s.linkInternalFilters: Die Variable „linkInternalFilters“ in der Datei „s_code.js“ wird zur Verfolgung von Ausstiegslinks verwendet. Wenn für „s.trackExternalLinks“ „true“ (Wahr) festgelegt ist, wird damit ermittelt, ob es sich bei einem bestimmten Link, auf den ein Besucher geklickt hat, um einen internen Link Ihrer Unternehmens-Website handelt. Angeklickte Links, die mit einem Wert in s.linkInternalFilters übereinstimmen, werden ignoriert. Links, die keinerlei Übereinstimmung aufweisen, werden als Ausstiegslinks an SiteCatalyst gesendet.

Interne URL-Filter: Die internen URL-Filter innerhalb der Admin Console werden in Traffic-Quellberichten verwendet, zum Beispiel im Bericht „Verweisende Domäne“. Bei jeder s.t()-Anforderung wird überprüft, ob die verweisende URL (innerhalb der Verweisvariable) mit einer der Regeln übereinstimmt. Verweisende URLs mit einer Übereinstimmung werden in den Verkehrs-Quellberichten nicht berücksichtigt, während verweisende URLs ohne Übereinstimmung in den Bericht einbezogen werden.

Adobe empfiehlt, für s.linkInternalFilters und interne URL-Filter identische Werte festzulegen. Trotz allem sind sie jedoch selbstständig und erfüllen unterschiedliche Funktionen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie