Wenn die Target-Konfigurationseinstellungen eine automatisch erstellte globale Mbox festlegen, wird TNT.createGlobalMbox() am Ende des abgerufenen mbox.js-Codes hinzugefügt. Die standardmäßige globale Mbox heißt „target-global-mbox“, sie kann aber in der Benutzeroberfläche des Target-Adminstrators geändert werden. Wenn ein Target-Tool in den DTM geladen wird, ohne Regel-Einstellungen (Mbox-spezifisch), werden alle Kampagnen ausgeführt, die für die Ausführung in der „target-global-mbox“ konfiguriert sind, wenn die automatische Einstellung in der Konfiguration enthalten ist. Wenn nicht, sollten keine Kampagnen ausgelöst werden.

Alternativ kann die TNT.createGlobalMbox() manuell zu einer Seitenlade-Regel hinzugefügt werden, um das Timing der Mbox-Erstellung besser zu steuern (da es ein Div nach dem öffnenden Body-Tag einfügt). Es können auch alternative globale Mbox-Bezeichnungen erstellt werden, der Mbox-Code muss jedoch geändert werden, damit das korrekt funktioniert.

 

 

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie