Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

Mithilfe der Zielgruppenkonsole können Sie Zielgruppen für Ihr Adobe Target-Konto erstellen, organisieren und verwalten oder Segmente für ContextHub oder Client Context verwalten:

  • Fügen Sie Zielgruppen hinzu – entweder Adobe Target-Zielgruppen oder ContextHub-Segmente.
  • Verwalten Sie Zielgruppen.

„Zielgruppen“, in ContextHub und Client Context als Segment bezeichnet, sind Besuchergruppen, die durch bestimmte Kriterien definiert werden und mit denen bestimmt wird, wer welche zielgerichteten Inhalte zu sehen bekommt. Beim Targeting von Aktivitäten können Zielgruppen entweder direkt während des Targeting-Verfahrens ausgewählt oder neue Zielgruppen in der Konsole „Zielgruppen“ erstellt werden.

In der Konsole „Zielgruppen“ werden Zielgruppen nach Marken geordnet.

Zielgruppen stehen im Targeting-Modus für das Verfassen zielgerichteter Inhalte zur Verfügung. In diesem Modus können außerdem auch Zielgruppen erstellt werden (Zielgruppen für Adobe Target müssen hingegen in der Konsole „Zielgruppen“ erstellt werden). Im Targeting-Modus erstellte Zielgruppen werden in der Konsole „Zielgruppen“ aufgeführt.

Zielgruppen werden mit einer Beschriftung versehen, die beschreibt, um welche Zielgruppenart es sich handelt:

  • CH – ContextHub-Segment
  • CC – Client Context-Segment
  • AT – Adobe Target-Zielgruppe

Erstellen von ContextHub-Segmenten mit der Zielgruppenkonsole

Sie können ContextHub-Segmente entweder in der Zielgruppenkonsole oder während des Targeting-Verfahrens erstellen. 

So erstellen Sie ContextHub-Segmente in der Zielgruppenkonsole:

  1. Klicken oder tippen Sie in der Navigationskonsole auf Personalisierung. Klicken oder tippen Sie auf Zielgruppen.

  2. Klicken oder tippen Sie auf ContextHub-Segment erstellen.

    chlimage_1
  3. Geben Sie im Dialogfeld Neues ContextHub-Segment einen Titel ein, passen Sie die Verstärkung an und klicken Sie auf Erstellen. Das neue ContextHub-Segment erscheint in der Zielgruppenliste. 

    Hinweis:

    Sie können die geänderte Liste sortieren, indem Sie auf Bearbeitet klicken oder tippen, um Elemente in absteigender Reihenfolge anzuordnen, sodass zuletzt erstellte Zielgruppen ganz oben aufgeführt sind.

Weitere Informationen zum Erstellen von Segmenten mit ContextHub finden Sie in der Dokumentation Konfiguration der Segmentierung mit ContextHub.

Erstellen von Adobe Target-Zielgruppen mit der Zielgruppenkonsole

Sie können Adobe Target-Zielgruppen mithilfe der Zielgruppenkonsole direkt in AEM erstellen.

Zielgruppen werden durch Regeln definiert, die bestimmen, wer in eine Zielgruppenaktivität eingeschlossen wird. Eine Zielgruppendefinition kann mehrere Regeln enthalten, wobei die einzelnen Regeln wiederum mehrere Parameter aufweisen können. 

Arbeiten Sie mit mehr als einer Regel, werden diese Regeln durch den booleschen Operator UND verknüpft. Das bedeutet, dass jedes potenzielle Mitglied der Zielgruppe alle festgelegten Bedingungen erfüllen muss, um in die Aktivität aufgenommen werden zu können. Wenn Sie zum Beispiel eine Betriebssystemregel und eine Browserregel definieren, werden nur die Besucher, die sowohl das definierte Betriebssystem als auch den definierten Browser verwenden, in die Aktivität aufgenommen.

Hinweis:

Wird ihnen die Option Target-Zielgruppe erstellen unter Erstellen nicht angezeigt, verfügen Sie nicht über die nötigen Berechtigungen zur Erstellung von Zielgruppen. Sie müssen unter /etc/segmentation über Schreibrechte verfügen, um Zielgruppen erstellen zu können. Inhaltsautoren der Gruppe verfügen standardmäßig über Schreibrechte. 

So erstellen Sie eine Adobe Target-Zielgruppe:

  1. Klicken oder tippen Sie in der Navigationskonsole auf Personalisierung. Klicken oder tippen Sie auf Zielgruppen.

    chlimage_1
  2. Klicken oder tippen Sie in der Navigationskonsole auf Erstellen und anschließend auf Target-Zielgruppe erstellen.

    chlimage_1
  3. Wählen Sie im Dialogfeld Adobe Target-Konfiguration die Zielkonfiguration aus und klicken oder tippen Sie auf OK.

  4. Klicken oder tippen Sie im Bereich „Regel#1“ auf den Attributtyp und geben Sie Attributinformationen in die verfügbaren Felder ein. Nach getätigter Eingabe müssen Sie das Häkchen rechts des Attributs auswählen, um die Eingaben zu speichern. Weitere Informationen zu allen Attributen finden Sie unter Attribute und zugehörige Optionen.

  5. Klicken Sie auf Regel hinzufügen, um eine weitere Regel hinzuzufügen. Geben Sie so viele Regeln wie benötigt ein. Regeln werden mit dem booleschen Operator UND verknüpft. Das bedeutet, dass Zielgruppen sämtliche Anforderungen jeder Regel erfüllen müssen, um für eine Aktivität in Frage zu kommen.

  6. Tippen oder klicken Sie auf Weiter.

  7. Geben Sie einen Namen für die Zielgruppe ein und tippen oder klicken Sie auf Speichern.

  8. Tippen oder klicken Sie auf Speichern. Ihre Zielgruppe wird nun in der Zielgruppenliste angezeigt.

Attribute und zugehörige Optionen

Sie können Targeting-Regeln für jedes der folgenden Attribute erstellen:

Attribut Beschreibung Weitere Informationen
Mobile Wählen Sie Mobilgeräte auf der Basis von Parametern wie z. B. Mobilgeräte, Gerätetyp, Gerätehersteller, Bildschirmgröße (angegeben in Pixel) usw. Siehe die Dokumentation zu Mobilgeräten bei Adobe Target
Benutzerdefiniert Benutzerdefinierte Parameter sind Mbox-Parameter. Wenn Sie Mbox-Parameter an Mboxes übergeben oder die Funktion „targetPageParams“ verwenden, werden diese Parameter hier angezeigt und können in Zielgruppen verwendet werden. Siehe die Dokumentation zu benutzerdefinierten Parametern bei Adobe Target.
BS Sie können Ihre Inhalte auf Besucher ausrichten, die ein bestimmtes Betriebssystem verwenden. Richten Sie Ihre Inhalte auf Benutzer aus, die Linux, Macintosh oder Windows verwenden.
Seiten der Site Richten Sie Ihre Inhalte auf Besucher aus, die sich auf einer bestimmten Seite befinden oder einen bestimmten Mbox-Parameter haben. Siehe die Dokumentation zu den Seiten der Site bei Adobe Target
Browser Sie können Ihre Inhalte auf Benutzer ausrichten, die beim Besuch Ihrer Seite einen bestimmten Browser oder bestimmte Browser-Optionen verwenden. Siehe die Dokumentation zu Browser-Optionen bei Adobe Target.
Besucherprofil Richten Sie Ihre Inhalte auf Besucher aus, die bestimmte Profilparameter besitzen. Siehe die Dokumentation zu Besucherprofilen bei Adobe Target.
Traffic-Quellen Richten Sie Ihre Inhalte für Besucher auf der Basis der Suchmaschine oder der Einstiegsseite aus, über die sie zu Ihrer Website gelangen. Siehe die Dokumentation zu Traffic-Quellen bei Adobe Target.

Bearbeiten von Zielgruppen mithilfe der Zielgruppenkonsole

Hinweis:

Sie können nur Adobe Target-Zielgruppen ändern, die in der AEM-Instanz erstellt wurden, in der Sie gerade arbeiten. Target-Zielgruppen, die in anderen AEM-Umgebungen erstellt wurden, lassen sich nicht bearbeiten.

ContextHub- oder Client Context-Zielgruppen lassen sich beliebig mit der Zielgruppenkonsole bearbeiten. Sie können zudem Adobe Target-Zielgruppen bearbeiten, jedoch nur diejenigen, die in AEM erstellt wurden:

  1. Klicken oder tippen Sie in der Navigationskonsole auf Personalisierung. Klicken oder tippen Sie auf Zielgruppen.

  2. Klicken oder tippen Sie auf das Symbol neben dem zu bearbeitenden ContextHub- oder Client Context-Segment und tippen oder klicken Sie auf Bearbeiten.

  3. Bearbeiten Sie die gewünschten Einstellungen im Editor. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation für Client Context oder ContextHub.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie