In diesem Photoshop CC Beginner Tutorial lernen Sie eine Erweiterung der Auswahlwerkzeuge kennen, welche Ihnen z.B. beim Freistellen von Objekten helfen kann.

Mit dem Standard für Bildbearbeitung und Design Photoshop CC können Sie Fotos, Illustrationen und 3D-Grafiken gestalten. Ihrer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Mit Photoshop CC können Sie jede Bildidee umsetzen.

In unserer Video-Serie machen Sie sich mit den Werkzeugen und Grundlagen vertraut.

Photoshop CC:
Photoshop CC ist der Standard für Bildbearbeitung und steht für unendliche kreative Möglichkeiten. Mit Photoshop können Sie jede kreative Bildidee umsetzen - von einfacher Bildoptimierung bis hin zu Retuschen oder Bildmontagen.

In unserer Video-Serie lernen Sie, wie der Einstieg in Photoshop gelingt: Optimieren Sie in Fotos den Ausschnitt, verbessern Sie die Bildqualität mit typischen Korrekturen und lernen Sie kreative Bildgestaltung mit Farbflächen und Text.

Pia Koban kommt aus Salzburg und betreibt zusammen mit einer Freundin den Lifestyle-Blog MunichInside mit Tipps rund um ihre Lieblingsstadt München. Da zu einem guten Blog gute Fotos gehören, hat sich Pia intensiv mit Bildbearbeitung in Adobe Photoshop CC beschäftigt und ihre eigene Bildsprache getreu dem Prinzip „weniger ist mehr“ gefunden.

Im Video zeigt Pia, wie sie mit den wichtigsten Werkzeugen für die Bildbearbeitung umgehen.

Weitere Auswahlwerkzeuge: Von Schnellauswahl bis Lasso

In diesem Tutorial lernen Sie die Arbeit mit Auswahlwerkzeugen - den mit Abstand wichtigsten Werkzeugen in Photoshop CC. Vielleicht kennen Sie schon das rechteckige Auswahlwerkzeug. Es gibt jedoch noch einige andere hilfreiche Auswahlwerkzeuge, die Fotobearbeitung erleichtern werden - zum Beispiel beim Freistellen von Objekten.

Hintergrundebene entsperren

Ein beliebtes Werkzeug ist das Schnellauswahlwerkzeug. Um ein Objekt freistellen zu können, müssen Sie zunächst die Hintergrundebene mit dem kleinen Schloss-Symbol im Ebenenbedienfeld entsperren.

1_hintergrundebene

Pinselspitze anpassen

Nun wählen Sie in der Werkzeugleiste das Schnellauswahlwerkzeug (oder drücken auf die Taste „W“). Die Größe der Pinselspitze können Sie mit der Control+Alt (Mac) oder Alt + rechter Maustaste (Windows)  anpassen. Je größer die Pinselspitze, desto höher die Toleranzgrenze. Achten Sie also darauf, dass hier die Pinselspitze nicht zu groß ausfällt. In unregelmäßigen Farbbereichen können Sie damit nicht so präzise arbeiten.

2_pinselspitze

Bereich auswählen

Mit gedrückter Maustaste markieren Sie dann den Bereich, den Sie gerne freistellen möchten. Falls Sie unabsichtlich Teile um das Objekt erwischen, können Sie oben in der Optionsleiste die „von Auswahl subtrahieren“ Option nutzen oder die Alt-Taste drücken und die Markierung nachbessern.

3_freistellen
3_freistellen2

Hintergrund entfernen

Sie müssen dann die Auswahl mit „Cmd + Umschalttaste + I“  (Windows: Strg + Umschalt + I) umkehren, damit sie nicht das Objekt, sondern den Hintergrund entfernen. Mit der Rückschritt-Taste oder „Bearbeiten > Löschen“ stellen Sie das Motiv frei.

4_loeschen

Lasso nutzen

Ein weiteres sehr praktisches Auswahlwerkzeug ist das Lasso, mit dem Sie schnell und grob Objekte im Bild auswählen können. Wählen Sie das Lassowerkzeug oder drücken Sie die L-Tasten und markieren Sie den Bereich mit gedrückter Maustaste, der entfernt werden soll. Beim Loslassen wird die Auswahl erstellt. Wählen Sie dann aus dem Kontextmenü (Mac: Control und Mausklick, Windows rechte Maustaste) „Fläche füllen“. Im folgenden Bedienfenster muss „inhaltsbasiert“ ausgewählt sein. Mit „Ok“ wird das Objekt entfernt.

5_lasso
5_lasso2
5_lasso3

 

Vorheriges Thema: Arbeiten mit Pinseln | Nächstes Thema: Retusche-Werkzeuge nutzen

07/02/2018
Pia Koban
War diese Seite hilfreich?