Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

Einführung

Wenn es sich bei der Bereitstellung um eine Veröffentlichungsfarm handelt, müssen Mitglieder sich anmelden und ihre Daten auf allen Veröffentlichungsknoten einsehen können. 

In der Veröffentlichungsumgebung erstellte Benutzer und Benutzergruppen (Benutzerdaten) werden in der Autorenumgebung nicht benötigt.   

Die meisten in der Autorenumgebung erstellten Benutzerdaten sind auf einen Verbleib in der Autorenumgebung ausgelegt und werden nicht in Veröffentlichungsinstanzen kopiert.

Registrierungs- und Änderungsvorgänge in einer Veröffentlichungsinstanz müssen mit anderen Veröffentlichungsinstanzen synchronisiert werden, damit sie Zugriff auf dieselben Benutzerdaten haben.

Ab AEM 6.1 werden Benutzerdaten bei aktivierter Benutzersynchronisierung automatisch über alle Veröffentlichungsinstanzen in der Farm hinweg synchronisiert und nicht in Autoreninstanzen erstellt.

Sling Distribution

Die Benutzerdaten werden zusammen mit den zugehörigen Zugriffssteuerungslisten (Access Control Lists, ACLs) im Oak-Core, der Ebene über Oak JCR, gespeichert und über die Oak-API aufgerufen. Im Falle unregelmäßiger Updates ist es sinnvoll, Benutzerdaten mit anderen Veröffentlichungsinstanzen per Sling Content Distribution (Sling Distribution) zu synchronisieren.

Eine Benutzersynchronisierung mit Sling Distribution weist im Vergleich zur herkömmlichen Replikation folgende Vorteile auf: 

  • In Veröffentlichungsinstanzen erstellte Benutzer, Benutzerprofile und Benutzergruppen werden nicht in Autoreninstanzen erstellt.
  • Sling Distribution legt Eigenschaften in jcr-Ereignissen fest, sodass innerhalb veröffentlichungsseitiger Event-Listener agiert werden kann, ohne unendliche Replikationsschleifen berücksichtigen zu müssen.
  • Sling Distribution sendet Benutzerdaten ausschließlich an nicht ursprüngliche Veröffentlichungsinstanzen, wodurch unnötiger Traffic beseitigt wird.
  • Im Benutzerknoten festgelegte ACLs werden bei der Synchronisierung eingeschlossen.

Hinweis:

Wenn Sitzungen erforderlich sind, wird empfohlen, entweder eine SSO-Lösung oder Sticky-Sitzungen zu verwenden und Kunden sich anmelden zu lassen, wenn sie zu einem anderen Herausgeber umgeschaltet werden.

Vorsicht:

Die Synchronisierung der Administratorgruppe wird nicht unterstützt, auch nicht bei aktivierter Benutzersynchronisierung. Stattdessen wird ein Fehler beim Diff-Import in das Fehlerprotokoll geschrieben.

Wenn es sich bei der Bereitstellung um eine Veröffentlichungsfarm handelt, muss beim Hinzufügen oder Entfernen eines Benutzers aus der Administratorgruppe  daher die Änderung manuell für jede Veröffentlichungsinstanz durchgeführt werden.

Aktivieren der Benutzersynchronisierung

Hinweis:

Standardmäßig ist die Benutzersynchronisierung deaktiviert.

Die Aktivierung der Benutzersynchronisierung beinhaltet die Änderung vorhandener OSGi-Konfigurationen.

Aufgrund der Aktivierung der Benutzersynchronisierung sollten keine neuen Konfigurationen hinzugefügt werden.

Die Benutzersynchronisierung ist davon abhängig, dass die Autorenumgebung die Verteilung der Benutzerdaten verwaltet, auch wenn die Benutzerdaten nicht in der Autoreninstanz erstellt werden. Ein wesentlicher Teil, aber nicht die vollständige Konfiguration findet in der Autorenumgebung statt. Dabei ist für jeden Schritt klar festgelegt, ob er in der Autoren- oder Veröffentlichungsinstanz durchgeführt werden muss.

Im Folgenden finden Sie eine Beschreibung der Schritte, die zum Aktivieren der Benutzersynchronisierung erforderlich sind, gefolgt von einem Abschnitt zur Fehlerbehebung:

Voraussetzungen

1) Wenn Benutzer und Benutzergruppen bereits auf einem Herausgeber erstellt wurden, wird empfohlen, die Benutzerdaten vor der Konfiguration und Aktivierung der Benutzersynchronisierung manuell zu synchronisieren.

Sobald die Benutzersynchronisierung aktiviert wurde, werden nur neu erstellte Benutzer und Gruppen synchronisiert.

2) Vergewissern Sie sich, dass der neueste Code installiert wurde:

1. Apache Sling Distribution Agent – Sync Agents Factory

Aktivieren der Benutzersynchronisierung

  • In der Autoreninstanz:
    • Melden Sie sich mit Administratorrechten an.
    • Rufen Sie die Web-Konsole auf.
    • Suchen Sie nach Apache Sling Distribution Agent – Sync Agents Factory.
      • Wählen Sie die vorhandene Konfiguration aus, um sie zur Bearbeitung zu öffnen (Bleistiftsymbol).
           Überprüfen Sie folgenden Eintrag: Name: socialpubsync
      • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Enabled.
      • Wählen Sie Save aus.

 

chlimage_1

2. Erstellen autorisierter Benutzer

Konfigurieren von Berechtigungen
Dieser autorisierte Benutzer wird in Schritt 3 zum Konfigurieren einer Sling Distribution in Autoreninstanzen verwendet.

Vorsicht:

Es muss ein neuer Benutzer erstellt werden.

  • Als Standardbenutzer wird admin zugewiesen.
  • Verwenden Sie nicht den Benutzer communities-user-admin.

Hinzufügen von ACLs

  • Rufen Sie CRXDE Lite auf.
  • Wählen Sie den Knoten /home aus.
  • Wählen Sie im rechten Bereich die Registerkarte Zugriffssteuerung aus.
  • Fügen Sie mit der Schaltfläche + einen ACL-Eintrag hinzu.
    • Prinzipal: nach dem für die Benutzersynchronisierung erstellten Benutzer suchen
    • Typ: Allow
    • Berechtigungen: jcr:all
    • Einschränkungen: rep:glob: */activities/*
    • Wählen Sie OK aus.
  • Wählen Sie Alle speichern aus.
  •  

chlimage_1

3. Adobe Granite Distribution – Encrypted Password Transport Secret Provider

Konfigurieren von Berechtigungen

Wenn ein autorisierter Benutzer, ein Mitglied der Benutzergruppe administrators, in allen Veröffentlichungsinstanzen erstellt wurde, muss dieser autorisierte Benutzer in der Autoreninstanz als ein Benutzer identifiziert werden, der zum Synchronisieren von Benutzerdaten zwischen Autoren- und Veröffentlichungsinstanzen berechtigt ist. 

  • In der Autoreninstanz:
    • Melden Sie sich mit Administratorrechten an.
    • Rufen Sie die Web-Konsole auf.
    • Suchen Sie nach Adobe Granite Distribution – Encrypted Password Transport Secret Provider.
    • Wählen Sie die vorhandene Konfiguration aus, um sie zur Bearbeitung zu öffnen (Bleistiftsymbol).
         Überprüfen Sie folgenden Eintrag: property name: socialpubsync-publishUser
    • Legen Sie den Benutzernamen und das Kennwort für den in der Veröffentlichungsinstanz in Schritt 2 erstellten autorisierten Benutzer fest.
      • Beispiel: usersync-admin
chlimage_1

4. Apache Sling Distribution Agent – Queue Agents Factory

Aktivieren der Benutzersynchronisierung

  • In der Veröffentlichungsinstanz:
    • Melden Sie sich mit Administratorrechten an.
    • Rufen Sie die Web-Konsole auf.
    • Suchen Sie nach Apache Sling Distribution Agent – Queue Agents Factory.
      • Wählen Sie die vorhandene Konfiguration aus, um sie zur Bearbeitung zu öffnen (Bleistiftsymbol).
           Überprüfen Sie folgenden Eintrag: Name: socialpubsync-reverse
      • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Enabled.
      • Wählen Sie Save aus.
    • Wiederholen Sie den Vorgang für jede Veröffentlichungsinstanz.
chlimage_1

5. Adobe Granite Distribution – Diff Observer Factory

Aktivieren der Gruppensynchronisierung

  • In jeder Veröffentlichungsinstanz:
    • Melden Sie sich mit Administratorrechten an.
    • Rufen Sie die Web-Konsole auf.
    • Suchen Sie nach Adobe Granite Distribution – Diff Observer Factory.
      • Wählen Sie die vorhandene Konfiguration aus, um sie zur Bearbeitung zu öffnen (Bleistiftsymbol).
           Überprüfen Sie folgenden Eintrag: agent name: socialpubsync-reverse
      • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Enabled.
      • Wählen Sie Save aus.
chlimage_1

6. Apache Sling Distribution Trigger – Scheduled Triggers Factory

(Optional) Bearbeiten des Abrufintervalls

Standardmäßig ruft der Autor Änderungen alle 30 Sekunden ab. So ändern Sie dieses Intervall:

  • In der Autoreninstanz:
    • Melden Sie sich mit Administratorrechten an.
    • Rufen Sie die Web-Konsole auf.
    • Suchen Sie nach Apache Sling Distribution Trigger – Scheduled Triggers Factory.
      • Wählen Sie die vorhandene Konfiguration aus, um sie zur Bearbeitung zu öffnen (Bleistiftsymbol).
        • Überprüfen Sie folgenden Eintrag: Name: socialpubsync-scheduled-trigger
      • Stellen Sie Interval in Seconds auf das gewünschte Intervall ein.
      • Wählen Sie Save aus.
chlimage_1

Konfigurieren für mehrere Veröffentlichungsinstanzen

Die Standardkonfiguration ist für eine einzelne Veröffentlichungsinstanz vorgesehen. Da durch die Benutzersynchronisierung mehrere Veröffentlichungsinstanzen, etwa für eine Veröffentlichungsfarm, synchronisiert werden sollen, müssen die zusätzlichen Veröffentlichungsinstanzen der Synchronisierungsagenten-Factory hinzugefügt werden.

7. Apache Sling Distribution Agent – Sync Agents Factory

Hinzufügen von Veröffentlichungsinstanzen:

  • In der Autoreninstanz:
    • Melden Sie sich mit Administratorrechten an.
    • Rufen Sie die Web-Konsole auf.
    • Suchen Sie nach Apache Sling Distribution Agent – Sync Agents Factory.
      • Wählen Sie die vorhandene Konfiguration aus, um sie zur Bearbeitung zu öffnen (Bleistiftsymbol).
           Überprüfen Sie folgenden Eintrag: Name: socialpubsync
Standard mit „Enabled“ nicht ausgewählt
  • Exporter Endpoints
    Es sollte für jeden Herausgeber einen Exporter-Endpunkt geben. Beispielsweise sollten bei 2 Herausgebern, localhost:4503 und 4504, 2 Einträge vorhanden sein: 
    • http://localhost:4503/libs/sling/distribution/services/exporters/socialpubsync-reverse
    • http://localhost:4504/libs/sling/distribution/services/exporters/socialpubsync-reverse
  • Importer Endpoints
    Es sollte für jeden Herausgeber einen Importer-Endpunkt geben. Beispielsweise sollten bei 2 Herausgebern, localhost:4503 und 4504, 2 Einträge vorhanden sein:
    • http://localhost:4503/libs/sling/distribution/services/importers/socialpubsync
    • http://localhost:4504/libs/sling/distribution/services/importers/socialpubsync 
  • Wählen Sie Save aus.

8. AEM Communities User Sync Listener

(Optional) Synchronisieren zusätzlicher JCR-Knoten

Wenn benutzerdefinierte Daten vorliegen, die über mehrere Veröffentlichungsinstanzen hinweg synchronisiert werden sollen, gehen Sie wie folgt vor:

  • In jeder Veröffentlichungsinstanz:
    • Melden Sie sich mit Administratorrechten an.
    • Rufen Sie die Web-Konsole auf.
    • Suchen Sie nach AEM Communities User Sync Listener.
    • Wählen Sie die vorhandene Konfiguration aus, um sie zur Bearbeitung zu öffnen (Bleistiftsymbol).
         Überprüfen Sie folgenden Eintrag: Name: socialpubsync-scheduled-trigger
chlimage_1
  • Node Types
    Hierbei handelt es sich um die Liste der Knotentypen, die synchronisiert werden. Mit Ausnahme von „sling:Folder“ müssen hier alle Knotentypen aufgeführt werden („sling:Folder“ wird separat abgewickelt).
    Standardliste zu synchronisierender Knotentypen:
    • rep:User
    • nt:unstructured
    • nt:resource
  • Ignorable Properties
    Hierbei handelt es sich um die Liste der Eigenschaften, die beim Erkennen von Änderungen ignoriert werden. Änderungen an diesen Eigenschaften werden möglicherweise im Zuge anderer Änderungen synchronisiert (da die Synchronisierung immer auf Knotenebene erfolgt), aber Änderungen an diesen Eigenschaften werden nicht von selbst durch eine Synchronisierung ausgelöst.
    Zu ignorierende Standardeigenschaft:
    • cq:lastModified
  • Ignorable Nodes
    Hierbei handelt es sich um Unterpfade, die während der Synchronisierung vollständig ignoriert werden. Elemente in diesen Unterpfaden werden nie synchronisiert.
    Zu ignorierende Standardknoten:
    • .tokens
    • system
  • Distributed Folders
    Die meisten Sling:Folders werden ignoriert, weil eine Synchronisierung nicht erforderlich ist. Die wenigen Ausnahmen finden Sie hier aufgeführt.
    Zu synchronisierende Standardordner
    • segments/scoring
    • social/relationships
    • activities

9. Eindeutige Sling-ID

Vorsicht:

Wenn die Sling-ID zwischen zwei oder mehr Veröffentlichungsinstanzen übereinstimmt, schlägt die Benutzergruppensynchronisierung fehl.

Wenn die Sling-ID für mehrere Veröffentlichungsinstanzen in einer Veröffentlichungsfarm identisch ist, werden Benutzergruppen nicht synchronisiert.

Um zu überprüfen, ob alle Sling-ID-Werte unterschiedlich sind, gehen Sie in jeder Veröffentlichungsinstanz wie folgt vor:

  1. Navigieren Sie zu http://host:port/system/console/status-slingsettings.
  2. Überprüfen Sie den Wert unter Sling ID.
chlimage_1

Wenn die Sling-ID einer Veröffentlichungsinstanz der Sling-ID einer anderen Veröffentlichungsinstanz entspricht, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Halten Sie eine der Veröffentlichungsinstanzen mit übereinstimmender Sling-ID an.
  2. Gehen Sie wie folgt im Verzeichnis „crx-quickstart/launchpad/felix“ vor:
    • Suchen und löschen Sie die Datei sling.id.file.
      • Beispiel für ein Linux-System:
          rm -i $(find . -type f -name sling.id.file)
      • Beispiel für ein Windows-System:
          in Windows Explorer nach sling.id.file suchen
  3. Starten Sie die Veröffentlichungsinstanz.
    • Beim Start wird der Instanz eine neue Sling-ID zugewiesen.
  4. Vergewissern Sie sich, dass die Sling-ID nun eindeutig ist.

Wiederholen Sie diese Schritte, bis alle Veröffentlichungsinstanzen über eine eindeutige Sling-ID verfügen.

Vault Package Builder Factory

Damit Updates ordnungsgemäß synchronisiert werden, muss der Vault-Paket-Builder zur Benutzersynchronisierung geändert werden:

  • In jeder AEM-Veröffentlichungsinstanz:
  • Rufen Sie die Web-Konsole auf.
  • Suchen Sie nach Apache Sling Distribution Packaging – Vault Package Builder Factory.
    • Builder name: socialpubsync-vlt
  • Wählen Sie das Bearbeitungssymbol aus.
  • Fügen Sie unter Package Filters zwei Paketfilter hinzu:
    • /home/users|-.*/.tokens
    • /home/users|-.*/rep:cache
  • Richtlinienhandhabung:
    • Zum Überschreiben der vorhandenen Knoten „rep:policy“ mit neuen fügen Sie einen dritten Paketfilter hinzu:
      • /home/users|+.*/rep:policy
    • Um eine Richtlinienverteilung zu verhindern, stellen Sie Folgendes ein:
      • Acl Handling: IGNORE
chlimage_1

Verfahren bei …

Selbstregistrierung oder Profilbearbeitung der Benutzer in der Veröffentlichungsumgebung

Per Design werden in der Veröffentlichungsumgebung erstellte Benutzer und Profile (Selbstregistrierung) nicht in der Autorenumgebung angezeigt.  

Wenn es sich bei der Topologie um eine Veröffentlichungsfarm handelt und die Benutzersynchronisierung korrekt konfiguriert wurde, werden Benutzer und Benutzerprofil über die Veröffentlichungsfarm hinweg mittels Sling Distribution synchronisiert.

Erstellung von Benutzern oder Benutzergruppen über die Sicherheitskonsole

Per Design werden die in der Veröffentlichungsumgebung erstellten Benutzerdaten nicht in der Autorenumgebung angezeigt (und umgekehrt).

Wenn in der Veröffentlichungsumgebung neue Benutzer über die Konsole Benutzerverwaltung und Sicherheit hinzugefügt werden, werden die neuen Benutzer und ihre Gruppenmitgliedschaft im Rahmen der Benutzersynchronisierung ggf. mit anderen Veröffentlichungsinstanzen synchronisiert. Bei der Benutzersynchronisierung werden auch die über die Sicherheitskonsole erstellten Benutzergruppen synchronisiert.

Fehlerbehebung

Offlineschalten der Benutzersynchronisierung

Zum Offlineschalten der Benutzersynchronisierung zwecks Entfernung eines Herausgebers oder manueller Datensynchronisierung muss die Verteilungswarteschlange leer und störungsfrei sein.

So prüfen Sie den Status der Verteilungswarteschlange:

  • In der Autoreninstanz:
    • Rufen Sie CRXDE Lite auf.
      • Suchen Sie nach Einträgen in den Ordnerknoten /var/sling/distribution/packages,
        • die nach dem Muster distrpackage_* benannt sind.
    • Rufen Sie Package Manager auf.
      • Suchen Sie nach ausstehenden (noch nicht installierten) Paketen,
        • die nach dem Muster socialpubsync-vlt* benannt sind
        • die von communities-user-admin erstellt wurden.

Wenn die Verteilungswarteschlange leer ist, deaktivieren Sie die Benutzersynchronisierung:

Um die Benutzersynchronisierung nach Durchführung der Aufgaben erneut zu aktivieren, gehen Sie wie folgt vor:

Diagnose für Benutzersynchronisierung

Die Diagnose für Benutzersynchronisierung ist ein Tool zur Überprüfung von Konfigurationen und zur Identifizierung etwaiger Probleme.

Navigieren Sie einfach in der Autoreninstanz von der Hauptkonsole zu „Tools“ > „Vorgänge“ > „Diagnose“ > „Diagnose für Benutzersynchronisierung“.

Die Ergebnisse werden einfach durch Aufrufen der Konsole „Diagnose für Benutzersynchronisierung“ angezeigt.

Folgendes wird angezeigt, wenn die Benutzersynchronisierung nicht aktiviert wurde:

chlimage_1

Ausführen der Diagnose für Herausgeber

Wenn die Diagnose in der Autorenumgebung ausgeführt wird, umfassen die Ergebnisse „Bestanden“/„Fehlgeschlagen“ einen [INFO]-Abschnitt mit einer Liste der konfigurierten Veröffentlichungsinstanzen zur Bestätigung.

In der Liste enthalten ist eine URL für jede Veröffentlichungsinstanz, die die Diagnose für diese Instanz ausführt. Der URL-Parameter syncUser ist an die Diagnose-URL angehängt. Der Wert lautet dabei auf den autorisierten Sychronisierungsbenutzer, der in Schritt 2 erstellt wurde.

Hinweis: Bevor Sie die URL aufrufen, muss der autorisierte Synchronisierungsbenutzer bereits bei dieser Veröffentlichungsinstanz angemeldet sein.

chlimage_1

Falsch hinzugefügte Konfiguration

Wenn ein Fehler bei der Benutzersynchronisierung auftritt, ist dies im Allgemeinen darauf zurückzuführen, dass zusätzliche Konfigurationen hinzugefügt wurden. Stattdessen sollte die vorhandene Standardkonfiguration bearbeitet werden.

Im Folgende sehen Sie, wie die bearbeiteten Standardkonfigurationen in der Web-Konsole angezeigt werden sollten. Bei mehr als der einen Instanz sollte die hinzugefügte Konfiguration entfernt werden.

(Autor) Eine Konfiguration „Apache Sling Distribution Agent – Sync Agents Factory“

chlimage_1

(Autor) Eine Konfiguration „Adobe Granite Distribution – Encrypted Password Transport Secret Provider“

chlimage_1

(Veröffentlichung) Eine Konfiguration „Apache Sling Distribution Agent – Queue Agents Factory“

chlimage_1

(Veröffentlichung) Eine Konfiguration „Adobe Granite Distribution – Diff Observer Factory“

chlimage_1

(Autor) Eine Konfiguration „Apache Sling Distribution Trigger – Scheduled Triggers Factory“

chlimage_1

Ausnahme bei Änderungsvorgang während Antwortverarbeitung

Wenn Folgendes im Protokoll steht:

org.apache.sling.servlets.post.impl.operations.ModifyOperation Exception during response processing.

java.lang.IllegalStateException: This tree does not exist

prüfen Sie, ob Abschnitt 2.  Erstellen autorisierter Benutzer ordnungsgemäß befolgt wurde.

Dieser Abschnitt beschreibt, wie ein autorisierter Benutzer erstellt wird, wer in allen Veröffentlichungsinstanzen existiert und wie diese Benutzer in der OSGi-Konfiguration „Secret Provider“ der Autoreninstanz identifiziert werden. Standardmäßig ist admin der Benutzer.

Der autorisierte Benutzer sollte als Mitglied der Benutzergruppe administrators aufgenommen werden. Außerdem sollten die Berechtigungen für diese Gruppe nicht geändert werden.

Für den autorisierten Benutzer sollten explizit die folgenden Rechte und Einschränkungen für alle Veröffentlichungsinstanzen gelten:

Pfad jcr:all rep:glob
/home X */activities/*
/home/users X */activities/*
/home/groups X */activities/*

Als Mitglied der Gruppe administrators sollten für den autorisierten Benutzer die folgenden Rechte für alle Veröffentlichungsinstanzen gelten:

Pfad jcr:all jcr:read rep:write
/etc/packages/sling/distribution     X
/libs/sling/distribution   X  
/var     X
/var/eventing   X X
/var/sling/distribution   X X

Fehlgeschlagene Benutzergruppensynchronisierung

Wenn die Sling-ID zwischen zwei oder mehr Veröffentlichungsinstanzen übereinstimmt, schlägt die Benutzergruppesynchronisierung fehl.

Siehe Abschnitt 9. Eindeutige Sling-ID

Manuelles Synchronisieren von Benutzern und Benutzergruppen

Zum Konfigurieren oder Aktivieren der Benutzersynchronisierung gehen Sie zu Schritt 1: Apache Sling Distribution Agent – Sync Agents Factory.

Nichtverfügbarkeit von Herausgebern

Wenn eine Veröffentlichungsinstanz nicht mehr verfügbar ist, sollte sie nicht entfernt werden, sofern sie zukünftig wieder online geschaltet wird. Änderungen für den Herausgeber werden in die Warteschlange gestellt und sobald dieser wieder online ist, werden die Änderungen verarbeitet.

Wenn die Veröffentlichungsinstanz nicht wieder online geschaltet wird, also dauerhaft offline ist, muss sie entfernt werden, weil durch das Auffüllen der Warteschlangen der Speicherplatz in der Autorenumgebung spürbar beansprucht wird.

Wenn ein Herausgeber nicht mehr verfügbar ist, finden Sie im Autorprotokoll Ausnahmen wie die folgende:


28.01.2016 15:57:48.475 ERROR
[pool-12-thread-34-org_apache_sling_distribution_queue_socialpubsync_endpoint1
(org/apache/sling/distribution/queue/socialpubsync/endpoint1)]
org.apache.sling.distribution.agent.impl.SimpleDistributionAgent [agent][socialpubsync] could not deliver package distrpackage_1454014575838_a2b45ec8-0400-42f3-bed8-ae09b66381cb
org.apache.sling.distribution.packaging.DistributionPackageImportException: failed in importing package ...

Entfernen von Herausgebern

Um einen Herausgeber aus Apache Sling Distribution Agent – Sync Agents Factory zu entfernen, muss die Verteilungswarteschlange leer und störungsfrei sein.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie