Ersetze einen langweiligen Himmel durch ein dramatisches Wolkenspiel mit den Reglern „Mischen, wenn“.

Was du benötigst

Die Beispieldatei enthält Adobe Stock-Elemente, mit denen du die Schritte dieses Tutorials nachvollziehen kannst. Wenn du die Beispieldatei anderweitig verwenden möchtest, kannst du sie bei Adobe Stock lizenzieren. In der ReadMe-Datei in diesem Ordner findest du die Bedingungen für die Verwendung dieser Beispieldatei.

Mit den Reglern „Mischen, wenn“ den Himmel eines Fotos ändern – Zusammenfassung.

Neuen Himmel einrichten und umkehren.

  1. Markiere mit dem Auswahlrechteck-Werkzeug den Himmel. Klicke unten auf das Symbol „Ebenenmaske hinzufügen“, um eine Maske zu erstellen, die alles außer dem markierten Himmel ausblendet.
  2. Wähle das Werkzeug „Verschieben“ aus. Ziehe die Himmelsebene ungefähr an die Position des Himmels im ursprünglichen Bild.
  3. Dupliziere die Himmelsebene mit Strg+J (Windows) bzw. Befehl+J (macOS).
  4. Kehre nun die duplizierte Himmelsebene um. Drücke Strg+T (Windows) bzw. Befehl+T (macOS). Mache einen Rechtsklick auf die Ebene, und wähle „Vertikal spiegeln“.
  5. Ziehe die umgekehrte Himmelsebene nach unten, bis sie mit dem unteren Rand der ursprünglichen Himmelsebene bündig ist.

Mit „Mischen, wenn“ Pixel aus unteren Ebenen zum Vorschein bringen.

  1. Der Austausch des Himmels erfolgt über die Funktion „Mischen, wenn“. Bestimme dazu zunächst den am besten geeigneten Kanal, indem du im Bedienfeld „Kanäle“ durch die Kanäle für Rot, Grün und Blau klickst. Suche nach dem Kanal mit dem stärksten Kontrast zwischen dem hellen Himmel und dem dunkleren Vordergrund. Bei einer Tageslichtaufnahme, auf der viel Himmel zu sehen ist, ist dies wahrscheinlich der Blaukanal.
  2. Merke dir den Kanal mit dem stärksten Kontrast. Klicke dann auf den RGB-Kanal, und kehre zum Bedienfeld „Ebenen“ zurück.
  3. Markiere im Bedienfeld „Ebenen“ die Ebene mit dem ursprünglichen Himmel, der ersetzt werden soll. Ziehe sie über die beiden Himmelsebenen.
  4. Klicke unten im Bedienfeld „Ebenen“ auf das FX-Symbol. Öffne dann über „Fülloptionen“ das Dialogfeld „Ebenenstil“.
  5. Klicke im Dialogfeld „Ebenenstil“ auf das Dropdown-Menü „Mischen, wenn“. Wähle „Blau“ für den Blaukanal.
  6. Ziehe dann unter „Diese Ebene“ den weißen Regler nach links, um den neuen Himmel zum Vorschein zu bringen. Der ursprüngliche Himmel der markierten Ebene wird nun ausgeblendet, sodass nur noch der dramatischere Himmel der darunter liegenden Ebenen zu sehen ist. Der Originalhimmel wird nicht mehr angezeigt, weil seine Helligkeitswerte im Blaukanal über dem Wert liegen, der jetzt mit dem Regler für Weißwerte eingestellt ist. 

    Tipp
    : Wenn du beim Ziehen des weißen Reglers auf die Alt-Taste (Windows) bzw. die Wahltaste (macOS) drückst, teilt sich der Regler in zwei Teile auf. Über die geteilten Regler lässt sich dann ein harmonischerer Übergang zwischen den sichtbaren und den ausgeblendeten Bildbereichen erzielen.

  7. Klicke auf „OK“, um das Dialogfeld „Ebenenstil“ zu schließen.

Einzelne Details beibehalten.

Beim Ausblenden des Himmels gehen unter Umständen auch andere Details aus dem ursprünglichen Bild verloren, die du vielleicht beibehalten möchtest.

So machst du diese Details wieder sichtbar:

  1. Dupliziere die ursprüngliche Bildebene. Wähle sie dazu im Bedienfeld „Ebenen“ aus, und drücke Strg+J (Windows) bzw. Befehl+J (macOS).
  2. Positioniere die duplizierte Ebene über allen anderen Ebenen.
  3. Entferne nun den Ebenenstil aus der duplizierten Ebene. Klicke mit der rechten Maustaste auf das Doppelquadrat-Symbol der Ebene. Wähle die Option „Ebenenstil löschen“.
  4. Ziehe das Schnellauswahl-Werkzeug über alle Details, die du beibehalten möchtest. Klicke dann auf das Symbol „Ebenenmaske hinzufügen“, um eine Maske zu erstellen, die alles außer den ausgewählten Bereichen in der duplizierten Ebene ausblendet. Auf diese Weise lassen sich einzelne Details wieder sichtbar machen, die durch die Bearbeitung der ursprünglichen Bildebene mit der „Mischen, wenn“-Funktion verloren gegangen sind.

Luminanz anpassen.

  1. Klicke im Bedienfeld „Ebenen“ auf „Neue Einstellungsebene erstellen“. Wähle „Tonwertkorrektur“.
  2. Ziehe die Tonwertkorrektur-Einstellungsebene über die beiden Himmelsebenen.
  3. Ziehe im Bedienfeld „Eigenschaften“ den schwarzen Regler für den Tonwertumfang nach rechts, bis die Helligkeit des neuen Himmels der restlichen Bildkomposition entspricht.
  4. Passe zuletzt mit dem grauen Regler für die Tonwertspreizung den Kontrast des neuen Himmels an.
09/02/2020

Adobe Stock-Anbieter: haidamac, jakartatravel

Beitrag von: Jesus Ramirez

War diese Seite hilfreich?