Funktionsweise von Workflows

Ein Workflow besteht aus einer Abfolge konfigurierbarer Aktivitäten. Jeder Aktivität kommt im Rahmen des Prozesses eine spezifische Rolle zu. Das Ergebnis der Aktivitäten wird über eine durch einen Pfeil symbolisierte Transition an die anschließende Aktivität übermittelt.

Die Art der von einer Aktivität zur nächsten übermittelten Daten kann die Konfiguration der Folgeaktivitäten beeinflussen. Wenn beispielsweise ein E-Mail-Versand auf eine Zielbestimmungsaktivität folgt, kann die in letzterer ermittelte Population als Zielgruppe für den Versand verwendet werden.

Sie können Aktivitäten vor oder nach der Ausführung des Workflows öffnen, um Parameter zu überprüfen oder abzuändern.

Sie können Transitionen vor oder nach der Ausführung des Workflows öffnen, um zu überprüfen, ob die übermittelten Daten korrekt sind. Um zur Detailansicht der Transitionen zu gelangen, müssen Sie die Option Zwischenergebnis festhalten im Abschnitt Ausführung der Workflow-Eigenschaften ankreuzen.

workflow_overview

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie