Wenn Ihre Site Daten erfasst, gibt es viele externe Faktoren, welche die Datenerfassung oder Berichterstellung beeinflussen können. Die folgende Liste enthält mögliche Erklärungen dafür, weshalb bestimmte Variablen oder der gesamte Datenverkehr dramatisch ansteigt oder zurückgeht.

Rückgang des Datenverkehrs

Um den dramatischen Rückgang des Datenverkehrs zu beheben, richten Sie zwei Kategorien ein: null Daten oder unvollständige Daten.

Potentielle Ursachen für vollständig fehlende Daten (Null-Berichte)

Entfernung der Implementierung: Wenn ein Unternehmen Änderungen an der Implementierung vornimmt oder eine Website neu strukturiert, wird die Neuimplementierung des Codes oftmals übersehen. Arbeiten Sie mit Ihren Entwicklern an der Neuimplementierung des Codes auf Ihrer Website zusammen, um die Datensammlung fortzusetzen.

Latenz der Report Suite: Eine Report Suite kann als Folge einer Reihe von Faktoren gelegentlich Latenz aufweisen. Viele Latenzprobleme können innerhalb von Stunden behoben werden. Wenn Ihnen eine bestimmte Report Suite Sorgen bereitet, kann sich einer der unterstützten Benutzer Ihres Unternehmens mit der ID der betroffenen Report Suite an die Kundenunterstützung wenden. Der Adobe-Mitarbeiter validiert dann die Latenz und hält Sie bezüglich Fortschritt und abschließender Lösung auf dem Laufenden.

Problem mit Analytics-Benutzeroberfläche und/oder -Cache: In seltenen Fällen enthält der Cache des Browsers ungültige Daten, aufgrund derer alle Berichte Null-Werte zurückgeben. Durch das Löschen der Cookies und des Caches des Browsers, beheben Sie das Problem (Anweisungen zum Löschen von Cookies in Internet Explorer, Firefox, Chrome, und Safari). Wenn die Maßnahme zum Löschen der Cookies/des Cache nicht hilft, wenden Sie sich mit dem Bericht zu fehlenden Daten und dem Datenbereich an die Kundenunterstützung. Dort kann man das Problem duplizieren und zusätzliche Informationen bereitstellen.

Potenzielle Ursachen für teilweise fehlende Daten oder für Rückgang des Datenverkehrs

Adobe Analytics kann nicht nur einen Teil von Daten verarbeiten. Alle Daten, die an die Adobe Marketing Cloud gesendet wurden, werden im Bericht angezeigt. Allerdings können weitere Faktoren bei der unvollständigen Verarbeitung von Daten eine Rolle spielen:

Implementierungsänderungen: Verwenden Sie den Debugger, um sicherzustellen, dass die gesuchten Variablen erfolgreich funktionieren.

Rückgang des verweisenden Datenverkehrs: Wird eine der Bannerwerbungen oder ein Hyperlink, die auf einer anderen Website implementiert sind, entfernt, kann dies einen beträchtlichen Rückgang des Datenverkehrs nach sich ziehen. Die beste Möglichkeit, die Ursache für diesen Rückgang zu ermitteln, ist die Ausführung des Berichts „Verweisende Domänen“. Untersuchen Sie den Bericht vor und nach dem Rückgang auf Trends.

Site-Performanceprobleme: Eine falsche Verteilung des Datenverkehrs über Load Balancer oder die Probleme bei den Server, die Ihre Site hosten, können zu einem Rückgang der Analytics-Berichterstellung beitragen. Versuchen Sie, in Zusammenarbeit mit dem Team in Ihrem Unternehmen, das für die Integrität und Gesundheit Ihrer Site zuständig ist, die Ursachen potenzieller Leistungsprobleme zu ermitteln.

Änderungen der natürlichen Suchrelevanz: Der Datenverkehr kann potenziell zurückgehen, wenn eine andere Website Ihre natürliche Suchrelevanz für einige Ihrer Suchbegriffe ersetzt. Dieser Rückgang kann vor allem dann ins Auge fallen, wenn sich Ihre Website nicht mehr auf der ersten Seite der Suchergebnisse wiederfindet. Wenn Sie einen terminierten Bericht zu Suchbegriffen erstellen, können Sie die Ursachen ermitteln.

Änderungen bei der PPC-Werbung: Änderungen der Werbetitel und -beschreibungen bei laufenden Kampagnen können Ihre Qualitätskennzahlen beeinträchtigen. Eine hohe Qualitätskennzahl besagt im Allgemeinen, dass Ihr Suchbegriff Anzeigen in höherer Position und zu geringeren Durchschnittskosten pro Klick zurückgibt. Wenn Sie den Bericht „Suchbegriffe - Gezahlt“ anzeigen, können Sie ermitteln, ob diese Änderung einen Rückgang des Datenverkehrs verursacht.

Spitzen des Datenverkehrs

Um eine dramatische Zunahme des Datenverkehrs zu beheben, richten Sie zwei Kategorien ein: nahezu verdoppelte Daten oder andere Ursachen.

Potentielle Ursachen für nahezu oder tatsächlich verdoppelte Daten

Mehrere Anforderungen von Bildern in der Implementierung: Wenn Ihre Implementierung pro Seite mehrere s.t()-Funktionen enthält, werden tatsächlich alle gesammelten Daten verdoppelt. Wenn der Debugger auf Ihrer Website verwendet wird und die Prüfung auf mehrere Bildanforderungen aktiviert ist, können Sie Duplikate ermitteln.

Verdoppelte hochgeladene Datenquelldateien: Wenn Ihr Unternehmen Datenquellen verwendet, kann ein Benutzer in Ihrem Unternehmen dieselbe Datei zweimal in Adobe Analytics hochladen. Wenn diese Dateien zweimal hochgeladen werden, verführt dies zu einer tatsächlich verdoppelten Darstellung im Bericht und verursacht eine Datenzunahme.

Weitere Ursachen für gesteigerten Datenverkehr

Spinnen oder Bots: Wenn Ihnen eine plötzliche Zunahme des Datenverkehrs auffällt, überprüfen Sie zunächst die Möglichkeit von Spinnen oder Bots. Die Identifizierung von Bots kann sich bisweilen als trickreich erweisen, da jede einzelne ihre eigenwillige Methode zum Ausführen von Code auf Ihrer Website hat. Normalerweise beantragen Benutzer einen Data Warehouse-Bericht und verwenden hierzu die IP-Adresse als Aufschlüsselung, um die Adressen zu ermitteln, die den höchsten Datenverkehr verursachen. Anschließend kann der Benutzer entweder BOT-Regeln oder eine VISTA-Regel verwenden, um den BOT-Verkehr aus zukünftigen Berichten zu beseitigen.

Gestartete Kampagnen: Aktivitäten wie E-Mail-Kampagnen und Suchmaschinenoptimierung können eine potentielle Ursache für eine Zunahme des Datenverkehrs auf Ihrer Website sein. Mit einem Blick in die Berichte zu terminierten Kampagnen können Sie genau diese Aktivitäten als Ursachen ermitteln. Kontakt zu Ihrem Marketingteam kann sich ebenfalls als hilfreich erweisen, wenn Sie sicherstellen möchten, dass die Zunahme beabsichtigt war.

Umweltbedingte oder situationsbedingte Ursachen: Feiertage oder situationsbedingte Ereignisse (zum Beispiel ein bedeutendes Ereignis, für das Ihre Website eine bekannte Ressource darstellt, oder abgelaufene Marketingkampagnen anderer Unternehmen) können den Datenverkehr auf Ihrer Website ebenfalls definitiv steigern. Die Behebung der konkreten Ursache ist recht schwierig, da die situationsbedingten Faktoren für den zunehmenden Datenverkehr unbeschränkt sein können. Die Ursachen zu ermitteln ist jedoch ausschlaggebend, damit Ihr Unternehmen darauf reagieren und entsprechende Geschäftsentscheidungen einleiten kann. Als Ausgangspunkt für das Ermitteln der Ursache für gesteigerten Datenverkehr eignet sich das Ausführen terminierter Seiten oder Verweiserberichte am besten.

Sollte sich keiner der oben aufgeführten Gründe als potenzielle Ursache für den Rückgang oder für die Zunahme des Datenverkehrs auf Ihrer Website erweisen, sollte einer Ihrer unterstützten Benutzer Kontakt zur Kundenunterstützung aufnehmen. Dort bietet man Unterstützung bei der Suche nach den Ursachen für den Rückgang oder für die Zunahme des Datenverkehrs an. Stellen Sie beim Anlegen eines Störfalls die folgenden Informationen bereit, die bei einer Beschleunigung der Fehlerbehebung und der Antwortzeit sehr hilfreich sein können:

  • Anweisungen zum erneuten Erstellen eines bestimmten Berichts, der eine Zunahme oder einen Rückgang eindeutig dokumentiert
  • Welche Fehlerbehebungsschritte aus diesem Artikel Sie bereits ausgeführt haben und welche dieser Schritte für Ihr Unternehmen nicht in Frage kommen

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie