Zerzauste oder wehende Haare kannst du in Adobe Photoshop mit dem Arbeitsbereich „Auswählen und maskieren“ präzise auswählen.
Werbung zeigt Mann in Jeans-Jacke mit Kopfhörern, der vor einem Poster mit Lautsprechern steht

Was du benötigst

Die Beispieldateien umfassen u. a. Adobe Stock-Bilder, mit denen du die Schritte dieses Tutorials nachvollziehen kannst. Wenn du die Beispieldateien anderweitig verwenden möchtest, kannst du sie bei Adobe Stock lizenzieren. In der ReadMe-Datei in diesem Ordner findest du die Bedingungen für die Verwendung dieser Beispieldateien.

Arbeite mit der Beispieldatei, oder verwende eine eigene Aufnahme. Erstelle mit dem Lasso- oder Schnellauswahl-Werkzeug eine grobe Auswahl. Wir haben das Lasso-Werkzeug verwendet und die äußeren Bereiche der Frisur bewusst ausgeschlossen. Es ist wichtig, den Hintergrund nicht mit in die Auswahl aufzunehmen. Klicke dann auf die Schaltfläche „Auswählen und maskieren“, um den gleichnamigen Arbeitsbereich zu öffnen. Hier wird die Auswahl nun verfeinert.

Mit dem Lasso-Werkzeug wird die Form des Kopfes markiert. Die Option „Auswählen und maskieren“ ist hervorgehoben.

Der Arbeitsbereich „Auswählen und maskieren“ bietet verschiedene Modi zur Anzeige deiner Auswahl. Wir haben den Ansichtsmodus „Zwiebelschichten“ verwendet und die Transparenz angepasst, um die Bereiche besser sehen zu können, die wir in die Auswahl aufnehmen wollten. Wähle das Kante-verbessern-Pinsel-Werkzeug aus, und male damit über die Ränder der Auswahl. Dabei werden auch Geistereffekte in die Auswahl aufgenommen.

Mit Zwiebelschicht-Modus und Kante-verbessern-Pinsel wurden Barthaare und Haarsträhnen zur Auswahl hinzugefügt.

Mit dem Kante-verbessern-Pinsel-Werkzeug ist ein wichtiger erster Schritt getan. Wähle den Ansichtsmodus „Überlagerung“, um die Auswahl zu überprüfen. Die rote Überlagerung markiert die Bereiche, die nicht zur Auswahl gehören. Im nächsten Bild ist zu sehen, dass das Kante-verbessern-Pinsel-Werkzeug die Haare und Kopfhörer des DJs nicht vollständig erfasst hat. Male mit dem Schnellauswahl-Werkzeug über diese Bereiche, um sie in die Auswahl aufzunehmen. Wähle dann im Bedienfeld „Eigenschaften“ für „Ausgabe in“ die Option „Ebenenmaske“. Klicke auf „OK“.

Korrektur der Auswahl mit Schnellauswahl-Werkzeug im Ansichtsmodus „Überlagerung“. „Ausgabe in > Ebenenmaske“ ist markiert.

Da die Auswahl als Ebenenmaske ausgegeben wurde, hat Photoshop eine neue Ebene im Bedienfeld „Ebenen“ (Fenster > Ebenen) erstellt. Die neue Ebene weist eine schwarz-weiße Maskenminiatur auf. Der weiße Bereich der Maske kennzeichnet die sichtbaren Teile der Ebene, d. h. die Auswahl, die im Arbeitsbereich „Auswählen und maskieren“ erstellt wurde. Der schwarze Bereich wird ausgeblendet. Ziehe das Bild mit den Lautsprechern von deiner Festplatte in die Photoshop-Datei. Ziehe an den Griffen des Bilds, um die Größe anzupassen. Drücke die Eingabetaste, um das Bild zu platzieren. Verschiebe das neue Bild unter die Ebene mit dem DJ.

Der Mann befindet sich jetzt auf einer neuen Ebene mit Ebenenmaske. Das Bild mit Lautsprechern ist die Hintergrundebene.

Das neue Hintergrundbild, kombiniert mit den sichtbaren Bereichen der Ebene darüber, ergibt eine ganz neue Bildkomposition.

Die Lautsprecherebene wurde unter die andere Ebene geschoben. Die Lautsprecher werden jetzt hinter dem Mann angezeigt.

Jetzt weißt du, wie du komplexe Bilddetails wie Haare auswählst.

 

Bei Adobe Stock stehen mehr als 100 Millionen hochwertige, lizenzfreie Fotos, Grafiken, Videos und Vorlagen zu deiner Verfügung. Teste Adobe Stock. Zehn Bilder sind für dich kostenlos.

04/05/2022

Adobe Stock-Anbieter: nanettegrebeMartin M303, Veresovich

War diese Seite hilfreich?