Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

Durch die Bereitstellung der erforderlichen eCommerce-Pakete erhalten Sie alle Funktionen des eCommerce-Frameworks sowie eine Referenzimplementierung der eCommerce-Funktionalität im Rahmen der Demandware Commerce-Implementierung (einschließlich eines Demonstrationskatalogs).

Benötigte Pakete für eCommerce mit Demandware

Zur Installation der eCommerce-Funktionalität benötigen Sie:

  • AEM eCommerce-Framework:
    • Dies ist Teil der standardmäßigen AEM-Installation
  • AEM Demandware Commerce-Inhaltspaket:
    • cq-6.3.0-featurepack-10262

Installation von eCommerce mit Demandware

Um AEM mit einer Demandware Commerce-Integrationskonfiguration (mithilfe des Demonstrationskatalogs Geometrixx Outdoors) zu installieren, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Installieren Sie das Inhaltspaket mithilfe des Paketmanagers:

    • cq-6.3.0-featurepack-10262
  2. Erstellen Sie etwaige zusätzliche Seiten, die Sie in AEM benötigen.

Hinweis:

Um die Pakete herunterzuladen, gehen Sie zu Package Share.

Die Serververbindung zwischen AEM und der Demandware-Sandbox muss konfiguriert werden. Der Großteil der Konfiguration ist bereits vordefiniert, sodass sie mit dem bereitgestellten SiteGenisis-Demo-Inhaltspaket über Standardpfade, -bibliotheken usw. zusammenarbeitet. Wenn der Connector mit anderen Websites und Bibliotheken verwendet wird, müssen Sie diese Konfiguration aktualisieren.

  1. Klicken Sie auf Demandware Client.

  2. Geben Sie die IP-Adresse für den Instanzenendpunkt oder den Hostnamen ein.

    chlimage_1
  3. Klicken Sie auf Speichern.

  4. Klicken Sie auf Demandware TransportHandler Plugin for WebDAV.

  5. Geben Sie den WebDAV-Benutzer und das entsprechende Passwort ein.

    chlimage_1
  6. Klicken Sie auf Speichern.

Replikation

Die Replikation sollte nach der Paketinstallation aktiviert sein. Sie können dies hier überprüfen: http://localhost:4502/etc/replication/agents.author/demandware.html

Hinweis:

Der Replikationsagent wird standardmäßig auf Informationsprotokollebene konfiguriert. Wenn Sie weitere Informationen wünschen, können Sie die Protokollebene auf „debug“ ändern.

OAuth

Der OAuth-Client ist so konfiguriert, dass er mit einer Demandware-Sandbox-Instanz funktioniert. Für Testzwecke sind keine Änderungen erforderlich.

Für Staging- und Produktionssysteme müssen die OAuth-Clients mit der entsprechenden Client-ID und einem Passwort konfiguriert werden.

  1. Klicken Sie auf Demandware Access Token Provider.

    chlimage_1
  2. Ändern Sie die Werte nach Bedarf und klicken Sie auf Speichern.

Demandware-Sandbox

Die Demandware-Sandbox muss so konfiguriert werden, dass die neue Vorlagen-Engine „Velocity“ ausgeführt werden kann.

Hinweis:

Der folgende Assistent ist nicht Teil des AEM Demandware Connectors. Er wird im Rahmen des Demo-Inhaltspakets bereitgestellt, um die rasche Einrichtung der SiteGenesis-Demoseiten zu ermöglichen.

  1. Klicken Sie auf Edit.

  2. Überprüfen Sie die Werte und klicken Sie auf OK.

  3. Klicken Sie auf Initialize.

  4. Wechseln Sie zum WebDAV-Ordner und suchen Sie nach veröffentlichten Vorlagendateien, z. B. unter adobe01-tech-prtnr-na01-dw.demandware.net/on/demandware.servlet/webdav/Sites/Dynamic/SiteGenesis.

    Hinweis:

    Die Erweiterung ist .vs.

  5. Suchen Sie auch nach exportierten JS- und CSS-Dateien, z. B. unter adobe01-tech-prtnr-na01-dw.demandware.net/on/demandware.servlet/webdav/Sites/Libraries/SiteGenesisSharedLibrary.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie