Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

Mit der Sprachkopie-Funktion von Adobe Experience Manager (AEM) Assets können Sie übersetzte Binärdateien, Metadaten und Tags für Assets und Ordner erstellen, um sie in mehrsprachigen Projekten zu verwenden.

Hinweis:

Asset-Binärdateien werden nur übersetzt, wenn der von Ihnen gewählte Übersetzungsanbieter die Übersetzung von Binärdateien unterstützt.

Automatisieren Sie die Übersetzung von Assets, um mehrsprachige Projekte zu erstellen und zu verwalten. Zum Automatisieren von Übersetzungs-Workflows binden Sie Übersetzungsanbieter in AEM ein und erstellen Sie Projekte zum Übersetzen von Assets in mehrere Gebietsschemas. AEM unterstützt Workflows für menschliche und maschinelle Übersetzungen.

  • Menschliche Übersetzung: Assets werden an Ihren Übersetzungsanbieter gesendet und von Übersetzern übersetzt. Sobald dieser Vorgang abgeschlossen ist, werden die übersetzten Assets wieder zurückgesendet und in AEM importiert. Wenn Ihr Übersetzungsanbieter mit AEM integriert ist, werden die Assets automatisch zwischen AEM und dem Übersetzungsanbieter gesendet.
  • Maschinelle Übersetzung: Der Dienst für die maschinelle Übersetzung übersetzt Ihre Assets umgehend.

Wenn Ihr Übersetzungsanbieter keinen Connector für die Integration mit AEM bietet, wählen Sie ein anderes Verfahren.

Lösen Sie zum Erstellen einer Sprachkopie einen der folgenden Sprachkopie-Workflows aus, die unter der Leiste für Verweise in der Konsole „Assets“ verfügbar sind:

DAM - Sprachkopie erstellen

Bei diesem Workflow wird nur eine Sprachkopie erstellt. Um den Inhalt der Sprachkopie zu übersetzen, erstellen Sie manuell ein Übersetzungsprojekt, fügen Sie Assets zum Projekt hinzu und lösen Sie dann den Übersetzungsauftrag aus.

DAM - Sprachkopie erstellen und übersetzen

Dies ist ein Workflow für die automatische Übersetzung für einen Ordner mit Assets. Bei diesem Workflow wird der Ordner und sein Inhalt kopiert (einschließlich der zugrunde liegenden Ordnerhierarchie), um eine Sprachkopie zu erstellen. Ein Übersetzungsprojekt wird erstellt und der Inhalt des Ordners wird automatisch dem Übersetzungsauftrag für das Übersetzungsprojekt hinzugefügt. Sie können die Übersetzung über die Projektekonsole auslösen.

Erstellen von Übersetzungskonfigurationen

Konfigurieren Sie das Übersetzungsintegrations-Framework, das die Integration mit Drittanbieter-Übersetzungsdiensten ermöglicht, um die Übersetzung von AEM-Assets abzustimmen. Diese Konfigurationen beinhalten das Festlegen der Übersetzungsmethode, des Übersetzungsanbieters, der für die Übersetzung zu verwendenden Einstellungen sowie der Anmeldedaten für die Authentifizierung des Übersetzungsanbieters.

Übersetzungskonfiguration

Bei der Übersetzungskonfiguration werden u. a. die folgenden Übersetzungsprojekteinstellungen angegeben:

  • Welcher Übersetzungsanbieter eingesetzt werden soll
  • Ob eine menschliche oder maschinelle Übersetzung erfolgen soll
  • Ob weitere Inhalte übersetzt werden sollen, die den Assets zugeordnet sind, beispielsweise Tags
  • Ob der Übersetzungsvorgang automatisch ausgelöst werden soll, sobald der Übersetzungsauftrag erstellt wird

Legen Sie diese Einstellungen für die Übersetzung von Assets auf der Registerkarte Assets im Dialogfeld Übersetzungskonfiguration fest.

Konfiguration der Anmeldedaten

Die Konfiguration der Anmeldedaten umfasst die Eingabe von Informationen, die zum Herstellen einer Verbindung zum Übersetzungsanbieter erforderlich sind, beispielsweise Anmeldedaten für die Authentifizierung, die Projekt-ID usw. Standardmäßig bietet AEM die Möglichkeit, eine Verbindung zu Microsoft Translator herzustellen.

Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren des Übersetzungsintegrations-Frameworks.

Workflow „DAM-Sprachkopie erstellen“

Dieser Workflow bietet Ihnen die Flexibilität, das Übersetzungsprojekt nach Bedarf zu erstellen und auszulösen, da er eine Kopie des ursprünglichen Ordners oder Assets erstellt. Sie können diese Kopie zu einem späteren Zeitpunkt zu einem Übersetzungsprojekt hinzufügen.

  1. Wählen Sie in der Konsole „Assets“ den Ordner, für den Sie eine Sprachkopie erstellen möchten.

  2. Klicken Sie in der Symbolleiste auf das Symbol Verweise. Im Bereich Verweise werden die Sprachkopien angezeigt, die bereits für den Ordner unter Kopien vorhanden sind.

  3. Wählen Sie unter Kopien die Option Sprachkopien. Unter Sprachkopien werden die Übersetzungskopien angezeigt, die aktuell für den Ordner verfügbar sind.

  4. Klicken Sie zum Erstellen einer Sprachkopie unten auf Erstellen.

  5. Wählen Sie aus der Liste Übersetzungs-Workflow die Option DAM-Sprachkopie erstellen.

  6. Wählen Sie aus der Liste Sprachen die Übersetzungssprache.

  7. Geben Sie einen Titel für den Workflow an.

  8. Klicken Sie auf Starten. Eine Sprachkopie des ausgewählten Ordners wird erstellt, die den Namen des Zielsprachenstamms erhält. Wenn Sie einen Übersetzungs-Workflow in Italienisch für Ihren Quellordner en einrichten, der Assets mit Metadaten in englischer Sprache enthält, erhält die Sprachkopie den Namen it. Diese Sprachkopie wird in der Leiste „Verweise“ unter Sprachkopien angezeigt.

    Wenn der Quellordner einen anderen Namen aufweist, setzt sich der Name des Zielordners aus dem Namen des Quellordners und dem Sprachstamm des Zielgebietsschemas zusammen, gentrennt durch einen Bindestrich. Wenn der Quellordner beispielsweise den Namen test trägt, lautet der Name des Ordners mit der Sprachkopie, der für Italienisch erstellt wird, test-it.

    Um zu dem Ordner zu navigieren, wählen Sie die Sprachkopie und klicken Sie auf Gehe zu Verknüpfung.

  9. Bei Abschluss des Workflows wird ein Zielordner für die Sprachkopie erstellt. Erstellen Sie ein Übersetzungsprojekt und fügen Sie die Sprachkopie zum Übersetzungsprojekt hinzu.

    Wechseln Sie über die Leiste zur Projektekonsole und klicken Sie in der Symbolleiste auf das Symbol Erstellen, um ein Übersetzungsprojekt zu erstellen.

  10. Wählen Sie auf der Seite Projekt erstellen die Option Übersetzungsprojekt, und klicken Sie dann auf Weiter.

  11. Geben Sie auf der Registerkarte Allgemein einen Titel und ggf. eine Beschreibung für das Projekt ein.

  12. Geben Sie bei ggf. ein Fälligkeitsdatum für das Projekt ein und fügen Sie Mitglieder aus der Liste Benutzer hinzu.

  13. Wählen Sie auf der Registerkarte Erweitert eine Übersetzungssprache aus der Liste Zielsprache.

  14. Wählen Sie Maschinelle Übersetzung als Übersetzungsmethode.

  15. Wählen Sie einen geeigneten Übersetzungsanbieter und eine Inhaltskategorie aus den entsprechenden Listen.

  16. Die verfügbaren Konfigurationen für den ausgewählten Übersetzungsanbieter werden in der Liste Cloud-Konfiguration aufgeführt. Diese sind von der ausgewählten Konfiguration anhängig. Wählen Sie die entsprechende Konfiguration und klicken Sie auf Erstellen.  

  17. Klicken Sie auf Fertig, um das Dialogfeld zu schließen. Klicken Sie alternativ auf Projekt öffnen, um das Übersetzungsprojekt zu öffnen.

  18. Klicken Sie auf der Seite mit den Projektdetails unten auf der Karte Übersetzungsauftrag auf das Auslassungszeichen.

  19. Klicken Sie auf der Seite Übersetzungsauftrag in der Symbolleiste auf das Symbol Hinzufügen. Wählen Sie dann den Sprachkopie-Ordner, den Sie in Schritt 8 dieses Verfahrens erstellt haben, um Assets zum Übersetzungs-Workflow hinzuzufügen.

  20. Klicken Sie nach dem Auswählen der hinzuzufügenden Assets auf Bestätigen.

    Die Assets im Sprachkopie-Ordner werden zum Übersetzungsauftrag hinzugefügt. In der Übersetzungsauftragsliste werden auch Einträge für Asset-Metadaten und -Tags aufgeführt. Diese Einträge geben an, dass die Metadaten und Tags für die Assets ebenfalls übersetzt werden.

    Wenn Sie den Eintrag für Tags oder Metadaten löschen, werden keine Tags oder Metadaten für die Assets übersetzt.

    Hinweis:

    Wenn Sie die maschinelle Übersetzung verwenden, werden Asset-Binärdateien nicht übersetzt.

    Hinweis:

    Wenn das Asset, das Sie zum Übersetzungsauftrag hinzufügen, Teil-Assets enthält, wählen Sie die Teil-Assets und entfernen Sie sie, damit die Übersetzung fehlerfrei fortgesetzt werden kann.

  21. Navigieren Sie zu der Seite mit den Projektdetails, klicken Sie auf der Karte Übersetzungsauftrag auf den Pfeil und wählen Sie Start aus der Liste aus, um den Übersetzungs-Workflow zu starten.

  22. Um den Status des Übersetzungsauftrags anzuzeigen, klicken Sie unten auf der Karte Übersetzungsauftrag auf das Auslassungszeichen.

    Weitere Informationen zum Auftragsstatus finden Sie unter Überwachen des Status eines Übersetzungsauftrags.

  23. Navigieren Sie zur Konsole „Assets“ und öffnen Sie die Seite mit den Eigenschaften für die einzelnen übersetzten Assets, um die übersetzten Metadaten anzuzeigen.

    Hinweis:

    Diese Funktion ist sowohl für Assets als auch für Ordner verfügbar. Wenn ein Asset anstelle eines Ordners gewählt wurde, wird die gesamte Hierarchie der Ordner bis zum Sprachstamm kopiert, um eine Sprachkopie für das Asset zu erstellen.

Workflow „DAM-Sprachkopie erstellen und übersetzen“

  1. Wählen Sie in der Konsole „Assets“ den Ordner aus, für den Sie eine Sprachkopie erstellen möchten.

  2. Klicken Sie in der Symbolleiste auf das Symbol Verweise. Im Bereich Verweise werden die Sprachkopien angezeigt, die bereits für den Ordner unter Kopien vorhanden sind.

  3. Wählen Sie unter Kopien die Option Sprachkopien. Unter Sprachkopien werden die Übersetzungskopien angezeigt, die aktuell für den Ordner verfügbar sind.

  4. Klicken Sie zum Erstellen einer Sprachkopie unten auf Erstellen.

  5. Wählen Sie aus der Liste Übersetzungs-Workflow die Option DAM-Sprachkopie erstellen und übersetzen, um den Übersetzungs-Workflow für den Ordner auszuführen.

  6. Wählen Sie aus der Liste Übersetzungskonfiguration die Konfiguration, die Sie dem zu erstellenden Übersetzungsprojekt zuordnen möchten.

  7. Je nach dem von Ihnen für die ausgewählte Übersetzungskonfiguration angegebenen Übersetzungsanbieter sind in der Liste Berechtigungskonfiguration Berechtigungskonfigurationen für den Übersetzungsanbieter verfügbar. Wählen Sie die Berechtigungskonfiguration für die Microsoft Translator-Lizenz.

  8. Wählen Sie aus den Listen Ausgangssprache und Zielsprache jeweils die Ausgangssprache und die Übersetzungssprache. Wählen Sie beispielsweise Englisch als Ausganssprache und Italienisch als Übersetzungssprache.

  9. Wählen Sie zum Erstellen eines neuen Übersetzungsprojekts aus der Liste Projekt die Option Neues Übersetzungsprojekt erstellen. Wenn Sie ein vorhandenes Übersetzungsprojekt erneut verwenden möchten, wählen Sie Zu vorhandenem Übersetzungsprojekt hinzufügen.

    Hinweis:

    Wenn Sie die Option Zu vorhandenem Übersetzungsprojekt hinzufügen wählen, wird Ihr Übersetzungsprojekt zu einem vorhandenen Projekt hinzugefügt, sofern Ihre Projekteinstellungen genau den Einstellungen des bereits vorhandenen Projekts entsprechen. Wenn die Einstellungen Ihres Projekts nicht vollständig mit den Einstellungen des bereits vorhandenen Projekts übereinstimmen, wird ein neues Projekt erstellt.

  10. Geben Sie im Feld Projekttitel einen Namen für das Übersetzungsprojekt ein. Geben Sie außerdem einen Titel für den Übersetzungs-Workflow ein. 

  11. Klicken Sie auf Starten. Eine Sprachkopie des ausgewählten Ordners wird erstellt, die den Namen des Zielsprachenstamms erhält. Wenn Sie einen Übersetzungs-Workflow in Italienisch für Ihren Quellordner en einrichten, der Assets mit Metadaten in englischer Sprache enthält, wird die Sprachkopie it genannt. Diese Sprachkopie wird in der Leiste Verweise unter Sprachkopien angezeigt.

    Wenn der Quellordner einen anderen Namen aufweist, setzt sich der Name des Zielordners aus dem Namen des Quellordners und dem Zielsprachstamm zusammen, gentrennt durch einen Bindestrich. Wenn der Quellordner beispielsweise den Namen test trägt, lautet der Name des Ordners mit der Sprachkopie, der für Italienisch erstellt wird, test-it.

    Zusätzlich zu der von Ihnen erstellten Sprachkopie wird in der Projektekonsole ein Übersetzungsprojekt mit demselben Titel erstellt. Die Assets in der Sprachkopie werden zum Übersetzungsauftrag in diesem Projekt hinzugefügt.

    Um zu dem Ordner zu navigieren, wählen Sie die Sprachkopie und klicken Sie auf Gehe zu Verknüpfung.

  12. Wechseln Sie von der Leiste zur Projektekonsole, um den Übersetzungsauftrag zu starten oder anzuzeigen.

  13. Klicken Sie auf das Übersetzungsprojekt, um zu der Seite mit den Projektdetails zu navigieren.

  14. Klicken Sie unten auf der Karte Übersetzungsauftrag auf das Auslassungszeichen, um die Assets im Übersetzungs-Workflow anzuzeigen. In der Übersetzungsauftragsliste werden auch Einträge für Asset-Metadaten und -Tags aufgeführt. Diese Einträge geben an, dass die Metadaten und Tags für die Assets ebenfalls übersetzt werden.

    Wenn Sie den Eintrag für Tags oder Metadaten löschen, werden keine Tags oder Metadaten für die Assets übersetzt.

    Hinweis:

    Wenn Sie die maschinelle Übersetzung verwenden, werden Asset-Binärdateien nicht übersetzt.

    Hinweis:

    Wenn das Asset, das Sie zum Übersetzungsauftrag hinzufügen, Teil-Assets enthält, wählen Sie die Teil-Assets und entfernen Sie sie, damit die Übersetzung fehlerfrei fortgesetzt werden kann.

  15. Um die Übersetzung für die Assets zu starten, klicken Sie auf der Karte Übersetzungsauftrag auf den Pfeil und wählen Sie aus der Liste die Option Start.

    Eine Meldung informiert Sie darüber, dass mit der Ausführung des Übersetzungsauftrags begonnen wird.

  16. Um den Status des Übersetzungsauftrags anzuzeigen, klicken Sie unten auf der Karte Aufgaben auf das Auslassungszeichen.

    Weitere Informationen zum Auftragsstatus finden Sie unter Überwachen des Status eines Übersetzungsauftrags.

  17. Nach Abschluss des Übersetzungsvorgangs ändert sich der Status in „Bereit für Überprüfung“. Navigieren Sie zur Konsole „Assets“ und öffnen Sie die Seite mit den Eigenschaften für die einzelnen übersetzten Assets, um die übersetzten Metadaten anzuzeigen.

    Weitere Informationen zum Auftragsstatus finden Sie unter Überwachen des Status eines Übersetzungsauftrags.

Vorsicht:

Wenn sowohl die Metadaten als auch die Asset-Binärdatei für ein Projekt übersetzt werden müssen, empfiehlt es sich, das Projekt erst zur Metadatenübersetzung zu übermitteln, nachdem die Übersetzung der Binärdatei abgeschlossen wurde.

Wenn Sie diese Reihenfolge nicht einhalten, überschreiben die aus der Binärdatei extrahierten Metadaten möglicherweise die Metadaten, die Sie über das Übersetzungs-Framework übermitteln.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie