Problem

Beim Start von After Effects wird die folgende Warnmeldung angezeigt:

„After Effects-Warnung: Schriftartenbibliothek kann nicht gelesen werden. Starten Sie den Computer neu. Wenn das Problem weiterhin besteht, besuchen Sie http://www.adobe.com/go/learn_ae_fonterror_de ( 83 :: 3 )“

Lösungen 

Lösung 1

  1. Starten Sie den Computer neu.
  2. Starten Sie After Effects neu.

Die häufigste Ursache dieser Warnmeldung ist eine Beschädigung der Schriftdaten im Arbeitsspeicher des Betriebssystems. Durch einen Neustart des Computers wird dieser Arbeitsspeicher gelöscht. Deshalb werden die Schriftdaten im Arbeitsspeicher neu erstellt und geladen.

Lösung 2

  1. Beenden Sie After Effects und andere Adobe-Anwendungen.
  2. Löschen Sie alle Instanzen der Datenbankdateien mit Adobe Schriften (AdobeFnt.lst, AdobeFnt10.lst, AdobeFnt11.lst, AdobeFnt12.lst, AdobeFnt13.lst usw.).
  3. Starten Sie den Computer neu.
  4. Starten Sie After Effects neu.

Unter Mac OS können sich die AdobeFnt.lst-Dateien an verschiedenen Speicherorten befinden, etwa in folgenden Ordnern:

  • /Library/Application Support/Adobe/TypeSupport/CS5/CMAPS
  • /Library/Application Support/Adobe/PDFL/9.9/Fonts

Unter Windows können sich die AdobeFnt.lst-Dateien an verschiedenen Speicherorten befinden, etwa in folgenden Ordnern:

  • C:\Programme\Common Files\Adobe\TypeSupport\CS5
  • C:\Programme\Common Files\Adobe\PDFL 9.9\Fonts
  • C:\Programme\Common Files\Adobe\PDFL\9.9\CMAPS

Um weitere Speicherorte dieser Dateien zu finden, suchen Sie auf der Festplatte nach „AdobeFnt“.

Diese Lösung ist nützlich, wenn die Datenbank für den Schriftartencache auf der Festplatte beschädigt ist. Wenn Sie die Datenbankdateien des Schriftartencache löschen und den Computer neu starten, veranlassen Sie den Computer, die Datenbank für die Schriftarten neu auf der Festplatte zu erstellen.

Lösung 3

Wenn die Neuerstellung der Datenbank für den Schriftartencache das Problem nicht behebt, kann die Ursache des Problems bei einer falschen oder beschädigten Schrift liegen. Falsche oder beschädigte Schriften sind am häufigsten kostenlose Bitmap-Schriftarten, die aus dem Internet heruntergeladen wurden (z. B. Zebra).

Sie können beschädigte Schriften manuell suchen und entfernen, indem Sie die Schriften selektiv entfernen und dann die obigen Lösungen umsetzen. Es gibt auch Dienstprogramme von Drittanbietern (z. B. Font Doctor), mit denen Sie Schriften verwalten und beschädigte Schriften finden können.

Nachdem Sie eine fehlerhafte oder beschädigte Schrift entfernt haben, setzen Sie Lösung 2 um, um die Datenbank für den Schriftartencache neu zu erstellen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie