Offer Decisioning App Service | Produktbeschreibung

Adobe Experience Platform

Gültig ab 11. August 2021

Produkte und Services

Lizenzmetrik

Offer Decisioning App Service

Pro 1.000 Profile

Was ist der Offer Decisioning App Service?

Der Offer Decisioning App Service ermöglicht es dem Kunden, personalisierte Angebote mithilfe von APIs zu definieren, zu verwalten und bereitzustellen.

Für die Verwendung von Offer Decisioning durch den Kunden gelten die folgenden Bestimmungen:

Berechtigungen.

  • Adressierbare Zielgruppe. Der Kunde darf höchstens die im Bestelldokument autorisierte Anzahl von Profilen speichern.

Leistungsbegrenzungen.

Die folgenden Leistungsbegrenzungen gelten für die Produktionszwecke des Kunden im Rahmen des Offer Decisioning App Service:

  • Entscheidungsdurchsatz. Der Offer Decisioning App Service unterstützt maximal das Entscheidungsvolumen pro Sekunde, das mit dem lizenzierten Profilvolumen des Kunden verbunden ist:

Lizenziertes Profilvolumen

Entscheidungen pro Sekunde

≥ 100K, aber ≤ 1M

500

> 1M, aber ≤ 10M

1.000

> 10M, aber ≤ 50M

2.000

> 50M, aber ≤ 150M

4.000

> 150M

8.000

 

Statische Grenzwerte.  

  • Aktive personalisierte Angebote + Fallback-Angebote. Der Offer Decisioning App Service unterstützt bis zu 10.000 kombinierte aktive personalisierte Angebote und aktive Fallback-Angebote.
  • Aktivitäten. Der Offer Decisioning App Service unterstützt bis zu 10.000 Aktivitäten.
  • Kollektionen. Der Offer Decisioning App Service unterstützt bis zu 10.000 Kollektionen.
  • Kollektionen pro Aktivität.  Der Offer Decisioning App Service unterstützt bis zu 30 Kollektionen pro Aktivität.
  • Content Service Storage.  Der Kunde muss ein Content-Repository unabhängig lizenzieren, um Kundeninhalt zu speichern, der für die Verwendung des Offer Decisioning App Service vorgesehen ist.
  • Entscheidungsregeln + Ranking-Funktionen. Der Offer Decisioning App Service unterstützt bis zu 10.000 kombinierte Entscheidungsregeln und Ranking-Funktionen.
  • Ladezeit.  Das Laden von Angeboten kann bis zu 500 Millisekunden dauern.
  • Live-Aktivitäten. Der Offer Decisioning App Service unterstützt bis zu 1.000 Live-Aktivitäten.
  • Personalisierte Angebote + Fallback-Angebote.  Der Offer Decisioning App Service unterstützt bis zu 100.000 kombinierte personalisierte Angebote und Fallback-Angebote.
  • Platzierungen. Der Offer Decisioning App Service unterstützt bis zu 1.000 Platzierungen.
  • Platzierungen pro Aktivität.  Der Offer Decisioning App Service unterstützt bis zu 30 Platzierungen pro Aktivität.
  • Voraussetzungen  Der Kunde muss die Adobe Experience Platform Activation oder Echtzeit-Kundendatenplattform als Voraussetzung für die Lizenzierung des Offer Decisioning App Service lizenzieren.
  • Profile. Die vom Kunden lizenzierte Menge an Profilen für Offer Decisioning muss die vom Kunden lizenzierte Menge an Profilen für Real-time Customer Data Platform oder Adobe Experience Platform Activation (sofern zutreffend) widerspiegeln.
  • Veröffentlichen.  Der Kunde muss alle Content Delivery Network-Dienste, die zur Unterstützung der Nutzung des Offer Decisioning App Service durch den Kunden erforderlich sind, unabhängig lizenzieren.
  • Ranking-Funktionen pro Aktivität.  Der Offer Decisioning App Service unterstützt bis zu 30 Ranking-Funktionen pro Aktivität.
  • Tags pro Angebot oder Kollektion. Der Offer Decisioning App Service unterstützt bis zu 20 Tags in einem einzelnen personalisierten Angebot oder einer einzelnen Kollektion.
  • Tags insgesamt.  Der Offer Decisioning App Service unterstützt bis zu 1.000 Tags.

Definitionen

Aktivität bezeichnet eine Marketing-Kampagne, die die Kollektion, Platzierung und andere Einschränkungen umfasst, die in einer Entscheidung verwendet werden, um das beste personalisierte Angebot für ein bestimmtes Profil zu ermitteln.

Adobe Experience Platform bezeichnet eine offene und erweiterbare Sammlung von Diensten, die es dem Kunden ermöglicht, umsetzbare Profile unter Verwendung verschiedener Quellen im gesamten Unternehmen zu erstellen und zu verwalten sowie Daten zu analysieren, um Erkenntnisse abzuleiten und personalisierte Erfahrungen zu fördern.

Kollektion bezeichnet eine Teilmenge personalisierter Angebote, die auf vordefinierten Bedingungen basieren, die vom Kunden definiert wurden, z. B. die Kategorie des personalisierten Angebots.

Entscheidung bezeichnet eine Reihe von Kriterien, die die Auswahl des oder der besten personalisierten Angebote für ein bestimmtes Profil bestimmen.

Entscheidungsereignis bezeichnet ein strukturiertes Ereignis, das registriert werden kann, um Informationen zu dem Angebot aufzuzeichnen, das einem bestimmten Profil präsentiert wurde.

Entscheidungsregel bezeichnet Einschränkungen, die einem personalisierten Angebot hinzugefügt und auf ein Profil angewendet werden, um die Berechtigung zu bestimmen.

Decisioning-API-Anfrage bezeichnet eine API-Anfrage zum Offer Decisioning App Service, in der das oder die optimalen personalisierten Angebote für ein bestimmtes Profil und eine bestimmte Aktivität angefordert werden.

Direkt personenbezogene Daten sind alle Daten, anhand derer eine Einzelperson identifiziert werden kann; hierzu zählen u. a. stabile Bezeichner.

Direkt personenbezogenes Profil bezeichnet ein zusammengeführtes Profil, das direkt personenbezogene Daten enthält.

Berechtigungen sind Nutzungseinschränkungen, die von Adobe strikt überwacht und durchgesetzt werden. Sollte der Kunde eine Berechtigung überschreiten, ist er möglicherweise verpflichtet, Gebühren für die übermäßige Nutzung zu entrichten oder zusätzliche Kapazitäten zu lizenzieren.

Fallback-Angebot bezeichnet das Standardangebot, das einem Profil präsentiert wird, das die Auswahl eines personalisierten Angebots nicht auslöst.

Identitätsdiagramm bezeichnet die beobachteten Beziehungen zwischen einer oder mehreren Identitäten, die sich nachweislich auf denselben Einzelanwender beziehen.

Angebotsbibliothek bezeichnet eine Benutzeroberfläche und die entsprechenden APIs zur Verwaltung von personalisierten Angeboten und Fallback-Angeboten, Entscheidungsregeln und Aktivitäten.

Leistungsbegrenzung bezeichnet Nutzungsbeschränkungen, die für den Umfang der geplanten Anwendungsszenarien des Kunden gelten. Sollte der Kunde eine Leistungsbegrenzung überschreiten, ist möglicherweise ein Leistungsrückgang festzustellen; Adobe ist für derartige Leistungsrückgänge nicht verantwortlich. Kunden, die regelmäßig eine Leistungsbegrenzung überschreiten können zusätzliche Kapazitäten lizenzieren, um Leistungseinbußen zu vermeiden.

Personalisiertes Angebot bezeichnet eine anpassbare Marketingbotschaft, die auf Eignungsregeln und -beschränkungen basiert.

Platzierung bezeichnet den Ort und/oder den Kontext, in dem ein personalisiertes Angebot für Verbraucher angezeigt wird (z. B. homepage_banner, email_main_image usw.).

Profil bezeichnet einen Datensatz, der eine Person (einschließlich direkt personenbezogener Profile und pseudonymer Profile) gemäß den Angaben im Profil-Service darstellt. Die in einem Profil enthaltenen Daten können Daten zu den Attributen, dem Verhalten und der Segmentzugehörigkeit der Person enthalten. Profilvolumen werden auf der Grundlage des standardmäßigen deterministischen Identitätsdiagramms in der Adobe Experience Platform bestimmt und sind eine gemeinsam genutzte Funktion.

Pseudonymes Profil bezeichnet ein zusammengeführtes Profil, das keine direkt personenbezogenen Daten enthält.

Ranking-Funktion bezeichnet eine Regel, die die Reihenfolge festlegt, in der personalisierte Angebote für eine bestimmte Aktivität zurückgegeben werden.

Gemeinsam genutzte Funktion bezeichnet eine Funktion oder Funktionalität und die damit verbundenen Einschränkungen, die in allen anwendbaren, vom Kunden lizenzierten Adobe Experience Platform-basierten Produkten und Diensten gemeinsam genutzt werden (d. h. nicht additiv). Wenn eines der anderen anwendbaren Adobe Experience Platform-basierten Produkte und Dienste des Kunden eine höhere Beschränkung vorsieht (entweder weil die Beschränkung auf der Basisstufe höher ist oder weil der Kunde ein verfügbares Add-on lizenziert hat), gilt die höchste Beschränkung für alle anwendbaren Adobe Experience Platform-basierten Produkte und Dienste des Kunden.

Stabiler Bezeichner steht für eine beliebige andere Bezeichnung als eine Cookie-ID oder Geräte-ID.

Statischer Grenzwert bezeichnet eine Nutzungsbeschränkung, die sich auf die technischen Grenzen des Offer Decisioning App Service bezieht. Der Kunde darf die statischen Grenzwerte nicht ändern. 

Tag bezeichnet eine Kennung, mit der personalisierte Angebote zum Erstellen und Verwalten von Kollektionen zusammengefasst werden.

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden