Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

Sie können Adobe Experience Manager (AEM) über das Unified Developer Portal (UDP) von Adobe IO mit dem Cloud-Service für Smart-Tags integrieren.

Erstellen Sie zunächst eine Cloud-Service-Konfiguration für Smart-Tags in AEM, um einen öffentlichen Schlüssel zu generieren. Erstellen Sie anschließend eine Integration in Adobe IO UDP und laden Sie den öffentlichen Schlüssel hoch. Konfigurieren Sie anschließend Ihre AEM-Instanz mit dem API-Schlüssel und anderen Anmeldedaten, die Sie über das UDP erhalten.

Verwenden Sie diese Konfiguration, um über AEM auf den Smart-Tags-Cloud-Service zuzugreifen. Der AEM-Server authentifiziert Ihre Cloud-Service-Anmeldedaten im Hintergrund über den Adobe IO-Gateway, bevor Ihre Anfrage an den Smart-Tags-Cloud-Service weitergeleitet wird.

Es gibt folgende Schlüsselaufgaben bei der Konfiguration des Smart-Tags-Cloud-Service:

  • Abrufen eines öffentlichen Zertifikats für die OAuth-Integration
  • Erstellen der UDP-Integration
  • Konfigurieren der AEM-Instanz

Abrufen eines öffentlichen Zertifikats

Bevor Sie eine Integration im UDP erstellen können, müssen Sie ein öffentliches Zertifikat abrufen, über das das UDP Ihre Anfrage authentifizieren kann.

  1. Tippen Sie in der AEM-Benutzeroberfläche auf das AEM-Logo und navigieren Sie zu Tools > Cloud-Services > Legacy-Cloud-Services.

  2. Tippen/klicken Sie auf der Seite Cloud-Services auf die Option Jetzt konfigurieren unter Smart-Tags für Assets.

    assets_smart_tagsconfig
  3. Geben Sie im Dialogfeld „Konfiguration“ einen Titel und einen Namen für die Smart-Tags-Konfiguration an und tippen/klicken Sie dann auf Erstellen.

  4. Behalten Sie im Dialogfeld AEM Smart Content Service die Werte in den folgenden Feldern unverändert bei:

    Service-URLhttps://mc.adobe.io/marketingcloud/smartcontent

    Autorisierungsserverhttps://ims-na1.adobelogin.com

    Lassen Sie die anderen Felder leer und tippen/klicken Sie auf OK.

    scs_dialog
  5. Tippen/klicken Sie auf Öffentliches Zertifikat für OAuth-Integration herunterladen und laden Sie die öffentliche Zertifikatdatei AEM-SmartTags-crt herunter.

    download_public_key

Erstellen der UDP-Integration

Um die APIs des Smart-Tags-Cloud-Service verwenden zu können, müssen Sie eine Integration mit dem UDP erstellen, um Informationen wie den API-Schlüssel, die ID des technischen Kontos, die Organisations-ID und das Client-Geheimnis zu generieren.

  1. Greifen Sie auf UDP über https://www.adobe.io/console zu.

  2. Wählen Sie auf der Seite Integrationen Ihre Organisation aus und tippen/klicken Sie dann auf Neue Integration.

    select_organization
  3. Wählen Sie auf der Seite Neue Integration erstellen die Option Auf API zugreifen aus und tippen/klicken Sie auf Weiter.

  4. Wählen Sie unter Experience Cloud die Option Smart Content aus und tippen/klicken Sie dann auf Weiter.

    select_smart_content
  5. Wählen Sie auf der nächsten Seite die Option Neue Integration aus und tippen/klicken Sie auf Weiter.

  6. Geben Sie auf der Seite Integrationsdetails einen Namen für das Integrations-Gateway an und fügen Sie eine Beschreibung hinzu.

    integration_details
  7. Laden Sie die öffentliche Zertifikatdatei AEM-SmartTags.crt hoch, die Sie im Schritt Abrufen eines öffentlichen Zertifikats heruntergeladen haben.

  8. Tippen/klicken Sie auf Integration erstellen.

  9. Um Integrationsinformationen anzuzeigen, tippen/klicken Sie auf Mit Integrationsdetails fortfahren.

    integration_detailsdisplayed

    Bearbeiten Sie die im Schritt Abrufen eines öffentlichen Zertifikats erstellte Smart-Tags-Konfiguration. Geben Sie die Werte für die ID des technischen Kontos, die Unternehmens-ID, das Client-Geheimnis und den API-Schlüssel an, um den Smart-Tags-Cloud-Service in AEM zu konfigurieren.

Konfigurieren des Cloud-Service für Smart-Tags für Assets

Nachdem Sie die Authentifizierungsdetails von UDP generiert haben, konfigurieren Sie damit den Smart-Tags-Cloud-Service in der AEM-Instanz. Durch das Erstellen einer Smart-Tags-Cloud-Konfiguration kann UDP API-Anforderungen von der AEM-Instanz authentifizieren. Um die Integration in AEM zu konfigurieren, führen Sie folgende Schritte aus:

  • Bearbeiten Sie die Konfiguration des Smart-Tags-Cloud-Service in AEM
  • Aktivieren Sie das automatische Tagging im Workflow „Asset aktualisieren“ (optional)

Bearbeiten Sie die Konfiguration des Smart-Tags-Cloud-Service

Damit das UDP Ihre Anfragen für den Smart-Tags-Service authentifizieren kann, verwenden Sie die ID des technischen Kontos, die Organisations-ID, das Client-Geheimnis, den Autorisierungsserver und den API-Schlüssel, um eine Integration in AEM zu erstellen.

  1. Tippen Sie in der AEM-Benutzeroberfläche auf das AEM-Logo und navigieren Sie zu Tools > Cloud-Services > Legacy-Cloud-Services.

  2. Öffnen Sie im Dienst Smart-Tags für Assets die im Schritt Abrufen eines öffentlichen Zertifikats erstellte Smart-Tags-Konfiguration.

  3. Verwenden Sie im Dialogfeld AEM Smart Content Service die automatisch ausgefüllten Werte der Felder „Dienst-URL“ und „Autorisierungsserver“.

  4. Verwenden Sie für die Felder „API-Schlüssel“, „ID des technischen Kontos“, „Organisations-ID“ und „Client-Geheimnis“ die Werte, die Sie in Schritt 9 von Erstellen der UDP-Integration generiert haben.

Aktivieren der Smart-Tagging-Funktion im Workflow „Update-Asset“ (optional)

Wenn Ihre Assets automatisch mit Tags versehen werden sollen, wenn Sie sie in AEM Assets hochladen, aktivieren Sie das Smart-Tagging im Workflow „Asset aktualisieren“.

  1. Tippen/klicken Sie in der AEM-Benutzeroberfläche auf das AEM-Logo und navigieren Sie zu Tools > Workflow > Modelle.

  2. Wählen Sie auf der Seite Modelle das Workflow-Modell DAM-Update-Asset aus.

  3. Tippen/klicken Sie in der Symbolleiste auf Bearbeiten.

  4. Ziehen Sie den Vorgang Assets mit intelligenten Tags versehen aus dem Seitenfenster und platzieren Sie diesen nach dem Schritt Miniaturansichten verarbeiten.

    drag_smart_tag_assetstep
  5. Öffnen Sie den Schritt im Bearbeitungsmodus. Stellen Sie unter Erweiterte Einstellungen sicher, dass die Option Handler-Modus aktiviert ist.

    handler_advance
  6. Wählen Sie auf der Registerkarte Argumente die Option Fehler ignorieren aus, wenn der Workflow abgeschlossen werden soll, selbst wenn der Schritt zum automatischen Tagging fehlschlägt.

    ignore_errors

    Um Assets unabhängig davon mit Tags zu versehen, ob die Smart-Tagging-Funktion für Ordner aktiviert ist, wählen Sie Smart-Tag-Flag ignorieren aus.

    ignore_smart_tagflag
  7. Tippen/klicken Sie auf OK, um den Prozessschritt zu schließen, und speichern Sie dann den Workflow.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie