Lerne grundlegende Techniken für die Gestaltung von Printdesigns kennen.
Layout von Cover und Innenteil einer Zeitschrift

Was ist „Printdesign“?

Unter Printdesign versteht man jedes Design, das für den Druck vorgesehen ist. Wie bei digitalen Designs gibt es eine eigene Terminologie und Best Practices. In Adobe InDesign kannst du verschiedene Arten von Printdesigns gestalten, darunter:

  • Flyer und Broschüren
  • Visitenkarten, Briefpapier und Postkarten
  • Bücher, Zeitschriften und Kataloge
  • Jahresberichte und Angebote

Bevor du dich um Details wie Farben und Schriften kümmerst, denke über folgende grundsätzlichen Fragen nach:

  • Auf welchem Medium wird dein Design gedruckt? Papier? Einem Schild? Recyceltem Karton?
  • Welche Maße hat das Endprodukt?
  • Wird das Projekt als Buch oder Zeitschrift gedruckt? Oder werden Seiten einzeln gedruckt?
  • Welche Spezifikationen müssen für den Druck erfüllt werden? Wie viele Farben können gedruckt werden? Welche Auflösung ist erforderlich?

Ein neues Projekt anlegen.

Wenn du ein neues Dokument in InDesign einrichtest, überlege dir:

  • Möchtest du ein leeres Dokument nach eigenen Vorgaben einrichten oder mit einer professionellen Vorlage aus Adobe Stock beginnen?
  • Im Dialogfeld „Neues Dokument“ kannst du die gewünschten Seitenabmessungen (Breite und Höhe) festlegen. Wähle „Doppelseite“, um Druckbögen für Bücher oder Zeitschriften zu erstellen.
  • Gib bei Bedarf Werte für den Anschnitt an. Um ein Layout bis zur Papierkante zu drucken, definiere einen Anschnittbereich, der das Layout größer macht als die eigentliche Druckgröße. So kannst du sicherstellen, dass der Inhalt bis zur Kante gedruckt wird, auch wenn das Papier im Drucker falsch ausgerichtet oder von einem größeren Papierbogen zugeschnitten wird.
Im Dialogfeld „Neues Dokument“ wird ein neues Dokument eingerichtet.

Das Dokument einrichten.

Nachdem du dein neues Dokument erstellt hast, füge bei Bedarf weitere Seiten hinzu, und richte Ausrichtungshilfen für die zu platzierenden Inhalte ein.

  • Nutze das Bedienfeld „Seiten“, um Seiten hinzuzufügen, zu entfernen oder neu anzuordnen.
  • Richte Ränder (den Abstand zwischen Seiteninhalt und Papierkante), Spalten und Hilfslinien zur Ausrichtung von Inhalten ein.
  • Definiere Musterseiten als Vorlagen für Seiten mit wiederkehrenden Elementen wie Seitenzahlen.

Bilder hinzufügen.

Beim Importieren von Bildern und Grafiken wie Produktfotos oder Logos solltest du Folgendes beachten:

  • Fotos sind gerastert bzw. aus Pixeln zusammengesetzt und lassen sich daher nicht gut verkleinern oder vergrößern. Grafiken wie Logos sind vektorbasiert. Sie können beliebig skaliert werden und bleiben immer gestochen scharf. Die Abbildung unten zeigt links ein Rasterbild und rechts eine Vektorgrafik.
  • Wenn du Rasterbilder (in den Formaten JPEG, PSD, TIF oder PNG) in InDesign platzierst, achte darauf, dass sie die korrekte Auflösung für den Druck aufweisen. Bei Grafiken liegt der Standardwert bei 300 ppi (pixel per inch, Pixel pro Zoll).
Rasterbild und Vektorgrafik nebeneinander im Vergleich

Mit Farben gestalten.

Verwende für Printdesigns CMYK-Farben (Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz – die Grundfarben des Vierfarbdrucks) und Pantone-Farben (auch PMS-Farben genannt („Pantone Matching System“)). In InDesign kannst du Farben im Bedienfeld „Farbfelder“ als Farbfelder speichern. Inspirationen für neue Farbkombinationen findest du im Bedienfeld „Adobe Color-Themen“.

Farbauswahl im Bedienfeld „Adobe Color-Themen“

Text formatieren.

Wähle eine Schrift für deinen Text. Nutze die vielseitigen typografischen Funktionen von InDesign, um das Schriftbild zu perfektionieren. Neben den regulären Textfunktionen steht dir die umfangreiche Schriftenbibliothek von Adobe Fonts zur Verfügung. Mit deinem Creative Cloud-Abo hast du freien Zugriff auf diesen Service.

Auswahl einer Schrift für eine Überschrift im Bedienfeld „Zeichen“

Dein Design drucken.

Exportiere deine Printdesigns in digitalen Formaten wie PDF, oder drucke sie direkt von InDesign aus.

Mache dich mit dem Kreativprozess, den Formaten und anderen Anforderungen an Printdesigns vertraut, um dich optimal auf dein nächstes Print-Projekt vorzubereiten.

08/10/2020
War diese Seite hilfreich?