Entferne Objekte mit der Technologie für inhaltsbasiertes Füllen.

Was Sie benötigen

Die Beispieldatei ist ein Adobe Stock-Element, mit dem du die Schritte dieses Tutorials nachvollziehen kannst. Wenn du die Beispieldatei anderweitig verwenden möchtest, kannst du sie bei Adobe Stock lizenzieren. In der ReadMe-Datei in diesem Ordner findest du die Bedingungen für die Verwendung dieser Beispieldatei.

Objekte durch inhaltsbasiertes Füllen entfernen – Zusammenfassung.

Wann eignet sich die Funktion „Inhaltsbasierte Füllung“?

Die Funktion „Inhaltsbasierte Füllung“ analysiert das gesamte Bild, um die Details zu ermitteln, die sich am besten zum Abdecken eines ausgewählten Bereichs eignen. Zur Präzisierung des Resultats stehen verschiedene Tools und Steuerungen zur Verfügung. Die Funktion eignet sich hervorragend zum Entfernen von größeren Objekten und Personen, die sich vor einem komplexen Hintergrund befinden.

Auswahl erstellen.

Um mit der Funktion „Inhaltsbasierte Füllung“ arbeiten zu können, musst du zunächst eine Auswahl erstellen.

  1. Wähle das zu entfernende Objekt im Bild mit dem Lasso-Werkzeug aus. Schließe dabei auch einen Teil der Umgebung mit ein, der für den Anschluss der Überlagerung genutzt werden kann.
  2. Wähle „Bearbeiten > Inhaltsbasierte Füllung“. Der Arbeitsbereich „Inhaltsbasierte Füllung“ wird geöffnet und zeigt die Vorschau einer Standardfüllung an.

Den Arbeitsbereich „Inhaltsbasierte Füllung“ kennenlernen.

Auf der linken Seite des Arbeitsbereichs „Inhaltsbasierte Füllung“ ist eine grüne Maske über den Quellbereichen sichtbar. Aus diesen Bereichen kopiert Photoshop Details, um die Füllung zu erstellen.

Links oben werden Tools angezeigt, mit denen die Quellbereiche und die ursprüngliche Auswahl geändert werden können.

In der Mitte des Arbeitsbereichs ist eine Live-Vorschau der Füllung sichtbar, die aktualisiert wird, sobald du die Parameter änderst.

Die rechte Seite des Arbeitsbereichs bietet Optionen zum Ändern der Maske für die Erstellung der Füllung an.

Resultat der inhaltsbasierten Füllung optimieren.

Falls die Standardeinstellungen nicht das gewünschte Ergebnis liefern, kannst du folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Verwende das Auswahlpinsel-Werkzeug mit seinen Plus-/Minus-Optionen, um Bilddetails als Quelle für die Füllung hinzuzufügen bzw. auszuschließen. Wenn du die Minus-Schaltfläche aktivierst und über die grüne Maske malst, werden diese Teile des Bildes vom Quellbereich ausgeschlossen. Wenn du die Plus-Schaltfläche aktivierst und über Bildbereiche malst, die nicht von der grünen Maske überlagert sind, werden diese Teile des Bildes zum Quellbereich hinzugefügt.
  • Aktiviere die Option „Skalieren“, falls Musterelemente vorhanden sind.
  • Aktiviere die Option „Spiegeln“, falls im Bild symmetrische Elemente vorhanden sind.
  • Experimentiere mit den Steuerungen für Farbanpassung und Drehungsanpassung.
  • Verändere die ursprüngliche Auswahl mithilfe des Lasso-Werkzeugs und seinen Optionen „Der Auswahl hinzufügen“ und „Von Auswahl subtrahieren“.

Arbeit ausgeben und speichern.

  • Die Ausgabeoption „Neue Ebene“ gewährt dir maximale Flexibilität.
  • Speichere die Datei im PSD- oder TIFF-Format, um die von der Funktion „Inhaltsbasierte Füllung“ erstellte Retuscheebene zu erhalten. 
09/11/2019

Adobe Stock-Anbieter: xixinxing

Sprecher: Seán Duggan

War diese Seite hilfreich?