After Effects CC 2015 (13.6.1) Update zur Fehlerbehebung ist jetzt verfügbar. Dieses Update behebt mehrfache Fehler, einschließlich eines Fehlers, bei dem After Effects das Vorschaubild im Kompositionsfenster nicht aktualisiert hat, was meistens nach der Anwendung von „Rückgängigmachen“ auftrat.

Sie können das Update auch über die Creative Cloud Desktop-Anwendung installieren, oder Sie können in einer beliebigen Adobe-Anwendung nach neuen Updates suchen, indem Sie Hilfe > Updates wählen.

Weitere Informationen darüber, was in After Effects CC 2015 (13.6) hinzugefügt, geändert und behoben wurde, erfahren Sie auf dieser Seite. Weitere Details zu allen anderen Updates für professionelle Video- und Audio-Anwendungen von Adobe finden Sie auf dieser Seite.

Falls Sie Fragen zu diesem Update haben, besuchen Sie das After Effects-Benutzerforum. Wenn Sie Funktionsanfragen und Fehlerberichte senden möchten, können Sie dies hier tun.

Das After Effects-Team arbeitet weiterhin an Fehlerbehehebungen für zukünftige Updates. Weitere Informationen zu bekannten Problemen finden Sie in diesem Artikel.

Fehlerbehebungen in After Effects CC 2015 (13.6.1)

After Effects CC 2015 (13.6.1) Fehlerbehebungs-Update erläutert diese wichtigen Fehler:

  • Das Vorschaubild im Kompositionsfenster kann nicht mehr in bestimmten Fällen aktualisiert werden, nachdem Sie eine Änderung an der Komposition vorgenommen haben. Nach der Anwendung von „Rückgängig“ verhindert diese Fehlerbehebung, dass After Effects den Bild-Cache in einen falschen Status setzt, was meistens unter Windows aufgetreten ist, aber auch nach anderen Änderungen auftreten kann, sobald das Projekt den falschen Status hat.
  • Bei der Anzeige einer Komposition mit Audiodaten in der Vorschau startet diese wieder, wenn eine Ebene einen Audioeffekt mit einem Ausdruck beinhaltet und ein Fehler wird angezeigt: Effekt kann „Abbruch“-Rückruf nicht verwenden, wenn er mit dem Befehl „unerkannter Plug-In-Effekt-Befehl“ aufgerufen wird. ( 25 :: 19 )
  • Anzeigebedienfelder (Komposition, Ebenen, Footage) zeigen keine verkleinerten Artefakte an, wenn der Anzeigezoom auf 50 % eingestellt ist, die Anzeigeauflösung auf „Voll“ festgelegt und die Option für Hardwaregeschwindigkeitskomposition, Ebene und Footage unter „Voreinstellungen“ > „Anzeige“ aktiviert ist.
  • After Effects startet wieder auf Computern mit älteren Prozessoren, bei denen ein bestimmter Befehlsatz fehlt (z. B. AMD Phenom II- and Athlon-Prozessoren). Die angezeigte Fehlermeldung für dieses Problem lautete: „Die Anwendung konnte nicht ordnungsgemäß starten (0xc000001d)“ oder „Die Anwendung konnte nicht ordnungsgemäß starten (0xc0000142)“.Hinweis: Ein ähnliches Problem betrifft Premiere Pro CC 2015 (9.1), auf das die Korrektur eher zutrifft. Ein zukünftiges Premiere Pro-Update wird dieses Problem beheben. Vielen Dank für Ihre Geduld.
  • After Effects generiert nicht mehr das falsche Bild für Ebenen unter Verwendung einer Reihe von Plug-Ins im Farbmodus mit 16 Bit pro Kanal oder 32 Bit pro Kanal. Betroffene Plug-Ins umfassen Film Stocks von Digital Film Tools und Digital Anarchy-Plug-Ins.
  • Creative Cloud-Kontonamen, die keine ASCII-Zeichen verwenden (z. B. japanische oder chinesische Zeichen) verursachen nicht mehr den Fehler „Unicode-Zeichen konnten nicht konvertiert werden“ beim Start von After Effects.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie