Aufgrund der hohen Datenmengen und der zahlreichen Clients in der Adobe Marketing Cloud sind verschiedene Rechenzentren vorhanden, um jedes Unternehmen abdecken zu können. Es folgen die Standorte, an die die Daten gesendet und wo sie gespeichert werden:

  • San José, Kalifornien
  • Dallas, Texas
  • Pacific Northwest, USA
  • London, Großbritannien
  • Singapur
Wenn Sie eine Implementierung konfigurieren, um Daten an Adobe Analytics-Server zu senden, ist es wichtig, sie an den richtigen Standort zu senden. Anderenfalls werden Besucherzahlen künstlich erhöht oder es treten Datenverluste auf.

Ermitteln, ob Erstanbieter- oder Drittanbieter-Cookies verwendet werden

Wenn Sie eine Erstanbieter-Cookie-Implementierung verwenden, wurden diese Schritte wahrscheinlich bereits ausgeführt. Wenn Sie den Prozess für Erstanbieter-Cookies noch nicht gestartet haben, lesen Sie das Whitepaper Implementierung von Erstanbieter-Cookies.

Die Person, die zuerst die Erstanbieter-Cookie-Implementierung konfiguriert, definiert auch die zu verwendende Domäne und Subdomäne. Beispiel:

s.trackingServer="stats.example.com";
s.trackingServerSecure="sstats.example.com";

Der Rest dieses Artikels gilt nur für Drittanbieter-Cookie-Implementierungen. Es ist nicht erforderlich, ein Rechenzentrum und eine Subdomäne festzulegen, da davon ausgegangen wird, dass sich bereits Informationen in den CNAME-Aufzeichnungen Ihres Unternehmens befinden.

Hinweis:

Adobe rät dringend von der Verwendung von „s.trackingServerSecure“ mit Drittanbieter-Cookies ab. Erstanbieter-Cookies ermöglichen es, Daten unter Verwendung Ihrer Domäne verknüpft mit einem gültigen SSL-Zertifikat an die Datenerfassungsserver von Adobe weiterzuleiten.

Ermitteln Sie Ihr Datencenter

Wenn Sie verstehen, mit welchem Datencenter Sie verbunden sind, hilft Ihnen das beim Umgang mit Cookies oder beim Verknüpfen von unterschiedlichen Typen der Implementierung. Um das Datencenter zu ermitteln, mit dem Sie verbunden sind, müssen Sie sich in Adobe Analytics anmelden und die Subdomäne von omniture.com notieren, in der Sie sich befinden. Diese ist aus der URL des Browsers ersichtlich:

  • Wenn die Domäne www.omniture.com oder sc.omniture.com ist, ist das Datencenter San José.
  • Wenn die Domäne www2.omniture.com oder sc2.omniture.com ist, ist das Datencenter Dallas.
  • Wenn die Domäne www3.omniture.com oder sc3.omniture.com ist, ist das Datencenter London.
  • Wenn die Domäne www4.omniture.com oder sc4.omniture.com ist, ist das Datencenter Singapur.
  • Wenn die Domäne www5.omniture.com oder sc5.omniture.com ist, ist das Datencenter Pacific Northwest.

Daten an das richtige Datencenter senden

Da sich eine bestimmte Report Suite nur in einem einzelnen Datencenter befindet, ist es zwingend erforderlich, dass die Daten an das korrekte Datencenter gesendet werden. Mit der Remote Data Collection (RDC) können Bildanforderungen über Server erfasst werden, die sich in der Nähe des Besuchers befinden. Durch diese kleineren Server können die Reaktionszeiten für Bildanforderungen an Standorten, die weit von den großen Adobe-Rechenzentrum entfernt liegen, beträchtlich reduziert werden. Es können RDC-Domänen oder andere Domänen verwendet werden, sie können jedoch nicht abwechselnd genutzt werden. Durch die Verwendung unterschiedlicher Datenerfassungsdomänen kann die Anzahl der Unique Visitor künstlich erhöht werden.

  • Nicht-RDC-Domänen
    • San José: 112.2o7.net
    • Dallas: 122.2o7.net
    • (Datencenter London, Singapore und Pacific Northwest verwenden nur RDC.)
  • RDC-Domänen
    • San José: d1.sc.om trdc.net
    • Dallas: d2.sc.om trdc.net
    • Pacific Northwest: .sc.omtrdc.net
    • London: d3.sc.om trdc.net
    • Singapur: sc.omtrdc.net

Hinweis:

Alle Report Suites, die ab 2014 erstellt wurden, sind global einzigartig, die Adobe-Server können also Traffic ohne Datencenter-Ziel an den korrekten Ort weiterleiten. Alle Report Suites, die in Singapore oder Pacific Northwest erstellt oder dorthin migriert wurden, sind garantiert global einzigartig, wodurch sc.omtrdc.net immer gültig ist.

Wurde Ihre Report Suite vor Kurzem erstellt, ist die Verwendung von sc.omtrdc.net unabhängig vom Datencenter für alle Datencenter zulässig.

Verwenden Sie die richtige Subdomäne

Für die Datenerfassung ist eine separate Subdomäne erforderlich, damit Besucherdaten von Adobe Marketing Cloud-Kunden separat bleiben. Sie wird der Adresse des Data Center vorangestellt und besteht normalerweise aus Ihrem Adobe Analytics-Firmenanmeldenamen ohne Leerzeichen. Sie können rein technisch gesehen jede beliebige Subdomäne verwenden. Allerdings sollten die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Der Name ist so eindeutig, dass kein anderer Adobe Marketing Cloud-Kunde ihn verwenden würde.
  • Die Subdomäne ist über alle Report Suites hinweg konsistent, insbesondere wenn Ihr Unternehmen eine globale Report Suite verwendet.
Einige Beispiele für gültige Drittanbieter-Cookie-Domänen:
s.trackingServer="example.112.2o7.net";
s.trackingServer="example.d1.sc.omtrdc.net";

Wenn Sie nicht genau wissen, welche Domäne verwendet werden soll, sollte einer Ihrer unterstützten Benutzer Kontakt zur Kundenunterstützung aufnehmen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie