Bei der vollständigen und richtigen Anzeige von ClickMap-Overlays spielen einige Faktoren eine Rolle.

Wenn Sie wenige oder nicht unvollständige Daten angezeigt bekommen, lesen Sie den Abschnitt Unvollständige ClickMap-Daten. Wenn im ClickMap-Overlay gar keine Daten angezeigt werden, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Navigieren Sie zu Ihrer Site, die den implementierten Code enthält.
  2. Klicken Sie auf einen Link auf dieser Seite.
  3. Öffnen Sie auf der nächsten Seite den Adobe Debugger.
    1. Wenn in der Bildanforderung eine Seiten-ID (ClickMap) und eine Objekt-ID (ClickMap) definiert sind, lesen Sie den Abschnitt Bildanforderungen enthalten ClickMap-Daten, fehlen jedoch im Bericht
    2. Wenn die oben genannten Parameter nicht in der Bildanforderung definiert sind, lesen Sie den Abschnitt Keine ClickMap-Parameter in Bildanforderungen.
    3. Wenn keine Bildanforderung vorhanden ist, führen Sie eine vollständige Fehlerbehebung der Implementierung durch, um die Ursache zu bestimmen. Wenn Ihre Site SiteCatalyst-Daten über iFrames sendet, verwenden Sie eine Paketüberwachung; der Debugger erkennt Bildanforderungen innerhalb von Frames nicht.

Bildanforderungen enthalten ClickMap-Daten, fehlen jedoch im Bericht

Im Folgenden werden die Gründe aufgeführt, weshalb Daten in ClickMap nicht angezeigt werden, obwohl die entsprechenden Informationen im Debugger vorhanden sind.

  • Verwendung des Overlays, ohne die Systemanforderungen zu erfüllen: Stellen Sie sicher, dass Ihr Browser und Betriebssystem die unter Installieren von ClickMap beschriebenen Systemvoraussetzungen erfüllt.
  • Ungültige Report Suite ausgewählt: Die Report Suite-Auswahl im ClickMap-Overlay muss mit der Report Suite der derzeit angezeigten Site übereinstimmen. Wenn Sie das Multisuite-Tagging verwenden, können Sie eine dieser Report Suites verwenden.
    Hinweis: Wenn Sie mehrere Tracking-Instanzen verwenden (die Tracking-Instanz ist standardmäßig auf s gesetzt), erkennt ClickMap nur die erste Instanz.
  • ClickMap kann eine Bildanforderung auf der aktiven Seite nicht lokalisieren: ClickMap verweist auf Bildanforderungsdaten, die auf der Seite gesendet werden. Wenn keine Bildanforderung auf der Seite vorhanden ist, wird kein Overlay angezeigt.
  • CSS Z-Index zu hoch: ClickMap verwendet einen Z-Index von 2000. Wenn Komponenten auf Ihrer Site einen Z-Index verwenden, der größer als 2000 ist, wird Ihre Site über dem ClickMap-Overlay gerendert.
  • Bildanforderungen, die nicht an den richtigen Standort gesendet werden: Stellen Sie sicher, dass die Bildanforderung Daten an das richtige Data Center sendet. Vergewissern Sie sich auch, dass der richtige Tracking-Server verwendet wird. Sorgen Sie dafür, dass ein Benutzer Ihres Unternehmens sich an ClientCare wendet, falls Sie sich bezüglich dieser Informationen nicht sicher sind. 

Keine ClickMap-Daten in einer Bildanforderung

Im Folgenden werden die Gründe aufgeführt, warum die Implementierung möglicherweise keine ClickMap-Daten erfasst:

  • Die Variable s.trackInlineStats ist nicht definiert oder auf „false“ gesetzt: s.trackInlineStats bestimmt, ob ClickMap-Daten aufgezeichnet werden oder nicht. Stellen Sie sicher, dass diese Variable auf „true“ gesetzt ist.
  • Auf die JavaScript-Core-Datei wird im <head>-Tag verwiesen: ClickMap weist mehrere Abhängigkeiten auf, die erfordern, dass sich die Datei s_code.js im <body>-Tag befindet. Wenn im <head>-Tag auf die JavaScript-Core-Datei verwiesen wird, verschieben Sie sie stattdessen an den Anfang des<body>-Tags.
  • Das getQueryParam-Plugin ist veraltet: Frühere Versionen dieses Plugins sind nicht ClickMap-kompatibel. Wenn auf Ihrer Site das getQueryParam-Plugin installiert ist, stellen Sie sicher, dass Sie die neueste Version ausführen.
  • Die s.cookieDomainPeriods-Variable ist falsch eingestellt: Wenn Ihre Domäne zwei Punkte (beispielsweise www.mysite.com) enthält, ist diese Variable nicht erforderlich. Wenn Ihre Domäne drei oder mehr Punkte (beispielsweise www.mysite.co.uk oder staging.store.mysite.com) enthält, muss s.cookieDomainPeriods festgelegt werden.

Unvollständige ClickMap-Daten

Unvollständige oder begrenzte Daten kommen häufiger vor und sind bei der Implementierung zu erwarten. Aufgrund der vielen verschiedenen Browsertypen, kann nicht garantiert werden, dass jeder Klick auf einen Link aufgezeichnet wird. Wenn Sie eine ungewöhnlich niedrige Anzahl an Klicks bemerken, ziehen Sie Folgendes in Betracht: 

  • Relative Links: Relative Links werden in Berichten automatisch in absolute URLs umgewandelt. Beispiel:
    • Relativer Link: <a href="/content/page.html">Link</a>
    • Absoluter Link: <a href="http://mysite.com/content/page.html">Link</a>
    • Die Umwandlung in einen absoluten Link hängt vom URL des Besuchers ab. Die WWW-Unterdomäne ist in relativen Links entweder ein- oder ausgeschlossen, sodass sie als andere Seiten eingestuft werden. Wenn Sie das ClickMap-Overlay auf einer Seite mit „WWW“-Unterdomäne anzeigen, werden andere Daten angezeigt als für den URL ohne die „WWW“-Unterdomäne. Diese Diskrepanz wird durch die Verwendung absoluter Links oder durch das Festlegen der Variablen s_objectID abgeschwächt.
  • Seitenname wird geändert: ClickMap verwendet die Variable s.pageName, um ClickMap-Seiten zu identifizieren. Wenn die Implementierung auf einer Seite geändert wird, auf der s.pageName einen anderen Wert aufweist, werden in ClickMap keine historischen Daten angezeigt. Dieser Punkt enthält VISTA-Regeln und Verarbeitungsregeln, die den Seitennamen ändern. Das bedeutet, dass der Seitenname nicht mehr geändert werden kann, sobald die Bildanforderung gesendet wurde.
  • Verschiedene URLs zwischen Besuchern: Wenn die s.pageName-Variable nicht definiert ist, wird stattdessen der URL der Seite verwendet. URLs werden von Browser zu Browser unterschiedlich angegeben (http://www.mysite.com und http://mysite.com sind für ClickMap beispielsweise verschiedene Werte). Wenn Besucher die „WWW“-Unterdomäne einschließen oder ausschließen, werden verschiedene ClickMap-Daten gespeichert. Um diese Diskrepanz zu vermeiden, wird dringend empfohlen, s.pageName oder s_objectID zu verwenden.
  • Dynamischer Inhalt: Seiten mit stark dynamischem Inhalt können Links auf der Seite verschieben. Wenn ClickMap den Ursprungsort des Links nicht finden kann, wird das Overlay für das betreffende Element nicht gerendert. Durch die Implementierung der s_objectID-Variablen für jeden Link wird ein fester Speicherort bereitgestellt, den ClickMap problemlos zurückverfolgen kann.
  • Menüs, die automatisch ausgeblendet werden: Ähnlich wie bei dynamischem Inhalt versucht das Overlay, anstelle des Menüs ClickMap-Daten anzuzeigen, wenn bestimmte Links ausgeblendet sind. Diese Funktion ist beabsichtigt, sodass die Teile der Seite angegeben werden, auf die ein Benutzer geklickt hat.
  • Fehlende Implementierung auf Zielseite: Bei internen Links Ihrer Site ist ClickMap auf die Bildanforderung der nachfolgenden Seite angewiesen. Angeklickte externe Links sind vom Beenden des Linktracking abhängig, damit Daten an SiteCatalyst gesendet werden können. Wenn ein Link als intern interpretiert wird und auf der nachfolgenden Seite keine Bildanforderung erfolgt, werden keine ClickMap-Daten erfasst.
  • Schaltflächen „Zurück“/„Vorwärts“/„Aktualisieren“: Da durch diese Browserfunktionen keine Klicks generiert werden, werden sie in ClickMap-Berichten nicht angezeigt. Da jedoch Bildanforderungen ausgelöst werden, sind diese Daten weiterhin in Pfadsetzungsberichten enthalten.
  • Flash: ClickMap meldet Klicks innerhalb von Flash-Objekten, wenn s_objectID implementiert ist. Die benutzerdefinierte Linktracking in Flash wird unterstützt.
  • Site-Überholung: Wenn kürzlich umfangreiche Veränderungen am Layout Ihrer Site vorgenommen wurden, kann es sein, dass mehrere Linkspeicherorte und -positionen geändert wurden und somit nicht mehr von ClickMap erkannt werden können. Durch die Implementierung der s_objectID-Variablen kann ClickMap Links leicht finden, unabhängig davon, ob sie geändert wurden oder nicht.

Weitere Ressourcen

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie