Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

Sie können E-Mail-Inhalte in AEM erstellen und diese in Adobe Campaign-E-Mails verarbeiten. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Erstellen Sie in AEM mithilfe einer für Adobe Campaign spezifischen Vorlage einen neuen Newsletter.
  2. Wählen Sie einen Adobe Campaign-Service aus, bevor Sie die Inhalte bearbeiten, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten.
  3. Bearbeiten Sie den Inhalt.
  4. Überprüfen Sie den Inhalt.

Der Inhalt kann anschließend mit einer Bereitstellung in Adobe Campaign synchronisiert werden. Eine ausführliche Anleitung finden Sie in diesem Dokument.

Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Adobe Campaign-Formularen in AEM.

Hinweis:

Bevor Sie diese Funktion verwenden können, müssen Sie AEM so konfigurieren, dass es sich entweder mit Adobe Campaign oder Adobe Campaign Standard integrieren lässt.

Versenden von E-Mail-Inhalten mit Adobe Campaign

Nach der Konfiguration von AEM und Adobe Campaign können Sie E-Mail-Inhalte direkt in AEM erstellen und sie anschließend in Adobe Campaign verarbeiten.

Erstellen Sie Adobe Campaign-Inhalte in AEM, müssen Sie sich mit einem Adobe Campaign-Dienst verbinden, damit für die Bearbeitung der Inhalte sämtliche Funktionen bereitstehen.

Es gibt zwei mögliche Fälle:

  • Der Inhalt kann mit einer Bereitstellung in Adobe Campaign synchronisiert sein. So lassen sich AEM-Inhalte in einer Bereitstellung verwenden.
  • (nur Adobe Campaign On Premise) Inhalte können direkt an Adobe Campaign gesendet werden, wodurch automatisch eine neue E-Mail-Bereitstellung generiert wird. Diese Methode hat jedoch Einschränkungen.

Eine ausführliche Anleitung finden Sie in diesem Dokument.

Erstellen neuer E-Mail-Inhalte

Hinweis:

Stellen Sie sicher, dass E-Mail-Vorlagen unter /content/campaigns hinzugefügt werden, sodass sie sich verwenden lassen. 

 

  1. Wählen Sie in AEM den Ordner Websites aus und durchsuchen Sie den Explorer nach dem Speicherort, an dem Ihre E-Mail-Kampagnen verwaltet werden. Im folgenden Beispiel ist der entsprechende Knoten Websites > Kampagnen > Geometrixx Outdoors > E-Mail-Kampagnen.

    Hinweis:

    E-Mail-Beispiele sind nur in Geometrixx verfügbar. Laden Sie sich die Geometrixx-Beispielinhalte von Package Share herunter. 

    chlimage_1
  2. Wählen Sie Neu > Neue Seite aus, um neue E-Mail-Inhalte zu erstellen.

  3. Wählen Sie eine der drei spezifischen Adobe Campaign-Vorlagen aus und legen Sie die allgemeinen Eigenschaften der Seite fest. Standardmäßig sind drei Vorlagen verfügbar:

    • Adobe Campaign-E-Mail (AC 6.1): Hiermit können Sie einer Vorlage eigene Inhalte hinzufügen, bevor sie zur Bereitstellung an Adobe Campaign 6.1 übermittelt wird. 
    • Adobe Campaign-E-Mail (ACS): Hiermit können Sie einer Vorlage eigene Inhalte hinzufügen, bevor sie zur Bereitstellung an Adobe Campaign Standard weitergeleitet wird. 
    chlimage_1
  4. Klicken Sie auf Erstellen, um die E-Mail oder den Newsletter zu erstellen.

Auswählen von Adobe Campaign-Cloud-Service und Vorlagen

Möchten Sie eine Integration mit Adobe Campaign durchführen, müssen Sie der Seite einen Adobe Campaign-Service hinzufügen. Somit verfügen Sie über Zugriff auf Personalisierung und andere Daten aus Adobe Campaign.

Des Weiteren müssen Sie möglicherweise auch eine Adobe Campaign-Vorlage auswählen und den Betreff ändern und normalen Text für Benutzer einfügen, die die E-Mail nicht im HTML-Format anzeigen.

  1. Wählen Sie die Registerkarte Seite im Sidekick und anschließend Seiteneigenschaften aus.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Cloud-Services im Popup-Fenster auf Service hinzufügen, um den Adobe Campaign-Service hinzuzufügen, und klicken Sie auf OK.

    chlimage_1
  3. Wählen Sie aus einer Dropdown-Liste die Konfiguration aus, die Ihrer Adobe Campaign-Konfiguration entspricht, und bestätigen Sie Ihre Auswahl durch einen Klick auf OK

    Hinweis:

    Stellen Sie sicher, dass Sie nach dem Hinzufügen des Cloud-Service auf OK oder Anwenden tippen oder klicken. Nur so funktioniert die Registerkarte Adobe Campaign ordnungsgemäß.

  4. Möchten Sie anstatt der Standardvorlage eine bestimmte Bereitstellungsvorlage (aus Adobe Campaign) verwenden, wählen Sie erneut Seiteneigenschaften aus. Geben Sie auf der Registerkarte Adobe Campaign den internen Namen der E-Mail-Vorlage in der entsprechenden Adobe Campaign-Instanz ein.

    In Adobe Campaign Standard lautet die Vorlage Bereitstellung mit AEM-Inhalten. In Adobe Campaign 6.1 lautet die Vorlage E-Mail-Bereitstellung mit AEM-Inhalten.

    Wenn Sie eine Vorlage auswählen, aktiviert AEM automatisch die Adobe Campaign-Newsletter--Komponenten.

Bearbeiten von E-Mail-Inhalten

E-Mail-Inhalte können entweder in der klassischen oder in der Touch-optimierten Benutzeroberfläche bearbeitet werden.

  1. Geben Sie den Betreff und die Textversion der E-Mail ein, nachdem Sie Seiteneigenschaften > E-Mail aus der Toolbox ausgewählt haben. 

    chlimage_1
  2. Bearbeiten Sie die E-Mail-Inhalte, indem Sie die gewünschten Elemente durch die im Sidekick verfügbaren Optionen hinzufügen. Hierzu ziehen Sie die Komponenten einfach in die E-Mail. Klicken Sie anschließend doppelt auf das Element, das Sie bearbeiten möchten.

    Sie können beispielsweise Text hinzufügen, der Personalisierungsfelder enthält.

    chlimage_1

    Eine Beschreibung der für Adobe Campaign-Newsletter/-E-Mails verfügbaren Komponenten finden Sie unter Adobe Campaign-Komponenten.

    chlimage_1

Einfügen von Personalisierungen

Beim Bearbeiten Ihrer Inhalte können Sie Folgendes einfügen:

  • Adobe Campaign-Kontextfelder. Hierbei handelt es sich um Felder, die Sie in Ihren Text einfügen können und die sich automatisch je nach Daten des Empfängers ändern (beispielsweise Vor- und Nachname oder andere Targeting-Daten).
  • Adobe Campaign-Personalisierungsblöcke. Hierbei handelt es sich um Blöcke mit vorkonfiguriertem Inhalt, die sich nicht auf die Daten des Empfängers beziehen (beispielsweise Logo der Marke oder Link zu einer Spiegelseite).

Detaillierte Beschreibungen der Komponenten von Adobe Campaign finden Sie unter Adobe Campaign-Komponenten.

Hinweis:

  • Es werden nur die Felder der Adobe Campaign-Profile der Targeting-Dimension berücksichtigt.
  • Wenn Sie Eigenschaften von Sites anzeigen, haben Sie keinen Zugriff auf die Adobe Campaign-Kontextfelder. Sie können bei deren Bearbeitung direkt aus E-Mails darauf zugreifen.

  1. Fügen Sie eine neue Komponente aus Newsletter > Text und Personalisierung (Kampagne) ein.

  2. Öffnen Sie die Komponente, indem Sie doppelt darauf klicken. Im Fenster Bearbeiten stehen Ihnen Funktionen zur Verfügung, mit deren Hilfe Sie personalisierte Inhalte einfügen können.

    Hinweis:

    Die verfügbaren Kontextfelder entsprechen den Profilen der Targeting-Dimension in Adobe Campaign.

    Weitere Informationen finden Sie unter Verknüpfen von AEM-Seiten mit Adobe Campaign-E-Mails.

    chlimage_1
  3. Wählen Sie Client Context im Sidekick aus, um die Personalisierungsfelder mit Daten in Personenprofilen zu überprüfen.

    chlimage_1
  4. Es öffnet sich ein Fenster, in dem das gewünschte Profil ausgewählt werden kann. Personalisierungsfelder werden automatisch mit Daten des ausgewählten Profils bestückt.

    chlimage_1

Newslettervorschau

Sie können sich eine Vorschau des Newsletters und der Personalisierung anzeigen lassen.

  1. Öffnen Sie den Newsletter, dessen Vorschau angezeigt werden soll, und klicken Sie auf Vorschau (Lupe), um den Sidekick zu verkleinern. 

  2. Klicken Sie auf eines der E-Mail-Client-Symbole, um herauszufinden, wie der Newsletter von verschiedenen Clients angezeigt wird.

    chlimage_1
  3. Erweitern Sie den Sidekick, um die E-Mail erneut zu bearbeiten.

Genehmigen von Inhalten in AEM

Nach der Bearbeitung der Inhalte kann mit deren Genehmigung begonnen werden. Rufen Sie in der Toolbox die Registerkarte Workflow auf und wählen Sie den Arbeitsablauf Für Adobe Campaign genehmigen aus.

Dieser Standardarbeitsablauf besteht aus zwei Schritten: Prüfung und Genehmigung oder Prüfung und Ablehnung. Der Arbeitsablauf kann jedoch auch ausgeweitet oder an komplexere Prozesse angepasst werden.

chlimage_1

Möchten Sie Inhalte für Adobe Campaign genehmigen, wenden Sie den Arbeitsablauf an, indem Sie Workflow im Sidekick auswählen, die Option Für Adobe Campaign genehmigen wählen und auf Workflow starten klicken. Führen Sie die vorgegebenen Schritte aus und genehmigen Sie den Inhalt. Sie können Inhalte auch ablehnen, indem Sie im letzten Schritt des Arbeitsablaufs statt Genehmigen die Option Ablehnen wählen.

chlimage_1

Nach der Genehmigung des Inhalts wird dieser in Adobe Campaign als genehmigt gekennzeichnet. Die E-Mail kann nun verschickt werden.

In Adobe Campaign Standard:

chlimage_1

In Adobe Campaign 6.1:

chlimage_1

Hinweis:

Nicht genehmigte Inhalte können in Adobe Campaign mit einer Bereitstellung synchronisiert werden, diese Bereitstellung lässt sich jedoch nicht durchführen. Mit Campaign-Bereitstellungen lassen sich nur genehmigte Inhalte versenden.

Verknüpfen von AEM mit Adobe Campaign Standard und Adobe Campaign 6.1

Hinweis:

Weitere Informationen finden Sie unter Verknüpfen von AEM mit Adobe Campaign Standard und Adobe Campaign 6.1 unter Arbeiten mit Adobe Campaign 6.1 und Adobe Campaign Standard in der Standarddokumentation für die Bearbeitung.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie