Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

Wenn Sie eine Seite erstellen, müssen Sie eine Vorlage auswählen. Diese wird als Grundlage für die Erstellung der neuen Seite verwendet. Die Vorlage definiert die Struktur der Seite, anfängliche Inhalte und die Komponenten, die verwendet werden können.

Mit dem Vorlagen-Editor ist die Erstellung und Verwaltung von Vorlagen nicht mehr nur Entwicklern vorbehalten. Ein erfahrener Benutzer, ein so genannter Vorlagenautor, kann hinzugezogen werden. Entwickler werden weiterhin benötigt, um die Umgebung zu installieren und Client-Bibliotheken und die zu verwendenden Komponenten zu erstellen. Sobald dies jedoch erledigt ist, hat der Vorlagenautor die Möglichkeit, Vorlagen ohne ein Entwicklungsprojekt zu erstellen und zu konfigurieren.

Mit der Vorlagenkonsole können Vorlagenautoren:

  • eine neue Vorlage erstellen oder eine vorhandene Vorlage kopieren
  • den Lebenszyklus der Vorlage verwalten

Mit dem Vorlagen-Editor können Vorlagenautoren:

  • Komponenten zur Vorlage hinzufügen und sie auf einem responsiven Raster positionieren
  • die Komponenten vorkonfigurieren
  • definieren, welche Komponenten auf den Seiten bearbeitet werden können, die mit der Vorlage erstellt wurden

In diesem Dokument wird erklärt, wie ein Vorlagenautor die Vorlagenkonsole und den Vorlagen-Editor verwenden kann, um bearbeitbare Vorlagen zu erstellen und zu verwalten.

Ausführliche Informationen zur Funktionsweise von bearbeitbaren Vorlagen auf technischer Ebene finden Sie im Entwicklerdokument Bearbeitbare Seitenvorlagen.

Hinweis:

Der Vorlagen-Editor unterstützt das Targeting nicht direkt auf der Vorlagenebene. Seiten, die auf der Grundlage einer bearbeitbaren Vorlage erstellt wurden, können als Ziel angegeben werden, aber die Vorlagen selbst nicht.

Vorsicht:

Die Seiten und Vorlagen, die mit der Vorlagenkonsole erstellt wurden, sind nicht zur Verwendung in der klassischen Benutzeroberfläche bestimmt und eine solche Verwendung wird nicht unterstützt.

Bevor Sie beginnen

Hinweis:

Ein Administrator muss einen Vorlagenordner im Konfigurationsbrowser konfigurieren und entsprechende Berechtigungen anwenden, bevor ein Vorlagenautor eine Vorlage in diesem Ordner erstellen kann.

Achten Sie auf Folgendes, bevor Sie beginnen:

  • Das Erstellen einer neuen Vorlage erfordert Zusammenarbeit. Aus diesem Grunde wird für jede Aufgabe eine Rolle angezeigt.
  • Je nach Konfiguration Ihrer Instanz ist es hilfreich zu wissen, dass AEM jetzt zwei grundlegende Arten von Vorlagen bereitstellt. Dies hat keinen Einfluss auf die Art und Weise, wie Sie eine Seite mit einer Vorlage erstellen, sondern auf die Art von Vorlage, die Sie erstellen können, und wie eine Seite mit ihrer Vorlage in Beziehung steht.

Rollen

Das Erstellen einer neuen Vorlage mit der Vorlagenkonsole und dem Vorlagen-Editor erfordert die Zusammenarbeit zwischen den folgenden Rollen:

  • Admin:
    • Erstellt neue Ordner für Vorlagen, wofür Administratorrechte erforderlich sind.
    • Solche Aufgaben können oft von einem Entwickler übernommen werden.
  • Entwickler:
    • Konzentriert sich auf technische/interne Details.
    • Muss Erfahrung mit der Entwicklungsumgebung haben.
    • Versorgt den Vorlagenautor mit den erforderlichen Informationen.
  • Vorlagenautor:
    • Dies ist ein bestimmter Autor, der Mitglied der Gruppe template-authors ist.
      • Weist die erforderlichen Berechtigungen zu.
    • Kann die Verwendung von Komponenten und andere wichtige Einzelheiten konfigurieren, was Folgendes erfordert:
      • Einige technische Kenntnisse
        • Zum Beispiel bei der Verwendung von Mustern, wenn Pfade definiert werden.
      • Technische Informationen vom Entwickler.

Aufgrund der Natur einiger Aufgaben (etwa dem Erstellen eines Ordners) ist eine Entwicklungsumgebung erforderlich, für die wiederum Wissen/Erfahrung benötigt wird.

Die im vorliegenden Dokument beschriebenen Aufgaben sind zusammen mit der Rolle der Person aufgeführt, die für die Ausführung der Aufgaben verantwortlich ist.

Bearbeitbare und statische Vorlagen

AEM bietet jetzt zwei grundlegende Arten von Vorlagen:

  • Bearbeitbare Vorlagen

    • Können von Vorlagenautoren erstellt und bearbeitet werden, indem die Vorlagenkonsole und der Vorlagen-Editor verwendet werden. Auf die Vorlagenkonsole kann im Bereich Allgemein der Konsole Werkzeuge zugegriffen werden.
    • Nachdem die neue Seite erstellt wurde, wird eine dynamische Verbindung zwischen der Seite und der Vorlage aufrechterhalten. Das bedeutet, dass Änderungen an der Vorlagenstruktur und/oder gesperrten Inhalten auf allen Seiten widergespiegelt werden, die mit dieser Vorlage erstellt werden. Änderungen an nicht gesperrtem (d. h. anfänglichem) Inhalt werden nicht dargestellt.
    • Verwenden Sie die Inhaltsrichtlinien, die Sie im Vorlagen-Editor definieren können, um die Designeigenschaften beizubehalten. Der Designmodus im Seiten-Editor wird nicht mehr für bearbeitbare Vorlagen verwendet.
  • Statische Vorlagen

    • Statische Vorlagen sind bereits seit längerem für diverse Versionen von AEM verfügbar.
    • Sie werden von Ihren Entwicklern bereitgestellt und können somit nicht von Autoren erstellt oder bearbeitet werden.
    • Sie werden kopiert, um die neue Seite zu erstellen, wobei danach keine dynamische Verbindung besteht (obwohl der Name der Vorlage zu Informationszwecken registriert ist).
    • Verwenden Sie den Designmodus, um Designeigenschaften beizubehalten.
    • Da die Bearbeitung von statischen Vorlagen ausschließlich von einem Entwickler durchgeführt wird, lesen Sie das Entwicklerdokument Statische Seitenvorlagen, um weitere Informationen zu erhalten.

Laut Definition ermöglichen die Vorlagenkonsole und der Vorlagen-Editor nur das Erstellen und Bearbeiten von bearbeitbaren Vorlagen. Das vorliegende Dokument beschäftigt sich daher nur mit bearbeitbaren Vorlagen.

Verwenden einer Vorlage, um eine Seite zu erstellen

Wenn Sie eine Vorlage zum Erstellen einer neuen Seite verwenden, ist kein Unterschied zwischen den statischen und bearbeitbaren Vorlagen ersichtlich. Für den Seitenautor ist der Prozess transparent.

Erstellen und Verwalten von Vorlagen

Wenn Sie eine neue bearbeitbare Vorlage erstellen:

Hinweis:

Die zugelassenen Vorlagen werden häufig vordefiniert, wenn Ihre Website erstmals eingerichtet wird.

Vorsicht:

Geben Sie in eine Vorlage nie Informationen ein, die internationalisiert werden müssen.

Erstellen eines Vorlagenordners – Administrator

Für Ihr Projekt sollte ein Vorlagenordner für Ihre projektspezifischen Vorlagen erstellt werden. Dies ist eine Administratoraufgabe, die im Dokument Bearbeitbare Seitenvorlagen beschrieben wird.

Erstellen einer neuen Vorlage – Vorlagenautor

  1. Öffnen Sie Vorlagenkonsole (über Werkzeuge > Allgemein) und navigieren Sie zum gewünschten Ordner.

    Hinweis:

    In einer Standard-AEM-Instanz ist der Ordner Global bereits in der Vorlagenkonsole vorhanden. Er enthält Standardvorlagen und dient als Ausweichlösung, wenn keine Richtlinien und/oder Vorlagentypen im aktuellen Ordner gefunden werden.

    Es wird das bewährte Verfahren empfohlen, einen für Ihr Projekt erstellten Vorlagenordner zu verwenden.

  2. Wählen Sie Erstellen und anschließend Vorlage erstellen, um den Assistenten zu öffnen.

  3. Wählen Sie eine Vorlagenart aus und klicken Sie dann auf Weiter.

    Hinweis:

    Vorlagenarten sind vordefinierte Vorlagen, die als Vorlagen für eine Vorlage betrachtet werden können. Sie werden von Entwicklern oder vom Systemadministrator vordefiniert. Weitere Informationen finden Sie im Entwicklerdokument Seitenvorlagen – Bearbeitbar.

  4. Stellen Sie die Vorlagendetails fertig:

    • Vorlagenname
    • Beschreibung

     

  5. Klicken Sie auf Erstellen. Eine Bestätigung wird angezeigt. Wählen Sie Öffnen, um die Vorlage zu bearbeiten oder Fertig, um zur Vorlagen-Konsole zurückzukehren.

    Hinweis:

    Wenn eine neue Vorlage erstellt wird, wird sie in der Konsole als Entwurf markiert, was bedeutet, dass sie noch nicht für Seitenautoren zur Verfügung steht.

Definieren von Vorlageneigenschaften – Vorlagenautor

Eine Vorlage kann die folgenden Eigenschaften haben:

  • Bild
    • Bild, das als Miniaturansicht der Vorlage verwendet wird, um die Auswahl zu vereinfachen, beispielsweise im Seitenerstellungsassistenten.
      • Kann hochgeladen werden
      • Kann auf der Grundlage des Vorlageninhalts generiert werden
  • Titel
    • Ein Titel zum Identifizieren der Vorlage, beispielsweise im Seitenerstellungsassistenten.
  • Beschreibung
    • Eine optionale Beschreibung mit weiteren Informationen zur Vorlage und deren Verwendung, die beispielsweise im Seitenerstellungsassistenten angezeigt werden können.

So zeigen Sie die Eigenschaften an bzw. bearbeiten sie:

  1. Wählen Sie in der Vorlagenkonsole eine Vorlage aus.

  2. Wählen Sie Eigenschaften anzeigen in der Symbolleiste oder in den Schnelloptionen aus, um das Dialogfeld zu öffnen.

  3. Jetzt können Sie die Vorlageneigenschaften anzeigen oder bearbeiten.

Hinweis:

Der Status einer Vorlage („Entwurf“, „Aktiviert“ oder „Deaktiviert“), wird in der Konsole angezeigt.

Vorlagenminiaturbild

So definieren Sie eine Vorlagenminiatur:

  1. Bearbeiten Sie die Vorlageneigenschaften.

  2. Wählen Sie, ob Sie eine Miniatur hochladen oder aus dem Vorlageninhalt erstellen möchten.

    • Wenn Sie eine Miniatur hochladen möchten, klicken oder tippen Sie auf Bild hochladen
    • Wenn Sie eine Miniatur erzeugen möchten, klicken oder tippen Sie auf Vorschau generieren
  3. Bei beiden Methoden wird eine Vorschau der Miniatur angezeigt.

    Wenn Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, klicken oder tippen Sie auf Löschen, um ein anderes Bild hochzuladen oder die Miniatur neu zu erzeugen.

  4. Wenn Sie mit der Miniatur zufrieden sind, klicken oder tippen Sie auf Speichern und schließen.

Aktivieren und Zulassen einer Vorlage – Vorlagenautor

Um beim Erstellen einer Seite eine Vorlage zu verwenden, gehen Sie wie folgt vor:

Aktivieren einer Vorlage – Vorlagenautor

Eine Vorlage kann aktiviert oder deaktiviert werden, um sie im Assistenten Seite erstellen verfügbar bzw. nicht verfügbar zu machen.

Vorsicht:

Sobald eine Vorlage aktiviert ist, wird eine Warnmeldung angezeigt, wenn ein Autor beginnt, die Vorlage weiter zu aktualisieren. Diese dient dazu, den Benutzer zu informieren, dass die Vorlage referenziert wird und damit sämtliche Änderungen die die Vorlage referenzierenden Seiten beeinträchtigen könnten.

  1. Wählen Sie in der Vorlagenkonsole eine Vorlage aus.

  2. Wählen Sie in der Symbolleiste die Option Aktivieren oder Deaktivieren und bestätigen Sie Ihre Wahl im Bestätigungsdialogfeld.

  3. Sie können Ihre Vorlage jetzt verwenden, wenn Sie eine neue Seite erstellen, oder die Vorlage bearbeiten, um sie an Ihre Anforderungen anzupassen.

Hinweis:

Der Status einer Vorlage („Entwurf“, „Aktiviert“ oder „Deaktiviert“), wird in der Konsole angezeigt.

Zulassen einer Vorlage – Autor

Eine Vorlage kann für bestimmte Seitenverzweigungen verfügbar oder nicht verfügbar gemacht werden.

  1. Öffnen Sie die Seiteneigenschaften für die Stammseite der Verzweigung, in der die Vorlage verfügbar sein soll.

  2. Öffnen Sie die Registerkarte Erweitert.

  3. Klicken Sie unter Vorlageneinstellungen auf Feld hinzufügen, um den Pfad/die Pfade zu Ihren Vorlagen anzugeben.  

    Der Pfad kann explizit sein oder Muster verwenden. Ein Beispiel:

    /conf/<Ihr-Ordner>/Einstellungen/wcm/Vorlagen/.*

    Die Reihenfolge der Pfade ist irrelevant, da sämtliche Pfade überprüft und alle Vorlagen abgerufen werden.

    Hinweis:

    Wenn die Liste Zugelassene Vorlagen leer ist, wird die Struktur weiter durchsucht, bis ein Wert/eine Liste gefunden wird.

    Weitere Informationen finden Sie unter Vorlagenverfügbarkeit – die Prinzipien für zugelassene Vorlagen bleiben gleich.

  4. Klicken Sie auf Speichern, um die Änderungen an den Seiteneigenschaften zu speichern.

Hinweis:

Häufig werden die zugelassenen Vorlagen für Ihre gesamte Site vordefiniert, wenn sie eingerichtet ist.

Veröffentlichen einer Vorlage – Vorlagenautor

Da die Vorlage referenziert wird, wenn eine Seite dargestellt wird, muss die voll konfigurierte Vorlage veröffentlicht werden, damit sie in der Veröffentlichungsumgebung verfügbar ist.

  1. Wählen Sie in der Vorlagenkonsole eine Vorlage aus.

  2. Wählen Sie Veröffentlichen in der Symbolleiste, um den Assistenten zu öffnen.  

  3. Wählen Sie die Inhaltsrichtlinien, die mitveröffentlicht werden sollen.

  4. Wählen Sie Veröffentlichen in der Symbolleiste, um den Vorgang abzuschließen.

Bearbeiten von Vorlagen – Vorlagenautoren

Beim Erstellen oder Bearbeiten einer Vorlage können Sie diverse Aspekte definieren. Das Bearbeiten von Vorlagen ähnelt dem Erstellen von Seiten.

Die folgenden Aspekte einer Vorlage können bearbeitet werden:

  • Struktur

    Komponenten, die hier eingefügt werden, können nicht von den Seitenautoren von den resultierenden Seiten entfernt/veschoben werden. Wenn Seitenautoren in der Lage sein sollen, neue Komponenten zu resultierenden Seiten hinzuzufügen und daraus zu entfernen, müssen Sie der Vorlage ein Absatzsystem hinzufügen.

    Wenn Komponenten gesperrt sind, können Sie Inhalte hinzufügen, die nicht von den Seitenautoren bearbeitet werden können. Sie können Komponenten entsperren, damit Sie anfänglichen Inhalt definieren können.

    Hinweis:

    Im Strukturmodus können Komponenten, die einer nicht gesperrten Komponente übergeordnet sind, nicht verschoben, ausgeschnitten oder gelöscht werden.

  • Anfänglicher Inhalt

    Wenn eine Komponente entsperrt wurde, können Sie den anfänglichen Inhalt definieren, der auf die resultierenden Seiten kopiert wird, die aus der Vorlage erstellt werden. Diese entsperrten Komponenten können auf den resultierenden Seiten bearbeitet werden.

    Hinweis:

    Im Modus Anfänglicher Inhalt und auf den resultierenden Seiten können alle entsperrten Komponenten, bei denen übergeordnete Elemente verfügbar sind (z. B. Komponenten in einem Layout-Container), gelöscht werden.

  • Layout

    Hier können Sie das Vorlagenlayout für die erforderlichen Geräteformate vordefinieren. Der Modus Layout für das Erstellen von Vorlagen bietet dieselben Funktionen wie der Modus Layout für das Erstellen von Seiten.

  • Seitenrichtlinien

    Unter „Seitenrichtlinien“ können Sie vordefinierte Seitenrichtlinien für die Seite verknüpfen. Diese Seitenrichtlinien definieren die verschiedenen Designkonfigurationen.

  • Das Stilsystem ermöglicht es einem Vorlagenautor, in den Komponentenrichtlinien für Komponenten Stilklassen festzulegen, die ein Inhaltsautor später bei der Bearbeitung der Komponente auf einer Seite auswählen kann. Diese Stile können alternative visuelle Varianten einer Komponente sein, um das Verfahren flexibler zu gestalten.

    Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation für das Stilsystem.

Mit der Auswahl Modus in der Symbolleiste können Sie die jeweiligen Aspekte der Vorlage auswählen und bearbeiten:

chlimage_1

Mit der Option Seitenrichtlinie im Menü Seiteninformationen können Sie die erforderlichen Seitenrichtlinien auswählen:

screen_shot_2018-03-23at120604

Vorsicht:

Wenn ein Autor beginnt, eine bereits aktivierte Vorlage zu bearbeiten, wird eine Warnmeldung angezeigt. Diese dient dazu, den Benutzer zu informieren, dass die Vorlage referenziert wird und damit sämtliche Änderungen die die Vorlage referenzierenden Seiten beeinträchtigen könnten.

Bearbeiten einer Vorlage – Struktur – Vorlagenautor

Im Strukturmodus definieren Sie Komponenten und Inhalte für Ihre Vorlage sowie Richtlinien für die Vorlage und die zugehörigen Komponenten.

  • Komponenten, die in der Vorlagenstruktur definiert sind, können auf resultierenden Seiten nicht verschoben oder gelöscht werden.
  • Wenn Seitenautoren die Möglichkeit haben sollen, Komponenten hinzuzufügen und zu entfernen, fügen Sie der Vorlage ein Absatzsystem hinzu.
  • Komponenten können entsperrt und erneut gesperrt werden, damit Sie den anfänglichen Inhalt definieren können.
  • Die Designrichtlinien für die Komponenten und die Seite werden definiert.
screen_shot_2018-03-23at120819

Im Modus Struktur des Vorlagen-Editors:

  • Hinzufügen von Komponenten

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Komponenten zur Vorlage hinzuzufügen:

    • aus dem Komponenten-Browser im Seitenbereich
    • über die Option Komponente einfügen (Plussymbol) in der Symbolleiste von Komponenten, die bereits in der Vorlage sind, oder dem Feld Kompenenten hierher ziehen
    • durch das Ziehen eines Assets (aus dem Assets-Browser im Seitenbereich) direkt auf die Vorlage, um die entsprechende Komponente dort zu generieren

    Sobald sie hinzugefügt wurde, wird jede Komponente markiert mit:

    • einem Rand
    • einer Markierung, die den Komponententyp zeigt
    • einer Markierung, die anzeigt, ob die Komponente entsperrt ist

    Hinweis:

    Wenn Sie eine vordefinierte Titelkomponente zur Vorlage hinzufügen, enthält sie den Standardtext Struktur.

    Wenn Sie diesen ändern und Ihren eigenen Text einfügen, wird dieser aktualisierte Text verwendet, wenn eine Seite aus der Vorlage erstellt wird.

    Wenn Sie den Standardtext (Struktur) nicht ändern, wird der Titel standardmäßig mit dem Namen der nachfolgenden Seite benannt.

    Hinweis:

    Das Hinzufügen von Komponenten und Assets zu einer Vorlage ist zwar nicht dasselbe wie das Erstellen von Seiten, es gibt aber durchaus einige Ähnlichkeiten.

  • Komponenten-Aktionen

    Arbeiten Sie mit den Komponenten, nachdem sie zur Vorlage hinzugefügt wurden. Jede einzelne Instanz enthält eine Symbolleiste, mit der Sie auf die verfügbaren Aktionen zugreifen können. Die Symbolleiste ist abhängig von der Art der Komponente.

    screen_shot_2018-03-23at120909

    Sie kann auch von durchgeführten Aktionen abhängig sein. Wenn z. B. eine Richtlinie mit der Komponente verbunden wurde, ist das Designkonfigurationssymbol verfügbar.

  • Bearbeiten und Konfigurieren

    Mit diesen zwei Aktionen können Sie Inhalte zu Ihren Komponenten hinzufügen.

  • Rand für die Anzeige der Struktur

    Wenn Sie im Modus Struktur arbeiten, zeigt ein orangefarbener Rand die derzeit ausgewählte Komponente an. Außerdem zeigt eine gepunktete Linie die übergeordnete Komponente an.

    Im Screenshot weiter unten ist beispielsweise die Komponente Text in einem Layout-Container ausgewählt (responsivegrid).

    chlimage_1
  • Richtlinien und Eigenschaften (allgemein)

    Die Richtlinien für Inhalt (oder Design) definieren die Entwurfseigenschaften einer Komponente. Zum Beispiel die verfügbaren Komponenten oder minimale/maximale Abmessungen. Diese sind auf die Vorlage anwendbar (und auf Seiten, die mit der Vorlage erstellt wurden).

    Erstellen Sie für eine Komponente eine Inhaltsrichtlinie oder wählen Sie eine vorhandene. Damit können Sie die Designdetails definieren.

    chlimage_1
    chlimage_1

    Das Konfigurationsfenster ist in zwei Hälften geteilt.

    • Auf der linken Seite des Dialogfelds können Sie unter Richtlinie eine vorhandene Richtlinie auswählen.
    • Auf der rechten Seite des Dialogfelds können Sie unter Eigenschaften die für den Komponententyp spezifischen Eigenschaften festlegen.

    Die verfügbaren Eigenschaften sind von der ausgewählten Komponente abhängig. Beispielsweise definieren die Eigenschaften bei einer Textkomponente u. a. die Optionen „Kopieren“ und „Einfügen“, Formatierungsoptionen und das Absatzformat.

    Richtlinie

    Die Richtlinien für Inhalt (oder Design) definieren die Entwurfseigenschaften einer Komponente. Zum Beispiel die verfügbaren Komponenten oder minimale/maximale Abmessungen. Diese sind auf die Vorlage anwendbar (und auf Seiten, die mit der Vorlage erstellt wurden).

    Unter Richtlinien können Sie eine vorhandene Richtlinie auswählen, die über das Dropdown-Menü auf die Komponente angewendet wird.

    chlimage_1

    Sie können eine neue Richtlinie hinzufügen, indem Sie auf die Schaltfläche „Hinzufügen“ klicken, die sich neben dem Dropdown-Menü Richtlinie auswählen befindet. Dann muss ein neuer Name in das Feld Richtlinienname eingegeben werden.

    chlimage_1

    Die im Dropdown-Menü Richtlinie auswählen ausgewählte vorhandene Richtlinie kann mithilfe der Schaltfläche „Kopieren“, die sich neben dem Dropdown-Menü befindet, kopiert werden. Dann muss ein neuer Name in das Feld Richtlinienname eingegeben werden. Standardmäßig erhält die kopierte Richtlinie den Namen Kopie von X, wobei X der Name der kopierten Richtlinie ist.

    chlimage_1

    Eine Beschreibung der Richtlinie im Feld Richtlinienbeschreibung ist optional.

    Im Abschnitt Andere Vorlagen, die ebenfalls die ausgewählte Richtlinie verwenden ist leicht ersichtlich, welche anderen Vorlagen die Richtlinie verwenden, die in der Dropdown-Liste Richtlinie auswählen ausgewählt wurde.

    chlimage_1

    Hinweis:

    Wenn mehrere Komponenten des gleichen Typs als anfänglicher Inhalt hinzugefügt werden, gilt für alle Komponenten dieselbe Richtlinie. Dies entspricht der Einschränkung für statische Vorlagen im Designmodus.

    Eigenschaften

    Unter der Überschrift Eigenschaften können Sie die Einstellungen der Komponente definieren. Die Überschrift hat zwei Registerkarten:

    • Haupt
    • Funktionen

    Haupt

    Auf der Registerkarte Haupt sind die wichtigsten Einstellungen der Komponente definiert.

    Beispielsweise kann die zulässige Breite für eine Bildkomponente zusammen mit der Aktivierung des „Lazy Loading“ (Langsames Laden) definiert werden.

    Wenn eine Einstellung mehrere Konfigurationen erlaubt, klicken oder tippen Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen, um eine weitere Konfiguration hinzuzufügen.

    chlimage_1

    Um eine Konfiguration zu entfernen, klicken oder tippen Sie auf die Schaltfläche Löschen, die sich rechts neben der Konfiguration befindet.

    Um eine Konfiguration zu entfernen, klicken oder tippen Sie auf die Schaltfläche Löschen.

    chlimage_1

    Funktionen

    Die Registerkarte Funktionen erlaubt es Ihnen, zusätzliche Funktionen der Komponente zu aktivieren oder zu deaktivieren.

    Sie können zum Beispiel für eine Bildkomponente die Beschneidungsproportionen, die erlaubten Bildausrichtungen und die erlaubten Uploads definieren.

    chlimage_1

    Vorsicht:

    Beachten Sie, dass die Beschneidungsverhältnisse als Höhe/Breite definiert sind. Dies unterscheidet sich von der herkömmlichen Definition der Breite/Höhe und ist auf Kompatibilität mit Altsystemen zurückzuführen. Die Benutzer, die die Seite erstellen, bemerken keinen Unterschied, vorausgesetzt, dass Sie den Namen klar definieren, da dieser auf der Benutzeroberfläche angezeigt wird.

  • Richtlinien und Eigenschaften (Layout-Container)

    Die Richtlinien und Eigenschafteneinstellungen eines Layout-Containers sind der allgemeinen Verwendung ähnlich, es gibt aber einige Abweichungen.

    Hinweis:

    Das Konfigurieren einer Richtlinie ist für Container-Komponenten obligatorisch, da Sie dadurch die Komponenten definieren können, die im Container zur Verfügung stehen.

    Das Konfigurationsfenster ist in zwei Hälften geteilt, ebenso wie bei der allgemeinen Verwendung des Fensters.

    Richtlinie

    Die Richtlinien für Inhalt (oder Design) definieren die Entwurfseigenschaften einer Komponente. Zum Beispiel die verfügbaren Komponenten oder minimale/maximale Abmessungen. Diese sind auf die Vorlage anwendbar (und auf Seiten, die mit der Vorlage erstellt wurden).

    Unter Richtlinien können Sie eine vorhandene Richtlinie auswählen, die über das Dropdown-Menü auf die Komponente angewendet wird. Dies funktioniert ebenso wie bei der allgemeinen Verwendung des Fensters.

    Eigenschaften

    Unter der Überschrift Eigenschaften können Sie auswählen, welche Komponenten für den Layout-Container verfügbar sein sollen, und Sie können die Einstellungen der Komponenten definieren. Die Überschrift hat drei Registerkarten:

    • Zugelassene Komponenten
    • Standardkomponenten
    • Responsive Einstellungen

    Zugelassene Komponenten

    Auf der Registerkarte Zugelassene Komponenten definieren Sie, welche Komponenten für den Layout-Container verfügbar sein sollen.

    • Die Komponenten werden anhand ihrer Komponentengruppen gruppiert, die sich ein- und ausblenden lassen.
    • Eine gesamte Gruppe kann durch Aktivieren des Gruppennamens ausgewählt werden und die Auswahl kann durch Deaktivieren aufgehoben werden.
    • Ein Minuszeichen zeigt an, dass mindestens eines, aber nicht alle Elemente in einer Gruppe ausgewählt sind.
    • Eine Suche zum Filtern einer Komponente nach Name ist verfügbar.
    • Die rechts neben dem Namen der Komponentengruppe aufgelisteten Werte stellen die Gesamtanzahl der ausgewählten Komponenten in diesen Gruppen dar (unabhängig vom Filter).
    chlimage_1

    Standardkomponenten

    Auf der Registerkarte Standardkomponenten definieren Sie, welche Komponenten automatisch bestimmten Medientypen zugeordnet werden sollen, damit AEM weiß, welche Komponente zuzuordnen ist, wenn ein Autor ein Asset aus dem Asset-Browser zieht. Beachten Sie, dass nur Komponenten mit Ablagebereichen für eine solche Konfiguration verfügbar sind.

    Klicken oder tippen Sie auf Zuordnung hinzufügen, um eine völlig neue Komponente und MIME-Typ-Zuordnung hinzuzufügen.

    Wählen Sie in der Liste eine Komponente aus und klicken oder tippen Sie auf Typ hinzufügen, um einen zusätzlichen MIME-Typ einer bereits zugeordneten Komponente hinzuzufügen. Klicken Sie auf das Symbol Löschen, um einen MIME-Typ zu entfernen.

     

    chlimage_1

    Responsive Einstellungen

    Auf der Registerkarte Responsive Einstellungen können Sie die Anzahl der Spalten im resultierenden Raster des Layout-Containers konfigurieren.

  • Sperren/Entsperren von Komponenten

    Komponenten werden entsperrt/gesperrt, um festzulegen, ob der Inhalt im Modus anfänglicher Inhalt geändert werden darf.

    Wenn eine Komponente entsperrt wurde:

    • wird am Rand ein offenes Vorhängeschloss angezeigt
    • wird die Symbolleiste der Komponente entsprechend angepasst
    • Bereits eingegebener Inhalt wird nicht mehr im Strukturmodus angezeigt.
      • Bereits eingegebener Inhalt wird als anfänglicher Inhalt betrachtet und ist nur im Modus Anfänglicher Inhalt sichtbar.
    • Die Komponenten, die der entsperrten Komponente übergeordnet sind, können nicht verschoben, ausgeschnitten oder gelöscht werden.
    chlimage_1

    Das gilt auch für das Entsperren von Container-Komponenten, damit weitere Komponenten hinzugefügt werden können, entweder im Modus Anfänglicher Inhalt oder auf resultierenden Seiten. Wenn Sie bereits Komponenten/Inhalte zum Container hinzugefügt haben, bevor Sie ihn entsperrt haben, werden diese nicht mehr im Strukturmodus angezeigt, aber sie werden im Modus Anfänglicher Inhalt angezeigt. Im Strukturmodus wird nur die Container-Komponente selbst und die zugehörige Liste der zugelassenen Komponenten angezeigt.

    chlimage_1

    Der Layout-Container wächst nicht an, um die Liste der zulässigen Komponenten aufzunehmen. Auf diese Weise wird Speicherplatz gespart. Stattdessen wird der Container zu einer bildlauffähigen Liste.

    Konfigurierbare Komponenten werden mit einem Richtliniensymbol angezeigt, auf das getippt oder geklickt werden kann, um die Richtlinie und die Eigenschaften der Komponente zu bearbeiten.

    chlimage_1
  • Beziehung zu vorhandenen Seiten

    Auf diesen Seiten werden die Änderungen an der Vorlage widergespiegelt, wenn die Struktur aktualisiert wird, nachdem die Seiten auf der Grundlage der Vorlage erstellt wurden. In der Symbolleiste wird eine Warnung mit einem Bestätigungsdialog angezeigt, um Sie an diese Tatsache zu erinnern.

    chlimage_1

Bearbeiten einer Vorlage – Anfänglicher Inhalt – Autor

Der Modus Anfänglicher Inhalt wird für definierten Inhalt verwendet, der angezeigt wird, wenn eine Seite anfänglich auf der Grundlage einer Vorlage erstellt wird. Der anfängliche Inhalt kann dann von Seitenautoren bearbeitet werden.

Obwohl der gesamte Inhalt, der im Modus Struktur erstellt wird, im Modus Anfänglicher Inhalt sichtbar ist, können nur entsperrte Komponenten ausgewählt und bearbeitet werden.

Hinweis:

Der Modus Anfänglicher Inhalt kann als Bearbeitungsmodus für Seiten betrachtet werden, die mit dieser Vorlage erstellt werden. Daher sind Richtlinien nicht im Modus Anfänglicher Inhalt, sondern im Strukturmodus definiert.

  • Entsperrte Komponenten, die bearbeitet werden können, werden hervorgehoben. Werden sie ausgewählt, erhalten sie einen blauen Rand:

    chlimage_1
  • Entsperrte Komponenten haben eine Symbolleiste, mit der Sie den Inhalt bearbeiten und konfigurieren können:

    chlimage_1
  • Wenn eine Container-Komponente (im Modus Struktur) entsperrt wurde, können Sie neue Komponenten zum Container hinzufügen (im Modus Anfänglicher Inhalt). Komponenten, die im Modus Anfänglicher Inhalt hinzugefügt werden, können auf resultierende Seiten verschoben oder von diesen gelöscht werden.

    Sie können Komponenten über den Bereich Komponenten hierher ziehen oder mithilfe der Option Neue Komponente einfügen in der Symbolleiste des jeweiligen Containers hinzufügen.

    chlimage_1
    chlimage_1
  • Wenn der anfängliche Inhalt der Vorlage aktualisiert wird, nachdem Seiten auf der Grundlage der Vorlage erstellt wurden, wirken sich die Änderungen am anfänglichen Inhalt der Vorlage nicht auf diese Seiten aus.

Bearbeiten einer Vorlage – Layout – Vorlagenautor

Sie können das Vorlagenlayout für verschiedene Geräte definieren. Responsives Layout funktioniert für Vorlagen ebenso wie für die Seitenbearbeitung.

Hinweis:

Änderungen am Layout werden im Modus Anfänglicher Inhalt widergespiegelt, doch im Strukturmodus sind keine Änderungen zu sehen.

chlimage_1

Bearbeiten einer Vorlage – Seitendesign – Vorlagenautor/Entwickler

Das Seitendesign einschließlich erforderlicher clientseitiger Bibliotheken und Seitenrichtlinien werden unter der Option Seitendesign des Menüs Seiteninformationen verwaltet.

So greifen Sie auf das Dialogfeld Seitendesign zu:

  1. Wählen Sie im Vorlagen-Editor in der Symbolleiste die Option Seiteninformationen und anschließend Seitendesign, um das Dialogfeld zu öffnen.

  2. Das Dialogfeld Seitendesign wird geöffnet. Es ist in zwei Abschnitte unterteilt:

    chlimage_1

Seitenrichtlinien

Sie können eine Inhaltsrichtlinie auf die Vorlage oder resultierende Seiten anwenden. So wird die Inhaltsrichtlinie für das Hauptabsatzsystem auf der Seite definiert.

chlimage_1
  • Sie können eine vorhandene Richtlinie für die Seite im Dropdown-Menü Richtlinie auswählen auswählen.

    chlimage_1

    Sie können eine neue Richtlinie hinzufügen, indem Sie auf die Schaltfläche „Hinzufügen“ klicken, die sich neben dem Dropdown-Menü Richtlinie auswählen befindet. Dann muss ein neuer Name in das Feld Richtlinienname eingegeben werden.

    chlimage_1

    Die im Dropdown-Menü Richtlinie auswählen ausgewählte vorhandene Richtlinie kann mithilfe der Schaltfläche „Kopieren“, die sich neben dem Dropdown-Menü befindet, kopiert werden. Dann muss ein neuer Name in das Feld Richtlinienname eingegeben werden. Standardmäßig erhält die kopierte Richtlinie den Namen Kopie von X, wobei X der Name der kopierten Richtlinie ist.

    chlimage_1
  • Geben Sie im Feld Richtlinienname einen Namen für die Richtlinie an. Eine Richtlinie muss einen Namen haben, damit sie mühelos im Dropdown-Menü Richtlinie auswählen ausgewählt werden kann.

    chlimage_1
  • Eine Beschreibung der Richtlinie im Feld Richtlinienbeschreibung ist optional.

  • Im Abschnitt Andere Vorlagen, die ebenfalls die ausgewählte Richtlinie verwenden ist leicht ersichtlich, welche anderen Vorlagen die Richtlinie verwenden, die in der Dropdown-Liste Richtlinie auswählen ausgewählt wurde.

    chlimage_1

Seiteneigenschaften

Mithilfe der Seiteneigenschaften können Sie die erforderlichen clientseitigen Bibliotheken definieren, indem Sie das Dialogfeld Seitendesign verwenden. Diese clientseitigen Bibliotheken enthalten Stylesheets und JavaScript, die zusammen mit der Vorlage und den mit der Vorlage erstellten Seiten geladen werden.

chlimage_1
  • Geben Sie die clientseitigen Bibliotheken an, die auf die mit dieser Vorlage erstellten Seiten angewendet werden sollen. Eingabe des Namens einer Bibliothek in das Textfeld im Bereich Clientseitige Bibliotheken.

    chlimage_1
  • Wenn mehrere Bibliotheken erforderlich sind, klicken Sie auf die Schaltfläche „Hinzufügen“, um ein zusätzliches Textfeld für den Namen der Bibliothek hinzuzufügen.

    chlimage_1

    Fügen Sie für Ihre clientseitigen Bibliotheken so viele Textfelder wie nötig hinzu.

    chlimage_1
  • Definieren Sie bei Bedarf die relative Position der Bibliotheken, indem Sie die Felder mithilfe des Ziehpunkts ziehen.

    chlimage_1

Hinweis:

Während der Vorlagenautor die Seitenrichtlinien in der Vorlage festlegt, benötigt er Angaben zu den jeweiligen clientseitigen Bibliotheken vom Entwickler.

Bearbeiten einer Vorlage – Anfängliche Seiteneigenschaften – Autor

Mit der Option Anfängliche Seiteneigenschaften können Sie die anfänglichen Seiteneigenschaften definieren, die bei der Erstellung einer neuen Seite gelten sollen.

  1. Wählen Sie im Vorlagen-Editor Seiteninformationen in der Symbolleiste und anschließend Anfängliche Seiteneigenschaften, um das Dialogfeld zu öffnen.

  2. Im Dialogfeld können Sie Eigenschaften definieren, die für Seiten gelten sollen, die mit dieser Vorlage erstellt werden.  

    chlimage_1
  3. Bestätigen Sie Ihre Definitionen mit Fertig.

Best Practices

Beim Erstellen von Vorlagen sollten Sie Folgendes berücksichtigen:

  1. die Auswirkungen von Änderungen an der Vorlage, nachdem Seiten mit dieser Vorlage erstellt wurden

    Im Folgenden finden Sie eine Liste der verschiedenen Vorgänge für Vorlagen sowie deren Auswirkungen auf die Seiten, die aus den Vorlagen erstellt werden:

    • Änderungen an der Struktur:
      • Diese werden sofort auf die resultierenden Seiten angewendet.
      • Die geänderte Vorlage muss veröffentlicht werden, damit Besucher die Änderungen sehen.
    • Änderungen an Inhaltsrichtlinien und Design-Konfigurationen:
      • Diese werden direkt auf die resultierenden Seiten angewendet. 
      • Die Änderungen müssen veröffentlicht werden, damit Besucher die Änderungen sehen.
    • Änderungen am anfänglichen Inhalt:
      • Diese werden nur auf Seiten angewendet, die nach den Änderungen an der Vorlage erstellt werden.
    • Änderungen am Layout sind davon abhängig, ob für die geänderte Komponente Folgendes gilt:
      • Nur Struktur – werden sofort übernommen
      • Anfängliche Inhalte enthalten – werden nur auf Seiten übernommen, die nach der Änderung erstellt werden

    Lassen Sie bei folgenden Vorgängen besondere Vorsicht walten:

    • Sperren oder Entsperren von Komponenten in aktivierten Vorlagen.
    • Dies kann Nebeneffekte haben, da die Komponenten bereits von vorhandenen Seiten verwendet werden können. In der Regel gilt:
      • Wenn Komponenten (die gesperrt waren) entsperrt werden, fehlen sie auf vorhandenen Seiten.
      • Wenn Komponenten (die bearbeitbar waren) gesperrt werden, wird der entsprechende Inhalt auf den Seiten ausgeblendet.

    Hinweis:

    AEM warnt ausdrücklich davor, den Sperrstatus von Komponenten in Vorlagen zu ändern, die keine Entwürfe mehr sind.

  2. Erstellen Sie Ihre eigenen Ordner für Ihre sitespezifischen Vorlagen.

  3. Veröffentlichen Sie Ihre Vorlagen über die Vorlagenkonsole.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie