Mit den Bearbeitungsmöglichkeiten in Lightroom holst du das Beste aus deinen Aufnahmen heraus. Verbessere die Einstellungen für Licht und Farbe. Wende Filter an. Entferne Dunst. Verfeinere Details. Oder nimm Änderungen in einem ausgewählten Bereich vor. Egal ob du Fotos in Lightroom auf dem Desktop-Computer, Smartphone oder Tablet bearbeitest, die aktuellen Dateien sind auf allen Geräten verfügbar.
Auf einem Smartphone und einem Laptop wird dasselbe Bild eines Autos angezeigt, das durch ein Maisfeld fährt.

Bearbeitungswerkzeuge.

Je nach verwendetem Gerät werden die Bearbeitungsoptionen entweder am unteren oder am rechten Bildschirmrand angezeigt. Am Desktop-Computer klickst du in Lightroom auf ein Foto und anschließend auf „Bearbeiten“. Auf einem Smartphone oder Tablet tippst du zum Anzeigen der Bearbeitungswerkzeuge in Lightroom auf ein Foto.

Die Werkzeuge befinden sich in Lightroom auf dem Desktop rechts und auf dem Smartphone unten.

Ein Preset anwenden.

Experimentiere mit Presets, um Stile oder Filtereffekte anzuwenden. Wähle die Option „Presets“. Wenn du auf dem Desktop den Cursor auf den Namen eines Preset setzt, wird eine Vorschau des Effekts angezeigt. Achte auf die Regler der einzelnen Einstellungen, wenn du verschiedene Presets nacheinander ausprobierst. Dadurch lässt sich erkennen, welche Einstellungen zu welchem Ergebnis führen.

Tipp: Du musst deine Bearbeitungsschritte nicht extra speichern. Lightroom sichert die Schritte automatisch in der Cloud.

Die verfügbaren Presets für Stile und Filtereffekte können über Schieberegler angepasst werden.

Die Bedienfelder „Licht“ und „Farbe“.

Mit Presets erzielst du rasch den gewünschten Look. Zusätzlich sind sie ein guter Ausgangspunkt für weitere Verbesserungen. Verschiebe die Regler, um die Einstellungen für das Foto zu verändern. Mit den Reglern in den Abschnitten „Licht“ und „Farbe“ kannst du Fotos aufhellen und abdunkeln oder Farben mehr Intensität verleihen.

Tipp: Wenn du den Cursor auf dem Desktop auf den Namen eines Reglers setzt (z. B. „Belichtung“ oder „Kontrast“), wird ein Hinweis zur Auswirkung dieser Option auf das Foto eingeblendet.

Die Details hervorbringen.

Passe im Bereich „Effekte“ die Einstellungen für „Klarheit“ und „Dunst entfernen“ an, um Fotos detailreicher zu machen. Über den Regler „Schärfen“ im Abschnitt „Details“ kannst du weitere Verbesserungen vornehmen.

Tipp: Wähle „Bearbeiten > Rückgängig“, um Änderungen rückgängig zu machen, oder „Bearbeiten > Wiederholen“, um sie erneut vorzunehmen. Wenn du den Regler auf „0“ stellst, wird das Foto in den Originalzustand zurückgesetzt.

Selektive Bearbeitung.

Wenn du nur bestimmte Bereiche eines Fotos bearbeiten möchtest, verwende die selektive Bearbeitung. Das bietet sich zum Beispiel an, wenn die Farben des Himmels auf einem Foto matt und trüb sind. Wähle dazu einfach eines der Werkzeuge für selektive Bearbeitung aus, z. B. „Linearer Verlauf“.

Ziehe über den Bildausschnitt, der geändert werden soll. Verschiebe die Regler anschließend nach Bedarf. Du kannst den ausgewählten Bereich auch drehen, verschieben oder vergrößern. Der Effekt wird sofort angezeigt.

Die Ergebnisse auf jedem Gerät anzeigen.

Änderungen werden automatisch mit all deinen Geräten synchronisiert. 

Links: Vorher/Nachher-Foto des Autos im Maisfeld auf dem Desktop. Rechts: synchronisiertes Bild auf dem Smartphone.
09/20/2021
War diese Seite hilfreich?