Hinweis:

Wenn in Ihrer AEM Forms-Implementierung zusätzliche benutzerdefinierte Daten in einer anderen Datenbank gespeichert werden, müssen Sie eine Strategie zum Sichern dieser Daten implementieren und sicherstellen, dass diese mit den AEM Forms-Daten synchronisiert bleiben. Darüber hinaus muss die Anwendung so ausgelegt sein, dass sie robust genug ist, um in einem Szenario zu funktionieren, in dem die zusätzlichen Datenbanken nicht mehr synchronisiert sind. Es wird dringend empfohlen, alle Datenbankvorgänge im Kontext einer Transaktion durchzuführen, um einen konsistenten Zustand aufrechtzuerhalten.

Sie müssen die folgenden Teile des AEM Forms-Systems sichern, um es bei einem Fehler wiederherstellen zu können:

  • Von AEM Forms verwendete Datenbank

  • GDS mit langlebigen Daten und anderen permanenten Dokumenten

  • AEM-Datenbank (CRX-Repository)

Hinweis:

Sie müssen alle weiteren Daten sichern, die von Ihrer AEM Forms-Konfiguration verwendet werden, beispielsweise Kundenschriftarten, Connectors-Daten usw.

Sichern einer Clusterumgebung

Dieses Thema behandelte die folgenden Vorgehensweisen, um eine AEM Forms-Clusterumgebung zu sichern:

  • Offlinesicherung mit Ausfallzeiten

  • Offlinesicherung ohne Ausfallzeiten (Sicherung eines Slave-Knotens, der heruntergefahren wurde)

  • Onlinesicherung ohne Ausfallzeiten aber mit verzögerter Antwort

  • Sichern der Bootstrap-Eigenschaftendatei

Offlinesicherung mit Ausfallzeiten

  1. Deaktivieren Sie den gesamten Cluster und damit zusammenhängende Dienste. (siehe Starten und Beenden von Diensten)

  2. Sichern Sie von jedem Knoten Datenbank, GDS und Connectors. (siehe Zu sichernde und wiederherzustellende Dateien)

  3. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um das AEM-Repository offline zu sichern:

    1. Sichern Sie für jeden Clusterknoten die Datei, die die Clusterknoten-ID enthält.

    2. Sichern Sie alle Dateien jedes Slave-Clusterknotens einschließlich Unterordner.

    3. Sichern Sie Repository/System-ID jedes Clusterknotens separat.

    Ausführliche Anweisungen finden Sie unter Sicherung und Wiederherstellung.

  4. Sichern Sie alle weiteren Daten, z. B. Kundenschriftarten.

  5. Starten Sie den Cluster neu.

Offlinesicherung ohne Ausfallzeiten

  1. Starten Sie den kontinuierlichen Sicherungsmodus. (siehe In den Sicherungsmodus wechseln)

    Beachten Sie, dass der kontinuierliche Sicherungsmodus nach einer Wiederherstellung beendet werden muss.

  2. Schalten Sie alle Slave-Knoten des Clusters in Bezug auf AEM ab. (siehe Starten und Beenden von Diensten)

  3. Sichern Sie von jedem Knoten Datenbank, GDS und Connectors. (siehe Zu sichernde und wiederherzustellende Dateien)

  4. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um das AEM-Repository offline zu sichern:

    1. Sichern Sie für jeden Clusterknoten die Datei, die die Clusterknoten-ID enthält.

    2. Sichern Sie alle Dateien jedes Slave-Clusterknotens einschließlich Unterordner.

    3. Sichern Sie Repository/System.id jedes Clusterknotens separat.

    Ausführliche Anweisungen finden Sie unter Sicherung und Wiederherstellung.

  5. Sichern Sie alle weiteren Daten, z. B. Kundenschriftarten.

  6. Starten Sie den Cluster neu.

Onlinesicherung ohne Ausfallzeiten aber mit verzögerter Antwort

  1. Starten Sie den kontinuierlichen Sicherungsmodus. (siehe In den Sicherungsmodus wechseln)

    Beachten Sie, dass der kontinuierliche Sicherungsmodus nach einer Wiederherstellung beendet werden muss.

  2. Schalten Sie alle Slave-Knoten des Clusters in Bezug auf AEM ab. (siehe Starten und Beenden von Diensten)

  3. Sichern Sie von jedem Knoten Datenbank, GDS und Connectors. (siehe Zu sichernde und wiederherzustellende Dateien)

  4. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um das AEM-Repository online zu sichern:

    1. Sichern Sie für jeden Clusterknoten die Datei, die cluster_node.id enthält.

    2. Sichern Sie Repository/System.id jedes Clusterknotens separat.

    3. Auf einem Slave-Knoten erstellen Sie eine Sicherung des Repositorys. Ausführliche Anweisung finden Sie unter „Onlinesicherung“.

  5. Sichern Sie alle weiteren Daten, z. B. Kundenschriftarten.

  6. Starten Sie den Cluster neu.

Sichern der Bootstrap-Eigenschaftendatei

Wenn Sie einen AEM-Cluster erstellen, wird im Anwendungsserver eine Eigenschaftendatei für alle Slave-Knoten erstellt. Es wird empfohlen, die Bootstrap-Eigenschaftendatei zu sichern. Sie finden die Datei im folgenden Verzeichnis auf Ihrem Anwendungsserver:

  • JBoss: im BIN-Ordner

  • WebLogic: im Domänenordner

  • WebSphere: im Profilordner

Sie müssen die Datei für die Wiederherstellung des AEM-Slave-Knotens sichern und sie am angegebenen Speicherort auf dem Anwendungsserver ersetzen, wenn sie wiederhergestellt wird.

Wiederherstellung in einer Clusterumgebung

Im Falle eines Ausfalls des gesamten Clusters oder eines einzelnen Knotens, müssen Sie mithilfe der Sicherung eine Wiederherstellung durchführen.

Für die Wiederherstellung eines einzelnen Knotens, müssen Sie nur den Knoten abschalten und den Wiederherstellungsvorgang für einen Knoten ausführen.

Falls der gesamte Cluster aufgrund eines Fehler, wie dem Ausfall der Datenbank, ausfällt, müssen Sie die folgenden Schritte ausführen. Die Wiederherstellung hängt von der verwendeten Sicherungsmethode ab.

Wiederherstellung eines einzelnen Knotens

  1. Schalten Sie den beschädigten Knoten ab.

    Hinweis:

    Wenn der beschädigte Knoten ein AEM-Master-Knoten ist, schalten Sie den gesamten Clusterknoten ab.

  2. Erstellen Sie bei Bedarf das physische System von einem Systemabbild neu.

  3. Wenden Sie Patches oder Aktualisierungen für AEM Forms an, die seit der Erstellung des Abbilds angewendet wurden. Diese Informationen wurden im Sicherungsverfahren erfasst. AEM Forms muss entsprechend dem Patchlevel zum Zeitpunkt der Systemsicherung wiederhergestellt werden.

  4. (Optional) Wenn alle anderen Knoten problemlos funktionieren, kann es ebenfalls sein, dass das AEM-Repository beschädigt ist. In diesem Fall sehen Sie die Nachricht „repository unsync“ in der error.log- Datei des AEM-Repositorys.

    Um das Repository wiederherzustellen, führen Sie die folgenden Schritte durch.

    Hinweis:

    Wenn eine komprimierte CRX-Repository-Sicherung online gestellt wurde, entpacken Sie diese an einem beliebigen Ort und führen Sie den Offline-Wiederherstellungsprozess durch.

    1. Löschen Sie die Ordner „repository“, „shared“, „version“, und „workspaces“ im Ordner „clusterNode“ des Knotens.

    2. Stellen Sie die Sicherung des Clusterknotens (einschließlich Unterordner) auf dem Knoten wieder her.

    3. Löschen Sie die Datei „clusterNode/revision.log“ auf dem Knoten.

    4. Entfernen Sie „.lock“ auf dem Knoten, wenn vorhanden.

    5. Löschen Sie „repository/system.id“ auf dem Knoten, wenn vorhanden.

    6. Löschen Sie die Dateien „** /listener.properties“ auf dem Knoten, falls vorhanden.

    7. Stellen Sie „repository/cluster_node.id“ für einzelne Clusterknoten wieder her.

Hinweis:

Beachten Sie folgende Punkte:

  • Wenn der fehlerhafte Knoten ein AEM-Master-Knoten war, kopieren Sie den gesamten Inhalt des Slave-Repository-Ordners („crx-repository\crx.0000“, wobei „0000“ allen Ziffern entsprechen kann) in den Ordner „ crx-repository\ repository“ und löschen Sie den Slave-Repository-Ordner.

  • Bevor Sie einen Clusterknoten neu starten, achten Sie darauf, „repository/clustered.txt“ vom Master-Knoten zu löschen.

  • Achten Sie darauf, dass der Master-Knoten zuerst gestartet wird und die anderen Knoten erst gestartet werden, wenn er vollständig bereit ist.

Wiederherstellen des gesamten Clusters

  1. Beenden Sie alle Clusterknoten.

  2. Erstellen Sie das physische System von einem Systemabbild neu.

  3. Wenden Sie Patches oder Aktualisierungen für AEM Forms an, die seit der Erstellung des Abbilds angewendet wurden. Diese Informationen wurden in Schritt 1 des Sicherungsverfahrens erfasst. AEM Forms muss entsprechend dem Patchlevel zum Zeitpunkt der Systemsicherung wiederhergestellt werden.

  4. Stellen Sie Datenbank, GDS und Connectors wieder her.

  5. Führen Sie folgende Schritte aus, um das AEM-Repository offline wiederherzustellen:

    Hinweis:

    Wenn eine komprimierte CRX-Repository-Sicherung online gestellt wurde, entpacken Sie diese an einem beliebigen Ort und führen Sie den Offline-Wiederherstellungsprozess durch.

    1. Löschen Sie die Ordner „repository“, „shared“, „version“, und „workspaces“ im Ordner „clusterNode“ auf allen Knoten.

    2. Löschen Sie alle Dateien und Ordner im Ordner „shared“.

    3. Stellen Sie die Sicherung des Clusterknotens (einschließlich Unterordner) auf einem Clusterknoten wieder her.

    4. Kopieren Sie alle Dateien des wiederhergestellten Clusterknotens auf allen anderen Clusterknoten. Sobald dies abgeschlossen ist, enthält jeder Clusterknoten dieselben Daten.

    5. Löschen Sie die Datei „clusterNode/revision.log“ auf allen Clusterknoten.

    6. Entfernen Sie das „.lock“ auf allen Clusterknoten, wenn vorhanden.

    7. Löschen Sie „repository/system.id“ auf allen Clusterknoten, wenn vorhanden.

    8. Löschen Sie die Dateien „** /listener.properties“ auf allen Clusterknoten, falls vorhanden.

    9. Stellen Sie „repository/cluster_node.id“ für einzelne Clusterknoten wieder her.

Hinweis:

Beachten Sie folgende Punkte:

  • Wenn der fehlerhafte Knoten ein AEM-Master-Knoten war, kopieren Sie den gesamten Inhalt des Slave-Repository-Ordners („crx-repository\crx.0000“, wobei „0000“ allen Ziffern entsprechen kann) in den Ordner „ crx-repository\ repository“.

  • Bevor Sie einen Clusterknoten neu starten, achten Sie darauf, „repository/clustered.txt“ vom Master-Knoten zu löschen.

  • Achten Sie darauf, dass der Master-Knoten zuerst gestartet wird und die anderen Knoten erst gestartet werden, wenn er vollständig bereit ist.

Sichern und Wiederherstellen des Veröffentlichungsknotens der Correspondence Management Solution

Der Veröffentlichungsknoten hat keine Master-Slave-Beziehung in einer Clusterumgebung. Sie können einen beliebigen Veröffentlichungsknoten sichern, indem Sie diese Anweisungen befolgen: Sicherung und Wiederherstellung.

Wiederherstellen eines einzelnen Veröffentlichungsknotens

  1. Beenden Sie den Knoten, der wiederhergestellt werden muss, und vermeiden Sie jede Veröffentlichungsaktivität, bis der Knoten wieder bereit ist.

  2. Stellen Sie den Veröffentlichungsknoten mit den Schritten zur Wiederherstellung des Backups wieder her.

Wiederherstellen eines Clusters

  1. Beenden Sie den Cluster.

  2. Stellen Sie den Veröffentlichungsknoten mit den Schritten zur Wiederherstellung des Backups wieder her.

  3. Starten Sie den Master-Knoten und anschließend den Slave-Knoten des Autorclusters.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie