Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

In diesem Artikel werden Strategien und empfohlene Vorgehensweisen besprochen, die Sie implementieren können, um Engpässe zu reduzieren und die Leistung Ihrer AEM Forms-Bereitzustellung zu optimieren.

Cacheeinstellungen

Sie können die Cachestrategie für AEM forms mithilfe der Komponente Mobile Forms Configurations in AEM Web Configuration Console unter http://[server]:[port]/system/console/configMgr konfigurieren und steuern.

Für die Zwischenspeicherung sind folgende Optionen verfügbar:

  • Keine: Verhindert die Zwischenspeicherung von Artefakten. Auf diese Weise wird tatsächlich die Leistung beeinträchtigt und aufgrund des nicht vorhandenen Zwischenspeichers höhere Speicherverfügbarkeit erforderlich.
  • Konservativ: Schreibt vor, dass nur jene Zwischenartefakte zwischengespeichert werden, die vor Wiedergabe des Formulars generiert werden wie Vorlagen mit Inline-Fragmenten und Bildern.
  • Aggressiv: Setzt durch, dass fast alles zwischengespeichert wird, das zwischengespeichert werden kann, einschließlich des gerenderten HTML-Inhalts neben alle Artefakten aus der Cacheebene „Konservativ“. Dies ergibt die beste Leistung, verbraucht aber jedoch mehr Platz für die Speicherung der zwischengespeicherten Artefakte. Unter aggressiver Cachestrategie bedeutet, dass Sie beim Rendern eines Formulars konstante Zeitleistung erhalten, da der gerenderte Inhalt zwischengespeichert ist.

Die standardmäßigen Cacheeinstellungen für AEM Forms erweisen sich für eine optimale Leistung möglicherweise als unzureichend. Daher wird die Verwendung der folgenden Einstellungen empfohlen:

  • Cachestrategie: Aggressiv
  • Cachegröße (in Bezug auf Anzahl von Formularen): Bei Bedarf
  • Max Objektgröße: Bei Bedarf
Mobile Forms-Konfigurationen

Hinweis:

Wenn Sie AEM Dispatcher zum Zwischenspeichern adaptiver Formulare verwenden, werden dabei auch adaptive Formulare im Cache abgelegt, die Formulare mit vorausgefüllten Daten enthalten. Werden solche Formulare aus dem AEM Dispatcher-Cache bereitgestellt, erhalten die Benutzer eventuell vorausgefüllte oder veraltete Daten. Verwenden Sie AEM Dispatcher daher zum Zwischenspeichern von Formularen, die keine vorausgefüllten Daten enthalten. Darüber hinaus werden im Dispatcher-Cache abgelegte Fragmente nicht automatisch ungültig gemacht. Verwenden Sie dies daher nicht zum Zwischenspeichern von Formularfragmenten. Verwenden Sie für solche Formulare und Fragmente vielmehr den Adaptive Forms-Cache.

JVM-Parameter

Zur optimal Leistung wird die Verwendung der folgenden JVM-Argumente init empfohlen, um Java heap und PermGen zu konfigurieren.

set CQ_JVM_OPTS=%CQ_JVM_OPTS% -Xms8192m
set CQ_JVM_OPTS=%CQ_JVM_OPTS% -Xmx8192m
set CQ_JVM_OPTS=%CQ_JVM_OPTS% -XX:PermSize=256m
set CQ_JVM_OPTS=%CQ_JVM_OPTS% -XX:MaxPermSize=1024m

Hinweis: Die empfohlenen Einstellungen gelten für Windows 2008 R2 8 Core und Oracle HotSpot 1.7 (64-bit) JDK und sollten gemäß Ihrer Systemkonfiguration angepasst werden.

Verwenden eines Webservers

Adaptive Formulare und HTML5-Formulare werden im HTML5-Format wiedergeben. Die Ausgabe hängt möglicherweise stark von Faktoren wie der Formulargröße und den Bildern im Formular ab. Die empfohlene Vorgehensweise zum Optimieren der Datenübertragung ist eine Komprimierung der HTML-Antwort auf dem Webserver, von dem die Anforderung stammt. Auf diese Weise können die Antwortgröße, der Netzwerkverkehr und die für das Streaming der Daten zwischen dem Server und den Clientgeräten erforderliche Zeit erheblich verringert werden.

Führen Sie beispielsweise die folgenden Schritte durch, um die Komprimierung auf Apache Web Server 2.0 32-Bit mit Jboss zu ermöglichen:

Hinweis: Die folgenden Anweisungen gelten für keine anderen Server als Apache Web Server 2.0 32 Bit. Informationen über spezielle Schritte für andere Server finden Sie in der entsprechenden Produktdokumentation.

Die folgenden Schritte demonstrieren die Änderungen, die erforderlich sind, um die Komprimierung mit Apache Web Server zu aktivieren

Installieren Sie die Apache-Webserver-Software für Ihr Betriebssystem

  • Windows: Laden Sie den Apache-Webserver von der Apache TTP Server Project-Site herunter.
  • Solaris 64-Bit: Laden Sie den Apache-Webserver von der Sunfreeware Solaris-Website herunter.
  • Linux: Auf Linux-Systemen ist der Apache-Webserver vorinstalliert.

Apache können über das HTTP-Protokoll mit CRX kommunizieren. Die Konfigurationen zur optimierten Nutzung von HTTP.

  1. Entfernen Sie den Kommentar für folgende Modulkonfigurationen in der Datei APACHE_HOME/conf/httpd.conf.

    LoadModule proxy_balancer_module modules/mod_proxy.so
    LoadModule proxy_balancer_module modules/mod_proxy_http.so
    LoadModule deflate_module modules/mod_deflate.so

    Hinweis:

    Für Linux lautet der Standard für APACHE_HOME/etc/httpd/.

  2. Konfigurieren Sie das Proxys auf Port 4502 von crx.
    Fügen Sie in die Konfigurationsdatei APACHE_HOME/conf/httpd.conf folgende Konfiguration ein.

    ProxyPass / http://<server>:4502/
    ProxyPassReverse / http://<server>:4502/
  3. Aktivieren Sie die Komprimierung. Fügen Sie in die Konfigurationsdatei APACHE_HOME/conf/httpd.conf folgende Konfiguration ein.

    Für HTML5-Formulare

    <Location /content/xfaforms>
        <IfModule mod_deflate.c>
            SetOutputFilter DEFLATE
            #Don’t compress
            SetEnvIfNoCase Request_URI \.(?:gif|jpe?g|png)$ no-gzip dont-vary
            SetEnvIfNoCase Request_URI \.(?:exe|t?gz|zip|bz2|sit|rar)$ no-gzip dont-vary
            #Dealing with proxy servers
                <IfModule mod_headers.c>
                    Header append Vary User-Agent
                </IfModule>
        </IfModule>
    </Location>

    Bei adaptiven Formularen

    <Location /content/forms/af>
        <IfModule mod_deflate.c>
            SetOutputFilter DEFLATE
            #Don’t compress
            SetEnvIfNoCase Request_URI \.(?:gif|jpe?g|png)$ no-gzip dont-vary
            SetEnvIfNoCase Request_URI \.(?:exe|t?gz|zip|bz2|sit|rar)$ no-gzip dont-vary
            #Dealing with proxy servers
                <IfModule mod_headers.c>
                    Header append Vary User-Agent
                </IfModule>
        </IfModule>
    </Location>

    Verwenden Sie für den Zugriff auf den CRX-Server http://[server]:80, wobei server für den Namen des Servers steht, auf dem der Apache-Server ausgeführt wird.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie