Beschreibung

Verwalten von Assets inkl. Arbeiten mit Ordnern, Durchsuchen, Verschieben, Umbenennen, Projekte

Beispiele

Finden der Gesamtanzahl der Assets in einem Ordner.

Wie können Assets in Serie umbenannt werden?

Frage: Ist es möglich, Bilder in großen Mengen umzubenennen?

Antwort

Stapel-Umbenennung

Es ist möglich, einen Vorgang zur stapelweisen Umbenennung in SPS durchzuführen. Öffnen Sie Excel und erstellen Sie eine Tabelle mit zwei Spalten. In der Zelle A1 sollte „ipsid“ stehen und in der Zelle B1 sollte „newipsid“ (beides ohne Anführungszeichen). Füllen Sie die restlichen Zeilen für die zu aktualisierenden Assets aus. Speichern Sie diese Datei dann als abgegrenzte Textdatei. Gehen Sie nun in SPS zu „Datei“ > „Importieren von Metadaten“. Stellen Sie sicher, dass der Metadatentyp auf „Bild“ eingestellt ist. Navigieren Sie zu der neu erstellten Tabelle und drücken Sie „Hochladen“. Sie erhalten eine Benachrichtigungs-E-Mail, wenn der Auftrag beginnt und endet. Hinweis: Dieses Verfahren funktioniert nur bei Bildern. Wenn Sie andere Assets umbenennen müssen (z. B. Videos), kann die Umbenennung nur über die Web Services API durchgeführt werden.

Der Web Services API-Zugang involviert das Verwenden des renameAsset Webservice API-Aufrufs. Sie können eine Anwendung erstellen, die eine Eingabeliste von Bildern erstellt und die erforderlichen Webservice-Aufrufe durchführt, um die Bilder umzubenennen. Der renameAsset API-Aufruf bietet eine Option, um zugehörige Dateien ebenso umzubenennen.

Frage: Kann ein ganzer Ordner aus dem Papierkorb wiederhergestellt werden?

Antwort

Leider gibt es keine Möglichkeit, einen Ordner als einzelne Entität wiederherzustellen. Sie müssten den Ordner neu erstellen und die darin enthaltenen Assets aus dem Papierkorb wiederherstellen.

Frage: Wie finde ich heraus, welchen Sets meine Bilder angehören? ODER Welchen Sets wurde dieses Bild hinzugefügt?

Antwort

Diese Informationen finden Sie in der SPS-Benutzeroberfläche. Navigieren Sie zunächst zu dem Bild, das Sie in SPS bearbeiten und wählen Sie es aus. Doppelklicken Sie anschließend, um das Asset in der Detailansicht zu öffnen. Klicken Sie auf der rechten Seite des Fensters auf die Registerkarte für „Erstellung und Ableitungen“. Daraufhin wird eine Liste aller Sets und Vorlagen angezeigt, in denen das ausgewählte Asset derzeit verwendet wird.
Wenn die Informationen von einer großen Anzahl von Assets erforderlich sind, wäre die Vorgehensweise, die Manifestdatei auf die IPSID, IMAGESET und ASSETTYPE-Spalten zu zerlegen. Dort wird ein Filter für den „ASSETTYPE“ festgelegt werden, sodass er nur Assets des Typs „ImageSet“ beinhaltet. IPSID würde den Namen des Sets angeben und die IMAGESET-Spalte würde die Mitglieder des Sets beinhalten.

Frage: Ist es zulässig, alle Assets in der Stammebene in SPS zu platzieren?

Antwort

Da beim Sortieren einer großen Anzahl von Datensätzen ein sehr hoher Leistungsverlust auftritt, empfehlen wir dringend, dass Kunden sowohl ihre Assets als auch ihre Verzeichnisse in angemessene Blöcke teilen.

Frage: Können Sie einen oder mehrere Ordner in einen anderen Ordner verschieben?

Antwort

Anfrage, um Ordner verschieben

Seit SPS 6.5 ist es möglich, Ordner mittels Drag-and-Drop oder über die Menüoption „Datei“ > „Ordner verschieben“ zu verschieben.

Wenn sich in dem Ordner, der verschoben wird, viele Assets befinden, haben Sie bitte Geduld, während die UI den Prozess durchführt.

Frage: Welche Dateitypen werden für „Datei“ > „Neu bearbeiten“ unterstützt? ODER Warum ist die Option „Neu bearbeiten“ grau unterlegt?

Antwort

Die folgenden Asset-Typen werden unterstützt: PDF, PSD, PostScript, Video, Bild (nur für KnockoutBackground).
Wenn die Datei, die Sie gerade neu zu bearbeiten versuchen, nicht von einem dieser Typen ist, müssen Sie sie erneut auf SPS hochladen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie