Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

Diese Seite enthält eine Übersicht über die Komponenten von Adobe Experience Manager (AEM), z. B. für die Seitenbearbeitung. Die folgenden Seiten enthalten ausführlichere Informationen zur Entwicklung dieser (und anderer) Komponenten:

Was genau ist eine Komponente?

Komponenten:

  • Modulare Einheiten, mit denen spezifische Funktionalität zum Darstellen von Inhalten auf Ihrer Website realisiert wird.
  • Können wiederverwendet werden.
  • Werden als eigenständige Einheiten innerhalb eines Ordners des Repositorys entwickelt.
  • Verfügen nicht über ausgeblendete Konfigurationsdateien.
  • Können andere Komponenten enthalten.
  • Können an beliebigen Stellen eines AEM-Systems ausgeführt werden. Können auch auf die Ausführung unter bestimmten Komponenten beschränkt werden.
  • Verfügen über eine standardisierte Benutzeroberfläche.
  • Verfügen über ein konfigurierbares Bearbeitungsverhalten.
  • Können für die Touch-optimierte Benutzeroberfläche, die klassische Benutzeroberfläche oder beides verfügbar gemacht werden.
  • Nutzen Dialogfelder, die mithilfe von Unterelementen erstellt werden: Granite-Benutzeroberflächen-Komponenten für die Touch-optimierte Benutzeroberfläche und per ExtJS implementierte Widgets für die klassische Benutzeroberfläche.
  • Können per HTL (empfohlen) oder JSP entwickelt werden.
  • Können für die Erstellung von angepassten Komponenten entwickelt werden, mit denen die Standardfunktionalität erweitert wird.

Da die Komponenten modular sind, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  1. Entwickeln einer neuen Komponente auf Ihrer lokalen Instanz
  2. Bereitstellen dieser Komponente in Ihrer Testumgebung
  3. Bereitstellen in Ihrer Live-Authoring-Umgebung, in der Autoren bzw. Administratoren Inhalt hinzufügen und konfigurieren können
  4. Bereitstellen in Ihren Live-Veröffentlichungsumgebungen, in denen sie zum Rendern von Inhalten für Besucher Ihrer Website verwenden können. Bestimmte Komponenten, z. B. für Communitys, akzeptieren auch Eingaben von Ihren Benutzern.

Für jede AEM-Komponente gilt Folgendes:

  • Ist ein Ressourcentyp
  • Ist eine Sammlung mit Skripten, mit denen eine bestimmte Funktion vollständig realisiert wird
  • Funktioniert auch isoliert (also in AEM oder einem Portal)

Im Lieferumfang von AEM enthaltene Komponenten

AEM verfügt über verschiedene im Lieferumfang enthaltene Komponenten mit umfassender Funktionalität, z. B.:

  • Absatzsystem (parsys)
  • Seite (responsivegrid – nur für Touch-optimierte Benutzeroberfläche)
  • Text
  • Bild mit Begleittext
  • Symbolleiste

Mit den bereitgestellten Komponenten und deren Nutzung auf den bereitgestellten We.Retail-Beispiel-Websites wird veranschaulicht, wie Sie sie implementieren und verwenden können. Die Komponenten werden mit dem gesamten Quellcode bereitgestellt und können unverändert oder als Ausgangspunkte für geänderte oder erweiterte Komponenten genutzt werden.

Kernkomponenten und Foundation-Komponenten

Von Adobe werden zwei Sätze mit AEM-Komponenten bereitgestellt:

Kernkomponenten wurden mit AEM 6.3 eingeführt und bieten flexible und umfangreiche Bearbeitungsfunktionen. Auf der We.Retail-Referenzsite ist dargestellt, wie die Kernkomponenten verwendet werden. Dies entspricht derzeit der besten Vorgehensweise für die Komponentenentwicklung.

Foundation-Komponenten gehören in vielen Versionen von AEM zur Grundausstattung und sind direkt nach einer Standardinstallation verfügbar. Sie werden zwar noch unterstützt, werden aber nicht mehr erweitert und basieren auf früheren Technologieversionen.

Hinweis:

Kernkomponenten sind die derzeit beste Vorgehensweise für den Entwurf und die Entwicklung von Komponenten und dienen als Referenzimplementierungen.

Anzeigen der verfügbaren Komponenten

Eine Übersicht über alle verfügbaren Komponenten Ihrer AEM-Instanz erhalten Sie in der Komponentenkonsole.

Alternativ hierzu können Sie auch CRXDE Lite verwenden, um eine Liste mit allen Komponenten abzurufen, die im Repository verfügbar sind.

  1. Wählen Sie in CRXDE Lite in der Symbolleiste die Option Tools (Tools) und dann Query (Abfrage), um die Registerkarte Query (Abfrage) zu öffnen.
  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Query (Abfrage) für Type (Typ) die Option XPath.
  3. Geben Sie im Eingabefeld Query (Abfrage) die folgende Zeichenfolge ein:
       //element(*, cq:Component)
  4. Wenn Sie auf Execute (Ausführen) klicken, werden die Komponenten aufgelistet.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie