Verwenden Sie einen Generieren-Effekt, um einen animierten Hintergrund zu erstellen.

Animierte Hintergründe erstellen

So erstellen Sie animierte Grafikelemente von Grund auf neu und verwenden sie zur Gestaltung eines animierten Hintergrunds.


Animierten Hintergrund mithilfe eines Generieren-Effekts erstellen – Zusammenfassung

Mit Generieren-Effekten können Sie ganz einfach komplexe animierte Elemente von Grund auf neu erstellen. Diese Effekte müssen auf eine Ebene angewendet werden. Meist handelt es sich dabei um eine Farbflächen-Ebene oder eine Einstellungsebene.

  • So erstellen Sie einen Hintergrund mit animierten Streifen:
    1. Wählen Sie Ebene > Neu > Farbfläche.
    2. Klicken Sie im Dialogfeld „Einstellungen für Farbflächen“ auf die Schaltfläche Wie Kompositionsgröße , ändern Sie die Breite in 20, wählen Sie eine beliebige Farbe aus dem Farbfeld im unteren Bereich, und klicken Sie auf „OK“.
    3. Wählen Sie die Farbflächen-Ebene auf der Zeitleiste aus, und klicken Sie im Hauptmenü auf Effekte > Generieren > Schachbrett.
    4. Drücken Sie die S-Taste, um die Skalierungseinstellungen zu öffnen, und klicken Sie auf das Kettensymbol, um die Beschränkung der Proportionen aufzuheben. Halten Sie dann die Umschalttaste gedrückt, und stellen Sie den X-Parameter durch Scrubbing nach rechts ein, bis sich der Schachbrett-Effekt über die gesamte Breite der Komposition erstreckt.
    5. Öffnen Sie mit der T-Taste die Einstellung „Deckkraft“ für die Farbfläche, und ändern Sie den Wert in 21 %.
  • So animieren Sie den Schachbrett-Effekt:
    1. Setzen Sie im Bedienfeld „Effekteinstellungen“ den Wert für Anker auf „-1, 0“ (für X wurde ein negativer Wert ausgewählt, sodass der Rand knapp über die linke Seite der Farbflächen-Ebene hinausgeht).
    2. Behalten Sie für das Dropdown-Menü „Größe von“ die Einstellung Regler für Breite.
    3. Setzen Sie die Breite auf 25.
    4. Vergewissern Sie sich, dass die Zeitmarke auf der Zeitleiste auf Frame 0 steht, und setzen Sie einen Keyframe, indem Sie im Bedienfeld „Effekteinstellungen“ links neben dem Wort Anker auf die Stoppuhr klicken.
    5. Bewegen Sie die Zeitmarke an das Ende der Zeitleiste, und ändern Sie den Wert für Anker in „-1, 200“.
    6. Drücken Sie die U-Taste, um die Keyframes einzublenden. Bewegen Sie dann mit den Tasten J und K die Zeitmarke zwischen den beiden Keyframes hin und her, um sicherzustellen, dass keine Bewegung im Hintergrund vorhanden ist.
    7. Verschieben Sie den letzten Keyframe auf der Zeitleiste um einen Frame, und drücken Sie die Leertaste, um eine Vorschau der Animation aufzurufen.

Hintergrund mit Endlosanimation erstellen
 

So erstellen Sie über die Optionen für Evolution einen Hintergrund mit Endlosanimation.

 

Einen Hintergrund mit natürlicher Endlosanimation erstellen – Zusammenfassung

Verwenden Sie die Zyklus- und Evolutionsoptionen des Effekts „Zellmuster“, um einen Hintergrund mit natürlicher Endlosanimation zu erstellen:

  1. Wählen Sie Ebene > Neu > Farbfläche.
  2. Klicken Sie im Dialogfeld „Einstellungen für Farbflächen“ auf die Schaltfläche Wie Kompositionsgröße , wählen Sie eine beliebige Farbe aus dem Farbfeld im unteren Bereich, und klicken Sie auf „OK“.
  3. Wählen Sie auf der Zeitleiste die Farbflächen-Ebene aus, und rufen Sie den Befehl Effekte > Generieren > Zellmuster auf.
  4. Setzen Sie die Zeitmarke an den Anfang der Komposition.
  5. Stellen Sie in den Effekteinstellungen für „Zellmuster“ im Dropdown-Menü „Blasen“ ein, und aktivieren Sie die Option „Umkehren“.
  6. Ändern Sie den Wert für „Größe“ in 250.
  7. Klicken Sie in den Effekteinstellungen auf die Stoppuhr neben Evolution, um den ersten Keyframe zu setzen. Bewegen Sie dann die Zeitmarke an das Ende der Komposition, und ändern Sie den Wert für „Evolution“ in 2, um den letzten Keyframe zu setzen.
  8. Öffnen Sie „Optionen für Evolution“, und aktivieren Sie Zyklusevolution, um die Animation endlos zu machen.
  9. Klicken Sie auf die Schaltfläche zum Aktivieren/Deaktivieren von Schaltern und Modi, um die Füllmethoden anzuzeigen. Ändern Sie die Füllmethode für die Farbfläche in „Addieren“, und setzen Sie die Deckkraft auf 40 %.
     

 

Vorheriges Thema: Spezialeffekte erzeugen | Nächstes Thema: Ebenen auswählen und animieren

 

06/08/2018


Sprecher: Ian Robinson

Designer: Erica Larson

War diese Seite hilfreich?