Versionshinweise

Suchen Sie eine bestimmte Version von Adobe Campaign Standard aus dem Jahr 2018?

Mit jeder Version werden neue Funktionen und Korrekturen veröffentlicht. Klicken Sie auf eine Version, um sich den Inhalt anzusehen.

Sehen Sie sich Dokumentationsaktualisierungen für Adobe Campaign Standard an. Ältere Versionshinweise finden Sie auf dieser Seite.

18.9 - Version September 2018

Neue Funktionen

Funktion
Beschreibung
In-App-Messaging (Beta)
In-App-Messaging ermöglicht Ihnen, Mobile-App-Benutzer wirkungsvoller anzusprechen, da In-App-Messaging kontextuelle Interaktionen ermöglicht und Benutzer erreicht werden können, die sich von Push-Benachrichtigungen abgemeldet haben. Die Nutzung von In-App-Messaging gemeinsam mit Push-Benachrichtigungen ermöglicht ein stark personalisiertes und relevantes Benutzererlebnis. Dies wiederum sorgt für mehr Konversionen und bessere Kundenbindung.
Lesen Sie für weiterführende Informationen das entsprechende Handbuch.
Integration von Adobe Launch für Mobile Apps (Beta)
Durch die Integration von Adobe Launch mit Adobe Campaign wird jetzt die Aktivierung einer Mobile-App-Eigenschaft in Campaign mit dem Mobile SDK V5 vereinfacht und automatisiert.
Lesen Sie für weiterführende Informationen das entsprechende Handbuch.

Neuheiten

  • Adobe Campaign Standard unterstützt jetzt Version 4 der Amazon S3 API.

Sonstige Änderungen

  • In den Broadlogs wird jetzt zwischen der maximalen Anzahl der Verbindungen und der maximalen Anzahl der Nachrichten pro Stunde unterschieden. Wenn das Limit erreicht wurde, wird jetzt der Grund für den beschränkten Durchsatz angegeben. Zuvor wurde in beiden Fällen dieselbe Mitteilung angezeigt (‘quota met’).

  • Bei der Konfiguration einer Mobile App in Campaign ist es jetzt für den Benutzer ersichtlich, ob das iOS-Zertifikat und der Android-Server-Schlüssel erfolgreich hochgeladen wurden und wie ihr Ablaufdatum lautet. (Nur verfügbar für SDK V5 Mobile Apps)

  • Benutzer einer bestimmten Mobile App können nun direkt als Zielgruppe ausgewählt werden, indem Sie die entsprechende Mobile App bei der Definition der Campaign-Eigenschaften auswählen. Diese Funktion ist für sowohl den Push- als auch den In-App-Messaging-Kanal verfügbar. (Nur verfügbar für SDK V5 Mobile Apps)

  • Bei der Auswahl eines Inhaltsbausteins über die Creative-Designer-Benutzeroberfläche werden jetzt alle Inhaltsbausteine auf der Liste geladen und angezeigt. (CAMP-27311)

Korrekturen

  • Fehlerkorrektur – In Workflows wird jetzt keine Fehlermeldung mehr angezeigt, wenn eine Datei mit einer Dateitransferaktivität importiert wird. (CAMP-27435)

  • Fehlerkorrektur – Die Auswahl von Diensten wird jetzt nicht mehr im Formular aufgehoben, wenn Landingpages über 25 Dienste enthalten. (CAMP-26572)

  • Fehlerkorrektur – Bei der Verwendung des Dateitransfers können jetzt in Workflows externe Konten mit einer SFTP-URL konfiguriert werden. (CAMP-26475)

  • Fehlerkorrektur – Der Dienstzusammenfassungsbericht wird jetzt aktualisiert. (CAMP-26301)

  • Fehlerkorrektur – In Workflows wird bei der Verwendung einer Anreicherungsaktivität jetzt in benutzerdefinierten Feldern das korrekte Datum angezeigt. (CAMP-26242)

  • Fehlerkorrektur – Das Datum des Abonnements eines Dienstes wird jetzt aktualisiert, wenn es über einen Dateiimport importiert wird.

  • Fehlerkorrektur – Dateien werden jetzt auch dann korrekt importiert, wenn ein Workflow eine Datei-laden-Aktivität enthält (CAMP-27068).

  • Fehlerkorrektur – In Dienstzusammenfassungsberichten wird jetzt nicht mehr die falsche Anzahl von Abonnements angezeigt (CAMP-25587).

  • Fehlerkorrektur – Die Daten in Adobe-Analytics- und Adobe-Campaign-Berichten weichen jetzt nicht mehr voneinander ab. (CAMP-25393)

  • Fehlerkorrektur – Benutzer mit beschränktem Zugriff können sich jetzt anmelden. (CAMP-27381)

  • Fehlerkorrektur – Die Liste der Adobe-Experience-Manager-Inhalte kann jetzt angezeigt werden, wenn eine E-Mail mit Creative Designer bearbeitet wird. (CAMP-27181)

  • Fehlerkorrektur – Creative Designer kann jetzt geöffnet werden und erzeugt keinen Fehler mehr. (CAMP-27304)

  • Fehlerkorrektur – Im Creative Designer funktioniert die Drag & Drop-Funktion jetzt auch bei Verwendung von Internet Explorer 11 ordnungsgemäß.

  • Fehlerkorrektur – Jetzt werden Bilder, die aus einer Kamera hochgeladen und im Porträtmodus aufgenommen wurden, nicht mehr in einer unerwünschten gedrehten Position dargestellt.

  • Fehlerkorrektur – Bei der Verwendung der Benutzeroberfläche des Abfrageeditors in Creative Designer werden jetzt keine unklaren Auswahlinformationen mehr angezeigt.

  • Fehlerkorrektur – Bei der Verwendung der Benutzeroberfläche des Abfrageeditors in Creative Designer werden Elemente jetzt ordnungsgemäß dupliziert.

  • Fehlerkorrektur – SMS-Nachrichten werden jetzt nicht mehr an Empfänger auf der Blacklist gesendet. Zuvor geschah dies weiterhin, wenn die Abmeldung über eine automatische Antwort erfolgt war. (CAMP-27128)

  • Fehlerkorrektur – Jetzt wird der Fehler angezeigt, wenn der Workflow Datenbankbereinigung fehlschlägt. (CAMP-26876)

  • Fehlerkorrektur – Jetzt können benutzerdefinierte Felder bei der Definition einer Push-Benachrichtigung gelöscht werden. (CAMP-25588)

18.7 - Version Juli 2018

Neue Funktionen

Funktion
Beschreibung
Versand mit hoher Priorität von Android-Push-Benachrichtigungen
Versand mit hoher Priorität für Android: ermöglicht den Versand einer Push-Benachrichtigung mit hoher Priorität für Android-Apps, wodurch ein inaktives Gerät aktiviert wird und einige beschränkte Verarbeitungsvorgänge ausführen kann. Beachten Sie bitte, dass die Priorität standardmäßig "Normal" ist, was den Nachrichtenversand verzögern kann, um den Akku zu schonen.
Lesen Sie für weiterführende Informationen das entsprechende Handbuch.
Typologiefilter für Abonnenten mobiler Apps
Unterstützung von Abonnements bei Typologiefiltern: Bei der Spezifizierung der Filterbedingungen für eine Typologieregel können App-Abonnements als Filter- und Zielgruppendimension ausgewählt werden. Dies ermöglicht das Filtern nach Attributen von Benutzern mit oder ohne Profil.
Lesen Sie für weiterführende Informationen das entsprechende Handbuch.
Automatischer Import von Inhalten von einer URL während der Nachrichenvorbereitung
Jetzt ist es möglich, in der Vorbereitungsphase E-Mail-Inhalt von einer URL zu importieren. Bei wiederkehrenden E-Mail-Sendungen wird bei jeder Nachrichtenvorbereitung der jeweils letzte HTML-Inhalt abgerufen, wodurch gewährleistet wird, dass der Inhalt zum Versandzeitpunkt stets aktuell ist. Mit dieser Funktion kann auch ein terminierter Versand mit Inhalt von einer URL durchgeführt werden, selbst wenn der Inhalt noch nicht verfügbar ist.
Lesen Sie für weiterführende Informationen das entsprechende Handbuch.
Benachrichtigung bei einer neuen Version von Campaign
Jetzt wird einem Benutzer bei der Anmeldung eine Nachricht angezeigt, wenn eine Instanz auf eine neue Version aktualisiert wurde. Die Nachricht enthält die Versionsnummer und einen Link zu den Versionshinweisen. Der Benutzer kann diese Nachricht bis zur Aktualisierung auf die nächste Version verbergen.
Benutzerverwaltung
Ab Version 18.7 steht die Funktion der geografischen Einheiten nicht mehr für neue Campaign Standard-Instanzen sowie bestehende Instanzen, für die keine geografischen Einheiten erstellt wurden, zur Verfügung.
Weiterführende Informationen finden Sie auf dieser Seite.

Neuheiten

  • Die Integration von Adobe Campaign mit Adobe Target ermöglicht jetzt die Verwendung der Berechtigungsfunktion von Target. Beim Einfügen eines dynamischen Bildes von Adobe Target in eine E-Mail können Sie jetzt eine Target Property spezifizieren (at_property code).

  • Benutzerdefinierte Ressourcen, die über eine owncopy-Relation mit der Profilressource verbunden sind, werden jetzt von DSGVO-Zugriffs- bzw. Löschanfragen berücksichtigt. Für einfache Relationen mit Kardinalität 1 und Kollektionsrelationen mit Kardinalität N muss in der benutzerdefinierten Ressource die Option "Beim Löschen/Duplizieren des Ziel-Datensatzes werden auch die von der Relation referenzierten Datensätze gelöscht/dupliziert" ausgewählt werden. Für einfache Relationen mit Kardinalität 0 oder 1 muss die Option "Beim Löschen/Duplizieren des Datensatzes wird auch der von der Relation referenzierte Ziel-Datensatz gelöscht/dupliziert" ausgewählt werden.

Sonstige Änderungen

  • Das Zeitlimit für die Berichtfreigabe wurde von einer auf vier Minuten erhöht, um Zeitüberschreitungsfehler zu vermeiden.

  • Beim Bearbeiten des Inhalts einer E-Mail wird automatisch der neue Creative Designer geöffnet. Bei Bedarf können Sie jederzeit nach dem Speichern Ihrer Änderungen zum Standard-Inhaltseditor wechseln. Weiterführende Informationen finden Sie im entsprechenden Handbuch.

  • Im Creative Designer kann jetzt eine neue Inhaltskomponente – das Karussell – in eine E-Mail eingefügt werden. Weiterführende Informationen finden Sie im entsprechenden Handbuch.

  • Im Klick-Bericht einer Transaktionsnachricht werden beim Anklicken der Schaltfläche Profil wechseln jetzt nur die Testprofile aufgelistet, die mit dem Ereignis verknüpft sind, das Sie für diese Transaktionsnachricht definiert haben.

Korrekturen

  • Fehlerkorrektur – bei der Verwendung des Filters "Nach E-Mail" werden jetzt Ergebnisse ausgegeben. (CAMP-23420)

  • Fehlerkorrektur – jetzt können keine Standardbenutzer mehr auf bestimmte Funkionen oder Bildschirme zugreifen, die auf Administratoren beschränkt sind (/rest/head/*-Endpunkte, Bildschirme für Transaktionsnachrichten sowie Profil- und Audience-Importe).

  • Fehlerkorrektur – in DSGVO-Löschanfragen können jetzt benutzerdefinierte Ressourcen auch dann bearbeitet werden, wenn deren Name mit einer Zahl beginnt.

  • Fehlerkorrektur – mit der Audience-Speicherungsaktivität können jetzt in Adobe Experience Cloud App-Abonnenten freigegeben werden.

  • Fehlerkorrektur – jetzt tritt kein Fehler mehr in der Dateiübertragungsaktivität auf, wenn der Dateiname Leerzeichen enthält. (CAMP-25936)

  • Fehlerkorrektur – jetzt tritt kein Fehler mehr auf, wenn die Schaltfläche zum Aufbau einer neuen Verbindung verwendet wird, nachdem eine Sitzung abgelaufen ist. (CAMP-25560)

  • Fehlerkorrektur – jetzt kommt es nicht mehr zu Ausschlüssen, wenn Sendungen mit einer Zeitzonenoptimierung in Verbindung mit Ermüdungsregeln durchgeführt werden. (CAMP-25425)

  • Fehlerkorrektur – jetzt können bei der Verwendung der API-DSGVO-Funktion auch Daten mit einer 0:1-Relation gelöscht werden.

  • Fehlerkorrektur – jetzt erscheint keine Fehlermeldung mehr, wenn die Bearbeitung einer Ermüdungs-Typologieregel abgebrochen wird.

  • Fehlerkorrektur – jetzt tritt kein Fehler mehr auf, wenn der Nachrichteninhalt nach seiner Bearbeitung in der Vorschau angesehen wird.

  • Fehlerkorrektur – jetzt tritt kein Fehler mehr auf, wenn komprimierte CSV-Dateien während der Verwendung der Dekomprimierungsoption verarbeitet werden.

  • Fehlerkorrektur – jetzt werden in Creative Designer keine unerwünschten farbigen Schriften und Formatierungen mehr verursacht, wenn Text mit integrierten Stilelementen in einen Link umgewandelt oder dieser Link bearbeitet wird. (CAMP-26001)

  • Fehlerkorrektur – jetzt werden im Klick-Bericht die Prozentsätze für alle Bedingungen in Sendungen angezeigt, die dynamischen Content enthalten. Zuvor wurden nur die Klicks auf die Standardvariante angezeigt.

18.6 - Version Juni 2018

Neuheiten

  • Die API Verlauf wurde zu Adobe.IO hinzugefügt. Damit können Sie Informationen zum Marketingverlauf eines Profils abrufen: Anzahl der Touchpoints, gesendete Nachrichten, URL der Mirrorseite etc. Weiterführende Informationen dazu finden Sie im entsprechenden Anwendungsbeispiel.

  • Der technische Workflow Datenbankbereinigung wurde optimiert, um eine bessere Leistung der Datenbanksicherung zu gewährleisten.

  • Creative Designer für E-Mail ist jetzt auch in Französisch und Deutsch verfügbar.

Sonstige Änderungen

  • Bei gesendeten Nachrichten wurde im Fenster Freigabe die Schaltfläche Statistiken berechnen hinzugefügt. Damit können Sie die aktuellen KPIs abrufen, z. B. wenn die Ergebnisse des Versands zu langsam aktualisiert werden oder nicht berücksichtigt wurden. Weiterführende Informationen hierzu finden Sie in diesem Abschnitt.

  • Funktionale Administratoren können jetzt im nativen technischen Workflow Zustellbarkeit die Anzahl aufeinanderfolgender Fehler definieren, die in der JavaScript-Aktivität Regel-Update ignoriert werden sollen. Standardmäßig beträgt der Feldwert 0, was bedeutet, dass alle Fehler ignoriert werden.

  • Die SQL-Abfrage zur Verwaltung der Zugriffsbeschränkungen auf Einheiten wurde optimiert.

  • Jetzt können Abonnementdaten in der Aktivität Aktualisierung hinzugefügt, aktualisiert oder gelöscht werden (nms:appSubscriptionRcp table).

  • Der technische Workflow Update der Versandausführung wurde in zwei Workflows unterteilt, um die Leistung zu verbessern: Update der Versandausführung: Hiermit wird das Tracking des Versands aktualisiert. Dieser Workflow wird standardmäßig alle zehn Minuten gestartet. Aktualisierung der Versandindikatoren: Hiermit werden die Versand-KPIs aktualisiert. Dieser Workflow wird standardmäßig jede Stunde gestartet. Weiterführende Informationen zu technischen Workflows finden Sie in diesem Abschnitt.

  • Wenn Nachrichten versendet werden, kann der Status im Bereich Freigabe jetzt zwei Werte aufweisen: Senden: Die Nachrichten werden gesendet. Senden (erneuter Versuch): Ein erneuter Versuch wird unternommen.

  • Benutzer mit der Benutzerrolle Versandvorbereitung können jetzt Testsendungen durchführen. (CAMP-24313)

  • Die Option TLS über SMPP aktivieren wurde zum externen Konto SMS-Routing durch SMPP hinzugefügt. Weiterführende Informationen hierzu finden Sie in diesem Abschnitt.

Korrekturen

  • Fehlerkorrektur - E-Mails können jetzt gesendet werden, wenn sie ein dynamisches Bild von Adobe Target enthalten (CAMP-24848).

  • Fehlerkorrektur - die technischen Workflows Datenschutzanfrage/Datenlöschung werden jetzt abgeschlossen, wenn eine der Anfragen fehlschlägt.

  • Fehlerkorrektur - Privacy Core Service erhält jetzt Anfragestatus-Aktualisierungen von Campaign.

  • Fehlerkorrektur - der technische Workflow Freigegebene Zielgruppe importieren funktioniert jetzt ordnungsgemäß (CAMP-25465).

  • Fehlerkorrektur - Datenschutzanfragen in Campaign werden jetzt in Core Privacy Service als abgeschlossen gekennzeichnet.

  • Fehlerkorrektur - die IMS-Authentifizierung bei Campaign Standard ist jetzt auch mit langen Adobe IDs möglich. (CAMP-24095)

  • Fehlerkorrektur - in Creative Designer tritt jetzt kein Fehler mehr auf, wenn Inhaltsmodule entfernt werden. (CAMP-25242)

  • Fehlerkorrektur - jetzt können bei Push-Benachrichtigungen auch für Abonnenten Ermüdungsregeln verwendet werden, deren Profil nicht in der Datenbank ist. (CAMP-25344)

  • Fehlerkorrektur - jetzt erscheint keine Fehlermeldung mehr, wenn auf Versand-Ausschlusslogs zugegriffen wird. (CAMP-24724)

  • Fehlerkorrektur - jetzt können in Instanzen mit erweiterten Versandlogs Testsendungen vorbereitet werden.

  • Fehlerkorrektur - beim Publizieren von benutzerdefinierten Ressourcen mit aktivierter Erweiterung der Versandlogs treten jetzt keine Fehler mehr auf.

  • Fehlerkorrektur - jetzt wird die Versandlaufzeit im wiederkehrenden Versand berücksichtigt.

  • Fehlerkorrektur - jetzt können im Menü Benutzerdefinierte Daten Daten für benutzerdefinierte Ressourcen mit über 100.000 Datensätzen sortiert werden. (CAMP-24308)

  • Fehlerkorrektur - jetzt werden benutzerdefinierte Profildimensionen bei der Verwendung der Suchfunktion in dynamischen Berichten berücksichtigt.

  • Fehlerkorrektur - jetzt werden internationale Daten auch in auf Kontoebene erstellten dynamischen Berichten korrekt angezeigt.

  • Jetzt kann ein Dienst ohne Anmelde- oder Abmeldebestätigungsnachricht erstellt werden.

18.5 - Version Mai 2018

Neue Funktionen

Funktion
Beschreibung
DSGVO: Core Service-Integration
Durch die Integration von Privacy Core Service können Sie DSGVO-Abfragen in einer Umgebung mit mehreren Lösungen über nur einen einzigen JSON API-Aufruf automatisieren.
DSGVO-Abfragen, die von Privacy Core Service an alle Experience Cloud-Lösungen gesendet werden, werden jetzt von Campaign automatisch verarbeitet.
Lesen Sie für weiterführende Informationen das entsprechende Handbuch.
Verbesserung bei Push-Benachrichtigungen – detailliertes Versand-Feedback
Adobe Campaign bietet jetzt die Möglichkeit, von Providern (APNS/GCM) per MCPNS detailliertes Feedback (Versandlogs und Ausschlusslogs) zu Push-Benachrichtigungen zu erhalten.
Lesen Sie für weiterführende Informationen das entsprechende Handbuch.
Erweiterung der Versandlogs
Mit der Erweiterung von Versandlogs können Sie Versandlogs mit Profildaten und Segmentcode aus Workflows erweitern. Diese Daten können dann in dynamischen Berichten verwendet werden, sodass Sie zum Versandzeitpunkt einen aktuellen Überblick über einige Daten erhalten.
Es gibt zwei weitere Anwendungsbeispiele:
  • Export erweiterter Broadlogs mit "eingefrorenen" Daten: Ein Marketer möchte alle Profile exportieren, in denen der Segmentcode gleich "A" ist (aus dem Workflow abgerufen).
  • Segmentierung "eingefrorener" Daten: Ein Marketer möchte alle Profile, die seit dem letzten Versand 1.000 Treuepunkte gesammelt haben oder deren Segmentcode gleich "A" war, erneut ansprechen.
  • Lesen Sie für weiterführende Informationen das entsprechende Handbuch.
    Dynamische Berichterstellung mit benutzerdefinierten Profildaten
    Diese Funktion ermöglicht die Erstellung und Verwaltung von Berichten auf der Basis benutzerdefinierter Profildaten, die während der Profil-Ressourcenerweiterung generiert wurden. Sie können Berichte nach Profilattributen wie beispielsweise dem Treueprogramm oder dem bevorzugten Kanal aufschlüsseln.
    Lesen Sie für weiterführende Informationen das entsprechende Handbuch.

    Neuheiten

    • Speicherverbrauch und CPU-Auslastung der Anwendung wurden verbessert.

    Sonstige Änderungen

    • Die Workflow-Aktivität "Audience lesen" kann jetzt Experience Cloud-Audiences lesen. Zuvor konnte diese Aktivität nur Audiences vom Typ Abfrage und Liste lesen. Weiterführende Informationen finden Sie im entsprechenden Handbuch. (CAMP-23623)

    • Die Kennung der freigegebenen Standard-Datenquelle ist jetzt schreibgeschützt und kann nicht mehr geändert werden. Eine Änderung dieser Kennung könnte Probleme verursachen, wenn Audiences gemeinsam mit Experience Cloud verwendet werden.

    • Der Import von Audiences aus Audience Manager funktioniert jetzt mit aufgesplitteten Dateien. Zuvor wurde vom technischen Workflow importSharedAudience nur die letzte Datei des Segments importiert.

    • Externe AWS-S3-Konten unterstützen jetzt Regionen und Version 4 des Authentifizierungsmechanismus. Weiterführende Informationen finden Sie im entsprechenden Handbuch.

    • Das Asset-Auswahlfenster lädt jetzt schneller und die Auswahl eines Assets und das Schließen des Fensters ist jetzt problemlos möglich.

    • Die Eigenschaften und Struktur technischer Workflows können jetzt von Benutzern geändert werden, die Administratorrechte besitzen und den Organisations- und geografischen Einheiten "Alle" angehören.

    • Die Benutzeroberfläche der Segmentierungsaktivität wurde bei der Erstellung neuer Segmente verbessert. Der Tab "Begrenzung" erscheint jetzt direkt nach dem Hinzufügen einer Begrenzung. Die Namen neuer Segmente werden jetzt mit aufsteigenden Nummern versehen ("Segment 1", "Segment 2" etc.).

    • Zur Workflow-Ressource wurde das Feld "nextProcessingDate" hinzugefügt. Dieses Feld ist nur über REST-API-Aufrufe sichtbar und ermöglicht die Visualisierung der Daten der nächsten Ausführungen von Workflows.

    • Das Feld "sourceId" wird jetzt in der Trackinglogs-Ressource angezeigt (nms:trackingLog).

    • Die Werte der Gesamtöffnungen und der Gesamtklicks können jetzt in einer einfach strukturierten Datei mit einem Workflow exportiert werden. (CAMP-24186)

    • In den Profilen ist jetzt unter den bevorzugte Sprachen "Englisch - Dänemark" verfügbar. (CAMP-23728)

    • Bei der Verwendung einer Segmentierungsaktivität mit einem Zusatzdaten-Link (targetData) werden Sie jetzt über eine Nachricht darauf hingewiesen, dass die Daten außerhalb des Workflows nicht verfügbar sind. Diese Nachricht wird angezeigt, wenn in der Segmentierungsaktivität die Zählungs- oder Vorschau-Schaltfläche ausgewählt wird. (CAMP-23651)

    • Der von Workflows verbrauchte Speicherplatz wurde optimiert: (CAMP-21979): Die von der Aktivität "Datei laden" verarbeiteten Dateien werden jetzt standardmäßig gelöscht. Es gibt aber auch eine Option, mit der die Speicherung bei Bedarf möglich ist. Wenn ein Workflow gelöscht wird, wird sein Ordner im Verzeichnis auf dem Server automatisch unterdrückt.

    Korrekturen

    • Fehlerkorrektur – jetzt weisen alle Roh-Berichtereignisse damit verknüpfte Tracking-Ereignisse auf, da das Feld eventDate jetzt ordnungsgemäß befüllt wird.

    • Fehlerkorrektur – personalisierte Felder werden jetzt im Vorschaufenster eines Push-Benachrichtigungsversands angezeigt.

    • Fehlerkorrektur – jetzt wird der Nachrichtentext einer Push-Benachrichtigung im Vorschaufenster mit Zeilenumbruch angezeigt.

    • Fehlerkorrektur – jetzt tritt kein Fehler mehr auf, wenn ein wiederkehrender Versand mithilfe eines Workflows gesendet wird und die Hauptzielgruppe leer ist.

    • Fehlerkorrektur – auf ein Zielgruppen-Mapping kann jetzt auch dann zugegriffen werden, wenn es mit einem nicht vorhandenen Schema verknüpft ist.

    • Fehlerkorrektur – beim Import einer komprimierten Datei mithilfe einer Datei-laden-Aktivität tritt jetzt kein Fehler mehr auf. (CAMP-24309)

    • Fehlerkorrektur – jetzt tritt bei der Durchführung eines wiederkehrenden Versands kein PostgreSQL-Fehler mehr auf. (CAMP-23613)

    • Fehlerkorrektur – jetzt wird keine Fehlermeldung mehr angezeigt, wenn eine REST-API-Anfrage mit einem leeren JSON-Attribut gesendet wird. (CAMP-23506)

    • Fehlerkorrektur – jetzt werden in Profilen die Buchstaben nach einem "ß" nicht mehr groß geschrieben. (CAMP-23136)

    • Fehlerkorrektur – jetzt tritt kein Fehler mehr beim Versand von Nachrichten auf, bei denen eine Personalisierung oder eine Bedingung für dynamische Inhaltsbausteine verwendet wird, während Attribute von einem verknüpften Schema eines Profils verwendet werden. (CAMP-22751)

    • Fehlerkorrektur – Dienste können jetzt gelöscht werden. (CAMP-22050)

    • Fehlerkorrektur – in Testprofilen kann jetzt das Land oder das Bundesland geändert werden. (CAMP-20426)

    • Fehlerkorrektur – Creative Designer kann jetzt geladen werden. (CAMP-24573)

    • Fehlerkorrektur – jetzt werden im E-Mail-Betreff keine Zeichen mehr nach den Personalisierungsfeldern entfernt. (CAMP-24113)

    18.4 - Version April 2018

    Korrekturen

    Plattform

    • Fehlerkorrektur – DSGVO-Zugriff- oder Löschanfragen können jetzt korrekt verarbeitet werden. Dieser Fehler trat in seltenen Fällen auf, wenn die extrahierten Daten eines der folgenden Zeichen enthielten: & < > " '.

    E-Mails, SMS und Briefpost

    • Fehlerkorrektur – KPIs werden jetzt nicht mehr mit falschen Werten überschrieben, wenn die Broadlog-Synchronisation über eine Stunde dauert.

    Workflows

    • Die Speicherverwaltung und Workflow-Leistung wurden verbessert.

    Reporting

    • Mit dem KPI-Freigabe-Workflow werden jetzt die Zustellungswerte für die letzten zwei Monate anstatt der letzten sechs Monate abgerufen. Fehlerkorrektur - im externen KPI-Freigabe-Konto wird kein verkürztes Datum mehr angezeigt.

    • Fehlerkorrektur – jetzt werden alle Nachrichten in den Metriken Gesendet, Zugestellt und Bounce berücksichtigt.

    • Fehlerkorrektur – jetzt tritt kein Fehler mehr auf, wenn der gewählte Zeitraum im Bericht der Versandzusammenfassung zu lang war.

    Benutzerdefinierte Ressourcen

    • Fehlerkorrektur - jetzt tritt kein Fehler mehr bei der Vorbereitung der benutzerdefinierten Ressource auf.

    18.3 - Version März 2018

    Neue Funktionen

    Funktion
    Beschreibung
    EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
    Die DSGVO ist die neue Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union (EU), die am 25. Mai 2018 in Kraft tritt und in der die Anforderungen an den Datenschutz harmonisiert und neu geregelt werden. Die DSGVO gilt für Adobe Campaign-Kunden, die Daten von Personen erfassen, die in der EU wohnhaft sind.
    Aus diesem Grund möchten wir als Datenverarbeiter Ihnen als Datenverantwortlichen zusätzlich zu den bereits in Adobe Campaign verfügbaren Datenschutzoptionen (Einverständnisverwaltung, Einstellungen für die Datenbeibehaltung und Benutzerrollen etc.) weitere Funktionen bereitstellen, mit deren Hilfe Sie DSGVO-konformes Verhalten sicherstellen können:
  • Recht auf Zugriff: Das Datensubjekt hat das Recht, eine Kopie seiner personenbezogenen Daten, die vom Datenverantwortlichen erfasst werden, zu erhalten. Hierzu zählen unter Umständen auch die in Adobe Campaign gespeicherten Daten.
  • Recht auf Löschung: Das Datensubjekt hat das Recht, seine personenbezogenen Daten, die vom Datenverantwortlichen erfasst werden, löschen zu lassen. Hierzu zählen unter Umständen auch die in Adobe Campaign gespeicherten Daten.
  • Lesen Sie für weiterführende Informationen das entsprechende Handbuch.
    Creative Designer für E-Mail (Beta)
    Der neue Creative Designer von Adobe Campaign ermöglicht ein vollständig integriertes Erstellungserlebnis in Campaign und sorgt für die rasche und einfache Gestaltung attraktiver, individuell personalisierter E-Mails, ohne dass auch nur eine einzige Zeile Code geschrieben werden muss. Mithilfe seiner leistungsstarken Drag & Drop-Benutzeroberfläche können Sie mit Creative Designer einfach E-Mails erstellen. Sie können dabei mit einer leeren Seite beginnen oder vorhandene Inhaltsfragmente oder Vorlagen verwenden.
    Die wichtigsten Funktionen von Creative Designer ermöglichen Folgendes:
  • Optische Gestaltung und Erstellung vollständig personalisierter, responsiver E-Mails mithilfe einer Drag & Drop-Benutzeroberfläche optimiert durch native Creative-Cloud-Integrationen
  • Erstellung und Speicherung einer E-Mail Inhaltsvorlage und Verwendung gespeicherter Vorlagen zur Vereinfachung der E-Mail-Erstellung
  • Erstellung und Speicherung von Inhaltsfragmenten (z. B. Header, Footer, Artikel) Optimierung des Inhaltserstellungsprozesses und Gewährleistung von Markenkonsistenz
  • Nahtloser Wechsel zwischen der Erstellung in der Drag & Drop-Benutzeroberfläche und der direkten Bearbeitung von HTML-Code einer E-Mail per Tastendruck
  • Creative Designer für E-Mails ist nur auf Englisch verfügbar.
    Weiterführende Informationen finden Sie im entsprechenden Handbuch und in diesem Video.
    .
    Versand mehrsprachiger Push-Benachrichtigungen
    Dieselbe mehrsprachige Benutzeroberfläche, die bereits für den E-Mail- und SMS-Kanal verfügbar ist, wurde zum Push-Kanal hinzugefügt, damit Sie Kunden unabhängig von ihrer bevorzugten Sprache ansprechen können.
    Diese Funktion bietet eine skalierbare, automatische Lösung für Kunden, die Push-Kampagnen verwalten, die sich über mehrere Regionen erstrecken und Benutzer in ihrer bevorzugten Sprache ansprechen möchten. Sie können damit per Klick alle Sprachvarianten über eine Vorlage in einen Push-Versand hochladen. Adobe Campaign führt daraufhin eine automatische Segmentierung auf der Basis der Spracheinstellungen der Benutzer durch und hilft dadurch, unnötige Arbeitsschritte durch die Vereinfachung von Workflows und Reporting zu vermeiden.
    Lesen Sie für weiterführende Informationen das entsprechende Handbuch.
    Verwendung von benutzerdefinierten Ressourcen in Transaktionsnachrichten
    Neben nativen Feldern können nun auch benutzerdefinierte Ressourcen zur Inhaltsanreicherung von Transaktionsnachrichten genutzt werden.
    Beispiel:
  • Verwenden Sie benutzerdefinierte Felder als Abstimmungskriterien zwischen Transaktionsnachricht und Profil.
  • Verwenden Sie vollständige Profile, Dienste und verknüpfte Daten, um Transaktionsnachrichten stärker zu personalisieren.
  • Lesen Sie für weiterführende Informationen das entsprechende Handbuch.

    Korrekturen

    Plattform

    • Fehlerkorrektur - jetzt können auch mehr als 5.000 Datensätze aus einer Liste exportiert werden.

    • Fehlerkorrektur - Daten können jetzt in Dateien exportiert werden, deren Name eine Personalisierungsfeld-Variable enthält.

    E-Mails, SMS und Briefpost

    • Fehlerkorrektur - Multipart-SMS sind jetzt nicht mehr abgeschnitten, da die Größe der Teile nun in Byte anstelle von Zeichen berechnet wird.

    • Eine Option wurde hinzugefügt, mit der die KPIs Zugestellt oder Bounces + Fehler in Echtzeit nach dem Versand aktualisiert werden können. Sie werden direkt anhand des im Provider übermittelten SR (Status Report) neu berechnet.

    • Fehlerkorrektur - jetzt tritt im Kalender-Widget in der Versandplanung kein Fehler mehr auf.

    • Fehlerkorrektur - jetzt tritt kein Fehler mehr in der Anzeige auf, wenn eine Zielgruppe zum zweiten Mal in einem bereits durchgeführten Versand geöffnet wird.

    • Fehlerkorrektur - jetzt fordert keine Fehlermeldung mehr zur Eingabe eines Anfangsdatums auf, wenn eine E-Mail-Vorlage mit verzögertem Versanddatum erstellt wird.

    • Fehlerkorrektur - bei der Bearbeitung des Inhalts einer Nachricht treten jetzt keine Probleme mehr mit dem Bild-Rendering auf.

    • Fehlerkorrektur - bei Testsendungen tritt bei der Duplizierung einer Kampagne kein Fehler mehr auf.

    • Fehlerkorrektur - jetzt wird keine Fehlermeldung mehr angezeigt, wenn nach dem Hinzufügen eines Versands zum Workflow über die Navigationsleiste auf eine Kampagnenvorlage zugegriffen wird.

    • Fehlerkorrektur - jetzt kann der Gewinner einer A/B-Test-E-Mail automatisch ausgewählt werden, sodass die E-Mail gesendet werden kann. Dieser Fehler konnte auftreten, wenn der Versand im Status retryInProgress war.

    • Fehlerkorrektur - jetzt tritt keine Fehlermeldung mehr auf, wenn die Parameter einer A/B-Test-E-Mail erneut geöffnet werden.

    Audiences & Abfragen

    • Fehlerkorrektur - jetzt können Sie auf Daten zugreifen und Abfragen für Empfänger einrichten, die von Adobe Campaign Classic in Standard repliziert wurden.

    • Fehlerkorrektur - jetzt tritt kein Fehler mehr auf, wenn nach Auswahl der Schaltfläche Zählung oder Vorschau im Abfrageeditor ein Filtertyp-Feld verwendet wird.

    Workflows

    • Der Workflow Rechnungsstellung (Billing) wurde optimiert, um die Versandvorbereitungsphase zu verkürzen.

    • Fehlerkorrektur - Populationsdaten werden jetzt auch dann in der ausgehenden Transition angezeigt, wenn eine wiederkehrende Versandaktivität verwendet wird.

    • Fehlerkorrektur - in der ausgehenden Transition von Daten-Update-Aktivitäten werden Datensätze zu Zurückweisungen jetzt korrekt angezeigt.

    • Fehlerkorrektur - jetzt tritt kein Fehler mehr beim technischen Workflow deliverabilityUpdate auf.

    Integrationen

    • Fehlerkorrektur - jetzt werden internationale Zeichen korrekt an Adobe Analytics gesendet.

    • Assets werden jetzt schneller geladen, wenn versucht wird, ein Bild aus der Asset-Bibliothek von Experience Cloud in eine Nachricht einzufügen.

    • Fehlerkorrektur - jetzt kann das Fenster für die Asset-Auswahl immer geschlossen werden.

    • Sie können jetzt von der Detailansicht einer Datenquelle direkt auf ihren Workflow zugreifen und den Status des Workflows überprüfen.

    • Sie können jetzt das Triggers-Schema direkt aktualisieren, wenn Sie ein Trigger-Ereignis definieren oder bearbeiten. Durch diese Änderung müssen Sie den Trigger nicht mehr depublizieren und einen neuen erstellen.

    Transaktionsnachrichten

    • Fehlerkorrektur - jetzt tritt kein Fehler mehr mit der Transaktionsnachrichtenvorlage auf, wenn die Versandressource erweitert wird.

    • Jetzt können Transaktionsnachrichten gelöscht werden.

    18.2 - Version Februar 2018

    Neue Funktionen

    Funktion
    Beschreibung
    Anmeldung - Eine Profilliste für mehrere Dienste an- oder abmelden
    Die Workflow-Aktivität An-/Abmeldedienst ermöglicht es Ihnen jetzt, eine Profilliste für mehrere Dienste an- bzw. abzumelden. Importieren Sie in Ihren Workflow eine Datei mit Profilen sowie dem Aktionstyp und Dienst für jedes Profil. Die Aktivität An-/Abmeldedienst führt unter Verwendung dieser Informationen alle Ihre Profilan- und -abmeldungen dynamisch und gleichzeitig durch.
    Lesen Sie für weiterführende Informationen das entsprechende Handbuch.
    Anreicherungsaktivität - Anreicherung von Daten auf der Basis eingehender Transitionen
    Mit der neuen Workflow-Aktivität Anreicherung können Sie die eingehenden Transitionen nutzen, um die ausgehenden Transitionen mit Zusatzdaten anzureichern. Mithilfe der Anreicherungsaktivität können Sie bei der Auswahl von Profilen deren Daten mit Zusatzdaten anreichern, die nicht in der Datenbank gespeichert sind (sondern z. B. in einer importierten Datei).
    Lesen Sie für weiterführende Informationen das entsprechende Handbuch.

    Korrekturen

    Plattform

    • Die Symbolleiste am oberen Bildschirmrand von Adobe Campaign enthält jetzt das neue Experience-Cloud-Menü.

    • Fehlerkorrektur - der Link zur Option Angebote wird jetzt in der Lösungs-Dropdown-Liste angezeigt.

    E-Mails, SMS und Briefpost

    • Die Leistung der Versandvorbereitungsphase wurde verbessert.

    • Fehlerkorrektur - mehrere Probleme mit Trackinglogs wurden behoben, die in manchen Situationen fehlerhaft waren.

    • Fehlerkorrektur - jetzt tritt kein Fehler mehr beim Kontaktdatum auf, wenn es zwischen der Vorbereitung und der Bestätigung eines Versands geändert wird. Wenn das Kontaktdatum jetzt nach der Vorbereitung geändert wird, muss der Versand erneut vorbereitet werden, bevor er bestätigt werden kann. Weiterführende Informationen dazu finden Sie im entsprechenden Handbuch.

    Push-Benachrichtigungen

    • Fehlerkorrektur - Personalisierungsfelder funktionieren jetzt in iOS-Push-Benachrichtigungen fehlerlos.

    • Fehlerkorrektur - die Klick- und Öffnungsraten werden im Push-Benachrichtigungs-Dashboard jetzt nicht mehr systematisch mit 0 % angegeben.

    Berichte

    • Fehlerkorrektur - die Liste verfügbarer Berichte wird jetzt allen Browsern korrekt angezeigt.

    • Fehlerkorrektur - jetzt tritt im technischen Workflow Berichtfreigabe unmittelbar vor dem Ablaufdatum kein Fehler mehr auf.

    Workflows

    • Fehlerkorrektur - auf Aktivitäten kann jetzt zugegriffen werden, nachdem sie durch Drag & Drop verschoben wurden.

    • Fehlerkorrektur - die Reihenfolge der ausgehenden Transitionen wird jetzt in der Aktivität Segmentierung nicht mehr geändert.

    • Fehlerkorrektur - beim Lesen von mithilfe eines Workflows gespeicherten Audiences, die ein Auflistungsfeld enthalten, tritt kein Fehler mehr auf.

    • Fehlerkorrektur - die Option Vor dem Nachrichtenversand Bestätigung einholen bleibt jetzt nicht mehr aktiviert, nachdem sie bei der Definition der Planung eines in einem Workflow erstellten Versands deaktiviert wurde.

    • Das automatische Löschen von Dubletten (DISTINCT-Klausel) kann jetzt in Abfrage-Aktivitäten mit einer neuen Option im Tab Zusatzdaten deaktiviert werden. Die Deaktivierung dieser Option wird zur Leistungsverbesserung empfohlen, wenn zahlreiche (über 100) zusätzliche Elemente definiert werden.

    Integrationen

    • Der Data sources Konfigurationsbildschirm wurde verbessert.

    Bekannte Probleme

    Wir raten von der Nutzung von Internet Explorer Version 11 ab, da Anzeigeprobleme auftreten können.

    Probleme könnten auftreten, wenn Links zur kontextuellen Hilfe auf der Campaign-Benutzeroberfläche verwendet werden. Diese werden in Version 18.3 korrigiert.

    18.1 - Version Januar 2018

    Neue Funktionen

    Funktion
    Beschreibung
    Reporting für die Ermüdungsverwaltung
    In diesem konfigurierbaren Bericht ist innerhalb eines bestimmten Zeitraums vor dem Versanddatum zu sehen, wie sich die Ermüdungsregeln auf E-Mail-, Push-, SMS- und Briefpost-Sendungen auswirken. Durch diese Übersicht können Marketer alle miteinander in Konflikt stehenden Kampagnen auf einen einzigen Blick erkennen. Dies ermöglicht es ihnen, Marketingkampagnen entsprechend zu planen, die Ermüdungsregeln optimal zu definieren und Nachrichten zu hierarchisieren.
    Lesen Sie für weiterführende Informationen das entsprechende Handbuch.
    Berichtfreigabe
    Mit der Berichtfreigabe können Sie Adobe Campaign-Benutzern automatisch regelmäßig Berichte als E-Mail-Anhang senden. Empfänger dieser Berichte können sich von diesen Nachrichten über einen speziellen Link in jeder E-Mail abmelden.
    Lesen Sie für weiterführende Informationen das entsprechende Handbuch.
    Neue Push-Funktionen
    Vorschau bei Push-Nachrichten - Jetzt können Sie sich mit der neuen Vorschaufunktion des Inhaltseditors schon vor dem Versand ansehen, wie Push-Benachrichtigungen auf iOS- und Android-Geräten des Empfängers aussehen werden.
    Lesen Sie für weiterführende Informationen das entsprechende Handbuch.
    Inhalt verfügbar - Wenn Apps über einen längeren Zeitraum hinweg nicht geöffnet werden, sind ihre Daten möglicherweise veraltet. Folglich müssen die Daten bei der nächsten Öffnung der App aktualisiert oder ersetzt werden, was zu einer Verzögerung bei der Verwendung der App führen kann. Mit der Funktion "Inhalt verfügbar" können Adobe Campaign-Benutzer eine App aktivieren, damit ihre Daten beim Senden einer Push-Benachrichtigung im Hintergrund aktualisiert werden. Dies ermöglicht verbesserte Kontinuität und Kontrolle bei der Nutzung der App.
    Veränderlicher Inhalt - Dank dieser Funktion können Adobe Campaign-Benutzer nun mit Mobile-App-Erweiterungen Inhalte oder Darstellungen empfangener Push-Benachrichtigungen, die über Adobe Campaign gesendet wurden, weiter verändern. Mit der Funktion "Veränderlicher Inhalt" haben Sie beispielsweise folgende Möglichkeiten:
  • In einem verschlüsselten Format gesendete Daten entschlüsseln
  • Bilder oder andere Mediendateien herunterladen und als Anhänge zu einer Benachrichtigung hinzufügen
  • Den Text oder Titel einer Benachrichtigung ändern
  • Eine Thread-Id zur einer Benachrichtigung hinzufügen
  • Weiterführende Informationen zu den Funktionen "Inhalt verfügbar" und "Veränderlicher Inhalt" finden Sie im entsprechenden Handbuch.
    Achtung: Damit Kunden diese Aktualisierungen der Push-Benachrichtigungen nutzen können, müssen sie ihre Mobile Apps aktualisieren. Weiterführende Informationen finden Sie in dieser Technote.
    Zeitzonenoptimierte Sendungen
    Sie können wiederkehrende E-Mails, SMS-Nachrichten und Push-Benachrichtigungen so terminieren, dass sie zu einem bestimmten Datum und einer bestimmten Uhrzeit in der Zeitzone eines jeden Empfängers gesendet werden. So können Sie sichergehen, dass Ihre Nachrichten zur gewünschten Zeit übermittelt werden, ohne dass Sie mehrere Sendungen einrichten müssen.
    Lesen Sie für weiterführende Informationen das entsprechende Handbuch.
    Aktivierung der API-Signal-Aktivität
    Jetzt ist es möglich, eine Signalaktivität für Workflows direkt in der Adobe Campaign Standard-API auszulösen.
    Lesen Sie für weiterführende Informationen das entsprechende Handbuch .

    Korrekturen

    Plattform

    • Die Profilsuche wurde optimiert, um die Leistung zu verbessern.

    • Die interne Kennung von Standard-Sicherheitsgruppen ermöglicht jetzt Standardbenutzern nur mehr schreibgeschützten Zugriff.

    E-Mails, SMS und Briefpost

    • Fehlerkorrektur - jetzt tritt kein Anzeigeproblem mehr auf, wenn Emojis in den Inhalt von Sendungen eingefügt werden.

    • Fehlerkorrektur - Benutzer können jetzt nicht mehr auf Versandlogs zugreifen, wenn der Versand noch in Bearbeitung ist.

    • Sie haben jetzt die Möglichkeit, mit der Aktivität Planung den Versandzeitpunkt entsprechend der Zeitzone der Empfänger festzulegen.

    • Die Option Eingehende MO in Datenbank speichern wurde zu externen Konten hinzugefügt. Wird diese Option aktiviert, so werden alle eingehenden SMS-Nachrichten in der inSMS-Tabelle gespeichert.

    • SMS: Dienste sind jetzt mit einem Ereignis anstatt einer Transaktionsvorlage verknüpft.

    • SMS: Das standardmäßige SMTP-Verbindungs-Timeout wurde auf 30 Sekunden reduziert.

    Push-Benachrichtigungen

    • Fehlerkorrektur - Sendungen von Push-Benachrichtigungen können jetzt angehalten werden.

    • In den erweiterten Optionen von Push-Benachrichtigungen wurde eine Option hinzugefügt, mit der Apps durch Push-Benachrichtigungen aktiviert werden können.

    • Für das Push-Benachrichtigungsvorschau-Video wurde eine Unterbrechungsschaltfläche hinzugefügt.

    • Die Push-Benachrichtigungsvorschau ist jetzt für unterschiedliche Geräte wie iPhone, Android und Tablets verfügbar.

      Alle Kanäle

    Berichte

    • Fehlerkorrektur - jetzt werden keine Raten mehr von über 100 % dargestellt.

    • Fehlerkorrektur - jetzt können Benutzer Berichte im CSV-Format herunterladen.

    • Eine neue Bericht-Karte wurde auf der Startseite hinzugefügt.

    Workflows

    • Fehlerkorrektur - bei der Verwendung von Zusatzdaten in einer Abfrage und beim Hinzufügen von Alias mit Leerzeichen werden nicht-alphanumerische Zeichen jetzt durch "_" ersetzt.

    • Fehlerkorrektur - der technische Workflow zur Berechnung von KPIs wird nicht mehr standardmäßig angehalten.

    Profile und Audiences

    • Fehlerkorrektur - jetzt tritt kein Fehler mehr auf, wenn in einer Audience-Abfrage mehrere Filter hinzugefügt werden.

    • Fehlerkorrektur - jetzt tritt kein Anzeigeproblem mehr auf, wenn ein Profilbild geändert wird.

    • Ein Tooltip wurde hinzugefügt, in dem nach der Zählung der Population einer Abfrage die exakte Anzahl dargestellt wird.

    • Fehlerkorrektur - jetzt tritt kein Fehler mehr auf, wenn Benutzer versuchen, eine Audience auszuwählen oder ein Audience-Auswahl-Fenster zu schließen.

    • Die Liste verfügbarer Funktionen wurde im Ausdruckseditor aktualisiert. Die Funktionen FormatCurrency und ConvertCurrency wurden entfernt.

    Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

    Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie