Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

Sobald Ihre Seite erstellt ist (neu oder im Rahmen eines Launchs oder einer Live Copy), können Sie den Inhalt bearbeiten und die erforderlichen Aktualisierungen vornehmen.

Der Inhalt wird mit mithilfe von (zum Inhaltstyp passenden) Komponenten hinzugefügt, die auf die Seite gezogen werden können. Dort können sie dann bearbeitet, verschoben oder gelöscht werden. Die Vorgehensweise beim Bearbeiten einer Seite hängt von der verwendeten Benutzeroberfläche ab.

Hinweis:

Damit Sie Seiten bearbeiten können, muss Ihr Konto über die entsprechenden Zugriffsrechte und Berechtigungen verfügen. Z. B. damit Sie Komponenten hinzufügen, bearbeiten oder löschen, kommentieren, entsperren können.

Wenn Sie auf Probleme stoßen, empfehlen wir Ihnen, sich an den Systemadministrator zu wenden.

Touch-optimierte Benutzeroberfläche

Vorsicht:

Bei der Verwendung der Touch-optimierten Benutzeroberfläche sind Links im Inhalt sichtbar, können aber im Bearbeitungsmodus nicht aufgerufen werden. Nutzen Sie den Vorschaumodus, um mithilfe Ihrer Links zu navigieren.

Hinweis:

Wenn Ihre Seite und/oder Vorlage entsprechend eingerichtet ist, können Sie responsives Layout für die Bearbeitung nutzen.

Seiten-Symbolleiste

Die Seite-Symbolleiste bietet Zugriff auf die entsprechenden Funktionen, die von der Seitenkonfiguration abhängig sind.

ec3
ec5

Die beim Bearbeiten einer Seite verfügbare Symbolleiste enthält die folgenden Optionen und Informationen:

  • Seitliches Bedienfeld ein/aus
    Damit wird das seitliche Bedienfeld mit den Asset- und Komponenten-Browsern geöffnet bzw. geschlossen.
  • Emulator
    Kann zum Emulieren des Aussehens und des Verhaltens der Seite auf einem anderen Gerät (Mobilgerät) verwendet werden.
  • Seiteninformationen
    Bietet Zugriff auf Informationen über die Seite und Aktionen, die auf der Seite ausgeführt werden können. Hierzu gehören z. B. das Anzeigen und Bearbeiten der Seiteninformationen sowie die Veröffentlichung bzw. das Rückgängigmachen der Veröffentlichung der Seite.
  • ContextHub
    Öffnet den ContextHub.
  • Seitentitel
    Dient rein zu Informationszwecken.
  • Anderen Modus auswählen
    Erlaubt die Auswahl eines anderen Modus. Z. B. Bearbeiten, Strukturvorlage, Targeting, Entwickler.
  • Vorschau
    Ermöglicht die Auswahl des Vorschaumodus. Dieser zeigt die Seite so an wie sie bei der Veröffentlichung angezeigt wird.
  • Kommentieren
    Erlaubt das Hinzufügen von Kommentaren zur Seite, wenn diese z. B. geprüft wird. Nach der ersten Anmerkung wird anstelle des Symbols eine Zahl für die Anzahl der Anmerkungen auf der Seite angezeigt.

Komponenten-Platzhalter

Der Komponenten-Platzhalter zeigt an, wo eine Komponente platziert wird, wenn Sie sie per Drag-and-Drop ablegen - oberhalb der Komponente, über der sich der Mauszeiger gerade befindet:

  • Wenn Sie eine neue Komponente zur Seite hinzufügen (die Sie aus dem Komponenten-Browser ziehen):

    ec28
  • Wenn Sie eine vorhandene Komponente verschieben:

    ec29

Einfügen einer Komponente

Einfügen einer Komponente aus dem Komponenten-Browser - Touch-optimierte Benutzeroberfläche

Sie können eine neue Komponente mit dem Komponenten-Browser hinzufügen. Der Komponenten-Platzhalter zeigt an, wo eine Komponente platziert wird, wenn Sie sie per Drag-and-Drop ablegen:

  1. Öffnen Sie die Seite im Modus Bearbeiten.

  2. Öffnen Sie den Komponenten-Browser.

  3. Ziehen Sie die benötigte Komponente an die passende Position.

  4. Bearbeiten Sie die Komponente.

Einfügen einer Komponente aus dem Absatzsystem

Sie können eine neue Komponente über das Feld Komponenten hierher ziehen des Absatzsystems hinzufügen.

  1. Öffnen Sie die Seite im Modus Bearbeiten.

  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

    • Wählen Sie die Option Komponente einfügen (+) in der Symbolleiste einer vorhandenen Komponente oder aus dem Feld Komponenten hierher ziehen.
    • Doppelklicken Sie auf das Feld Komponenten hierher ziehen.

    Das Dialogfeld Neue Komponente einfügen wird geöffnet. Dort können Sie die erforderliche Komponente auswählen:

    ec27
  3. Die ausgewählte Komponente wird am Ende der Seite hinzugefügt. Bearbeiten Sie die Komponente.

Einfügen einer Komponente mit dem Assets-Browser

Sie können eine neue Komponente zur Seite hinzufügen, indem Sie ein Asset aus dem Asset-Browser ziehen. Dadurch wird automatisch eine neue Komponente des entsprechenden Typs erstellt, die das Asset enthält.

Dies gilt für folgende Asset-Typen (einige sind von der Seite/dem Absatzsystem abhängig):

Asset-Typ Resultierender Komponententyp
Bild Bild
Dokument Herunterladen
Produkt Produkt
Video Flash
Inhaltsfragment Inhaltsfragment

Hinweis:

Dieses Verhalten kann für Ihre jeweilige Installation konfiguriert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren eines Absatzsystems zum Erstellen einer Komponenteninstanz infolge des Ziehens eines Assets.

So erstellen Sie eine Komponente, indem Sie einen der obigen Asset-Typen ziehen:

  1. Öffnen Sie die Seite im Modus Bearbeiten.

  2. Öffnen Sie den Asset-Browser.

  3. Ziehen Sie das benötigte Asset an die passende Position. Der Komponenten-Platzhalter zeigt an, wo die Komponente platziert wird.

    Am entsprechenden Ort wird eine zum Asset-Typ passende Komponente erstellt, die das ausgewählte Asset enthält.

  4. Bearbeiten Sie die Komponente.

Bearbeiten/Konfigurieren/Kopieren/Ausschneiden/Löschen/Einfügen

Wenn Sie eine Komponente auswählen, wird die Symbolleiste geöffnet. Darüber können Sie verschiedene Aktionen für die Komponente auswählen (es werden die jeweils geeigneten Aktionen angezeigt).

Hinweis:

Wenn Sie Target-Komponenten bearbeiten, finden Sie hier weitere Informationen dazu.

ec11
  • Bearbeiten (Bleistift)
    Abhängig von der Art der Komponente erlaubt es Ihnen diese Funktion, den Inhalt der Komponente zu bearbeiten. Häufig wird eine Symbolleiste angezeigt.
  • Bearbeiten (Schraubenschlüssel)
    Abhängig von der Art der Komponente erlaubt es Ihnen diese Funktion, die Eigenschaften der Komponente zu bearbeiten und zu konfigurieren. Häufig wird ein Dialogfeld geöffnet.
  • Kopieren (zwei Blätter)
    Mit dieser Funktion wird die Komponente in die Zwischenablage kopiert und kann eingefügt werden. Nach dem Einfügen bleibt die ursprüngliche Komponente weiter vorhanden.
  • Ausschneiden (Schere)
    Mit dieser Funktion wird die Komponente in die Zwischenablage kopiert und kann eingefügt werden. Nach dem Einfügen wird die ursprüngliche Komponente gelöscht.
  • Löschen (Papierkorb)
    Dieser Vorgang erfordert Ihre Bestätigung, bevor die Komponente von der Seite gelöscht wird.
  • Komponente einfügen (Plussymbol)
    Öffnet das Dialogfeld, um eine neue Komponente hinzuzufügen.
  • Einfügen (Klemmbrett) (nur sichtbar, wenn sich eine Komponente in der Zwischenablage befindet)
    Mit dieser Funktion wird die Komponente aus Ihrer Zwischenablage auf die Seite kopiert. Ob das Original erhalten bleibt, hängt davon ab, ob sie es kopiert oder ausgeschnitten haben.
    In der Touch-optimierten Benutzeroberfläche können Sie auf derselben oder einer anderen Seite einfügen. Wenn Sie auf einer anderen Seite einfügen, die bereits vor dem Ausschneiden/Kopieren geöffnet war, müssen Sie die Seite aktualisieren.
  • Mehrfachauswahl (zwei Felder innerhalb eines Rahmens)
    Mit dieser Funktion können Sie mehrere Komponenten gleichzeitig auswählen.

Bearbeiten (Inhalt)

Für das Hinzufügen und/oder Bearbeiten von Inhalten in Komponenten sind zwei Verfahren verfügbar:

Dialogfeld „Komponente bearbeiten“

Über das Symbol „Bearbeiten“ (Bleistift) in der Symbolleiste können Sie eine Komponente öffnen, um deren Inhalt zu bearbeiten.

Welche Bearbeitungsoptionen verfügbar sind, hängt von der Komponente ab (und für einige Komponenten sind alle Aktionen nur im Vollbildmodus verfügbar). Beispiel:

  • Bildkomponente

    ec19

    Hinweis:

    Die Bearbeitung funktioniert nicht bei leeren Bildkomponenten.

    Sie müssen ein Bild ziehen oder hochladen (über „Konfigurieren“), bevor Sie die Bearbeitung starten.

  • Bei Komponenten wie Text und Bild (aus mehreren grundlegenden Komponenten erstellt) müssen Sie zunächst die gewünschte Optionsgruppe wählen:

    ec20

Drag-and-Drop von Assets in Komponenten

Für bestimmte Komponententypen können Sie Assets aus dem Asset-Browser direkt in die Komponente ziehen und ablegen, um den Inhalt zu aktualisieren:

Asset-Typ Komponententyp
Bild Bild
Dokument Herunterladen
Produkt Produkt
Video Flash
Inhaltsfragment Inhaltsfragment

Bearbeiten (Inhalt) Vollbildmodus

Für alle Komponenten kann der Vollbildmodus über das folgende Symbol gestartet und beendet werden:

ec9

Z. B. die Komponente Text:

ec10

Hinweis:

Für einige Komponenten sind im Vollbildmodus mehr Optionen verfügbar, als im integrierten Editor.

Verschieben einer Komponente

So verschieben Sie eine Absatzkomponente:

Hinweis:

Sie können eine Komponente auch durch Ausschneiden und Einfügen verschieben.

  1. Wählen Sie den zu verschiebenden Absatz durch Tippen/Klicken und Halten aus:

  2. Ziehen sie den Absatz an die neue Position. AEM zeigt an, wo der Absatz abgelegt werden kann. Legen Sie den Absatz an der gewünschten Stelle ab.

    ec12
  3. Der Absatz wird verschoben.

Vererbte Komponenten

Vererbte Komponenten können sich aus diversen Szenarios ergeben, wie:

  • Multi-Site-Management
  • Launch (wenn er auf einer Live Copy basiert).
  • Spezifische Komponenten, z. B. das Vererbungs-Absatzsystem in Geometrixx.

Sie können die Vererbung deaktivieren (und dann wieder aktivieren). Abhängig von der Komponente ist dies wie folgt verfügbar:

  • Live Copy

    Auf der Komponentensymbolleiste, wenn sich die Komponente auf einer Seite befindet, die Teil eines Live Copy- oder Launch-Vorgangs (auf Live Copy basierend) ist. Beispiel:

    ec31

    Die Option „Vererbung abbrechen“ ist verfügbar:

    ec32

    Oder aktivieren Sie die Vererbung erneut, wenn sie bereits abgebrochen wurde:

    ec34

    Auch die Rollout-Aktion ist verfügbar:

    ec33
  • Vererbungs-Absatzsystem

    Das Konfigurationsdialogfeld. Z. B. wie mit dem Vererbungs-Absatzsystem in Geometrixx:

    ec30

Live Copy-Status

Der Seitenmodus „Live Copy-Status“ bietet einen schnellen Überblick über den Live Copy-Status und darüber, welche Komponenten vererbt oder nicht vererbt wurden.

  • Grüner Rahmen: Vererbt
  • Pinkfarbener Rahmen: Vererbung wurde abgebrochen

Beispiel:

ec2

Hinzufügen von Anmerkungen

Anmerkungen bieten Reviewern und anderen Autoren die Möglichkeit, Feedback zu Ihrem Inhalt zu erteilen. Dies wird häufig zu Korrektur- oder Überprüfungszwecken verwendet.

Anzeigen einer Seitenvorschau

Es gibt jetzt zwei Methoden für die Seitenvorschau:

Hinweis:

Verweise im Inhalt sind sichtbar, können im Bearbeitungsmodus jedoch nicht aufgerufen werden. Verwenden Sie eine der Veröffentlichungsmethoden, um mithilfe Ihrer Links navigieren zu können.

Hinweis:

Der WCM-Modus-Cookie ist für beide Methoden eingestellt.

Vorschaumodus

Wenn Sie Inhalte bearbeiten, können Sie mit dem Vorschaumodus eine Seitenvorschau anzeigen. Dieser Modus:

  • Blendet diverse Bearbeitungsmechanismen aus, damit Sie einen schnellen Überblick darüber erhalten, wie die Seite veröffentlicht aussehen wird.
  • Ermöglicht es Ihnen, mit Links zu navigieren.
  • Aktualisiert den Seiteninhalt nicht.

Bei der Bearbeitung in der Touch-optimierten Benutzeroberfläche können Sie den Vorschaumodus über das rechts oben im Seiteneditor verfügbare Symbol aufrufen:

ec8

Als veröffentlicht anzeigen

Die Option Als veröffentlicht anzeigen ist im Menü Seiteninformationen verfügbar. Mit dieser Option wird die Seite in einer neuen Registerkarte geöffnet, ihr Inhalt aktualisiert und die Seite so angezeigt, wie sie später in der Veröffentlichungsumgebung aussieht.

Sperren einer Seite

AEM bietet Ihnen die Möglichkeit, eine Seite zu sperren, sodass niemand außer Ihnen den Inhalt bearbeiten kann. Dies ist hilfreich, wenn Sie eine Vielzahl von Bearbeitungen an einer bestimmten Seite vornehmen oder wenn Sie eine Seite für eine kurze Zeit einfrieren möchten.

Vorsicht:

Gehen Sie beim Sperren einer Seite mit Bedacht vor, da nur die Person, die eine Seite gesperrt hat, diese auch wieder entsperren kann (oder ein Benutzer mit Administratorrechten).

Eine Seite kann wie folgt gesperrt werden:

  • Sites-Konsole

    1. Wählen Sie die Seite mit dem Auswahlmodus aus.
    2. Wählen Sie das Sperrsymbol aus.
  • Seiten-Editor

    1. Wählen Sie das Symbol Seiteninformationen aus, um das Menü zu öffnen:
    2. Wählen Sie die Option Seite sperren aus.

Nach der Sperrung werden die Informationen der Konsolenansicht aktualisiert und beim Bearbeiten wird in der Symbolleiste ein Vorhängeschlosssymbol angezeigt.

Entsperren einer Seite

Das Entsperren einer Seite verläuft ähnlich wie das Sperren der Seite - nach dem Sperren der Seite werden die Sperren-Optionen durch Aktionen zum Entsperren ersetzt.

Außerdem wird in der Symbolleiste des Seiteneditors ein Vorhängeschlosssymbol angezeigt. Dieses zeigt einerseits an, dass die Seite gesperrt ist, und bietet außerdem einen schnellen Zugriff auf die Aktion zum Entsperren.  

Rückgängigmachen und Wiederholen von Seitenbearbeitungen

Mit den folgenden Symbolen können Sie eine Aktion rückgängig machen oder wiederholen. Diese werden gegebenenfalls in der Symbolleiste angezeigt:

ec6

Hinweis:

Siehe Rückgängigmachen und Wiederholen von Seitenbearbeitungen - Die Theorie, dort erfahren Sie, was beim Rückgängigmachen und Wiederholen von Seitenbearbeitungen möglich ist.

Klassische Benutzeroberfläche

Sidekick: Klassische Benutzeroberfläche

Beim Sidekick handelt es sich um ein wichtiges Tool für die Bearbeitung von Seiten in der klassischen Benutzeroberfläche. Er ist beim Bearbeiten einer Seite nicht verankert und dadurch immer sichtbar.

Unter anderem sind folgende Registerkarten und Symbole verfügbar:

  • Komponenten
  • Seite
  • Informationen
  • Versionierung
  • Workflow
  • Modi
  • Strukturvorlage
  • ClientContext
  • Websites
ec7

Diese bieten Zugriff auf eine Vielzahl von Funktionen, zu denen unter anderem folgende gehören:

Einfügen einer Komponente: Klassische Benutzeroberfläche

Einfügen einer Komponente: Klassische Benutzeroberfläche

Nachdem Sie die Seite geöffnet haben, können Sie beginnen, Inhalte hinzuzufügen. Dies erfolgt durch Hinzufügen von Komponenten (auch Absätze genannt).

So fügen Sie eine neue Komponente ein:

  1. Es gibt verschiedene Methoden für die Auswahl der Art des einzufügenden Absatzes:

    • Doppelklicken Sie auf den mit Komponenten oder Assets hierhin ziehen bezeichneten Bereich. Die Symbolleiste Neue Komponente einfügen wird geöffnet. Wählen Sie eine Komponente aus und klicken Sie auf OK.
    • Ziehen Sie eine Komponente aus der unverankerten Symbolleiste (auch Sidekick genannt), um einen neuen Absatz einzufügen.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen bestehenden Absatz und wählen Sie Neu.... Die Symbolleiste „Neue Komponente einfügen“ wird geöffnet. Wählen Sie eine Komponente aus und klicken Sie auf OK.
    ec26
  2. Sowohl im Sidekick als auch in der Symbolleiste Neue Komponente einfügen wird eine Liste der verfügbaren Komponenten (Absatztypen) angezeigt. Diese Liste kann gegliedert sein (z. B. in Allgemein, Spalten usw.), und Sie können die Gliederungen nach Bedarf aus- oder einblenden.

    Je nach der tatsächlichen Produktionsumgebung können hierbei Abweichungen auftreten. Alle Details zu Komponenten finden Sie im Beitrag zu den Standardkomponenten

  3. Fügen Sie die gewünschte Komponente in die Seite ein. Doppelklicken Sie dann auf den Absatz, und ein Fenster wird geöffnet, in dem Sie den Absatz konfigurieren und Inhalte einfügen können.

Einfügen einer Komponente mit dem Content Finder - Klassische Benutzeroberfläche

Dies ist vergleichbar mit dem Einfügen einer Komponente mit dem Asset-Browser - Touch-optimierte Benutzeroberfläche. Es wird nur stattdessen der Content Finder verwendet.

Bearbeiten einer Komponente (Inhalt und Eigenschaften): Klassische Benutzeroberfläche

Um einen bestehenden Absatz zu bearbeiten, führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

  • Doppelklick auf den Absatz, um ihn zu öffnen. Es wird dasselbe Fenster angezeigt wie bei der Erstellung des Absatzes mit dem vorhandenen Inhalt. Fügen Sie die gewünschten Änderungen durch und klicken Sie auf OK.
  • Rechtsklick auf den Absatz und Klicken auf Bearbeiten.
  • Zweifacher Klick auf den Absatz (langsamer Doppelklick), um die Bearbeitung im Kontext zu starten. Sie können nun den Text direkt auf der Seite bearbeiten, anstatt ein Dialogfenster aufrufen zu müssen. In diesem Modus steht am oberen Rand der Seite eine Werkzeugleiste zur Verfügung. Alle Änderungen werden sofort automatisch gespeichert.

Verschieben einer Komponente: Klassische Benutzeroberfläche

So verschieben Sie einen Absatz:

Hinweis:

Sie können eine Komponente auch durch Ausschneiden und Einfügen verschieben.

  1. Wählen Sie den Absatz, den Sie verschieben möchten:

    ec25
  2. Ziehen Sie den Absatz an die neue Stelle. AEM zeigt durch ein grünes Häkchen an, wohin der Absatz verschoben werden kann. Legen Sie den Absatz an der gewünschten Stelle ab.

  3. Der Absatz wird verschoben:

    ec1

Löschen einer Komponente: Klassische Benutzeroberfläche

So löschen Sie einen Absatz:

  1. Wählen Sie einen Absatz und klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf:

    ec21
  2. Wählen Sie Löschen im Kontextmenü. AEM WCM fordert Sie auf, den Löschvorgang zu bestätigen, da er nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.

  3. Klicken Sie auf OK.

Hinweis:

Wenn Sie in den Benutzereigenschaften festgelegt haben, dass die globale Bearbeitungssymbolleiste angezeigt werden soll, können Sie die verfügbaren Schaltflächen Kopieren, Ausschneiden, Einfügen und Löschen verwenden.

Es stehen auch verschiedene Tastaturbefehle zur Verfügung.

Ausschneiden/Kopieren/Einfügen einer Komponente - Klassische Benutzeroberfläche

Wie beim Löschen einer Komponente können Sie das Kontextmenü nutzen, um eine Komponente zu kopieren, auszuschneiden und/oder einzufügen

Hinweis:

Wenn Sie in den Benutzereigenschaften festgelegt haben, dass die globale Bearbeitungssymbolleiste angezeigt werden soll, können Sie die verfügbaren Schaltflächen Kopieren, Ausschneiden, Einfügen und Löschen verwenden.

Es stehen auch verschiedene Tastaturbefehle zur Verfügung.

Vererbte Komponenten: Klassische Benutzeroberfläche

Vererbte Komponenten können sich aus diversen Szenarios ergeben, wie:

Sie können die Vererbung deaktivieren (und dann wieder aktivieren). Abhängig von der Komponente ist dies wie folgt verfügbar:

  1. Live Copy

    Wenn eine Komponente Teil einer Live Copy oder eines Launches ist, wird dies durch ein Schlosssymbol angezeigt. Sie können auf das Vorhängeschloss klicken, um die Vererbung abzubrechen.

    • Das Schlosssymbol wird angezeigt, wenn die Komponente ausgewählt wird. Beispiel:
    ec22
    • Das Schloss wird ebenfalls im Dialogfeld von Komponenten angezeigt. Beispiel:
    ec23
  2. Vererbungs-Absatzsystem

    Das Konfigurationsdialogfeld. Z. B. wie mit dem Vererbungs-Absatzsystem in Geometrixx:

    ec24

Hinzufügen von Anmerkungen: Klassische Benutzeroberfläche

Anmerkungen bieten anderen Autoren die Möglichkeit Feedback zu Ihrem Inhalt zu erteilen. Dies wird häufig zu Korrektur- oder Überprüfungszwecken verwendet.

Anzeigen einer Seitenvorschau: Klassische Benutzeroberfläche

In der klassischen Benutzeroberfläche werden am unteren Rand des Sidekicks zwei Symbole angezeigt:

ec4
  • Das Bleistiftsymbol zeigt an, dass Sie sich zurzeit im Bearbeitungsmodus befinden, in dem Sie Inhalt hinzufügen, bearbeiten, verschieben oder löschen können.

    ec13
  • Mit dem Lupensymbol können Sie den Vorschaumodus auswählen, in dem die Seite so angezeigt wird, wie sie später in der Veröffentlichungsumgebung zu sehen ist (gelegentlich muss die Seite auch aktualisiert werden).

    ec14

    Im Vorschaumodus wird der Sidekick minimiert. Klicken Sie auf den Pfeil nach unten, um in den Bearbeitungsmodus zurückzukehren:

    ec15

Suchen und Ersetzen: Klassische Benutzeroberfläche

Bei umfangreicheren Bearbeitungen desselben Begriffs ermöglicht die Menüoption Suchen und Ersetzen die Suche nach mehreren Instanzen einer Zeichenfolge innerhalb eines Abschnitts der Website und deren Ersetzung.

Sperren einer Seite: Klassische Benutzeroberfläche

AEM bietet Ihnen die Möglichkeit, eine Seite zu sperren, sodass niemand außer Ihnen den Inhalt bearbeiten kann. Dies ist hilfreich, wenn Sie eine Vielzahl von Bearbeitungen an einer bestimmten Seite vornehmen oder wenn Sie eine Seite für eine kurze Zeit einfrieren möchten.

Vorsicht:

Gehen Sie beim Sperren einer Seite mit Bedacht vor, da nur die Person, die eine Seite gesperrt hat, diese auch wieder entsperren kann (oder ein Benutzer mit Administratorrechten).

So sperren Sie eine Seite:

  1. Wählen Sie auf der Registerkarte Websites die zu sperrende Seite.

  2. Doppelklicken Sie auf die Seite, um sie zur Bearbeitung zu öffnen.

  3. Wählen Sie auf der Registerkarte Seite des Sidekick die Option Seite sperren:

    ec16

    Eine Nachricht über die Sperrung der Seite für andere Benutzer wird angezeigt. Darüber hinaus wird die Seite im rechten Fenster der Konsole Websites von AEM WCM als gesperrt angezeigt. Daneben wird auch der Benutzer angegeben, der die Seite gesperrt hat.

    ec17

Entsperren einer Seite: Klassische Benutzeroberfläche

So entsperren Sie eine Seite:

  1. Wählen Sie in der Konsole Websites die zu entsperrende Seite.

  2. Doppelklicken Sie auf die Seite, um sie zu öffnen.

  3. Wählen Sie auf der Registerkarte Seite des Sidekick die Option Seite entsperren aus:

Rückgängigmachen und Wiederholen von Seitenbearbeitungen: Klassische Benutzeroberfläche

Verwenden Sie die folgenden Tastaturbefehle, während der Inhalts-Frame der Seite den Fokus hat:

  • Rückgängigmachen: Strg+Z (Windows) oder Befehl+Z (Mac)
  • Wiederholen: Strg+Y (Windows) oder Befehl+Y (Mac)

Wenn Sie das Entfernen, Hinzufügen oder Verschieben von Absätzen rückgängig machen bzw. wiederholen, werden die betroffenen Absätze (standardmäßig) durch Markierungen hervorgehoben.  

Hinweis:

Siehe Rückgängigmachen und Wiederholen von Seitenbearbeitungen - Die Theorie, dort erfahren Sie, was beim Rückgängigmachen und Wiederholen von Seitenbearbeitungen möglich ist.

Rückgängigmachen und Wiederholen von Seitenbearbeitungen: Die Theorie

Hinweis:

Ihr Systemadministrator kann verschiedene Aspekte der Funktionen zum Rückgängig machen/Wiederholen den Anforderungen Ihrer Instanz entsprechend konfigurieren.

AEM speichert einen Verlauf der Aktionen, die Sie ausführen, sowie die Reihenfolge der Ausführung. Sie können also mehrere Aktionen in der umgekehrten Reihenfolge ihrer Ausführung rückgängig machen. Dann können Sie den Befehl zum Wiederholen verwenden, um eine oder mehrere Aktionen zu wiederholen.

Wenn ein Element auf der Inhaltsseite ausgewählt wird, gelten die Befehle „Rückgängig“ und „Wiederholen“ für das ausgewählte Element, also z. B. für eine Text-Komponente.

Das Rückgängigmachen und Wiederholen von Befehlen funktioniert ähnlich wie in anderen Softwareprogrammen. Verwenden Sie die Befehle, um beim Treffen von Entscheidungen über den Inhalt ihrer Webseite zu einem vorherigen Zustand der Seite zurückzukehren. Wenn Sie beispielsweise einen Textabsatz an eine Stelle auf der Seite verschoben haben, können Sie ihn mithilfe des Befehls zum Rückgängigmachen wieder zurück an die ursprüngliche Stelle verschieben. Wenn Sie den Absatz dann doch an die neue Stelle verschieben möchten, können Sie einfach den Befehl zum Wiederholen verwenden.

Hinweis:

Sie können:

  • Aktionen wiederholen, solange Sie seit dem letzten Rückgängigmachen einer Aktion keine Seitenbearbeitungen durchgeführt haben.
  • maximal 20 Bearbeitungsaktionen rückgängig machen (Standardeinstellung).
  • Für das Rückgängigmachen und Wiederholen stehen auch verschiedene Tastaturbefehle zur Verfügung.

Sie können in beiden Benutzeroberflächen die folgenden Arten von Seitenbearbeitungen rückgängig machen bzw. wiederholen:

Beide bieten folgende Möglichkeiten:

  • Hinzufügen, Bearbeiten, Entfernen und Verschieben von Absätzen
  • Bearbeitung von Absatzinhalten im Kontext
  • Kopieren, Ausschneiden und Einfügen von Elementen innerhalb einer Seite

In der klassischen Benutzeroberfläche sind außerdem folgende Aktionen verfügbar:

  • Seitenübergreifendes Kopieren, Ausschneiden und Einfügen von Elementen
  • Hinzufügen, Entfernen und Ändern von Bildern
  • Hinzufügen, Entfernen und Ändern von Anmerkungen und Zeichnungen
  • Änderungen an Grundlage
  • Hinzufügen und Entfernen von Verweisen
  • Ändern von Eigenschaftswerten in Komponenten-Dialogfeldern.

Für Formularfelder, die durch Formular-Komponenten erzeugt werden, dürfen beim Erstellen von Seiten keine Werte angegeben werden. Folglich haben die Befehle „Rückgängig“ und „Wiederholen“ keine Auswirkungen auf Änderungen, die Sie an den Werten dieser Komponententypen vornehmen. Sie können z. B. nicht die Auswahl eines Wertes in einer Dropdown-Liste rückgängig machen.

Hinweis:

Spezielle Berechtigungen sind erforderlich, um Änderungen an Dateien und Bildern rückgängig zu machen bzw. zu wiederholen. Außerdem kann das Rückgängigmachen und Wiederholen von Änderungen an Dateien und Bilder nur für einen Verlauf von 10 Stunden garantiert werden. Für Änderungen, die vor dieser Frist vorgenommen wurden, ist dies nicht der Fall. (Der zuständige Administrator kann Berechtigungen erteilen und die Standarddauer von 10 Stunden ändern.)

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie