Entdecke die wichtigsten Werkzeuge und Methoden in Illustrator zum Zeichnen von Figuren.
Farbige Grafik eines Frauenkopfes vor einem pinken Hintergrund

Manga, Comic oder Kinderbuch: Figuren-Design spielt bei vielen Print-Formaten eine zentrale Rolle. Die Gestaltung erfolgt in der Regel in 2D und stützt sich auf die Beschreibung einer Figur. Mit Illustrator kannst du einzigartige und ansprechende Figuren entwickeln – auf Basis einer groben Skizze oder von Grund auf neu. 

Elemente aus anderen Quellen integrieren.

Bei der Gestaltung deiner Figur kannst du auf bereits vorhandene Projekte zurückgreifen. Wenn du deine Skizzen normalerweise auf Papier anfertigst, kannst du sie fotografieren und die Bilder in Illustrator importieren. Mit dem Bildnachzeichner wandelst du Rasterbilder (JPEG, PNG, PSD usw.) ganz einfach in Vektorgrafiken (Formen und Pfade) um. Anschließend kannst du die Grafiken bearbeiten und skalieren, ohne dabei an Genauigkeit zu verlieren.

Eine Hand, die einen Bleistift hält, zeichnet eine Szene mit einem Mann, der einem Ballon nachjagt. Außerdem ist das Bedienfeld für den Bildnachzeichner zu sehen.

Kreative Freiheit und Kontrolle mit den Zeichenwerkzeugen in Illustrator.

Im Bedienfeld „Ebenen“ kannst du das Foto deiner Ausgangsskizze sperren und dimmen und dann mit einem Werkzeug wie dem Zeichenstift, Kurvenzeichner, Pinsel oder Buntstift darüberzeichnen. Mit dem Pinsel oder dem Buntstift erzielst du kräftigere Linien, die mit dem Zeichnen auf Papier vergleichbar sind – perfekt, um die Bleistiftlinien deiner Figur nachzuziehen.

Formen und Strukturen zu Pfaden hinzufügen.

Du erhältst besonders markante Linien (zum Beispiel mit Verjüngung), wenn du beim Zeichnen einen Pinsel verwendest oder den Pinsel auf bereits erstellte Pfade anwendest. Mit den Optionen im Bedienfeld „Pinsel“ und den integrierten Bibliotheken kannst du deine Figuren kreativ ausgestalten.

Die Linienzeichnung des Haarschopfs eines Mannes wurde ausgewählt. Daneben ist das Bedienfeld für Pinseleigenschaften sichtbar.

Mit Optionen zur Farbgestaltung arbeiten.

Beim Zeichnen von Pfaden für deine Figur kannst du die offenen Flächen mit dem Interaktiv-malen-Werkzeug einfärben. Das Verfahren ähnelt der Vorgehensweise auf Papier. Wenn du nach dem Kolorieren den Pfad änderst, wendet Illustrator die Farbe automatisch auch auf die neu gebildeten Bereiche an.

Das Bedienfeld „Farbfelder“ wurde geöffnet. Mit dem Interaktiv-malen-Werkzeug wird die Linienzeichnung eines Mannes koloriert, der einem Ballon nachjagt.

Pfade bearbeiten.

Mit dem Radiergummi und dem Tropfenpinsel lassen sich Bereiche entfernen oder hinzufügen.

Mit Posen experimentieren.

Um verschiedene Posen für deine Figuren auszuprobieren, kannst du mit dem Formgitter-Werkzeug auf der Werkzeugleiste Teile der Grafik neigen und verzerren. Durch Hinzufügen, Verschieben und Drehen von Pins erstellst du verschiedene Varianten und gibst deinem Projekt eine nuanciertere oder sogar humorvolle Note.

Kolorierte Zeichnung eines Mannes, der einem Ballon nachjagt. Pins zeigen an, welche Körperteile mit dem Formgitter-Werkzeug gedreht werden können.
War diese Seite hilfreich?