Benutzerhandbuch Abbrechen

Migrationshandbuch

  1. Benutzerhandbuch für Learning Manager
  2. Einführung
    1. Zusammenfassung der neuen Funktionen
    2. Versionshinweise
    3. Systemanforderungen | Adobe Learning Manager
    4. Adobe Learning Manager-Referenzsite-Paket (ALM-Referenzsite) für AEM-Sites
    5. Learning Manager – Konformität mit der DSGVO
    6. Barrierefreiheit in Learning Manager
    7. Unterstützung für benutzerdefinierte Domäne
  3. Erste Schritte
    1. Erste Schritte als Administrator
    2. Erste Schritte als Autor
    3. Einstieg in Captivate Prime als Teilnehmer
    4. Erste Schritte für Manager
    5. Erste Schritte als Kursleiter in Learning Manager
  4. Administrator
    1. Benutzeranmeldung
    2. Hinzufügen von Benutzern und Erstellen von Benutzergruppen
    3. Standorte für Klassenzimmer hinzufügen
    4. Erstellen von Kursmodulen, Instanzen und Lernprogrammen
    5. Learning Manager-Inhaltskatalog
    6. Inhalts-Marketplace
    7. Berichte
    8. Lernpläne
    9. Lernpläne
    10. Verwalten von Learning Manager-Bestellungen und -Abrechnungen
    11. Arbeitshilfen
    12. Zertifizierungen
    13. Kataloge
    14. Gleichzeitiges Hinzufügen mehrerer Benutzer
    15. Peer-Konten
    16. Erstellen und Ändern von Kenntnissen und Stufen
    17. AI-basierte Kursempfehlung
    18. Gamification
    19. Anpassen der Teilnehmer-Startseite
    20. Abzeichen
    21. Farbdesigns
    22. Teilnehmertranskripte
    23. Verwaltung von Wartelisten und Anwesenheit
    24. Fluidic Player
    25. Ankündigungen
    26. E-Mail-Vorlagen
    27. Adobe Connect-Integration
    28. Einstellungen
    29. Benachrichtigungen
    30. Benutzer von iPad- und Android-Tablets
    31. Erste Schritte als Administrator
    32. Benutzer bereinigen
    33. Tags
    34. Learning Manager-Inhaltskatalog
    35. Benutzerdefinierte Rollen
    36. Katalogbeschriftungen
    37. xAPI im Learning Manager
    38. Überwachung und Moderation von Soziales Lernen als Administrator
    39. Aktivieren der vollständigen Kontrolle über den freigegebenen Katalog
    40. Kenntnisse Kenntnisdomänen zuordnen
  5. Integrations-Admin
    1. Migrationshandbuch
    2. Learning Manager-Connectors
    3. Integration von Learning Manager in AEM
    4. Installieren des Salesforce-Pakets in Learning Manager
    5. Installieren des Microsoft Teams-Connectors
    6. Handbuch für Anwendungsentwickler
    7. Learning Manager-App für Salesforce
    8. Einstellungen
    9. Verwalten benutzerdefinierter Rollen über CSV-Dateien
  6. Autoren
    1. Anmeldung für Benutzer
    2. Inhaltsbibliothek
    3. Erstellen, Ändern und Veröffentlichen von Kursen
    4. Kataloge
    5. Arbeitshilfen
    6. Adobe Connect-Integration
    7. Hinzufügen von Lernobjekten in verschiedenen Sprachen
    8. Benutzerbenachrichtigungen
    9. E-Mail-Vorlagen
    10. So wählen Sie ein Kursmodul
    11. Vorschau als Teilnehmer
    12. Einstellungen
    13. xAPI im Learning Manager
  7. Der Kursleiter
    1. Module
    2. Verwalten der Teilnehmer für Ihre Sitzung
  8. Teilnehmer
    1. Anmelden
    2. Profileinstellungen
    3. Kataloge
    4. Kurse
    5. Fluidic Player
    6. Lernprogramme
    7. Zertifizierungen
    8. Arbeitshilfen
    9. Abzeichen
    10. Kenntnisse und Stufen
    11. Gamification
    12. Benutzerbenachrichtigungen
    13. Ankündigungen
    14. Verwaltung von Wartelisten und Anwesenheit
    15. Learning Manager-App für Salesforce
    16. Adobe Connect-Integration
    17. Teilnehmer-App für Smartphones und Tablets
    18. Soziales Lernen im Learning Manager
    19. Adobe Learning Manager-Desktop-Anwendung
    20. Teilnehmer-Startseite
    21. Teilen auf Soziales Lernen
    22. Systemanforderungen | Adobe Learning Manager-Desktop-Anwendung
  9. Manager
    1. Benutzeranmeldung
    2. Manager-Dashboard
    3. Berichte
    4. Lernobjekte
    5. Benutzerbenachrichtigungen
    6. Teilnehmertranskripte
    7. Einstellungen
    8. Benutzer von iPad- und Android-Tablets
  10. Häufig gestellte Fragen
    1. Häufig gestellte Fragen für Administratoren
    2. Häufig gestellte Fragen für Autoren
    3. Häufig gestellte Fragen für Kursleiter
    4. Häufig gestellte Fragen für Manager
  11. Wissensdatenbank
    1. Ich kann mich nicht bei Learning Manager anmelden
    2. Übersicht zu Lernprogrammen zeigt keine aktuellen Daten an
    3. Hochladen einer CSV-Datei ist nicht möglich
    4. Generieren einer HAR-Datei
    5. Das automatische Popup mit L1-Feedback wird nicht angezeigt
    6. Bestimmte Kurse können beim Erstellen einer Zertifizierung nicht im Katalog angezeigt werden
    7. Bestimmter Kurs kann beim Erstellen eines Lernprogramms nicht im Katalog angezeigt werden
    8. Probleme beim Einstellen eines Lernprogramms
    9. Abzeichen kann nicht zugewiesen werden
    10. Sitzung läuft in Learning Manager ab
    11. Kurs kann nicht gesucht werden
    12. Beheben von Migrationsproblemen
    13. Beheben von Problemen mit der Learning Manager-App
    14. Benutzer werden automatisch in Learning Manager gelöscht
    15. Veröffentlichungsprobleme in der EU-Domäne
    16. Registrierung als externer Benutzer nicht möglich
    17. Okta Active Directory-Integration in Adobe Learning Manager
    18. Teilnehmer in einem Kurs können nicht angezeigt werden
    19. Kalender kann nicht angezeigt werden
    20. Modul wird nach Abschluss eines Kurses nicht als abgeschlossen markiert
    21. Eine Kenntnis kann nach Abschluss eines Kurses nicht abgerufen werden
    22. Optionsfelder fehlen
    23. Dateiübermittlungen können nicht in Learning Manager angezeigt werden
Vorsicht:

Learning Manager-Lernprogramme werden in Lernpläne umbenannt. Diese Änderung erfolgt unmittelbar nach Einführung der Version vom Oktober 2021 und die Terminologie für den Lernplan wirkt sich auf alle Rollen aus.

Referenzhandbuch für Integrationsadministratoren zum Migrieren eines vorhandenen LMS in das Learning Manager-LMS

Übersicht

Adobe Learning Manager ist eine in der Cloud gehostete, auf die Kursteilnehmer zugeschnittene Selfservice-Lösung für Learning Management. Adobe bietet Unternehmen mit bereits vorhandenem LMS (Learning Management System) die Möglichkeit, unternehmenseigene Schulungsdaten und -inhalte in die LMS-Anwendung Learning Manager zu migrieren.

Anwendungsszenario

Im Allgemeinen verfügen große Unternehmen bereits über ein internes oder extern bereitgestelltes LMS. Ein LMS umfasst die Schulungsinhalte und -daten des Unternehmens.Beim Kauf von Learning Manager sollten Unternehmen die LMS-Bestandsdaten und -Inhalte in Learning Manager verschieben, um die Vorteile eines modernen und intuitiven LMS zu nutzen, ohne diese Bestandsdaten zu verlieren.

Learning Manager bietet die erforderlichen Tools und Spezifikationen, mit denen der Integrationsadministrator des Unternehmens die Migrationsaufgaben einrichten und durchführen kann. 

Hinweis:

Von heute an können Administratoren des Unternehmens auf die Migrationsfunktion in Learning Manager zugreifen, indem sie sich an das Support-Team von Adobe wenden. Um die Migrationsfunktion in Ihrem Konto zu aktivieren, können Sie sich an das Adobe Learning Manager-Supportteam wenden.

Migrationsvorgang

In diesem Abschnitt werden die Voraussetzungen für die Migration, wichtige Schritte des Migrationsvorgangs, Sprints, Spezifikationen und Schritte zur Daten- und Inhaltsmigration wie folgt erläutert: 

Voraussetzungen

Das Learning Manager-Team erwartet, dass folgende Aufgaben vor der Migration vom Integrationsadministrator des Unternehmens durchgeführt werden:

  • Der Integrationsadministrator extrahiert die Daten und Inhalte des vorhandenen LMS und konvertiert sie in die von Learning Manager angegebenen Dateiformate. 
  • Der Import von Benutzern als Teil des Migrationsvorgangs wird von Learning Manager nicht unterstützt; es wird erwartet, dass diese vom Unternehmen mithilfe von Connectors importiert werden. Adobe System erwartet, dass diese Connectors vor dem Migrationsvorgang konfiguriert werden. Weitere Informationen finden Sie in der Hilfe zu Learning Manager-Connectors.
Hinweis:

In Learning Manager wird Administratoren empfohlen, den Migrationsvorgang in einem Testkonto auszuprobieren, bevor Daten und Inhalte zur Learning Manager-Produktionsumgebung migriert werden. 

Wichtige Schritte des Migrationsvorgangs

Im Folgenden finden Sie wichtige Schritte zum Migrieren von Inhalten und Daten eines vorhandenen LMS zu Learning Manager:
  1. Der Integrationsadministrator oder Partner ermittelt die Daten und -inhalte des bestehenden LMS, die migriert werden sollen.
  2. Der Integrationsadministrator prüft die Tools und Spezifikationen, die Learning Manager zum Erfassen von Daten und Inhalten bereitstellt. 
  3. Der Integrationsadministrator schreibt einen Code oder führt entsprechende manuelle Aufgaben durch, um die Schulungsdaten und -inhalte basierend auf den Funktionen des älteren LMS zu exportieren. 
  4. Sobald die Schulungsdaten und -inhalte verfügbar sind, werden sie vom Integrationsadministrator analysiert und den entsprechenden Migrationsspezifikationen von Learning Manager zugeordnet. 
  5. Der Integrationsadministrator migriert die Daten und Inhalte mithilfe der bereitgestellten Tools in folgender Reihenfolge zu Learning Manager:
    1. Übertragen von Teilnehmenden zu Learning Manager
    2. Schulungsinhalte werden übertragen. 
    3. Übertragen Sie zum Schluss die Schulungsdaten an dLearning Manager.

Das Learning Manager-LMS kann jetzt samt der alten Inhalte vom Unternehmen genutzt werden. 

Gültigkeitsbereich von Migrationsobjekten

Sie können den Inhalt nur für die folgenden Lernobjekte migrieren: 

  • Modul
  • Abzeichen
  • Kurs
  • Modulversion
  • Kursinstanz
  • Kursmodul
  • Kenntnisse
  • Kenntnisstand
  • Kenntnisskurs
  • Zertifizierung
  • Zertifizierungskurs
  • Zertifizierung bestimmen
  • Lernprogramm
  • Lernprogrammkurs
  • Lernprogramminstanz
  • Lernprogrammkursinstanz
  • Arbeitshilfe
  • Version der Arbeitshilfe
  • Kurs der Arbeitshilfe
  • Von der Arbeitshilfe vermittelte Kenntnisse
  • Registrierung
  • Zertifizierungseinschreibung
  • Lernprogrammeinschreibung
  • Registrierung für Arbeitshilfe
  • Benutzerkursbewertungen

 

Wichtige Migrationskonzepte

Einige wichtige Konzepte des Learning Manager-Migrationsvorgangs werden im Folgenden kurz erläutert:

Migrationsprojekt

Ein Migrationsprojekt in Learning Manager besteht aus mindestens einem Sprint. Ein Konto kann mehrere Migrationsprojekte umfassen. Der Migrationsvorgang in Learning Manager beginnt mit der Erstellung des Migrationsprojekts. 

Sprint

Im Rahmen des Learning Manager-Migrationsvorgangs ist ein Sprint definiert als eine Reihe von Migrationselementen, die zur Migration aus einem bestehenden LMS ausgewählt wurden. Bei einem Migrationselement kann es sich um ein Kursmodul, Teilnehmerdatensätze oder eine Reihe von Kursen handeln. Ein Sprint kann mehrere Schulungsdatenelemente umfassen. Migrationsaufträge können in jedem Sprint durchgeführt werden. 

Sprint-Ausführungen

Sprint-Ausführung bezeichnet das Starten einer Migrationsaufgabe. Sie können die Sprint-Ausführung jederzeit während des Vorgangs unterbrechen. 

Erneute Sprint-Ausführungen

Sie können einen Migrations-Sprint nach Abschluss jederzeit erneut ausführen. Diese erneute Ausführung eines Sprints erfolgt, wenn Sie die Daten an ein Sprint-Element anhängen und dieses erneut in die Anwendung migrieren oder die Fehler in CSVs beheben möchten. 

CSV-Spezifikation

Learning Manager bietet Ihnen eine Reihe von CSV-Standardvorlagen. Es empfiehlt sich, diese CSV-Spezifikationen vor Beginn des Migrationsvorgangs durchzugehen. Der Integrationsadministrator des Unternehmens kann die vorhandenen Datenformate analysieren und den entsprechenden von Learning Manager bereitgestellten CSV-Vorlagenelementen zuordnen.

Migrationsprojekt-Tags

Adobe Systems empfiehlt, einige Suchbegriffe als Tags zu verwenden, um die Migrationsprojekte innerhalb von Learning Manager einfach wiederzufinden. Anhand dieser Tags können Sie Ihre Projekte in der Learning Manager-Anwendung jederzeit intern identifizieren. 

Modul ohne Inhalt

Mit Learning Manager können Sie Module ohne Inhalt hochladen. Adobe Systems sieht es als Modul ohne Inhalt in Learning Manager an. In einem Szenario, bei dem Sie einige der älteren Daten von Ihrem vorhandenen LMS migrieren möchten, ohne dass Inhalte benötigt werden, können Sie die Datei module_version.csv ohne URL-Referenz hochladen. 

CSV-Spezifikationen und Beispiel-CSVs

Im Folgenden finden Sie die CSV-Standardspezifikationen, die zur Verknüpfung mit Ihren vorhandenen LMS-Migrationsdaten verwendet werden können. Hier klicken,  CSV -Spezifikationen und Beispiel- CSVs  um ZIP-Dateien herunterzuladen. Die heruntergeladene Datei  csv -specifications.zip enthält sieben Excel-Dateien. Diese Excel-Dateien sind Spezifikationen mit Beschreibungen zum Ausfüllen von CSV-Dateien. Die entsprechenden CSV-Dateien sollten die Daten für jedes Feld im vordefinierten Format enthalten (wie in diesen XLSX-Dateien beschrieben). 

Sl.no

Dateiname

Beschreibung des Inhalts

Hinweise

1

module.xlsx

Metadaten für module.csv

 

2

badge.xlsx

Metadaten für badge.xlsx

 

3

course.xlsx

Metadaten für course.csv

Es empfiehlt sich, für einen bestimmten Kurs den Namen nur eines Autos zu verwenden, da mehrere Namen nach der Migration in der Anwendung nicht genau angezeigt werden. Das Feld courseCreationDate wurde entfernt.

4

module_version.xlsx 

Metadaten für module_version.csv

Achten Sie darauf, den URL-Pfad des Ordners für das Box-Konto anzugeben, in den Sie den Inhalt hochgeladen haben. 

5

course_instance.xlsx

Metadaten für course_instance.csv 

 

6

session.xlsx

Metadaten für session.csv

Stellen Sie sicher, dass jeder Eintrag in der Sitzungs-CSV mindestens einem Klassenzimmer-/virtuellen Klassenzimmermodul zugeordnet ist

7

course_module.xlsx

Metadaten für course_module.csv

 

8

skill.xlsx

Metadaten für skill.csv

 

9

skill_level.xlsx

Metadaten für skill_level.csv

 

10

skill_course.xlsx

Metadaten für skill_course.csv

 

11

certification.xlsx

Metadaten für Certification.csv

Das Feld certificationCreationDate wurde entfernt.

12

certification_course.xlsx

Metadaten für certification_course.csv

 

13

certification_commit.xlsx

Metadaten für certification_commit.csv

 

14

learning_program.xlsx

Metadaten für learning_program.csv

Das dateAdded-Feld wurde entfernt.

15

learning_program_course.xls 

Metadaten für learning_program_course.csv 

 

16

learning_program_instance.xlsx 

Metadaten für learning_program_instance.csv

 

17

learning_program_instance_course_instance.xlsx 

Metadaten für learning_program_instance_course_instance.csv

 

18

job_aid.xlsx

Metadaten für job_aid.csv

Für jede migrierte job_aid müssen eine oder mehrere job_aid-Versionen vorhanden sein.

19

Job_aid_version.xlsx

Metadaten für job_aid_version.csv

 

20

job_aid_course.xlsx

Metadaten für job_aid_course.csv

 

21

job_aid_skills.xlsx

Metadaten für job_aid_skills.csv

 

22

enrollments.xlsx

Metadaten für enrollments.csv

 

23

certification_enrollement.xlsx

Metadaten für certification_enrollement.csv

 

24

learning_program_enrollment.xlsx

Metadaten für learning_program_enrollment.csv

 

25

job_aid_enrollment.xlsx

Metadaten für job_aid_enrollment.csv

 

26

user_course_grade.xlsx


Metadaten für user_course_grade.csv

Ebenso empfiehlt es sich, die erforderlichen Teilnehmer-Datensatzdaten in der CSV-Datei bereitzustellen, auch wenn sie nicht erforderlich sind. Selbst wenn die CSV-Datei für die Migration verarbeitet wird, kann die Learning Manager-Anwendung ohne diese Info evtl. keine Daten darstellen. In der Datei „sample-csvs.zip“ sind sieben CSV-Dateien mit einer ähnlichen Namenskonvention wie oben enthalten.

Hinweis:

Learning Manager unterstützt nur Datums- und Zeitwerte im UTF-8- und 32-Bit-Format. Während der Migration werden unter Umständen Fehler angezeigt, wenn Sie in CSV-Dateien ein Datum außerhalb des zulässigen Bereichs angeben (z. B. 2038-07-17T08:53:21.000Z oder 1980-04-17T08:13:25.322Z). 

Herunterladen

Hinweis:

Sie müssen die folgenden Abhängigkeiten für CSV-Dateien während des Imports berücksichtigen:

  • „module_version.csv“ ist von „module.csv“ abhängig
  • „course_instance.csv“ ist von „course.csv“ abhängig
  • „course_module.csv“ ist von „course.csv“, „module.csv“ und „module_version.csv“ abhängig
  • „course_instance.csv“ ist von „course.csv“ abhängig
  • session.csv ist von „course.csv“ und „module.csv“ abhängig
  • „enrollment.csv“ ist von „course.csv“ abhängig
  • „user_course_grade.csv“ ist von „course.csv“ und „module.csv“ abhängig
  • „skill_course.csv“ ist von „course.csv“ abhängig
  • skill_level.csv skill.csv abhängig ist
  • learning_program_instance.csv ist vom learning_program und learning_program_course.csv abhängig
  • learning_program_course.csv learning_program.csv abhängig ist
  • learning_program_enrollment.csv ist vom learning_program und learning_program_instance.csv abhängig
  • learning_program_instance_course_instance.csv ist von learning_program.csv, learning_program_instance.csv  und course_instance.csv abhängig
  • certification_course.csv  ist von certification.csv und von course.csv abhängig
  • certification_commit.csv ist von certification.csv und certification_course.csv abhängig 
  • certification_enrollment.csv ist von certification.csv, certification_course.csv und certification_enrollment.csv abhängig

Migrationsverfahren

Vor dem Migrationsverfahren sind folgende Punkte zu beachten: 

  • Innerhalb eines Kontos kann jeweils nur ein Migrationsprojekt aktiv sein. Innerhalb eines Projekts kann jeweils nur ein Sprint aktiv sein.
  • Wurde der Migrationsvorgang gestartet, kann die entsprechende Ausführung nicht mehr rückgängig gemacht werden. Sie können jedoch jede beliebige Daten- oder Inhaltsmigration mithilfe der Löschoption der jeweiligen Funktion in Learning Manager rückgängig machen. 
  • Sobald das Migrationsprojekt beginnt, wird es in einen Status von „Unter Migration“ versetzt. Während der Migration kann sich nur der Integrationsadministrator bei Learning Manager anmelden. 

Erstellen von FTP- und Box-Konten

Ihr Migrationsprojekt zu planen, ist sehr wichtig. Es wird empfohlen, dass Sie Ihre Projekte in mehrere Teile teilen und deutlich angeben, was Sie in jedem Teil migireierenmöchten. Es kann auch ratsam sein, eine Überprüfung nach jedem Teil durchzuführen, um sicher zu gehen, dass die Daten in diesem Teil migriert wurden, anstelle einer Gesamtüberprüfungsphase am Ende des Projekts. Bevor Sie die Teile als Teil Ihres Migrationsprojekts starten, müssen Sie Daten und Inhalts-CSV-Dateien auf FTP- und Box-Server hochladen. Wenn Sie keine Konten für Exavault FTP und Box haben, können Sie diese erstellen. 

FTP-Konto erstellen

Klicken Sie auf CSV-FTP-Ordner anfordern. Daraufhin wird ein Popup-Dialogfenster angezeigt, in dem Sie zum Eingeben Ihrer E-Mail-ID aufgefordert werden. Lesen Sie die Online-Anweisungen und erstellen Sie ein ExaVault-FTP-Konto. Wenn Sie Ihr Konto erstellt haben, können Sie die Ordner für Ihre Migrations- und Sprint-Projekte in ExaVault FTP anzeigen. 

In der Abbildung unten sehen Sie ein Referenzbeispiel für Projektdateien und -ordner von ExaVault. 

Projektdateien und -ordner von ExaVault
Projektdateien und -ordner von ExaVault

Box-Konto erstellen

Erstellen Sie den Upload-Ordner für Inhalte in einem ähnlichen Vorgang wie beim Erstellen des FTP-Ordners. Klicken Sie im linken Bereich auf „Migration“ und dann unten auf der daraufhin angezeigten Seite auf „Anfordern“ für einen Upload-Ordner für Inhalte.

Sie erhalten eine E-Mail von Box mit einem Link zum freigegebenen Ordner. Wenn Sie über kein Box-Konto verfügen, klicken Sie auf „Registrieren“ und erstellen Sie ein Konto. Anweisungen zur Anmeldung werden an die E-Mail-ID des Integrations-Admins gesendet.

Hochladen von Daten (CSV-Dateien) auf FTP- oder Box-Ordner

Bevor Sie ein Migrationsprojekt erstellen, müssen Sie als Voraussetzung ein FTP- oder Box-Konto erstellen. Sie können daher in dieser  Phase  ein Migrationsprojekt und einen Sprint in der Learning Manager-Anwendung erstellen.  Informationen zum Erstellen von Migrationsprojekten finden Sie im Abschnitt Migrationsverfahren für Daten und Inhalte auf dieser Seite. 

Klicken Sie im FTP- bzw. Box-Konto auf den Namen Ihres Projektordners und anschließend auf den Sprint-Namen. Innerhalb des Sprint-Ordners können Sie die CSV-Datendateien hochladen, die migriert werden sollen. Klicken Sie dazu oben im ExaVault-FTP- bzw. Box-Server auf die Schaltfläche „Dateien hochladen“ und legen Sie die CSV-Dateien ab. Ein Beispielschnappschuss nach dem Hochladen in  ExaVault  wird unten als Referenz gezeigt. 

Hochladen auf ExaVault
Hochladen auf ExaVault

Sie können zum Learning Manager-Migrationsprojekt zurückkehren, auf Aktualisieren klicken und alle in Ihrem Migrations-Sprint aufgelisteten CSV-Datentypen anzeigen.

Schulungsinhalte in Inhaltsordner hochladen

Laden Sie die Schulungsinhalte von Ihrem vorhandenen LMS auf Ihr Box-Konto hoch. Wenn Sie bereits das Migrationsprojekt und den Sprint erstellt haben, füllt das Box-Konto das Migrationsprojekt und den Sprint-Namen aus. Sie können die Inhalte im selben Pfad hochladen. Informationen zum Erstellen von Migrationsprojekten finden Sie im Abschnitt Migrationsverfahren für Daten und Inhalte auf dieser Seite. 

Sie können die Inhaltsdateien per Drag & Drop verschieben oder auf Hochladen klicken und die Dateien auf dem Desktop auswählen. Bei Inhalten mit sehr großen Dateigrößen kann es zu Verzögerungen beim Hochladen der Dateien kommen. Abhängig von der Größe der Datei ist die erforderliche Zeit zum Hochladen der Dateien auf Ihr Box-Konto unterschiedlich. 

In der Abbildung unten sehen Sie ein Referenzbeispiel mit einem Box-Konto nach dem Hochladen von Inhalt: 

Box-Konto
Box-Konto

Nachdem die Dateien auf Ihr Box-Konto hochgeladen wurden, stellen Sie sicher, dass Sie den relativen Pfad dieser Box-Inhaltsdatei in der Datei „module_version.csv“ angeben. Dies ist ein obligatorischer Schritt für Sie, um den Pfad des Modulinhalts anzugeben. 

Wenn Sie sich bei den FTP- und Box-Servern angemeldet und den Inhalt hochgeladen haben, werden die CSV-Speicherorte wie in der Abbildung unten dargestellt in Learning Manager angezeigt. 

CSV-Speicherorte
CSV-Speicherorte

Migrationsverfahren für Daten und Inhalte

Das Verfahren zur Migration der LMS-Daten und -Inhalte Ihres Unternehmens zu Learning Manager wird im Folgenden erläutert:

Hinweis:

Prüfen Sie die Voraussetzungen für den Migrationsprozess, bevor Sie mit der Migration beginnen. Bereiten Sie die CSV-Dateien für die Daten- und Inhaltsmigration wie auf dieser Seite im Abschnitt CSV-Spezifikationen und Beispiel-CSVs beschrieben vor. 

  1. Melden Sie sich bei der Learning Manager-Anwendung als Integrationsadministrator an und klicken Sie im linken Bereich auf Migration.

    Daraufhin wird die Startseite für Migrationsprojekte angezeigt. Wenn Ihr Unternehmen bereits Migrationsprojekte erstellt hat, können Sie auf dieser Seite eine Liste mit allen Migrationsprojekten anzeigen. 

  2. Klicken Sie in der rechten oberen Ecke der Seite auf Neu, um ein Migrationsprojekt zu erstellen. Alternativ können Sie auf der Seite auf den Link Migrationsprojekt erstellen klicken, um ein Migrationsprojekt zu erstellen. Daraufhin wird die Seite zum Erstellen eines Migrationsprojekts angezeigt. 

    Hinweis:

    Wenn Sie noch keinen FTP-Ordner erstellt haben, werden Sie aufgefordert, einen FTP-Ordner für das ExaVault-Konto zu erstellen. Dies ist ein obligatorischer Schritt, bevor Sie mit dem Erstellen eines Migrationsprojekts beginnen. 

    Erstellen Sie ein neues Migrationsprojekt
    Erstellen Sie ein neues Migrationsprojekt

    Geben Sie den Projektnamen, das Projekt-Tag, den Kurskatalog und eine Beschreibung für Ihr Migrationsprojekt an. Klicken Sie auf Erstellen

    Ihre Migrationsdatenelemente werden mithilfe dieses Migrationsprojekt-Tags identifiziert. Wenn Sie über keinen bestimmten Kurskatalog verfügen, wählen Sie den Standardkatalog in der Dropdown-Liste aus. Alle Kurse, die mithilfe eines Migrationsprojekts migriert werden, sind im Katalog enthalten, den Sie in dieser Phase ausgewählt haben. Wenn Sie keinen Katalog auswählen, sind alle migrierten Kurse Teil des Standardkatalogs. 

  3. Die Seite der Sprint-Konfiguration wird angezeigt (siehe nachfolgende Abbildung). Sie müssen einen Sprint als Teil Ihres Migrationsprojekts erstellen. Wählen Sie einen Sprint-Namen aus und geben Sie eine kurze Beschreibung des Sprints an. Sie können „Ja“ auswählen, wenn Sie Inhalte als Teil dieses Sprints migrieren möchten. Klicken Sie auf Weiter

    Sprint-Konfiguration
    Sprint-Konfiguration

    Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Benutzer wurden seit der letzten Ausführung hinzugefügt oder geändert, um die Liste der Benutzer mit der Learning Manager-Anwendung zu synchronisieren. Wenn Sie den Inhalt und die Daten in die Learning Manager-Anwendung migrieren, ist dies unter Umständen nicht erforderlich. Wenn zwischen Ihrer früheren Sprint-Migration und der neuesten Sprint-Migration jedoch eine Zeitspanne liegt, wird empfohlen, die Liste der Benutzer zu synchronisieren. Bei diesem Schritt kann die Learning Manager-Datenbank mit Ihren LMS-Benutzern synchronisiert werden.

    Hinweis:

    Dieser Synchronisierungsschritt wird empfohlen, wenn die Dateien „enrollment.csv“ und „user_course_grade.csv“ migriert werden. Bei diesem Schritt kann die Learning Manager-Datenbank mit Ihrer Migrationsdatenbank synchronisiert werden und es wird sichergestellt, dass alle Benutzer, deren Datensätze im Sprint migriert werden sollen, in der Migrationsdatenbank zur Verfügung stehen.

  4. Sie können die Sprint-Migration mit Ihren hochgeladenen Daten und Inhalten beginnen. Klicken Sie vor dem Start des Sprint-Laufs auf den Link Aktualisieren, um die FTP- und Inhaltsordner mit der Learning Manager-Anwendung zu synchronisieren.

    Sprint-Migration
    Sprint-Migration

    Klicken Sie in der rechten oberen Ecke der Seite auf Start. Sie können während des Sprint-Migrationsvorgangs jederzeit auf Stoppen klicken, um die Sprint-Migration abzubrechen. 

    Der Migrationsstatus wird für die jeweiligen Sprint-Datenelemente und -Inhalte angezeigt. Überprüfen Sie die Anzahl der erfolgreichen und fehlgeschlagenen Elemente als Teil des Sprint-Laufs der Migration.

    Hinweis:

    Stellen Sie beim Hochladen von Modulinhalten sicher, dass der Pfad des Inhaltsordners in der Datei „module_version.csv“ angegeben wird. Wenn Sie diesen Schritt versäumen, stellen Sie möglicherweise Fehler während der Migration fest. Wenn Sie beispielsweise Inhalte von Modulen zum Selbststudium (z. B. Videos) hochladen, müssen Sie den relativen Box-URL-Pfad in der Datei „module_version.csv“ angeben. Für Inhalte des Aktivitätsmoduls können Sie den URL-Namen festlegen. 

    In der Abbildung unten sehen Sie ein Referenzbeispiel für den Fortschrittsdialog. Sie können die Anzahl der für jedes Migrationsdatenelement verarbeiteten Datensätze zusammen mit dem Status der erfolgreichen und fehlgeschlagenen Elemente sehen. Klicken Sie auf „Fehlerdatensätze für die fehlgeschlagenen Elemente herunterladen“, um die Fehlerprotokolle herunterzuladen und anzuzeigen. Sie können die Probleme in der CSV-Datei beheben und diese erneut auf FTP hochladen. 

    Dialogfeld „Fortschritt“
    Dialogfeld „Fortschritt“

    Klicken Sie im linken Bereich auf die Sprint-Liste, wenn Sie die Liste aller Sprints eines Migrationsprojekts anzeigen möchten. Sie können eine Liste aller Sprints, die Anzahl der für jeden Sprint ausgeführten Läufe  das Startdatum, die Dauer sowie den Abschlussstatus anzeigen (siehe nachfolgende Abbildung). 

    Sprint-Einstellungen
    Sprint-Einstellungen

  5. Nachdem Sie die neuesten aktualisierten CSV-Dateien hochgeladen haben, können Sie in der oberen rechten Ecke der Seite auf „Wiederholen“ klicken. Bei der Wiederholung werden alle Datenelemente noch einmal verarbeitet und Elemente ignoriert, für die es keine Änderungen gibt. Sobald Sie mit der Migration von Datenelementen in einem Sprint zufrieden sind, können Sie die Sprint-Migration als abgeschlossen markieren, indem Sie auf die Schaltfläche oben auf der Seite klicken. Sie können einen neuen Sprint mit mehr Datenelementen zu einem späteren Zeitpunkt starten. Sobald ein Sprint als abgeschlossen markiert wurde, können Sie ihn nicht erneut wiederholen. Dementsprechend kann ein Migrationsprojekt eine beliebige Anzahl von Sprints umfassen. Sobald Sie mit dem Migrationsstatus aller Sprints zufrieden sind, können Sie das Migrationsprojekt als abgeschlossen markieren, indem Sie auf der Seite der Sprint-Liste auf den Link Projekt als abgeschlossen markieren klicken. 

    Hinweis:

    Bevor Sie das Migrationsprojekt als abgeschlossen markieren, müssen Sie sicherstellen, dass alle Sprints des Projekts abgeschlossen sind. Nachdem Sie das Migrationsprojekt als abgeschlossen markiert haben, können Sie nicht zurückgehen und Sprints in diesem Projekt erstellen oder Änderungen an diesem Projekt vornehmen. Sie müssen ein weiteres Migrationsprojekt erstellen und ihm Sprints hinzufügen.

Migrationsverifizierung

Nachdem Sie die Lerndaten und -inhalte aus dem älteren LMS Ihres Unternehmens migriert haben, können Sie die importierten Daten und Inhalte mit verschiedenen Lernobjektfunktionen überprüfen. Sie können sich beispielsweise bei der Learning Manager-Anwendung als Administrator anmelden und die Verfügbarkeit der Daten und Inhalte von importierten Modulen und Kursen überprüfen. 

Nachrüsten in der Migration

Mit dieser Integrationsfunktion können Sie historische Daten für ein Lernobjekt von einem veralteten Learning Management-System auf einen aktiven Kurs nachrüsten, der in Learning Manager erstellt wird.

Im Folgenden finden Sie die CSV-Standardspezifikationen, die zur Verknüpfung mit Ihren vorhandenen LMS-Migrationsdaten verwendet werden können. Klicken Sie auf „CSV-Spezifikationen und Beispiel-CSVs“ („csv-templates“ und sample-csvs“) und laden Sie die ZIP-Dateien herunter. In der heruntergeladenen Datei „csv-specifications.zip“ sind vier Excel-Dateien enthalten. Diese Excel-Dateien sind Spezifikationen mit Beschreibungen zum Ausfüllen von CSV-Dateien. Die entsprechenden CSV-Dateien sollten die Daten für jedes Feld im vordefinierten Format enthalten (wie in diesen XLSX-Dateien beschrieben).

1-enrollment.xlsx-enthält Beschreibungen von Metadaten, die für die retrofit_enrollment.csv-Datei erforderlich sind.

2-certification_enrollment.xlsx enthält Beschreibungen von Metadaten, die für die retrofit_certification_enrollment.csv-Datei erforderlich sind.

3-learning_program_enrollment.xlsx enthält Beschreibungen von Metadaten, die für die retrofit_learning_program_enrollment.csv-Datei erforderlich sind.

4-user_course_grades.xlsx enthält Beschreibungen von Metadaten, die für die retrofit_user_course_grades.csv-Datei erforderlich sind.

Herunterladen

Fehlerbehebung für Migrationsprobleme

Klicken Sie hier, um mehr über die Problemumgehung/Lösung für die Probleme zu erfahren, mit denen die für die Integration zuständigen Administratoren bei der Migration von Daten und Inhalten aus Ihrem vorhandenen LMS in die Learning Manager-Anwendung konfrontiert sind.

Tipps zur Benutzerverwaltung

Unter diesem Thema finden Sie einige Tipps zum besseren Verständnis dazu, wie Benutzer in Learning Manager berücksichtigt und verwaltet werden. Diese Konzepte unterstützen Sie beim Optimieren der Verwaltung von Benutzern, während der Verwendung von CSV-Import, Connectors und Migrationsfunktionen von Learning Manager. 

Learning Manager-IDs

In Learning Manager stehen zwei Arten von eindeutigen IDs für Benutzer zur Verfügung:

  • E-Mail-ID 
  • UUID (Universally Unique ID)

Learning Manager unterstützt UUID, um Unternehmen Flexibilität beim Steuern von Benutzerkonten zu bieten. Wenn Sie über UUID von Benutzern in einem Konto verfügen, können Sie als Administrator die E-Mail-IDs der Benutzer für dieses Konto ändern.  

Anwendungsszenario für UUID in einem Unternehmen

Ziehen Sie ein Szenario in Betracht, bei dem sich ein Mitarbeiter A als Vertragsnehmer dem Unternehmen Prime anschließt. Während der Vertragslaufzeit stellt das Unternehmen keine Unternehmens-E-Mail-ID (z. B. A@prime.com) zur Verfügung, sondern berücksichtigt stattdessen das persönliche E-Mail-Konto des Mitarbeiters (z. B. A@gmail.com). Nach Abschluss von 6 Monaten Vertragslaufzeit, wenn derselbe Mitarbeiter A sich dem Unternehmen Prime als Vollzeitmitarbeiter anschließt, möchte Prime evtl. seine E-Mail-ID in eine Unternehmens-E-Mail-ID ändern: A@prime.com. 

UUID-Zugriff auf das Konto ist für das Unternehmen Prime im oben genannten Szenario nützlich. Das Prime-Unternehmen kann die persönliche E-Mail-ID des Mitarbeiters A ohne großen Aufwand durch eine offizielle E-Mail-ID ersetzen. Die für dieses Konto relevanten Datensätze für den Mitarbeiter sind von dieser Änderung nicht betroffen. 

Identifikation einzelner Benutzer

Learning Manager identifiziert und speichert, wie ein einzelner Benutzer hinzugefügt wird: über Selbstregistrierung, CSV-Upload oder durch Hinzufügen eines einzelnen Benutzers über die Benutzeroberfläche oder mithilfe einer API. 

  • Wenn ein einzelner Benutzer über die Benutzeroberfläche (UI) oder über die API hinzugefügt wird, können Sie solche Einzelbenutzer über die Benutzeroberfläche (UI) oder die API löschen. 
  • Sie können einzelne Benutzer über CSV-Upload-Prozesse aktualisieren, aber Sie müssen dabei beachten, dass diese einzelnen Benutzer als CSV-Benutzer behandelt werden und die CSV-Arbeitsabläufe für solche Benutzer gelten. 

Zuweisen der Manager-Rolle

Sie können eine Manager-Rolle nicht jedem Benutzer in Learning Manager direkt zuweisen. Ein Benutzer X kann nur ein Learning Manager-Manager werden, wenn Sie ein Manager-Attribut für beliebige Benutzer (z. B. Y) in diesem Konto als X festlegen.

Szenario: X ist der Manager der Benutzer A, B und C; wenn X das Unternehmen verlässt, müssen Sie sicherstellen, dass das Manager-Attribut für A, B und C auf den neuen Manager festgelegt wird. Alternativ dazu können Sie auch das Manager-Attribut für diese Benutzer vorübergehend als ROOT festlegen und später dem neuen Namen des Managers zuweisen. 

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in den folgenden Hilfeinhalten: 

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden