Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

Adobe prüft kontinuierlich den Bedarf an Funktionen im Produkt und ersetzt ggf. Funktionen durch leistungsstärkere Versionen oder implementiert ausgewählte Teile neu, um besser auf zukünftige Erwartungen oder Erweiterungen vorbereitet zu sein.

Abwärtskompatibilität ist beim Ersetzen von Kapazitäten entscheidend. Nur so kann dafür gesorgt werden, dass die Investition unserer Kunden in Technologien gesichert ist.

Allgemein wird zuerst angekündigt, dass Funktionen veraltet sind. Die ältesten davon werden in der folgenden Version entfernt. Dadurch haben die Kunden mindestens einen Versionszyklus Zeit, um ihre Implementierung der neuen Version der Funktion anzupassen, bevor diese entfernt wird.

Für Kunden relevante Änderungen in dieser Aktualisierung

In der folgenden Liste sind Änderungen enthalten, die nach der Aktualisierung auf AEM 6.2 direkte Auswirkungen haben. Es handelt sich um veränderte Verhaltensweisen, die ggf. Änderungen bei der Projektimplementierung erfordern.

Bereich Funktion
Änderung
Plattform CRX2-Repository Kunden mit 5.x und 6.0, die das CRX2-Repository verwenden, müssen eine Aktualisierung auf die Apache Jackrabbit Oak-basierte Implementierung von JCR vornehmen. Beim Aktualisierungsprozess auf 6.2 werden CRX2-Konfigurationen erkannt und auf das Oak-basierte Repository aktualisiert.
Plattform Sling Die Standardkonfiguration im org.apache.sling.engine.impl.SlingMainServlet zur Anzahl der Anrufe pro Abfrage ist 1000. In früheren Versionen waren es 1500. (DOC-7626)
Benutzeroberfläche Gespeicherte Suchen Das Format zur Beibehaltung gespeicherter Suchen wurde in AEM 6.2 geändert. Abhängig von der Suchformularkonfiguration liefern bereits vorhandene gespeicherte Suchen, die mit 6.1 erstellt wurden, ggf. keine Ergebnisse. (CQ-80741)
UI Benutzerdefinierte Suchfacetten und Konfiguration

Während In-Place-Aktualisierungen werden die in (apps/cq/gui/content/facets) gespeicherten Suchfacettenkonfigurationen an einen neuen Speicherort (/conf/global/settings/cq/search/facets) verschoben.

Kunden, die benutzerdefinierte Suchfacettenkomponenten erstellt haben, müssen ggf. ihren Code refaktorieren. (DOC-7431, CQ-79523)

Sites /Inhalts-/Kampagnenstruktur
Seit der Einführung der Funktion „Bereich“. Die Standardinhaltsstruktur wurde erweitert. Der In-Place-Aktualisierungsprozess verfügt über einen Schritt zur Anpassung der Struktur während der Aktualisierung. 
Sites Adobe Target-Integration Ab 6.2 verfügen die Stellen mit gezielten Inhalten auf den Seiten über ein neues ID-Format (zuvor war es ein Pfad, jetzt ein UUID). Vorhandene Aktivitäten und Websites können im Ist-Zustand ausgeführt werden.
Assets Dynamische Medien DM sind jetzt über den Ausführungsmodus aktiviert und nutzen nicht mehr die Kennzeichnung für dynamische Medien (/etc/dam/dynamicmediaconfig). Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation.
Assets Dynamische Medien Der Replikationsagent für dynamische Medien erfordert eine neue Replikations-URL, einen Benutzernamen und ein Kennwort. Wenden Sie sich für aktualisierte Cloud-Anmeldedaten an den Support.
Communities SocialUtils-Methoden Das veraltete SocialUtils-Paket wurde in mehrere Pakete refaktoriert und wird in 6.3 entfernt. Weitere Details finden Sie unter SocialUtils-Refaktorierung.

Veraltete Funktionen

In diesem Abschnitt werden die Funktionen aufgelistet, die in 6.2 als veraltet gekennzeichnet wurden. Im Allgemeinen werden Funktionen, deren Entfernung in einer zukünftigen Version geplant ist, zunächst als veraltet gekennzeichnet und es wird eine Alternative bereitgestellt.

Kunden wird empfohlen zu überprüfen, ob sie die Funktion in ihrer aktuellen Bereitstellung nutzen, und Pläne zur Änderungen ihrer Implementierung zu erstellen, um die bereitgestellte Alternative nutzen zu können.

Bereich Funktion Ersatz
Personalisierung
  • ClientContext-Benutzeroberfläche im Seiten-Editor (klassische Benutzeroberfläche)
  • ClientContext-Konfiguration (klassische Benutzeroberfläche)
  • ClientContext-Komponente
  • Segment-Engine (Logik, die segment.js lädt, Segmente auflöst und Angebote lädt)
  • Segment-Engine-Benutzeroberfläche (klassische Benutzeroberfläche)
  • ClientContext-Stores
  • Clientseitige Regeln
„ContextHub“ ersetzt „ClientContext“. Ab 6.2 stellt Adobe die Investitionen in die „ClientContext“-Funktionen ein. „ContextHub“ bietet Funktionsparität mit AEM 6.2 und ist der empfohlene Ersatz. Adobe empfiehlt Kunden, die eine Neukonfiguration ihrer Sites planen, zu „ContextHub“ zu wechseln. 
Personalisierung Teaser-Komponente Die „Teaser“-Komponente wird durch die „Target“-Komponente und den impliziten Targeting-Modus in der Bearbeitungsbenutzeroberfläche ersetzt.
Personalisierung Globale Adobe Target-MBox-Komponente Wird nicht mehr benötigt, da das aktualisierte mbox.js die Logik beinhaltet
Benutzeroberfläche

Redakteur und Manuskript-Admin (klassische Benutzeroberfläche)

| Adobe empfiehlt Kunden, mit der Nutzung des neuen Inhaltsfragmente-Editors zu beginnen, der auch die Markdown-Syntax unterstützt.
Benutzeroberfläche
Benachrichtigung (JCR Observation Listener-Benutzeroberfläche) unter /libs/wcm/core/content/inbox.html Adobe investiert nicht mehr in diese Funktion.
Marketing Cloud-Integrationen

Audience Manager-Integration über Cloud-Services

  • Integrierte Seiten-Tags von AAM js
  • Clientseitige Regeln (AEM) über synchronisierte AAM-Segmente

Adobe empfiehlt die Nutzung der Integration der nächsten Generation, die den Benutzer-ID-Service nutzt:

  • Seiten-Tags über DTM (seit 6.0)
  • Clientseitige Regeln: Ersetzt durch serverseitige Integration zwischen Adobe Target und AAM.
APIs ImpressionsEntry und ImpressionsPathBuilder Wird von veraltetem ImpressionsImporter verwendet, der durch ReportImporter ersetzt wurde.
APIs SAINTService und SAINTTransformer Durch neue API ersetzt (ClassificationsService/ClassificationsTransformer).
APIs CQ-Statistiken. Dies sind die Servlet-Tracking-Seitenimpressionen, die im Classic Site Admin angezeigt werden.
Empfohlen wird die Verwendung des integrierten Adobe Analytics zur Messung der Inhaltseffizienz. Wenden Sie sich an Ihren Adobe-Kundenbetreuer, um herauszufinden, ob Sie zur Nutzung von Adobe Analytics Essentials berechtigt sind.
APIs und Komponenten CQ-Kontoverwaltung

AEM 6.2 enthält neue Komponenten und APIs für die Kontoverwaltung (Zurücksetzen des Kennworts, Kontoanforderung und -aktualisierung) Ältere Versionen werden nicht mehr unterstützt. Wir empfehlen unseren Kunden, ihre Aktionen erneut aufzurufen und zu den neuen Versionen zu wechseln.

APIs Asynchrone JavaScript-API, bereitgestellt von com.adobe.granite.sightly.js.content Verwenden Sie die synchrone JavaScript-API, die von org.apache.sling.scripting.javascript bereitgestellt wird.
APIs JCR-Ressourcen-API von Sling Ein Großteil der JCR-Ressourcen-API von Sling wurde bereits als veraltet festgelegt und wird in 6.2 vollständig eingestellt. Verwenden Sie stattdessen die Ressourcen-API von Sling.
APIs Sling-Hintergrund-Servlets
(org.apache.sling.bgservlets)
Verwenden Sie stattdessen den Sling-Aufträge-Mechanismus. Weitere Informationen finden Sie unter Apache Sling-Dokumentation
Communities SocialUtils-Methoden Das veraltete SocialUtils-Paket wurde in mehrere Pakete refaktoriert und wird in 6.3 entfernt. Weitere Details finden Sie unter SocialUtils-Refaktorierung.

Entfernte Funktionen

In diesem Abschnitt werden die Funktionen aufgelistet, die aus AEM 6.2 entfernt wurden.

Bereich Funktion Ersatz
Plattform-Benutzeroberfläche Coral 1.0-Ressourcen wurden entfernt. Sie wurden mit Version 5.6 eingeführt und in der Touch-optimierten Benutzeroberfläche verwendet. Sie werden nicht mehr benötigt. Die AEM-Benutzeroberfläche verwendet neuere Coral-Benutzeroberflächenversionen. Kunden, die die Touch-optimierte Benutzeroberfläche mit Version 5.6.x angepasst haben, müssen die Anpassung basierend auf der in Version 6.2 verwendeten Coral-Benutzeroberflächenversion möglicherweise refaktorieren.
Plattform-Benutzeroberfläche Shell 1.0-Komponenten wurden entfernt. Sie wurden mit Version 5.6 eingeführt und in der Touch-optimierten Benutzeroberfläche verwendet.
Sie werden nicht mehr benötigt. Die AEM-Benutzeroberfläche verwendet neuere Shell-Versionen. Kunden, die die Touch-optimierte Benutzeroberfläche mit Version 5.6.x angepasst haben, müssen die Anpassung basierend auf der in Version 6.2 verwendeten Shell-Version möglicherweise refaktorieren.
Plattformsicherheit Pin Authentication Handler wurde entfernt, der seit Version 5.6 veraltet ist.
 
Plattformtools Tools zum Komprimieren/Laden von Inhalten wurden entfernt (/crx/loader/index.jsp und /crx/zipper/index.jsp).  
Plattformtools One-Click-Setup für AWS wurde aus Schnellstart entfernt.  
Entwicklertools CRXDE Support-Servlets wurden entfernt. Diese wurden von der nicht mehr unterstützten Eclipse-basierten CRXDE IDE-Anwendung verwendet. Es wird empfohlen, die neuen Eclipse Plug-ins zu nutzen, die mit Version 6.0 bereitgestellt wurden und auch mit 5.6.x verwendet werden können.
Komponenten
MVT-Komponente wurde entfernt. Eine einfache Multibildkomponente, die Klickraten misst.   Es wird empfohlen, die Verwendung des integrierten Adobe Target zur Messung der Inhaltseffizienz zu verwenden. Wenden Sie sich an Ihren Adobe-Kundenbetreuer, um herauszufinden, ob Sie zur Nutzung von Adobe Target Essentials berechtigt sind.
Komponenten Design Importer-Komponenten wurden erstmals mit Version 5.6.0 bereitgestellt. Mit Version 5.6.1 wurde ein verbesserter Design Importer implementiert, der den Importer aus Version 5.6.0 ersetzt.
E-Mail-Anbieter-Unterstützung E-Mail-Anbieter-Integration wurde mit Silverpop entfernt. Die Integration wurde in ein optionales Installationspaket verschoben, das auf PackageShare verfügbar ist.
Stichproben Geometrixx-Websites für Mobilgeräte wurden entfernt.  
APIs
Account*-Klassen, die seit Version 5.6.1 veraltet sind, wurden aus der Adobe Target- und Analytics-Integration entfernt.  
APIs FormsManagerServiceImpl, das seit Version 6.1 veraltet ist, wurde aus den Sites- und Forms-Komponenten entfernt.  
APIs
com.day.cq.commons.jcr.AbstractRepositoryService-Klasse wurde entfernt, die seit Version 5.6 veraltet ist.  
APIs
Paket com.day.cq.jobs.core wurde entfernt.  
APIs cq-activitystreams wurde entfernt, das seit Version 6.0 veraltet ist. Ab Version 6.0 stellt Adobe die Funktionen mit einer neuen Activity Streams-API als Teil der Plattform (Granite) bereit. Kunden, die diese API verwenden, sollten ihren Code refaktorieren, um die neue Version nutzen zu können.
E-Mail-Integration CQ-Aktivitätsgenerierung im Newsletter-Modul wurde entfernt.  
E-Mail-Integration Newsletter-API-Methoden wurden entfernt, die zur E-Mail-Nachverfolgung des Öffnens/Rücksendens (nicht zustellbarer Nachrichten) durch den AEM-SMTP-Service dienen und seit Version 6.1 veraltet sind.  
Communities CQ-Aktivitäts-Streams Umstellung auf neue Plattform-API (Granite), die mit Version 6.0 verfügbar ist, sollte nun abgeschlossen sein.  Die alte CQ-API ist nicht mehr verfügbar.
Communities Social Networking-Komponenten (Facebook und Twitter) Folgende Komponenten sind seit Version 6.1 veraltetet und wurden nun entfernt:
  • Facebook-Aktivitäts-Feed
  • Facebook-Kommentare
  • Facebook-Facepile
  • Facebook-Schaltfläche „Gefällt mir“
  • Facebook-Schaltfläche „Senden“
  • Schaltfläche „Auf Twitter folgen“
  • Twitter-Suche
  • Twitter-Freigabe-Schaltfläche
Communities JSP-Blogkomponenten Blogkomponenten (in der Blogkomponentenkategorie), die das Blogging auf Autorenseite unterstützt haben, sind nicht länger verfügbar. Verwenden Sie stattdessen die neue Blogfunktion auf Publishing-Seite.
Communities UGC-Bericht-Komponenten UGC-Berichte wurden entfernt. Verwenden Sie stattdessen die Communities-Berichte-Konsole.
Communities Einheitliche Moderation Integration mit Adobe Social zum Zweck der einheitlichen Moderation wird nicht mehr unterstützt. Die verbesserte Ersatzlösung ist das Moderieren von Community-Inhalten für im ASRP gespeicherten UGC.

Vorankündigung für die nächste Version

Dieser Abschnitt wird verwendet, um Änderungen in der zukünftigen Version vorab bekannt zu geben, bei denen es sich nicht um veraltete Funktionen handelt, die aber Auswirkungen für Kunden haben. Diese werden für Planungszwecke bereitgestellt.

Bereich
Funktion
Ankündigung
Betriebssystemunterstützung
HP-UX
Mit der Version 2017 wird Adobe die Unterstützung für HP-UX
entfernen.
Betriebssystemunterstützung Oracle Solaris Mit der Version 2017 wird Adobe die Unterstützung für Oracle Solaris 10 - V5.10
entfernen.
Betriebssystemunterstützung Microsoft Windows Mit der Version 2017 wird Adobe die Unterstützung für Windows Server 2012 - V6.2
entfernen.
App-Server-Unterstützung
IBM WebSphere Mit der Version 2017 wird Adobe die Unterstützung für IBM WebSphere 8.5
entfernen.
Java
Java VM Die Version 2017 von AEM ist die letzte Version, die Java 7 unterstützt. Danach ist Java 8 die Mindestversion, die als Java VM unterstützt wird.
Dispatcher-Webserver
Oracle iPlanet, Apache 2.2

Bis Ende 2017 wird Adobe die Unterstützung für Oracle iPlanet Web Server 7 entfernen.

Adobe wird die Unterstützung für Apache httpd 2.2 nach Dezember 2017 einstellen und empfiehlt, auf Apache httpd 2.4 aufzurüsten. Für den Fall, dass Sie über Dezember 2017 hinaus bei Apache 2.2 bleiben, wird empfohlen, eine Linux-Distribution zu verwenden, die Sicherheits-Updates für Apache 2.2 einbindet. Die neueste Dispatcher-Version von 2017 für Apache 2.2 steht bis Ende 2018 weiterhin zum Download bereit.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie