Aktivieren Sie in den Einstellungen des Tools das Kontrollkästchen „Enable EU Compliance“. Diese Einstellung überprüft vor der Ausführung des Analytics-Tools das Vorhandensein des Cookies „sat_track“.

Wenn die Einstellung „Enable EU Compliance“ aktiviert ist, prüft das System, ob bei jedem Laden der Seite ein Cookie namens „sat_track“ gesetzt ist. Wenn in der Eigenschaft ein benutzerdefiniertes Cookie angegeben ist, sucht das System nach dem Namen des benutzerdefinierten Cookies.

Der Besitzer/Manager ist für das Umstellen des sat_track (oder des mit benutzerspezifischem Namen) Cookies auf „false“ zuständig, wenn ein Besucher ablehnt. Sie können dies erreichen, indem Sie den folgenden benutzerdefinierten Code innerhalb des oberen Randes der Seite verwenden, Seitenladeregel: _satellite.setCookie(“sat_track”, “false”);

Wenn diese Einstellung aktiviert ist, verhält sich das Analytics-Tool wie folgt:

  • Wenn das Cookie nicht existiert oder wenn das Cookie vorhanden ist, aber auf irgendetwas anderes als „true“ gestellt ist, wird das Laden des Werkzeugs übersprungen. Das bedeutet, dass alle Teile einer Regel, die das Tool verwenden, nicht angewendet werden.
  • Wenn eine Regel eine Analytik mit EU-Konformität und einen Code eines Drittanbieters hat und das Cookie auf „false“ gesetzt ist, wird der Code von Drittanbietern weiterhin ausgeführt. Die Analytikvariablen sind jedoch nicht festgelegt.
  • Wenn das Cookie vorhanden ist, jedoch auf „true“ festgelegt ist, wird das Tool normal geladen.

 

 

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie