Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

Der interaktive 3D-Viewer steht auf der Seite mit den Asset-Details in AEM zur Verfügung. Der Viewer bietet unter anderem eine Reihe interaktiver Kamera-Steuerelemente, mit denen Sie die Kamera um das 3D-Asset drehen sowie Zoom- und Schwenkvorgänge durchführen können.

chlimage_1

Neben der Verwendung der Standardbühnen in AEM 3D können Sie auch Bühnen verwenden, die Sie in einer Drittanbieteranwendung erstellt und in AEM hochgeladen haben.

Weitere Informationen finden Sie unter Wissenswertes zur Verwendung von Bühnen in AEM 3D.

Hinweis:

Um ein 3D-Asset anzuzeigen, muss Ihr Gerät oder Desktop-Browser WebGL-fähig sein. Auch die zugrunde liegende Grafikhardware muss über entsprechende Funktionen und ausreichend Speicherkapazität verfügen, um Modelle in der gewünschten Größe zu rendern.

Leistungsaspekte beim Anzeigen von 3D-Assets

Die Zeit, die zum Öffnen eines 3D-Assets auf der Seite mit Asset-Details benötigt wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hierzu gehören u. a. folgende Faktoren:

  • Bandbreite und Latenzzeiten der Serververbindung
  • Modellgröße (Anzahl der Gesichter)
  • Anzahl und Größe der Karten
  • Komplexität der Bühne, z. B. die Größe des IBL-Bildes

Darüber hinaus müssen auch die Leistungsmerkmale des Client-Computers, z. B. eine Workstation, ein Notebook oder ein Touch-fähiges Mobilgerät, berücksichtigt werden, wenn die Kamera interaktiv manipuliert wird. Ein relativ leistungsstarkes System mit guten Grafikfunktionen kann für ein reibungsloses und ansprechendes, interaktives 3D-Anzeigeerlebnis sorgen.

Anzeigen von 3D-Assets:

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie 3D-Assets in AEM hochgeladen haben.
    Weitere Informationen finden Sie unter Wissenswertes zum Hochladen und Verarbeiten von 3D-Assets in AEM.

  2. Tippen Sie in Adobe Experience Manager auf der Navigationsseite auf Assets.

  3. Tippen Sie nahe der rechten oberen Ecke der Seite in der Dropdown-Liste „Ansicht“ auf Kartenansicht.
                

  4. Navigieren Sie zu einem 3D-Asset, das Sie anzeigen möchten.

  5. Tippen Sie auf die Karte des 3D-Assets, um es auf der Seite mit den Asset-Details zu öffnen.
                    
                

  6. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Verwenden Sie die Palette mit den Kamera-Steuerelementen in der unteren rechten Ecke der Seite mit den Asset-Details, um verschiedene Ansichten des Assets zu ändern.
      Wenn Sie ein nicht Touch-fähiges Eingabegerät ohne Scrollrad verwenden, z. B. eine klassische Apple-Maus mit nur einer Maustaste, können Sie den Zoom oder die Perspektive eines 3D-Assets im jeweiligen Modus trotzdem ändern. Halten Sie hierzu die UMSCHALTTASTE gedrückt, während Sie gleichzeitig die Maustaste drücken und eine Ziehbewegung nach oben oder nach unten durchführen.
      Wenn Sie ein Touchpad auf einem typischen Notebook verwenden, ist es oft schwierig, das Zoom- oder Perspektivenverhalten mit einer Zwei-Fingerbewegung zu steuern. In diesen Fällen können Sie bei der Aktion die UMSCHALTTASTE gedrückt halten. Hierdurch wird die Geschwindigkeit der Pinch-Geste verringert, sodass es einfacher ist, den gewünschten Zoomfaktor oder die gewünschte Perspektive genau auszuwählen. Sie können auch bei gedrückter UMSCHALTTASTE mit einem Finger eine Ziehbewegung nach oben oder nach unten ausführen, um das Zoom- oder Perspektivenverhalten zu beeinflussen.
                       
    Name des Kamera-Steuerelements
    Beschreibung

    Zoom

    oder

    Persp

    Tippen oder klicken Sie, um zwischen den Modi „Zoom“ und „Perspektive“ zu wechseln.

    Alternativ dazu können Sie bei der Aktion die ALT-/OPTIONSTASTE
    drücken, um vorübergehend in den Modus „Perspektive“ zu wechseln. Lassen Sie die Taste los, um in den Modus „Zoom“ zurückzukehren.

    • Zoom – Anfahr- und Rückfahrverhalten, das die Kamera näher an das
      angezeigte Asset heranbringt oder weiter davon wegbewegt. Zoom ist das Standardverhalten für das Scrollrad einer Maus (sofern verfügbar), für die Pinch-Geste mit zwei Fingern auf Mobilgeräten oder wenn Sie die Umschalttaste gedrückt halten, während Sie mit der linken Maustaste eine Ziehbewegung nach oben oder nach unten ausführen.
    • Perspektive – Ändert die Brennweite (auch als Sichtfeld bezeichnet) der Kamera und behält gleichzeitig die relative Größe des Assets in der Ansicht bei. Perspektive ist ein alternatives Verhalten für das Scrollrad (falls verfügbar), für Pinch-Gesten mit zwei Fingern auf Mobilgeräten oder wenn Sie die Umschalttaste gedrückt halten, während Sie mit der linken Maustaste eine Ziehbewegung nach oben oder nach unten ausführen.

    Drehung

    oder

    Schwenken

    Tippen oder klicken Sie, um zwischen den Modi „Drehung“ und „Schwenken“ zu wechseln.

    Alternativ dazu können Sie bei der Aktion die ALT-/OPTIONSTASTE gedrückt halten, um vorübergehend in den Modus „Schwenken“ zu wechseln. Lassen Sie die Taste los, um in den Modus „Drehung“ zurückzukehren.

    • Drehung – Bewegt die Anzeigekamera um eine Kugel, die standardmäßig auf einen Zielpunkt nahe der Mitte des 3D-Assets zentriert ist. Drehung ist das Standardverhalten für Ziehvorgänge mit der linken Maustaste oder mit nur einer Berührung auf Mobilgeräten.
    • Schwenken – Bewegt die Kamera in der Anzeigeebene. Der Zielpunkt wird entsprechend verschoben, sodass die Kamera bei nachfolgenden Drehungsaktionen um einen neuen Zielpunkt herum bewegt wird. Schwenken ist ein alternatives Verhalten für Ziehvorgänge mit der linken Maustaste oder mit nur einer Berührung.

    Untersuchen

    oder

    Ziel

    Tippen oder klicken Sie, um zwischen den Modi „Untersuchen“ oder „Ziel“ zu wechseln.

    • Untersuchen – Tippen oder klicken Sie, um in den Modus „Ziel“ zu wechseln.
    • Ziel – Tippen oder klicken Sie auf einen Punkt in der Nähe des 3D-Assets, um die Anzeige auf diesen Teil des Assets zu zentrieren.
      Der neue Zielpunkt wird für Drehungsaktionen verwendet.
    Zurücksetzen Tippen oder klicken Sie, um die Zielpunktanzeige auf die Mitte des Modells zurückzusetzen. Beim Zurücksetzen wird die Kamera zudem
    näher herangebracht oder weiter wegbewegt, um das Asset vollständig und in einer angemessenen Größe anzuzeigen.
    • Tippen Sie nahe der rechten oberen Ecke der Seite mit den Asset-Details auf das Symbol zum Auswählen der Bühne. Wählen Sie einen Bühnennamen und den Hintergrund bzw. die Beleuchtung aus, die Sie auf das 3D-Asset anwenden möchten.
    chlimage_1

    Bühnen stellen die Umgebung bereit (Hintergrund, Grundfläche und Beleuchtung), in der das 3D-Modell angezeigt wird.
    Weitere Informationen finden Sie unter Wissenswertes zur Verwendung von Bühnen in AEM 3D.

    • Tippen Sie nahe der rechten oberen Ecke der Seite mit den Asset-Details auf das Symbol für die Kameraauswahl und wählen Sie dann die Anzeige aus, die auf das 3D-Asset angewendet werden soll.
    chlimage_1

    Bühnen stellen häufig vordefinierte Kameras bereit. Sie können die aktuelle Kamera erneut auswählen, um diese auf die vordefinierten Einstellungen zurückzusetzen.
    Weitere Informationen finden Sie unter Wissenswertes zur Verwendung von Bühnen in AEM 3D.

  7. Tippen Sie in der oberen rechten Ecke der Seite auf Speichern.

  8. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Rendern Sie das 3D-Asset.
      Weitere Informationen finden Sie unter Rendern von 3D-Assets.
    • Tippen Sie in der oberen rechten Ecke der Seite auf Schließen, um zur Seite „Assets“ zurückzukehren.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie