Frage / Problem

Bestimmte Vorgänge in einem Autoren-Cluster CQ4/CQ5, (z. B. Replikation) sind deutlich langsamer, wenn sie von einem Slave Cluster-Knoten ausgelöst werden.

Antwort / Auflösung

Die Latenz wird durch Verzögerungen auf der TCP-Ebene verursacht: Kleinere Datenpackete werden standardgemäß mit größeren Rahmen verknüpft und sodann über das Netzwerk gesendet, um Datenstau zu vermeiden. Dies wirkt sich negativ aus die TCP-Kommunikation zwischen den Slave- und Master-Cluster-Knoten aus aber kann mit der Einstellung TCP_NODELAY-Flagge auf TCP-Verbindungen erheblich verbessert werden. Dadurch wird jedes Datenpaket sofort übertragen.

In der Anlage dieses Artikels befindet sich das CRX Hotfixpack 1.4.2.8. Dieses öffnet die TCP_NODELAY, welche für die Cluster-Kommunikation zwischen Slave- und Master-Cluster-Knoten verwendet werden kann.

Gilt für

CRX1.4.2.

Herunterladen

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie