Beim Erstellen eines Projekts geben Sie Einstellungen für jede Plattform an, die Sie als Ziel verwenden: iOS, Android, Windows und Web Viewer für den Desktop. Viele der angegebenen Projekteinstellungen wirken sich auf das Verhalten der App aus.

Um ein Projekt zu erstellen, müssen Sie sich beim On-Demand-Portal mit einer Adobe ID anmelden, für die die Hauptadministrator-Rolle festgelegt ist. Zum Bearbeiten eines Projekts wird die Hauptadministratorrolle oder eine Benutzerrolle mit der Berechtigung „Projekte und Benutzer verwalten“ benötigt.

Video zur Projekteinrichtung

Video zur Projekteinrichtung
Erfahren Sie, wie Sie das erste Projekt einrichten und die Projekteinstellungen verwalten. (3 Min.)
Adobe

Projekt erstellen

  1. Verwenden Sie ein Hauptadministrator-Konto oder ein Benutzerkonto mit Verwaltungsberechtigungen für das Projekt, um sich beim On-Demand-Portal anzumelden: https://aemmobile.adobe.com.

  2. Klicken Sie auf Projekteinstellungen und dann auf Erstellen.

  3. Geben Sie die Projekteinstellungen an und klicken Sie auf „Senden“.

    Diese Schaltfläche ist so lange deaktiviert, bis die erforderlichen Felder ausgefüllt wurden. Es empfiehlt sich, beim Erstellen des Projekts insbesondere auf die folgenden Optionen zu achten:

    Projekttitel (erforderlich) Geben Sie den Namen der Anwendung oder Veröffentlichung an.

    Link-Verweis (erforderlich) Verwenden Sie das umgekehrte DNS-Format (z. B. „com.unternehmen.anwendung“), damit Sie mit externen Hyperlinks auf die App verweisen können.

    Report Suite (erforderlich) Geben Sie den Namen der Report Suite für die Analyse an. Sobald Sie diesen Wert angegeben haben, kann er nicht mehr bearbeitet werden. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in der Beschreibung der Optionen weiter unten in diesem Artikel.

    App-Navigation Sobald Sie das Projekt erstellen, kann diese Einstellung nicht mehr bearbeitet werden. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in der Beschreibung der Optionen weiter unten in diesem Artikel.

    Informationen zu weiteren Projekteinstellungen finden Sie in den Beschreibungen der Optionen weiter unten in diesem Artikel.

  4. Weisen Sie Benutzer zu, die das Projekt bearbeiten werden. Geben Sie für jeden Benutzer die Rolle oder den Berechtigungssatz an. Weitere Informationen finden Sie unter Kontoverwaltung für AEM Mobile.

Allgemeine Einstellungen

Projekttitel Geben Sie den Projekttitel für Verweise innerhalb des Portals an. Der Projekttitel ist für Kunden nicht sichtbar.

Link-Verweis Verwenden Sie beim Angeben eines Link-Verweises das umgekehrte DNS-Format (z. B. „com.unternehmen.anwendung“). Wenn Sie beispielsweise den Link-Verweis com.adobe.learn erstellen, können Sie einen Hyperlink (com.adobe.learn://) erstellen, über den die App auf iOS-Geräten geöffnet wird.

Social Sharing aktivieren Wenn Sie diese Option aktivieren, enthält die obere Navigationsleiste in jedem Artikel ein Social Sharing-Menü, über das Ihre Benutzer den Artikel mit anderen Personen teilen können. Ist diese Option nicht aktiviert, wird das Menü nicht in der App angezeigt. Siehe Social Sharing in AEM Mobile-Apps.

China-Distribution aktivieren Diese Option wird nur angezeigt, wenn Ihr Unternehmen den „China-Zusatz“ unterzeichnet hat, um Inhalte in China bereitstellen zu können. Siehe Aktivieren der Distribution von Inhalten in China.

Markenbild Geben Sie ein JPG- oder PNG-Bild an, das im App-Menü und auf den Startseiten von geteilten Artikeln angezeigt wird. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, empfiehlt es sich, ein transparentes PNG-Bild mit einer Breite bzw. Höhe von 800 Pixel hochzuladen.

 

 

Markenbild im App-Menü
Markenbild im App-Menü

Store-Einstellungen

Geben Sie auf der Registerkarte „Store-Einstellungen“ plattformspezifische Informationen für den iTunes App Store, Google Play Store und Windows Store an.

iTunes Connect-Shared-Secret Wenn Ihre iOS-App iTunes-Abonnements enthält, müssen Sie in den Projekteinstellungen die Shared-Secret-Informationen eingeben. Sie können die Shared-Secret-Informationen aus iTunes Connect kopieren. Verwenden Sie dieselben Shared-Secret-Informationen für alle iOS-Apps in Ihrem Unternehmenskonto. Weitere Informationen finden Sie unter Anleitung zur Veröffentlichung für iOS für AEM Mobile.

iTunes-URL der App Anhand dieser URL wird im Social Sharing-Arbeitsablauf Empfängern freigegebener Inhalte das Herunterladen der App ermöglicht, wenn diese noch nicht installiert ist. Sie müssen diese URL angeben, damit Empfänger der Freigabe auf einen Hyperlink tippen können, um Ihre App herunterzuladen oder zu öffnen.

Sie können die iTunes-URL der App sogar dann abrufen, wenn Apple die App noch nicht genehmigt hat. Klicken Sie in iTunes Connect auf die App und verwenden Sie den Link „View in App Store“ (In App Store anzeigen) oder klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die App und wählen Sie „Copy Link Address“ (Linkadresse kopieren).

Google Play-Shared-Secret Wenn Ihre Android-App In-App-Käufe enthält, müssen Sie in den Projekteinstellungen die Shared-Secret-Informationen angeben. Die Shared-Secret-Informationen werden auch als „Lizenzschlüssel“ bezeichnet. Sie können die Shared-Secret-Informationen aus der Google Play Developer Console kopieren. Weitere Informationen finden Sie unter Anleitung zur Veröffentlichung von AEM Mobile-Apps für Android.

Google Play-URL der App Geben Sie die Google Play-URL der App an, um die Social-Sharing-Erfahrung auf Android-Geräten zu verbessern, sobald das Social Sharing unterstützt wird.

Identitätsname des Windows-Hauptpakets Geben Sie den Identitätsnamen des Windows-Hauptpakets für Apps an, die Sie an den Windows Store senden. Weitere Informationen finden Sie unter Anleitung zur Veröffentlichung von AEM Mobile-Apps für Windows.

Windows Store-URL der App Geben Sie die Windows Store-URL der App an, um die Social-Sharing-Erfahrung auf Windows-Geräten zu verbessern, sobald das Social Sharing unterstützt wird.

Einstellungen für den Inhalt

Standardwerte für Sammlungen Wenn Sie eine Sammlung veröffentlichen, wird die angegebene Produkt-ID dem Bereich „Produkte und Abonnements“ hinzugefügt. Mit der Einstellung „Standardwerte für Sammlungen“ können Sie angeben, ob das der Sammlung zugeordnete Produkt standardmäßig auf „Kostenlos“, „Berechtigung erforderlich“ oder „Eingeschränkt“ festgelegt ist. Kostenlose Sammlungen sind unabhängig von den Artikeleinstellungen für alle Benutzer verfügbar. Sammlungen mit Berechtigungen werden in der App angezeigt, kostenpflichtige oder geschützte Artikel enthalten jedoch eine Paywall, mit der die Benutzer aufgefordert werden, sich zu registrieren oder einen Kauf abzuschließen. Siehe Paywalls und Artikelvorschau in AEM Mobile-Apps.) Eingeschränkte Sammlungen werden ausgeblendet, bis der Benutzer sich anmeldet, um Zugriff zu erhalten. Weitere Informationen finden Sie unter Eingeschränkte Sammlungen in AEM Mobile-Apps.

Sie können die Einstellung „Produkttyp“ jederzeit im Portal im Abschnitt „Produkte und Abonnements“ bearbeiten.

Artikelvorschau aktivieren Aktivieren Sie diese Option, damit Benutzer eine Vorschau der Artikel in einer auf „Berechtigung erforderlich“ festgelegten Sammlung abrufen können. Bearbeiten Sie die Eigenschaften für die einzelnen Artikel, um anzugeben, ob ein Artikel kostenlos, geschützt oder kostenpflichtig ist. Wenn der Benutzer nicht angemeldet ist und die Sammlung nicht erworben hat, werden geschützte Artikel in Sammlungen, für die eine Berechtigung erforderlich ist, durch eine Paywall verdeckt. Benutzer ohne Berechtigung können jedoch Artikel, die auf „Kostenpflichtig“ festgelegt sind, in der Vorschau anzeigen, bis der von Ihnen angegebene Schwellenwert erreicht ist. Kostenlose Artikel können auch dann angezeigt werden, wenn „Artikelvorschau aktivieren“ nicht aktiviert ist.

Alle Artikel in einer kostenlosen Sammlung sind ebenfalls kostenlos, selbst wenn sie auf „Kostenpflichtig“ oder „Geschützt“ festgelegt sind.

Weitere Informationen finden Sie unter Paywalls und Artikelvorschau in AEM Mobile-Apps.

In diesem Beispiel können Benutzer für bis zu vier kostenpflichtige Artikel pro Tag in Sammlungen mit Berechtigungen eine Vorschau anzeigen.

Die Einstellung Artikelschwellenwert ermöglicht Ihren Benutzern, im festgelegten Zeitraum die angegebene Anzahl von als „Kostenpflichtig“ markierten Artikeln herunterzuladen und anzuzeigen, wenn sie die Vorschau von Artikeln in Sammlungen mit der Einstellung „Berechtigung erforderlich“ aufrufen. Wenn ein Benutzer den in „Artikelschwellenwert“ festgelegten Höchstwert erreicht hat und zu kostenpflichtigen Artikeln navigiert, wird eine Paywall-Meldung angezeigt. Nachdem die Zeitdauer des Schwellenwerts seit der angegebenen Startzeit abgelaufen ist, können Benutzer wieder kostenpflichtige Artikel anzeigen lassen. Die Einstellung für den Schwellenwert gilt für alle kostenpflichtigen Artikel in der App, nicht nur in einer Sammlung.

Wenn Benutzer durch die Artikel blättern, ohne eine bestimmte Zeit lang bei einem Artikel zu verweilen, werden diese Artikel nicht auf den Schwellenwert angerechnet. Der Schwellenwert wird nur dann erreicht, wenn der Benutzer eine bestimmte Zeit lang, die sogenannte Verweildauer bei einem Artikel verweilt. Die Verweildauer beträgt 25 Sekunden (Tablet) bzw. 15 Sekunden (Smartphone).

Paywall-Seite
Geschützte Artikel in einer nicht kostenlosen Sammlung werden immer durch eine Paywall verdeckt.

Weitere Informationen finden Sie unter Paywalls und Artikelvorschau in AEM Mobile-Apps.

Erweiterungsfunktionen aktivieren Wenn diese Option ausgewählt ist, wird die Option „Erweiterungsfunktionen aktivieren“ in den Artikeleigenschaften standardmäßig für alle neuen Artikel ausgewählt. Sie können die Standardeinstellung in den Artikeleigenschaften überschreiben. Diese Projekteinstellung hat keine Auswirkungen auf bereits vorhandene Artikel.

Sie können die Erkennung von Inhalten verbessern, indem Sie In-App-Suchen in Ihrer App aktivieren. Wenn Sie die Suchindizierung aktivieren, werden Artikelmetadaten beim Erstellen von Artikeln indiziert.

Beachten Sie, dass Sie die Suchindizierung nach dem Aktivieren nicht mehr in den Projekteinstellungen deaktivieren können. Artikelmetadaten werden weiterhin indiziert. Sie können allerdings die Suchoption in der Produktions- oder Preflight-App deaktivieren.

Geben Sie in Ihren Produktions-Apps oder benutzerdefinierten Preflight-Apps an, ob die In-App-Suche verfügbar ist. Wenn Sie die Suche in Ihrer App aktivieren, wird eine Suchoption im App-Menü angezeigt.

 

Um die Suche in Ihrer App zu aktivieren, müssen Sie sie neu erstellen, indem Sie die App auswählen, auf das Symbol zum Bearbeiten und dann auf „Senden“ klicken.

Wenn Sie In-App-Suchen in Ihren Produktions-Apps aktivieren, können die Benutzer Suchen auf Grundlage der Metadaten von veröffentlichten Artikeln durchführen und z. B. nach Artikeln von einem bestimmten Autor oder allen Artikeln suchen, die einen Firmennamen enthalten. Wenn ein Metadatenfeld die Suchzeichenfolge enthält, wird der Artikel in der Liste der Suchergebnisse angezeigt.

Legen Sie die Standardsprache für die Suche fest. Sie können einzelne Artikel so bearbeiten, dass die Standardspracheinstellung überschrieben wird. Ein Artikel wird nur dann in den Suchergebnissen angezeigt, wenn dessen Spracheinstellung der des Geräts entspricht. Beispiel: Ein auf Spanisch indexierter Artikel wird nicht in den Suchergebnissen angezeigt, wenn die Gerätesprache Französisch ist.

Die Suche umfasst alle öffentlich sichtbaren Eigenschaften, die über Textfelder verfügen, z. B. „Artikeltitel“, „Autor“, „Zusammenfassung“ und „Ressort“. Interne Eigenschaften wie „Artikelname“ oder „Interne Stichwörter“ und Optionen wie „Kostenpflichtig“ (für „Zugriff auf Artikel“) oder „Hoch“ (für „Wichtigkeit des Artikels“) werden nicht berücksichtigt.

Eingeschränkte Inhalte werden nur dann in den Suchergebnissen angezeigt, wenn der Benutzer sich angemeldet hat und über Zugriff auf die eingeschränkten Inhalte verfügt. Artikel aus einer Sammlung, die auf „Berechtigt“ oder „Kostenlos“ festgelegt ist, werden weiterhin in den Suchergebnissen angezeigt. Kostenlose Artikel werden immer in den Suchergebnissen angezeigt. In Sammlungen, die auf „Eingeschränkt“, „Geschützt“ oder „Kostenpflichtig“ festgelegt sind, werden die Artikel aus den Suchergebnissen ausgeblendet, es sei denn, die Benutzer verfügen über Berechtigungen für diese Sammlungen.

In diesem Beispiel wurden bei einer Suche nach „Simon“ vier Artikel von einem Autor mit dem Namen „Simon“ zurückgegeben.

Beachten Sie die folgenden Probleme, die bei der Suche auftreten können:

  • Bei der Suche wird nicht berücksichtigt, ob Inhalte auf Smartphones bzw. Tablets beschränkt sind. Die Suchergebnisse können Inhalte für Tablets enthalten, auch wenn die Suchanfrage von einem Artikel für Smartphones gesendet wurde.
  • Zurzeit wird die Anzeige von Karten in Suchergebnissen durch das Standardlayout im Abschnitt „Layoutvorlagen“ des Portals festgelegt.
  • Die In-App-Suche unterstützt keine Suche in HTML-Artikelinhalten.

 

Zugriff

Richten Sie auf dieser Registerkarte die Berechtigung und benutzerdefinierte Authentifizierung in Ihrer App ein. Weitere Informationen finden Sie unter Berechtigungen in AEM Mobile-Apps und Benutzerdefinierte Authentifizierung in AEM Mobile-Apps.

Analyse

Report Suite Geben Sie einen eindeutigen Report Suite-Namen für Ihre App an. Es wird empfohlen, das umgekehrte DNS-Format zu verwenden, z. B. „com.unternehmen.anwendung“. Weitere Informationen finden Sie unter Analytics für AEM Mobile-Apps.

App-Navigation

Sie können eine Sammlung auf der obersten Ebene sowohl für Smartphones als auch für Tablets verwenden oder separate Standardsammlungen für Tablets und Smartphones erstellen.

Erstellen Sie separate Standardsammlungen für Tablets und Smartphones, wenn Sie Folgendes beabsichtigen:

  • Sie möchten unterschiedliche Sammlungen oder Artikel auf Smartphones und Tablets verwenden.
  • Sie möchten unterschiedliche Artikel mit festem Layout für Smartphones (z. B. Artikel der Größe 1136 x 640) und Tablets (z. B. Artikel der Größe 1024 x 768) verwenden. Das Hochladen mehrerer Darstellungen von Artikeldateien innerhalb der einzelnen Artikel wird noch nicht unterstützt, sodass Sie separate Versionen der Artikel für Smartphones und Tablets erstellen und diese unterschiedlichen Sammlungen hinzufügen müssen.

Beachten Sie, dass Sie mehrere Layouts innerhalb einer Layoutvorlage erstellen können. Mit Layoutdarstellungen ist es nicht mehr erforderlich, zwei Sammlungen auf der obersten Ebene zu erstellen, um verschiedene Layouts auf Tablets und Smartphones anzuwenden. Karten und Layouts erstellen: Layoutdarstellungen.

Derzeit können Sie diese Projekteinstellung nicht bearbeiten, um zwischen einer und zwei Sammlungen der obersten Ebene zu wechseln.

Eine Sammlung der obersten Ebene Zwei Sammlungen der obersten Ebene
  • Eine Sammlung für Tablets und Smartphones.
  • Inhalte müssen auf allen Geräten gleich sein.
  • Unterschiedliche Inhalte für Tablets und Smartphones möglich.
  • Erfordert zunächst mehr Aufwand, bietet jedoch die Flexibilität, unterschiedliche Inhalte für Smartphones und Tablets bereitzustellen.
  • Beschränkt Social Sharing-Funktionen.
Sammlung

Hinweis:

Wenn Sie in Ihrem Projekt Sammlungen auf der obersten Navigationsebene verwenden, beeinträchtigt dies den Social Sharing-Arbeitsablauf. Benutzer auf Mobilgeräten können nur dann auf einen Link tippen, um einen Artikel in der App zu öffnen, wenn das Projekt eine Sammlung auf der obersten Navigationsebene enthält.

Projekte ausblenden

Das On-Demand-Portal wird übersichtlicher, wenn Sie nicht benötigte Projekte ausblenden. Hauptadministratoren und Benutzer mit der Berechtigung „Projekte und Benutzer verwalten“ können ein Projekt ausblenden. Wenn ein Projektadministrator ein Projekt als ausgeblendet markiert, wird es Benutzern, die auf das Projekt zugreifen können, in der Benutzeroberfläche des Portals standardmäßig nicht angezeigt.

Die Benutzer können eine Schaltfläche umschalten, um als ausgeblendet markierte Projekte ein- und auszublenden. Wenn sie angezeigt werden, sind ausgeblendete Projekte ausgegraut.

Alle Funktionen wie Veröffentlichen und Berechtigungen sind für ausgeblendete Projekte weiterhin verfügbar.

Projekteinstellungen bearbeiten

Sie können Projekteinstellungen jederzeit bearbeiten, indem Sie das Projekt auswählen und auf Projekt bearbeiten klicken. Für das Bearbeiten eines Projekts ist die Berechtigung „Projekte und Benutzer verwalten“ erforderlich.

Beachten Sie, dass Sie bestimmte Projekteinstellungen wie den Report Suite-Namen oder die Option für Sammlungen auf der obersten Navigationsebene nicht bearbeiten können.

Nachdem Sie die Projekteinstellungen bearbeitet haben, brauchen Sie die von Ihnen erstellten Apps nicht zu aktualisieren. Wenn Sie z. B. die Artikelvorschau oder die direkte Berechtigung aktivieren, werden die Änderungen fast sofort in der vorhandenen App übernommen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie