Landingpage erstellen

Über die Inhaltserstellung

Landingpages werden auf dieselbe Weise erstellt wie alle anderen Marketingaktivitäten.

Bei der Erstellung einer Landingpage müssen folgende Inhalte definiert werden:

  • die Seite selbst,

  • die Bestätigungsseite,

  • die Fehlerseite.

Mithilfe des Schalters unter der Symbolleiste können Sie jede dieser Seiten anzeigen und konfigurieren.

Der Inhalt dieser Seiten wird im Campaign-Inhaltseditor erstellt. Lesen Sie diesbezüglich auch den Abschnitt Inhaltserstellung.

Mapping der Formularfelder

Über Eingabefelder können Daten in der Campaign-Datenbank gespeichert bzw. dort aktualisiert werden. Dazu müssen Sie Blöcken wie Eingabe- oder Auswahlfeldern Datenbankfelder zuordnen. Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie in der Landingpage einen Block aus.

  2. Füllen Sie in der Palette die Formulardaten aus.

    editing_lp_content_4
  3. Geben Sie bei Feld das Datenbankfeld an, das dem Formularfeld zugeordnet werden soll.

    Wenn ein Formularfeld als Pflichtfeld gekennzeichnet ist, kann ein Benutzer das Formular nur absenden, nachdem das Feld ausgefüllt wurde. Wenn ein Pflichtfeld nicht ausgefüllt wurde, erscheint eine Fehlermeldung bei der Validierung der Seite.

    Standardmäßig werden Landingpages Profilen zugeordnet. Sie können über die Schaltfläche Eigenschaften bearbeiten in der Symbolleiste ein anderes Zielgruppen-Mapping auswählen. Diese Änderung kann auf Vorlagenebene durchgeführt werden.

  4. Im Feld HTML-Typ des Felds können Sie darüber hinaus angeben, ob es sich beispielsweise um Text, Zahl, Datum etc. handelt.

Hinweis:

Die Standardfelder der vordefinierten Landingpages sind bereits ausgefüllt. Sie können sie nach Bedarf ändern.

Formular übermitteln

Sie können festlegen, was passieren soll, wenn der Besucher die Bestätigungsschaltfläche drückt. Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie die Bestätigungsschaltfläche der Landingpage aus.

  2. Wählen Sie eine Aktion in der Dropdown-Liste im linken Bereich. Diese Aktionen sind verfügbar: Aktualisieren (die Seite wird aktualisiert) und Weiter (die Bestätigungsseite wird angezeigt).

    editing_lp_content_5

Zusätzlich können Sie den Titel der Schaltfläche ändern oder einen Link konfigurieren. Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie die Bestätigungsschaltfläche aus.

  2. Wählen Sie die -Schaltfläche im linken Bereich aus.

  3. Geben Sie den Titel der Schaltfläche ein und wählen Sie den Typ des Links, seine Eigenschaften und die Zielgruppe aus.

    lp_link_custom

Formular mit einem Dienst verknüpfen

Sie können ein Formular mit einem Dienst verknüpfen, sodass sich Profile beim Besuch der Landingpage für einen spezifischen Dienst anmelden können, wenn sie auf die Senden-Schaltfläche des Formulars klicken.

In den Zuordnungsparametern wird die auszuführende Aktion definiert, je nachdem, ob eine Landingpage für einen spezifischen Dienst bestimmt ist oder ob sie für mehrere Dienste verwendet werden soll.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Dienst auszuwählen, der verknüpft werden soll:

  1. Bearbeiten Sie die Landingpage-Eigenschaften über das Symbol im Landingpage-Dashboard und rufen Sie die Parameter Vorgang auf.

    lp_edit_properties_button
  2. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Spezifische Aktionen die Option Anmeldung.

    lp_parameters_5
  3. Wählen Sie Spezifischer Dienst aus, um die Landingpage mit einem einzelnen Dienst zu verknüpfen. Diese Option ist nicht zu verwenden, wenn die Landingpage für verschiedene Dienste genutzt werden soll.

    Verwenden Sie in diesem Fall die Option In der URL angegebener Dienst. Die Landingpage muss in den Parametern der jeweiligen Dienste referenziert werden.

Versand einer Landingpage bestätigen

Sie können auswählen, welche Aktion beim Absenden einer Landingpage durch einen Besucher ausgelöst werden soll. Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Bearbeiten Sie die Landingpage-Eigenschaften über das Symbol im Landingpage-Dashboard und rufen Sie die Parameter Vorgang auf.

    lp_edit_properties_button
  2. Wählen Sie unter dem Abschnitt Spezifische Aktionen die Option Absendung einer Nachricht auslösen aus, um den automatischen Versand einer Nachricht auszulösen, z. B. einer Anmeldebestätigung. Wählen Sie anschließend eine E-Mail-Versandvorlage aus.

    Beachten Sie, dass Sie in diesem Bildschirm keine Bestätigungsnachricht auswählen sollten, falls bereits eine Bestätigungsnachricht auf Dienstebene konfiguriert ist, damit nicht mehrere Bestätigungsnachrichten gesendet werden. Lesen Sie diesbezüglich auch den Abschnitt Dienst erstellen.

  3. Erstellen Sie Zusatzdaten, um das Speichern von Zusatzdaten beim Senden des Formular auf der Landingpage zu ermöglichen. Die Zusatzdaten sind für den Besucher nicht sichtbar. Nur konstante Werte werden berücksichtigt.

    lp_parameters_6

Berechtigungen einrichten und Daten vorausfüllen

Der Zugriff auf eine Landingpage kann beschränkt werden, um beispielsweise Besucher zu identifizieren, die von einem Link in einer Campaign-Nachricht auf die Landingpage gelangen. In diesem Fall können Sie ihre Daten auf der Landingpage schon vorab ausfüllen. Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Bearbeiten Sie die Landingpage-Eigenschaften über das Symbol im Landingpage-Dashboard und rufen Sie die Parameter Zugriff & Ladung auf.

    lp_edit_properties_button
  2. Wählen Sie Vorausfüllen mit Besucherdaten aus.

    Wenn dem Besucher ein in der Datenbank gespeichertes Profil zugeordnet werden konnte, werden die mit der Datenbank übereinstimmenden Felder des Anmeldeformulars vorausgefüllt und die Landingpage entsprechend personalisiert.

    lp_parameters_3

Außerdem haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Mithilfe der URL-Parameter können Sie über die Option Besucheridentifizierung über URL-Parameter zulassen die Besucher identifizieren. Wählen Sie dann den Ladeschlüssel aus und mappen Sie die Filterparameter mit den entsprechenden URL-Parametern.

  • Gewähren Sie allen Besuchern Zugriff auf die Landingpage, indem Sie die Option Nicht-identifizierte Benutzer zulassen auswählen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie