Hugo Germain, Absolvent der Ingenieurschule CentraleSupélec, wendet in Adobe After Effects CC Rotoscoping-Effekte an, um Footage der Unterwasserwelt vor Lord Howe Island (Australien) neu in Szene zu setzen.

Projektdatei öffnen

Um dieses Tutorial nachzuvollziehen, verwenden Sie die Dateisammlung rotoscoping assets. Klicken Sie auf „In der Creative Cloud speichern“, um eine Kopie der Dateien in Ihrem Konto zu erstellen.

Öffnen Sie die Projektdatei „rotoscoping.aep“ in Adobe After Effects. Doppelklicken Sie in der Zeitleiste auf die Ebene „shark.mp4“, um sie in einem eigenen Ebenenfenster zu öffnen.

rotoscoping-step1

Mit dem Roto-Pinsel arbeiten

Um den Hai freizustellen, müssen Sie seine Ränder im ersten Frame des Footage definieren. Klicken Sie auf das Roto-Pinsel-Werkzeug.

Mit dem ausgewählten Roto-Pinsel werden Sie nun die Bereiche der Aufnahme festlegen, die Sie behalten möchten. Vergrößern Sie die Ansicht, sodass der Körper des Hais den Rahmen ausfüllt. Malen Sie mit dem Pinsel entlang des gesamten Haikörpers. Um den Hai herum erscheint eine magentafarbene Linie als Hinweis darauf, dass das Objekt im Vordergrund für die Freistellung markiert ist.

rotoscoping-step2a

Nachdem Sie den Körper des Hais definiert haben, verwenden Sie den Roto-Pinsel, um die Auswahl der Kanten zu präzisieren. Wenn Sie die Alt- bzw. Wahltaste drücken, wird aus dem grünen Kreis ein roter Kreis.

Halten Sie die Alt- bzw. Wahltaste gedrückt, während Sie über die Bereiche des Hintergrunds malen, die entfernt werden sollen. Achten Sie vor allem auf die Bereiche um die Flosse herum, die eine genauere Nachbearbeitung erfordern. Nehmen Sie sich genügend Zeit, um Ihre erste Auswahl so präzise wie möglich durchzuführen. 

rotoscoping-step2b

Roto-Pinsel-Maske verfeinern

Nachdem Sie den Vordergrund definiert haben, präzisieren Sie Ihre Auswahl weiter über das Bedienfeld „Effekteinstellungen“.

Klicken Sie unterhalb der Aufnahme auf das Symbol „Alpharand aktivieren/deaktivieren“, um eine Vorschau des Hais auf schwarzem Hintergrund anzuzeigen.

Öffnen Sie das Bedienfeld „Effekteinstellungen“, und experimentieren Sie mit den Optionen unter „Roto-Pinsel-Maske“. In diesem Beispiel erzielen Sie die besten Ergebnisse, wenn Sie den Wert für „Weiche Kante“ erhöhen, einen negativen Wert für „Kante verschieben“ eingeben und den Prozentwert für „Kantenrauschen reduzieren“ anpassen, um die Kanten zu glätten.

rotoscoping-step3

Maske für alle Frames verfeinern

Nachdem Sie die Maske für den ersten Frame definiert haben, müssen Sie die restlichen Frames in der Sequenz durchlaufen, um sicherzustellen, dass die Maske präzise ist. Die Kanten des Objekts, das im ersten Frame definiert wurde, werden mithilfe verschiedener Techniken automatisch berechnet und möglichst genau auf die darauffolgenden Frames angewendet. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, überprüfen Sie die einzelnen Frames, um eventuell erforderliche Feinanpassungen vorzunehmen.

Klicken Sie in den Roto-Pinsel-Bereich, und ziehen Sie die dunkelgraue Leiste über die gesamte Footage-Länge.

rotoscoping-step4a

Öffnen Sie das Bedienfeld „Vorschau“, und klicken Sie auf „Nächster Frame“. Falls weitere Korrekturen an der Kante der Maske erforderlich sind, verwenden Sie erneut den Roto-Pinsel, um den Bereich im Vordergrund zu erweitern bzw. im Hintergrund zu reduzieren. Führen Sie diese Schritte für alle Frames durch.

Wenn Sie mit den Auswahlrahmen über die gesamte Länge des Footage zufrieden sind, klicken Sie rechts unten im Ebenenfenster auf „Fixieren“, um die Informationen zu speichern.

Kehren Sie danach wieder zum Kompositionsfenster zurück.

rotoscoping-step4b

Hintergrundbild hinzufügen

Um die Komposition zu erstellen, müssen Sie das Hai-Footage mit einem Bild hinterlegen. Ziehen Sie „background.jpg“ aus dem Projektfenster in die Zeitleiste direkt unter die Ebene „shark.mp4“.

Wählen Sie die Ebene „shark.mp4“ aus, und verwenden Sie die Griffpunkte, um den Hai zu skalieren und zu drehen, sodass er sich perfekt in die Szene einfügt.

rotoscoping-step5

Farben korrigieren

Damit die Komposition überzeugend wirkt, müssen die Farben des Hais an den Hintergrund angepasst werden. Wählen Sie in der Zeitleiste die Ebene „shark.mp4“ aus, und klicken Sie auf „Effekte > Farbkorrektur“. In diesem Beispiel müssen verschiedene Effektebenen hinzugefügt werden, um das Footage anzupassen:

„Kurven“, „Farbton/Sättigung“, „Fotofilter“ und „Helligkeit und Kontrast“. Experimentieren Sie mit den Werten, um die Intensität von Blau und Grün zu verringern. Durch Reduzieren der Sättigung und Hinzufügen wärmerer Töne können Sie den Hai an die Farbe und das Licht der Hintergrundlandschaft anpassen.

rotoscoping-step6

Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, klicken Sie im Bedienfeld „Vorschau“ auf die Schaltfläche zum Abspielen, um die fertige Komposition wiederzugeben.

10/12/2018

Beitrag von: Hugo Germain

War diese Seite hilfreich?