, wenn kein anderes Kontrollkästchen ausgewählt ist.

Textfelder mit und ohne aktivierte Option „Zeichenanzahl in Textfeld“
Textfelder mit und ohne aktivierte Option „Zeichenanzahl in Textfeld“

A. Vier Textfelder mit Begrenzungsfarbe, bei denen die Option „Zeichenanzahl in Textfeld“ aktiviert ist B. Textfeld ohne aktivierte Option „Zeichenanzahl in Textfeld“ 

Registerkarte „Aktionen“ für Formularfeldeigenschaften

Aktionseigenschaften legen Aktionen fest, die dem Formularfeld zugewiesen werden sollen, z. B. Wechseln zu einer bestimmten Seite oder Abspielen eines Medien-Clips. Die Registerkarte „Aktionen“ wird für alle Formularfeldtypen angezeigt. Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

Auslöser wählen

Gibt die Benutzeraktion zum Auslösen einer Aktion an: „Maustaste loslassen“, Maustaste drücken, Maus in Feld, Maus aus Feld, Feld aktivieren und Feld deaktivieren.

Aktion auswählen

Legt die Aktion fest, die ausgelöst werden soll: Menübefehl ausführen, In 3D-/Multimedia-Ansicht wechseln, Gehe zu einer Seitenansicht, Formulardaten importieren, Multimediavorgang (Acrobat 9 und neuere Versionen), „Datei öffnen“, Webverknüpfung öffnen, „Audio wiedergeben“, Medien wiedergeben (Acrobat 5-kompatibel), Medien wiedergeben (kompatibel mit Acrobat 6 und neuer), „Artikel lesen“, „Formular zurücksetzen“, „JavaScript ausführen“, Ebenensichtbarkeit einstellen, „Feld ein-/ausblenden“ und „Formular senden“.

Hinzufügen

Öffnet ein Fenster für die ausgewählte Aktion.

Aktionen

Zeigt eine Liste der von Ihnen festgelegten Auslöser an.

Schaltflächen „Nach oben“ und „Nach unten“

Ändern die Reihenfolge, in der die ausgewählten Aktionen in der Liste unter dem Auslöser angezeigt werden. (Steht nur zur Verfügung, wenn Sie mehrere Aktionen für einen Auslöser festgelegt haben.)

Bearbeiten

Öffnet ein Dialogfeld mit speziellen Optionen für die ausgewählte Aktion.

Löschen

Entfernt die ausgewählte Aktion bzw. das ausgewählte Auslöser/Aktionspaar.

Registerkarte „Berechnen“ für Formularfeldeigenschaften

Die Registerkarte „Berechnen“ wird im Eigenschaften-Dialogfeld nur für Textfelder und Dropdown-Listenfelder angezeigt. Mit diesen Optionen können Sie mathematische Berechnungen mit bestehenden Formularfeldeinträgen durchführen und das Ergebnis anzeigen.

Wert wird nicht berechnet

Aktivieren Sie diese Option, wenn das Feld eine Texteingabe enthalten soll.

Wert ist

Aktivieren Sie diese Option zum Anzeigen der folgenden Optionen:

Popup-Menü

Listet die mathematischen Funktionen auf, die auf die ausgewählten Felder angewendet werden können. Wählen Sie „Summe“, um in die ausgewählten Felder eingegebenen Werte zu addieren, „Produkt“, um sie zu multiplizieren. Weitere Optionen sind „Durchschnitt“, „Minimum“ und „Maximum“.

Auswählen

Öffnet ein Dialogfeld mit einer Liste verfügbarer Felder im Formular, die Sie für die Berechnung auswählen bzw. von der Auswahl wieder ausnehmen können.

Vereinfachte Feldbezeichnung

Verwendet JavaScript mit Feldnamen und einfache arithmetische Zeichen. Die Schaltfläche „Bearbeiten“ öffnet ein Dialogfeld, in dem Sie Skripten schreiben, bearbeiten und hinzufügen können.


Hinweis:

Bei Feldnamen muss die Groß-/Kleinschreibung beachtet werden.

Benutzerdef. Berechnungsskript

Zeigt von Ihnen hinzugefügte benutzerdefinierte Berechnungsskripten an. Die Schaltfläche „Bearbeiten“ öffnet ein Dialogfeld, in dem Sie neue JavaScripts schreiben und hinzufügen können.

So legen Sie die Berechnungsreihenfolge von Formularfeldern fest

Wenn Sie zwei oder mehr Berechnungen in einem Formular definieren, so werden die Berechnungen in der Reihenfolge durchgeführt, in der Sie sie definiert haben. In manchen Fällen müssen Sie die Berechnungsreihenfolge ändern, um korrekte Ergebnisse zu erhalten.

Wenn Sie beispielsweise das Ergebnis aus der Berechnung zweier Formularfelder verwenden möchten, um den Wert eines dritten Formularfelds zu berechnen, müssen die ersten beiden Formularfelder zuerst zusammen berechnet werden, um ein korrektes Endergebnis zu erhalten.

  1. Wählen Sie „Formulare“ > „Aufgaben“ > Andere Aufgaben > Feldberechnungsreihenfolge festlegen.

    Im Dialogfeld Berechnete Felder werden alle im Formular berechenbaren Felder sowie die Reihenfolge angezeigt, in der die Berechnungen durchgeführt werden.

  2. Zum Ändern der Berechnungsreihenfolge von Feldern wählen Sie das Feld in der Liste aus und klicken dann auf die Schaltfläche „Nach oben“ bzw. „Nach unten“.

Beim Erstellen und Testen Ihrer Formularfelder führt Acrobat automatisch alle zugewiesenen Feldberechnungen aus. Sie können die automatische Berechnung auch während des Arbeitens deaktivieren, wenn das für Sie praktischer ist.

Registerkarte „Unterschrift“ für Formularfeldeigenschaften

Die Registerkarte Unterschrift steht nur im Dialogfeld mit den Eigenschaften für digitale Unterschriften zur Verfügung. Die hier vorgenommene Auswahl bestimmt das Verfahren, wenn der Anwender das Formular digital unterschreibt.

Kein Vorgang beim Unterschreiben

Dies ist die Standardeinstellung.

Als schreibgeschützt markieren

Lässt keine weiteren Änderungen nach dem Unterschreiben mehr zu. Aus dem Popup-Menü rechts daneben können Sie eine entsprechende Einschränkung vornehmen:

Alle Felder

Nach dem Unterschreiben kann kein Formularfeld mehr geändert werden.

Alle Felder außer diesen

Lässt nur Änderungen an Formularfeldern zu, die Sie über die Schaltfläche „Auswählen“ und Aktivieren der einzelnen Feldtypen festlegen, die nach dem Unterschreiben noch geändert werden dürfen.

Nur diese Felder

Nur die von Ihnen ausgewählten Formularfelder können nicht mehr geändert werden.

Dieses Skript wird ausgeführt, wenn das Feld unterschrieben wurde

Aktiviert ein benutzerdefiniertes JavaScript, nachdem der Benutzer das Formular digital unterschrieben hat. Über die Schaltfläche „Bearbeiten“ können Sie eine neue JavaScript-Aktion hinzufügen oder eine vorhandene bearbeiten.

Registerkarte „Format“ für Formularfeldeigenschaften

Die Registerkarte Format wird im Eigenschaften-Dialogfeld nur für Textfelder oder Dropdown-Listenfelder angezeigt. Die verfügbaren Optionen variieren gemäß Ihrer Auswahl im Menü Formatkategorie auswählen.

Im Feld „Beispiel des aktuellen Formats“ wird eine Vorschau der Einstellungen angezeigt.

Ohne

Es stehen keine weiteren Optionen zur Verfügung. Die Eingabe in ein Textfeld oder Dropdown-Listenfeld bei Auswahl dieser Option erfordert keine spezielle Formatierung.

Nummer

Wendet die ausgewählten Formatierungsoptionen automatisch auf numerische Dateneingaben an.

Dezimalstellen

Legt die Dezimalstellenanzahl fest, die rechts vom Dezimalzeichen angezeigt wird.

Trennzeichen

Legt die Verwendung des Trennzeichens (Kommata oder Punkte) fest.

Währungssymbol

Legt den aktuellen Währungstyp fest, z. B. Euro, Dollar oder Yen.

Symbolposition

Mit dieser Option wird die Position des Währungssymbols in Bezug auf die Zahlenangabe festgelegt. Bei Auswahl einer Währung ist dieses Feld aktiviert.

Negative Zahl

Gibt den Anzeigestil für negative Zahlen an. Sie können „Klammern anzeigen“, Roten Text verwenden, keine oder beide Optionen aktivieren.

Prozent

Wendet die ausgewählten Formatierungsoptionen automatisch auf numerische Dateneingaben als Prozentangabe an.

Dezimalstellen

Legt die Dezimalstellenanzahl fest, die rechts vom Dezimalzeichen angezeigt wird.

Trennzeichen

Legt die Verwendung des Trennzeichens (Kommata oder Punkte) fest.

Datum

In der Liste sind unterschiedliche zwei-, drei- oder vierstellige Varianten vorhanden, wobei d für den Tag, m für den Monat und y für das Jahr steht.

Zeit

In der Liste sind unterschiedliche Varianten vorhanden, wobei h für die Stunde eines 12-Stunden-Systems, H für die Stunde eines 24-Stunden-Systems, MM für Minuten, ss für Sekunden und tt für Vor-oder Nachmittags (AM/PM) steht.

Spezial

Postleitzahl

Zur Eingabe einer fünfstelligen US-Postleitzahl.

Postleitzahl + 4

Zur Eingabe einer neunstelligen US-Postleitzahl.

Telefonnummer

Zur Eingabe einer zehnstelligen Telefonnummer.

Sozialversicherungsnummer

Zur Eingabe einer neunstelligen US-Sozialversicherungsnummer. Nach der dritten und der fünften Ziffer wird automatisch ein Bindestrich eingefügt.

Beliebige Maske

Ändert die Formatkategorie in „Benutzerdefiniert“ und stellt ein zusätzliches Textfeld zur Verfügung, in das Sie ein benutzerdefiniertes Format eingeben können. Verwenden Sie diese Option zum Angeben der Zeichentypen, die der Anwender unter der jeweiligen Position eingeben kann und zum Festlegen, wie Daten im Feld angezeigt werden.

A

Es werden nur Buchstaben (A-Z, a-z) akzeptiert.

X

Akzeptiert Leerzeichen sowie die meisten druckbaren Zeichen, darunter alle über eine Standardtastatur verfügbaren Zeichen und ANSI-Zeichen der folgenden Bereiche:

O

Der Buchstabe „O“ akzeptiert alphanumerische Zeichen (A-Z, a-z und 0-9).

9

Akzeptiert nur numerische Zeichen (0 – 9).

Eine Maskeneinstellung von AAA--pp#999 z. B. akzeptiert die Eingabe BOE--p#767. Eine Maskeneinstellung von OOOOO@XXX die Eingabe vad12@3Up.

Beispiel für einen Eintrag für „Arbiträre Maske“
Beispiel für einen Eintrag für „Arbiträre Maske“

Benutzerdefiniert

Stellt Formularverfassern, die eigene JavaScripts für Formatierung und Tasteneingaben erstellen möchten, weitere Optionen zur Verfügung. Mit einem benutzerdefinierten Skript ist es möglich, ein neues Währungsformat festzulegen oder die Formularfeldeingabe auf bestimmte Tastaturzeichen zu beschränken.

Benutzerdef. Formatierungsskript

Zeigt von Ihnen hinzugefügte benutzerdefinierte Skripten für Formate an. Die Schaltfläche „Bearbeiten“ öffnet ein Dialogfeld, in dem Sie neue Skripten schreiben und hinzufügen können.

Benutzerdef. Tasteneingabeskript

Zeigt von Ihnen hinzugefügte benutzerdefinierte Skripten zur Prüfen von Tasteneingaben an. Die Schaltfläche „Bearbeiten“ öffnet ein Dialogfeld, in dem Sie neue Skripten schreiben und hinzufügen können.

Weitere Informationen finden Sie in der JavaScript for Acrobat API Reference auf der Website des Acrobat Developer Centers unter www.adobe.com/go/learn_acr_javascript_de (PDF, nur Englisch).

Registerkarte „Validierung“ für Formularfeldeigenschaften

Die Registerkarte Validierung wird im Eigenschaften-Dialogfeld nur für Textfelder und Dropdown-Felder angezeigt. Validierungseigenschaften dienen zum Beschränken der Eingabe auf bestimmte Bereiche, Werte oder Zeichen. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass Anwender für ein bestimmtes Formularfeld die richtigen Daten eingeben.

Feldwert wird nicht validiert

Deaktiviert die Validierung.

Feldwert ist im Bereich

Legt einen numerischen Bereich für Formularfelder fest, die Zahlen- und Prozentformate verwenden.

Benutzerdefiniertes Validierungsskript ausführen

Validiert anhand eines von Ihnen erstellten und bereit gestellten JavaScripts.

Registerkarte „Wert“ für Formularfeldeigenschaften

Die Registerkarte „Wert“ wird nur bei Barcode-Formularfeldern angezeigt.

Codierung mit

Aktiviert die folgenden Optionen:

XML

Die Daten werden im Barcode im Standard-XFDF-Format codiert. Das JavaScript-Skript wird automatisch generiert.

Tabulatorgetrennt

Die Felder werden im Barcode als tabulatorgetrennte Werte codiert. Das JavaScript-Skript wird automatisch generiert. Falls das Formular so konfiguriert ist, dass die Daten in einzelne XFDF- bzw. XDP-Dateien ausgegeben werden, muss das tabulatorgetrennte Format verwendet werden, wobei die Feldnamen in der ersten Zeile stehen müssen. Diese Option ist auch empfehlenswert, wenn mehr Daten in einen Barcode passen sollen oder wenn Sie die Daten in eine Datenbank bzw. Tabelle einspeisen möchten.

Auswählen

Öffnet ein Dialogfeld, in dem Sie die Benutzerdatenfelder auswählen, die im Barcode codiert werden sollen.

Feldnamen einschließen

(Nur verfügbar, wenn das Codierungsformat Tabulatorgetrennt aktiviert wurde.) Die Feldnamen werden als erste Zeile des Barcode-Inhalts codiert. Die Werte folgen darunter.

Benutzerdef. Berechnungsskript

Zeigt das Standardskript an. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Bearbeiten“, um den JavaScript-Editor zu öffnen, in dem Sie Ihre eigenen Berechnungsskripten für Ihren Barcode schreiben können.

Link zum veröffentlichten Formular

Zeigt den Pfad zum PDF-Formular an. Sie können diesen Wert bearbeiten, indem Sie die URL zum veröffentlichten Formular eingeben. Dann können Sie später eine neue digitale Version des ausgefüllten Formulars erstellen, indem Sie die Formularvorlage mit den jeweiligen Benutzerdaten zusammenführen. Ferner können Sie die Bindung einer speziellen Formularvorlage und deren Barcode-Datendateien erhalten. Beim Codieren eines Barcodes mit XML wird die URL-Referenz in den Barcode eingeschlossen und im Formular unter dem Barcode angezeigt.

Ein Barcode-Typ mit URL-Referenz darunter
Ein Barcode-Typ mit URL-Referenz darunter

Benutzerdefinierte Barcode-Einstellungen verwalten

Sie können Sätze mit benutzerdefinierten Barcode-Parametern speichern, um sie erneut zu verwenden, wenn Sie weitere Barcode-Formularfelder erstellen. Auch eine Weitergabe der Sätze an andere Benutzer ist möglich. Die Sätze mit den benutzerdefinierten Parametern können zudem später noch weiter angepasst werden.

Öffnen Sie zunächst das Eigenschaften-Dialogfeld für das Barcode-Formularfeld. Doppelklicken Sie auf das Barcode-Feld, um das Eigenschaften-Dialogfeld anzuzeigen.

Neuen Barcode-Parametersatz erstellen

  1. Klicken Sie im Dialogfeld Barcode-Feldeigenschaften auf die Registerkarte „Optionen“ und wählen Sie Barcode-Parameter verwalten.
  2. Wählen Sie den vorhandenen Parametersatz, der als Grundlage für den neuen Satz dienen soll, aus und klicken Sie auf „Neu“.
  3. Geben Sie im Feld „Name“ einen Namen und im Feld „Beschreibung“ eine Beschreibung ein.
  4. Wählen Sie Werte für „Symbole“, „X-Maß“, „Y/X-Verhältnis“ und Fehlerkorrektur-Level aus und klicken Sie dann auf „OK“.

Der neu definierte Parametersatz wird im Dialogfeld Barcode-Parameter verwalten angezeigt und die Schaltflächen rechts im Dialogfeld sind nun verfügbar. Die neue Definition wird auch im Menü Decodierbedingung auf der Registerkarte „Optionen“ des Dialogfelds Barcode-Feldeigenschaften angezeigt.

Sätze mit benutzerdefinierten Barcode-Parametern bearbeiten oder löschen

  1. Klicken Sie im Dialogfeld Barcode-Feldeigenschaften auf die Registerkarte „Optionen“ und wählen Sie Barcode-Parameter verwalten.
  2. Wählen Sie in der Liste einen benutzerdefinierten Parametersatz aus.
  3. Wählen Sie den entsprechenden Vorgang aus:
    • Klicken Sie auf „Bearbeiten“ und nehmen Sie die gewünschten Änderungen an den Einstellungen vor. Klicken Sie dann auf „OK“.

    • Klicken Sie auf „Löschen“. Bestätigen Sie das Löschen der angezeigten Nachricht durch Klicken auf „OK“.

Sätze mit benutzerdefinierten Barcode-Parametern exportieren oder importieren

  1. Klicken Sie im Dialogfeld Barcode-Feldeigenschaften auf die Registerkarte „Optionen“ und wählen Sie Barcode-Parameter verwalten.
  2. Wählen Sie den entsprechenden Vorgang aus:
    • Wählen Sie in der Liste einen benutzerdefinierten Parametersatz aus und klicken Sie auf „Exportieren“. Geben Sie einen Speicherort und Dateinamen für die Datei mit der Erweiterung „.bps“ an.

    • Klicken Sie auf „Importieren“ und navigieren Sie zu der BPS-Datei, die importiert werden soll.

Standardeigenschaften für Formularfelder neu definieren

Nach dem Ändern der Eigenschaften für einen speziellen Formularfeldtyp können Sie diese Eigenschaften als Standardeinstellung für diesen Typ festlegen. Sie können beispielsweise ein Kontrollkästchen erstellen, dessen Eigenschaften ändern und diese als Standardeinstellung speichern.

  1. Der Formularbearbeitungsmodus kann gegebenenfalls über „Werkzeuge“ > „Formulare“ > „Bearbeiten“ aufgerufen werden.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Formularfeld, dessen Eigenschaften Sie bereits geändert haben, und wählen Sie „Aktuelle Eigenschaften als neue Standardwerte verwenden“.

Hinweis:

Durch Ändern der Standardeigenschaften werden die Einstellungen bestehender Formularfelder dieses Typs nicht geändert. Die neue Standardeinstellung wirkt sich nur auf anschließend erstellte Felder aus.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie