Die Verarbeitungszeit für eine Klassifikationsdatei variiert mit der Größe der Datei sowie mit der Anzahl der Dateien, die die Server von Adobe verarbeiten. Klassifizierungs-Uploads benötigen normalerweise nicht mehr als 72 Stunden, um verarbeitet zu werden. Dieser Zeitraum ist nicht bindend, sondern ein Fenster, in dem die meisten Dateien üblicherweise verarbeitet werden. In den Monaten vor großen Feiertagen werden Klassifizierungen am meisten genutzt, sodass die Verarbeitung einiger Dateien länger als 72 Stunden dauern kann.

Ermitteln, ob ein Upload abgeschlossen ist

Um zu testen und zu ermitteln, ob der Upload einer Klassifizierungsdatei abgeschlossen ist, führen Sie folgende Schritte aus:

  1. Melden Sie sich bei Adobe Analytics an und wechseln Sie zu Admin > Klassifikations-Importtool.
  2. Wählen Sie unter einer der Registerkarten die Report Suite und den gewünschten Datensatz aus.
  3. Wenn die Verarbeitung noch nicht abgeschlossen ist, wird eine der folgenden Meldungen angezeigt:

    Der gewählte Bericht hat einen Klassifikations-Import, der verarbeitet wird.
    Der gewählte Bericht enthält Klassifikations-Daten, die noch nicht alle Server erreicht haben.

    Hinweis: Wenn die Verarbeitung abgeschlossen ist, werden keine Nachrichten angezeigt.

Minimieren der Klassifikations-Verarbeitungszeit

Adobe empfiehlt dringend, dass Sie die folgenden Richtlinien verwenden, um erhöhte Verarbeitungszeiten zu vermeiden.

  • Verwenden Sie den Klassifikations-Regel-Builder (sofern möglich): Der Klassifikations-Regel-Builder verarbeitet Daten anders als herkömmliche Klassifikations-Importtools. Wenn Klassifizierungsdaten bestimmten Mustern folgen, wird die Verwendung dieser Eigenschaft dringend empfohlen.
  • Nur geänderte Zeilen hochladen: Diese Einstellung reduziert beträchtlich die Dauer, die die Verarbeitung der Klassifikations-Dateien in Anspruch nimmt, da keine unveränderten Zeilen durchsucht werden. Adobe empfiehlt, nur geänderte Zeilen hochzuladen.
  • Planen Sie im Voraus: Beginnen Sie so schnell wie möglich mit dem Hochladen von Klassifizierungsdaten, insbesondere wenn diese Daten während der Weihnachtszeit verwendet werden.
  • Kombinieren Sie Klassifizierungsdateien nach Möglichkeit: Wenn eine einzelne Variable mehrere Klassifikationen hat, sollten Sie eine einzelne Datei mit allen anwendbaren Klassifikationen hochladen. Vermeiden Sie das hochladen mehrerer Klassifizierungen für dieselbe Variable.
  • Vermeiden Sie das hochladen von Dateien über 500 MB: Wenn Sie mit großen Mengen von Klassifizierungsdaten arbeiten, empfiehlt Adobe, Dateien in 100 MB-500 MB-Dateien aufzuteilen.
  • Vermeiden Sie das hochladen großer Mengen von Dateien zum FTP: Wenn Sie dieselben Dateien in viele Report Suites per FTP hochladen, sollten Sie die Anzahl der gleichzeitig hochgeladenen Dateien begrenzen. Adobe empfiehlt, dass Gesamtzahl der Anzahl der Dateien, multipliziert mit der Anzahl der passenden Report Suites, weniger als 1.000 beträgt. Wenn 100 Dateien in 100 Report Suites hochgeladen werden müssen, beträgt die Gesamtzahl der Dateien 10.000. Anstatt alle 100 Dateien gleichzeitig hochzuladen, teilen Sie sie in 10 Gruppen von jeweils 10 Dateien auf.
  • Laden Sie kleine Dateien über das Browser-Importtool hoch: Wenn Sie eine Datei mit weniger als 1 MB (weniger als 50.000 Zeilen) haben, empfiehlt Adobe die Verwendung des Browser-Importtools. Browser-Importe sind in der Regel schneller als FTP-Importe.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie