Integration mit Audience Manager oder People Core Service bereitstellen und konfigurieren

Die Bereitstellung und Konfiguration von Audience Manager und People Core in Adobe Campaign erfolgt in zwei Schritten: Zunächst wird ein Antrag an Adobe übermittelt, dann wird die Integration mit Adobe Campaign konfiguriert.

Antrag an Adobe übermitteln

Durch die Integration von Audience Manager (AAM) oder People Core Service können Sie Audiences oder Segmente in Adobe Campaign importieren und exportieren.

Diese Integration muss zuerst konfiguriert werden. Um diese Integration anzufordern, schreiben Sie eine E-Mail an Digital-Request@adobe.com unter Angabe folgender Informationen:

Art des Antrags:
Integration von AAM/People Core service mit Campaign
Organisationsname:
Name Ihres Unternehmens
Kennung der IMS-Organisation
Ihre IMS-Organisationskennung*
Umgebung:
Beispiel: Produktion
AAM oder People Service
Beispiel: Adobe Audience Manager
Declared ID oder Visitor ID
Beispiel: Declared ID
Zusatzinformationen
Etwaige nützliche Informationen oder Anmerkungen

* Sie finden Ihre IMS-Organisationskennung in Experience Cloud im Menü Administration. Sie wird auch bei der Anmeldung bei Adobe Experience Cloud bereitgestellt.

Die Integration mit Adobe Campaign konfigurieren

Nach Übermittlung dieses Antrags wird dieser von Adobe bearbeitet. Sie werden ersucht, Informationen bereitzustellen, und darauf hingewiesen, dass Sie die Konfiguration abschließen müssen:

Schritt 1: Konfigurieren bzw. überprüfen Sie die externen Konten in Adobe Campaign.

Zunächst müssen die externen Konten in Adobe Campaign konfiguriert bzw. überprüft werden. Diese Konten sollten von Adobe konfiguriert und die erforderlichen Informationen sollten Ihnen übermittelt worden sein.

Gehen Sie dabei folgendermaßen vor:

  1. Wählen Sie im erweiterten Menü Administration > Anwendungskonfiguration > Externe Konten.

    Wählen Sie eines der folgenden für diese Integration verfügbaren externen Konten.

    integration_aam_1
  2. Geben Sie den Receiver-Server im folgenden Format ein:.s3.amazonaws.com/.

  3. Geben Sie die AWS-Zugriffsschlüssel-ID, den geheimen Zugriffsschlüssel und die AWS-Region ein .

Ihre externen Konten sind für diese Integration somit konfiguriert.

Schritt 2: Konfigurieren Sie die Datenquellen.

In Audience Manager werden diese zwei Datenquellen erstellt: Adobe Campaign (MID) und Adobe Campaign (DeclaredId). Diese beiden Datenquellen sind gleichzeitig auch in Adobe Campaign verfügbar:

  • Empfänger - Besucherkennung (Defaultdatasources): Dies ist eine native Datenquelle, die standardmäßig für die Besucherkennung konfiguriert ist. Die in Campaign erstellten Segmente werden Teil dieser Datenquelle sein.

  • Datenquelle Declared ID: Diese Datenquelle muss erstellt und mit der DeclaredId-Datenquellendefinition aus Audience Manager gemappt werden.

Bitte beachten Sie, dass Adobe Campaign bei mehreren Websites mit unterschiedlichen Domains keine Abstimmung auf der Basis von ECID unterstützt.

So konfigurieren Sie die Datenquelle Empfänger - Besucherkennung (Defaultdatasources):

  1. Wählen Sie in Administration > Anwendungskonfiguration > Freigegebene Datenquellen die Option Empfänger - Besucherkennung (Defaultdatasources) .

    integration_aam_2
  2. Wählen Sie Adobe Campaign aus der Dropdown-Liste Datenquelle/Alias.

  3. Geben Sie die von Adobe bereitgestellte AAM Destination ID ein.

    integration_aam_3
  4. Wir empfehlen, in der Kategorie Abstimmungsvorgang nicht die Abstimmkriterien zu ändern und immer die Besucher-ID zu verwenden .

  5. Wählen Sie Speichern aus .

So erstellen Sie die Datenquelle Declared ID:

  1. Wählen Sie in Administration > Anwendungskonfiguration > Freigegebene Datenquellen die Schaltfläche Erstellen.

  2. Bearbeiten Sie den Titel Ihrer Datenquelle.

  3. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Datenquelle/Alias die Datenquelle aus, die der DeclaredID-Datenquelle aus Audience Manager entspricht.

  4. Konfigurieren Sie Ihre Datenquelle, indem Sie die Datenquelle/den Alias und die AAM Destination ID eingeben, die von Adobe bereitgestellt wurden.

  5. Konfigurieren Sie den Abstimmungsvorgang entsprechend Ihren Anforderungen.

  6. Wählen Sie Speichern aus .

Hinweis:

Das Feld AAM Destination ID muss nicht ausgefüllt werden, wenn Sie die freigegebene Datenquelle für die Campaign-Triggers-Integration konfigurieren. Die Priorität muss nur bei der Konfiguration der Triggers-Campaign-Integration definiert werden. Mit der Priorität wird angegeben, welche Datenquelle als Erste konfiguriert wird. Als Priorität kann jede beliebige Zahl, wie 1 oder 100, eingegeben werden. Je höher die Priorität ist, desto höher ist auch die Präferenz bei der Abstimmung.

Schritt 3: Konfigurieren Sie den Campaign Tracking Server.

Für die Konfiguration der Integration mit People Core Service oder Audience Manager muss auch der Campaign Tracking Server konfiguriert werden.

Stellen Sie sicher, dass der Campaign Tracking Server auf der Domain (CNAME) registriert ist. Mehr Informationen zur Delegation von Domain-Namen finden Sie in diesem Artikel.

Schritt 4: Konfigurieren Sie den Visitor-ID-Dienst.

Falls Ihr Visitor-ID-Dienst nie in Ihren Web-Parametern und Webseiten konfiguriert wurde, finden Sie im folgenden Dokument oder im folgenden Video nähere Informationen dazu.

Die Konfiguration und Einrichtung sind jetzt abgeschlossen. Die Integration kann somit zum Import und Export von Audiences und Segmenten verwendet werden.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie