Adobe Experience Manager als Cloud Service | Produktbeschreibung

Symbol für Adobe Campaign Managed Cloud Services

Gültig ab 2. Juli 2021

Die Produktbeschreibung für Kunden, die eine Lizenz für Adobe Experience Manager Managed Sites mit Seitenaufrufmetrik erwerben oder vor dem 8. Februar 2021 erworben haben, ist hier verfügbar.

Was ist Adobe Experience Managers Sites („AEM Sites“)?

AEM Sites ist eine Plattform für Content und Experience Management zum Gestalten kanalübergreifender Kundenerlebnisse. Mit AEM Sites können Organisationen digitale Erlebnisse über sämtliche Kanäle erstellen und verwalten.

Produkte und Services

Lizenzmetrik

AEM Sites: Cloud Service

Inhaltsanfragen pro Monat

AEM Sites: Produkteinschränkungen

  • Inhaltsanforderungen. Der Kunde darf höchstens die in der Bestellung autorisierte Anzahl von Inhaltsanforderungen nutzen.  
  • Gleichzeitige Benutzer. Der Kunde darf Folgendes verwenden:
    • Bis zu 20 gleichzeitige Benutzer mit AEM Sites mit einer Lizenz für bis zu 5 Millionen Inhaltsanforderungen oder
    • bis zu 40 gleichzeitigen Benutzern mit AEM Sites mit einer Lizenz für 5 Millionen oder mehr Inhaltsanforderungen. 
  • Umgebungen. Der Kunde kann 1 Produktionsumgebung, 1 Staging-Umgebung und 1 Entwicklungsumgebung bereitstellen, die alle dasselbe Code-Repository nutzen.
  • Speicher. Der Kunde kann bis zu 1 Terabyte Speicher für die Produktionsumgebung, 1 Terabyte für die Staging-Umgebung und 200 Gigabyte für die Entwicklungsumgebung verwenden.
  • Netzwerk-E/A. Der Kunde darf Folgendes verwenden:
    • Bis zu 25 Terabyte Netzwerk-E/A pro Jahr mit AEM Sites mit einer Lizenz für bis zu 5 Millionen Inhaltsanforderungen oder
    • bis zu 50 Terabyte Netzwerk-E/A pro Jahr mit AEM Sites mit einer Lizenz für 5 Millionen oder mehr Inhaltsanforderungen.
  • Zusätzliche Funktionen. AEM Sites enthält eine Lizenz zur Verwendung von Inhaltsfragmenten und der Media Library, die Teil der Benutzeroberfläche von AEM Assets sind, sowie von Experience Fragments.

Was ist Adobe Experience Manager Assets („AEM Assets“)?

AEM Assets ist ein Digital Asset Management-System, mit dem Kunden digitale Medienelemente (Assets) freigeben und verteilen können. Benutzer können Bilder, Videos, Dokumente, Audioclips und Rich Media für die Verwendung im Web, beim Druck und für die digitale Bereitstellung verwalten, speichern und darauf zugreifen.

Produkte und Services

Lizenzmetrik

AEM Assets: Cloud Service

Pro Standardbenutzer pro Jahr

AEM Assets: Produkteinschränkungen

  • Standardbenutzer. Der Kunde darf nur die in der Bestellung autorisierte Anzahl von Standardbenutzern verwenden.
  • Umgebungen. Der Kunde kann 1 Produktionsumgebung, 1 Staging-Umgebung und 1 Entwicklungsumgebung bereitstellen, die alle dasselbe Code-Repository nutzen.
  • Speicher. Der Kunde darf folgenden Speicherplatz nutzen: 
    • Bis zu 1 Terabyte für die Produktionsumgebung, 1 Terabyte für die Staging-Umgebung und 200 Gigabyte für die Entwicklungsumgebung mit AEM Assets mit einer Lizenz für 10 bis 24 Standardbenutzer; und
    • Bis zu 5 Terabyte für die Produktionsumgebung, 5 Terabyte für die Staging-Umgebung und 200 Gigabyte für die Entwicklungsumgebung mit AEM Assets mit einer Lizenz für 25 oder mehr Standardbenutzer.
  • Netzwerk-E/A. Der Kunde darf Folgendes verwenden:
    • Bis zu 25 Terabyte Netzwerk-E/A pro Jahr mit AEM Assets mit einer Lizenz für 10 bis 24 Standardbenutzer; oder
    • Bis zu 50 Terabyte Netzwerk-E/A pro Jahr mit AEM Assets mit einer Lizenz für 25 oder mehr Standardbenutzer.
  • Brand Portal. Der Kunde darf auf das Brand Portal zugreifen und es verwenden. Brand Portal umfasst 500 Light-Benutzer und bis zu 10 TB Brand Portal-On-demand-Speicher.
  • Intelligente Inhaltsdienste. Der Kunde darf auf intelligente Inhaltsdienste zugreifen und diese verwenden.
  • Zusätzliche Einschränkungen.AEM Assets umfasst nicht die Verwendung von Experience Fragments, Inhaltsfragmenten oder Content Services.

Was ist Adobe Experience Manager Forms („AEM Forms“)?

AEM Forms ist eine Plattform für Unternehmensdokumente und -formulare, mit der Kunden Informationen erfassen und verarbeiten sowie eine personalisierte Kommunikation bereitstellen können. AEM Forms weitet Geschäftsprozesse auf mobile Mitarbeiter und Kunden aus, indem der Zugriff für Benutzer mit Desktop-PC, Laptop, Smartphone oder Tablet auf Services ausgedehnt wird.

Produkte und Services

Lizenzmetrik

AEM Forms: Cloud Service

Pro Formularübermittlungen pro Jahr

AEM Forms: Produkteinschränkungen

  • Formularübermittlungen. Der Kunde darf nur die in der Bestellung autorisierte Anzahl von Formularübermittlungen verwenden.
  • Gleichzeitige Benutzer. Der Kunde darf Folgendes verwenden:
    • Bis zu 20 gleichzeitige Benutzer mit AEM Forms mit einer Lizenz für bis zu 750.000 Millionen Formularübermittlungen pro Jahr oder
    • bis zu 40 gleichzeitige Benutzer mit AEM Forms mit einer Lizenz für 750.000 Millionen oder mehr Formularübermittlungen pro Jahr.
  • Datensatzdokument.Der Kunde darf durchschnittlich 2 Datensatzdokumente verwenden, die jeder lizenzierten Formularübermittlung pro Jahr zugeordnet sind; insgesamt darf das Zweifache der Anzahl der lizenzierten Formularübermittlungen pro Jahr nicht überschritten werden.
  • Umgebungen. Der Kunde kann 1 Produktionsumgebung, 1 Staging-Umgebung und 1 Entwicklungsumgebung bereitstellen, die alle dasselbe Code-Repository nutzen.
  • Speicher. Der Kunde kann bis zu 1 Terabyte Speicher für die Produktionsumgebung, 1 Terabyte für die Staging-Umgebung und 200 Gigabyte für die Entwicklungsumgebung verwenden.
  • Netzwerk-E/A. Der Kunde darf Folgendes verwenden:
    • Bis zu 25 Terabyte Netzwerk-E/A pro Jahr mit AEM Forms mit einer Lizenz für bis zu 750.000 Millionen Formularübermittlungen pro Jahr oder
    • bis zu 50 Terabyte Netzwerk-E/A pro Jahr mit AEM Forms mit einer Lizenz für 750.000 Millionen und mehr Formularübermittlungen pro Jahr.
  • Automated Forms Conversion Service.Der Kunde kann auf den Automated Forms Conversion Service zugreifen und diesen nutzen.
  • AEM Forms Designer.Der Kunde kann auf Kopien von Adobe AEM Forms Designer nur auf einem Desktop- oder Laptop-Computer zusammen mit AEM Forms zugreifen und sie nutzen.
  • Zusätzliche Funktionen.AEM Forms enthält eine Lizenz zur Nutzung von Media Library und Schriften. Der Kunde darf, ausschließlich für Druck und Anzeige von Dokumenten, Kopien der Schrift-Software, die dem Kunden für die Verwendung mit AEM Forms bereitgestellt wurden, in die Dokumente des Kunden integrieren.

Add-ons

Produkte und Services

Lizenzmetrik

Betreffende Add-on-Produkte und ‑Services

Sandbox

Pro Stück

AEM Sites, AEM Assets oder AEM Forms

Entwicklungsumgebung

Pro Stück

AEM Sites, AEM Assets oder AEM Forms

Speicher

Pro Terabyte pro Jahr

AEM Sites, AEM Assets oder AEM Forms

Gleichzeitiger Benutzer

Pro Pack à 20 gleichzeitige Benutzer

AEM Sites oder AEM Forms

Commerce Integration Framework

Inhaltsanfragen pro Monat

AEM Sites

Asset-Freigabe

Pro Stück

AEM Assets

Light-Benutzer

Pro Light-Benutzer pro Jahr

AEM Assets

Dynamic Media

Seitenaufrufe pro Monat

AEM Sites oder AEM Assets

Cloud Service für Dynamic Media-Speicher

Pro Terabyte pro Jahr

Dynamic Media

AEM Screens

Pro Player pro Jahr

AEM Sites oder AEM Assets

Add-ons: Produkteinschränkungen

Sandbox. Sandboxes können nur für Nicht-Produktions-Anwendungsfälle unabhängig lizenziert werden, aber nicht für Funktionen von AEM Sites, AEM Assets oder AEM Forms. Jede Umgebung, die in einer Sandbox enthalten ist, ist auf 200 Gigabyte Speicherplatz beschränkt. Eine Sandbox-Umgebung wird automatisch in den Ruhezustand versetzt, wenn 8 Stunden lang keine Aktivität in der Sandbox-Umgebung erkannt wird („Ruhezustand“). Die in einer Sandbox enthaltene Produktionsumgebung wird nach 6 Monaten im kontinuierlichen Ruhezustand gelöscht. Danach kann die Produktionsumgebung vom Kunden neu erstellt werden. Sandboxes unterstützen kein vom Kunden bereitgestelltes Content Delivery Network.

Entwicklungsumgebung. Zusätzliche Entwicklungsumgebungen können nur zur Nicht-Produktions-Umgebung von AEM Sites, AEM Assets oder AEM Forms hinzugefügt werden und dürfen nicht unabhängig zum Ausführen von Funktionen von AEM Sites, AEM Assets oder AEM Forms verwendet werden. Entwicklungsumgebungen müssen separat für die Verwendung mit einer festgelegten Produktionsumgebung lizenziert werden, die dieselbe Codebasis verwendet, und dürfen nicht von mehreren AEM Sites-, AEM Assets- oder AEM Forms-Bereitstellungen gemeinsam verwendet werden. Jede zusätzliche Entwicklungsumgebung umfasst bis zu 200 Gigabyte Speicherplatz. Entwicklungsumgebungen sind nicht automatisch skalierbar, um zusätzliche Kapazitäten zu unterstützen, und dürfen nicht für hohe Volumen oder Lasttests verwendet werden.

Speicher. Speicher kann zur Produktionsumgebung, Staging-Umgebung oder Entwicklungsumgebung von AEM Sites, AEM Assets oder AEM Forms hinzugefügt werden.

Gleichzeitiger Benutzer. Pakete mit gleichzeitigen Benutzern dürfen nur zu AEM Sites oder AEM Forms hinzugefügt werden. Pakete mit gleichzeitigen Benutzern müssen für jede AEM Sites- oder AEM Forms-Bereitstellung separat lizenziert werden und dürfen nicht von mehreren AEM Sites- oder AEM Forms-Bereitstellungen gemeinsam verwendet werden. 

Commerce Integration Framework. Das Commerce Integration Framework darf nur zu AEM Sites hinzugefügt werden. Der Kunde darf höchstens die in der Bestellung autorisierte Anzahl von Inhaltsanforderungen nutzen. Bei der Integration mit einer E-Commerce-Plattform eines Drittanbieters umfasst das Commerce Integration Framework die Verwendung von On-demand Services zur E/A-Laufzeit.

Asset-Freigabe. Die Asset-Freigabe kann nur zu AEM Assets hinzugefügt werden. Die Asset-Freigabe muss für jede AEM Assets-Bereitstellung separat lizenziert werden und darf nicht von mehreren AEM Assets-Bereitstellungen gemeinsam verwendet werden. Die Asset-Freigabe umfasst die Verwendung der AEM Sites-Funktionalität nur für die Erstellung eines benutzerdefinierten Medienportals, um die Weitergabe der in AEM Assets gespeicherten digitalen Assets des Kunden an interne und externe Gruppen zu ermöglichen.

Light-Benutzer. Light-Benutzer dürfen nur zu AEM Assets hinzugefügt werden, um auf die Asset-Freigabe und Brand Portal zuzugreifen.

Dynamic Media. Dynamic Media kann zu AEM Sites oder AEM Assets hinzugefügt werden. Dynamic Media wird mit 1 TB aggregiertem On-demand-Speicher bereitgestellt. Zugriff auf bestimmte Leistungsmerkmale, die in Dynamic Media enthalten sind, wird möglicherweise über alternative Oberflächen bereitgestellt, die möglicherweise den Markennamen Adobe Scene7 oder Dynamic Media Classic aufweisen. Nach eigenem Ermessen kann Adobe das Branding der alternativen Oberflächen ändern und die Funktionen zu einer einzigen Oberfläche mit zentralem Zugriff zusammenführen. Wenn Dynamic Media als Add-on für AEM Sites lizenziert wird, kann der Kunde in der AEM Sites-Umgebung nur für Kundeninhalte, die über Dynamic Media bereitgestellt werden sollen, auf AEM Assets zugreifen und diese verwenden.

Cloud Service für Dynamic Media-Speicher. Der Cloud Service für Dynamic Media-Speicher kann nur zu Dynamic Media hinzugefügt werden. 

AEM Screens. AEM Screens können nur zu AEM Sites oder AEM Assets hinzugefügt werden. AEM Screens wird pro Player lizenziert und es müssen so viele Instanzen lizenziert werden, wie insgesamt Player vorhanden sind, für welche die AEM Screens-Funktion ganz oder teilweise verwendet wird oder aktiviert wurde (selbst wenn sie nicht ständig in Gebrauch ist). AEM Screens enthält keine Player und keine Integration, Wartung und Bedienung der Player. Wenn AEM Screens zu AEM Assets hinzugefügt wird, enthält AEM Screens Funktionen von AEM Sites, die nur verwendet werden dürfen, um die Verwendung von AEM Screens durch den Kunden zu ermöglichen.

Definitionen

Add-on(s) sind zusätzliche Produkte und Services, die vom Kunden lizenziert und in der Bestellung angegeben werden können.

API-Aufruf bezeichnet eine HTTP-API-Anforderung (Application Program Interface) zum Abrufen oder Ändern von Daten, die von einer Anwendung erstellt werden, die einen HTTP-Client für die Anforderung verwendet. 

Brand Portal bezeichnet den Brand Portal-On-demand Service. Brand Portal wird in einer Umgebung mit mehreren Mandanten außerhalb der AEM Assets-Umgebung ausgeführt. Daher wird Brand Portal nicht mit der Mindestverfügbarkeit von AEM Assets bereitgestellt. 

Gleichzeitige Benutzer bezeichnet die Anzahl der Benutzer, die in der Produktionsumgebung von AEM Sites oder AEM Forms innerhalb desselben Zeitraums von dreißig Minuten angemeldet und aktiv sind (d. h. mindestens einen Vorgang ausführen). Die vorkonfigurierten, nicht angepassten, als Cloud Service bereitgestellten AEM Sites oder AEM Forms unterstützen eine angegebene Anzahl gleichzeitiger Benutzer (wie in der Beschreibung von AEM Sites und AEM Forms angegeben) auf Grundlage der durchschnittlichen benutzerabhängigen Auslastung der Produktionsumgebung. Wenn die Anzahl der gleichzeitigen Benutzer zu irgendeinem Zeitpunkt die in der Beschreibung der von AEM Sites oder AEM Forms angegebene Anzahl gleichzeitiger Benutzer überschreitet oder wenn beim Kunden die durchschnittliche benutzerabhängige Auslastung der Produktionsumgebung den von Adobe vordefinierten Durchschnittswert überschreitet, können beim Kunden Leistungseinschränkungen bei Authoring-Aktivitäten auftreten. Wenn beim Kunden die durchschnittliche benutzerabhängige Auslastung der Produktionsumgebung unter dem von Adobe vordefinierten Durchschnittswert liegt, unterstützt die AEM Sites- oder AEM Forms-Bereitstellung des Kunden möglicherweise mehr als die angegebene Anzahl gleichzeitiger Benutzer (wie in der Beschreibung von AEM Sites und AEM Forms ausgeführt).

Inhaltsfragmente bezeichnet eine Einheit strukturierten Inhalts mit Inhaltselementen, deren Wechselbeziehungen in einem Inhaltsmodell definiert sind.

Inhaltsanfragen bezeichnet eine Anfrage an AEM-Sites oder ein vom Kunden bereitgestelltes Caching-System (z. B. ein Content Delivery Network) zur Bereitstellung von Inhalten oder Daten entweder im HTML-Format über Seitenaufrufe (z. B. Seiten und Fragmente) oder im JSON-Format über API-Aufrufe (etwa von Headless-APIs). Inhaltsanforderungen werden entweder als ein Seitenaufruf oder fünf API-Aufrufe gezählt, gemessen beim Eingang des ersten Caching-Systems, das eine Inhaltsanforderung erhält.

Inhaltsdienste bezeichnet eine Reihe von Funktionen zum Bereitstellen benutzerdefinierter Inhalte im JSON-Format über APIs.

Entwicklungsumgebung bezeichnet die Nicht-Produktions-Umgebung zur Durchführung von Entwicklungsstadien wie Design, Programmierung, Test und Qualitätssicherung. 

Archivdokument bezeichnet eine PDF-Darstellung des Formulars, das bei der Übermittlung erstellt wird und vom Endbenutzer, der das Formular übermittelt, heruntergeladen oder vom Kunden archiviert werden kann.

Schriften/Schriftarten bezeichnet Schriften, die auf der folgenden Webseite mit „Für Druck- und Vorschaueinbettung lizenziert“ gekennzeichnet sind: http://www.adobe.com/products/type/font-licensing/additional-license-rights.html.

Formularübermittlung bezeichnet die Übermittlung von Daten aus jedem mit AEM Forms erstellten Formular beliebigen Typs, die zur Übermittlung von Daten in eine Datenbank oder ein anderes Speicher-Repository führt, unabhängig vom Ort. Wenn ein Formular aus mehreren Seiten oder Bedienfeldern besteht, gilt die Übermittlung des Formulars als einzelne Formularübermittlung. Die Übermittlung unvollständig ausgefüllter Formulare wird nicht als Formularübermittlung gezählt, sondern nur die Übermittlung des endgültigen Formulars.

Light-Benutzer ist eine Person, die die Asset-Freigabe und Brand Portal verwenden oder darauf zugreifen kann. Light-Benutzerlizenzen dürfen nicht mehrfach (d. h., dieselbe Anmelde-ID darf zu keinem Zeitpunkt von mehr als einem Benutzer oder Computer verwendet werden) oder von mehreren Benutzern verwendet werden.

Media Library bezeichnet die folgenden Funktionalitäten, die in AEM Assets zur Verwendung für einzelne digitale Assets verfügbar sind: Speicherung von einsatzbereiten digitalen Assets zur Unterstützung des Web-Content-Management-Systems und von Unternehmensdokument- und Formularanwendungsfällen des Kunden; Verwaltung von Metadaten-Eigenschaften auf der Registerkarte „Allgemeine Eigenschaften“, Zugriff auf die Funktionen der Zeitleiste (einschließlich der Anzeige von Kommentaren, der Verwaltung von Asset-Versionen, dem Start von Workflows und der Anzeige von Aktivitäten); Hinzufügen von Kommentaren über das Symbol „Anmerken“; Verwalten von statischen Darstellungen; für Nutzung im Web und digitale Nutzung. Für die Verwendung anderer Funktionen von AEM Assets ist eine AEM Assets-Volllizenz erforderlich.

Ein Seitenaufruf ist eine einmalige Anzeige einer E-Mail oder einer Web-Seite einer Internetsite. Dazu zählt auch die Anzeige eines Programmbildschirms, ein veränderter Programmbildschirmstatus, mobile Web-Seiten oder die Seiten eines sozialen Netzwerks. Ein Seitenaufruf geschieht immer dann, wenn eine Web-Seite geladen oder aktualisiert wird, wenn eine Anwendung geladen wird oder wenn Inhalt durch eine geöffnete oder angezeigte E-Mail dargestellt wird.

Ein Player ist ein Computer für digitale Medien, auf dem die AEM Screens-Anwendung zum Verwalten von Inhalten und für Erlebnisse auf einem Bildschirm installiert ist. Ein Player kann maximal zwei Bildschirme ansteuern und die weitere Übertragung auf zusätzliche Bildschirme ist nicht möglich.

Eine Produktionsumgebung ist eine Umgebung, die Inhalte der Zielgruppe des Kunden zur Verfügung stellt. 

Sandbox bezeichnet ein Programm zur Bereitstellung von nicht auf Dauer ausgelegten Instanzen einer Entwicklungsumgebung, einer Staging-Umgebung und einer Produktionsumgebung für Nicht-Produktions-Anwendungsfälle (z. B. Machbarkeitsstudien, Demos und Schulungen). Sandboxen und die enthaltenen Umgebungen werden nicht mit der Mindestverfügbarkeit von AEM Sites oder AEM Assets bereitgestellt.

Intelligente Inhaltsdienste bezeichnet den On-demand Service dieses Namens. Kunden können entscheiden, ob sie ihre erfassten Bilder zur Verarbeitung an intelligente Inhaltsdienste senden. Der Kunde erkennt an, dass die intelligenten Inhaltsdienste durch eine derartige Verarbeitung die Erfassungsmethodik des Kunden kennenlernt und diese bei der Verarbeitung künftiger Bilder genauer repliziert. Intelligente Inhaltsdienste wird in einer Umgebung mit mehreren Mandanten außerhalb der AEM Assets-Umgebung ausgeführt. Daher wird Intelligente Inhaltsdienste nicht mit der Mindestverfügbarkeit von AEM Assets bereitgestellt.

Staging-Umgebung bezeichnet die Umgebung, die verwendet wird, um Anwendungsänderungen zu prüfen, bevor sie über eine Bereitstellungspipeline in die Produktionsumgebung übertragen werden. 

Standardbenutzer bezeichnet eine Person (entweder einen Mitarbeiter oder einen temporären Mitarbeiter des Kunden), die die Produkte und Services nutzen oder darauf zugreifen kann, und schließt Personen ein, die programmgesteuert (z. B. über die Verwendung einer API) auf die Produkte und Services zugreifen können. Standardbenutzerlizenzen dürfen nicht mehrfach (d. h., dieselbe Anmelde-ID darf zu keinem Zeitpunkt von mehr als einem Standardbenutzer oder Computer verwendet werden) oder von mehreren Standardbenutzern verwendet werden.

Speicher bezeichnet den kombinierten Gesamtspeicher, der jederzeit für alle aktiven Daten in der Produktionsumgebung, Staging-Umgebung und Entwicklungsumgebung verfügbar ist. 

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden