In Brand Portal wird die Integration in AEM Assets unterstützt, damit genehmigte Marken-Assets nahtlos in die AEM Assets-Autoreninstanz aufgenommen oder darin veröffentlicht werden. Nach der Integration kommt in der AEM-Autoreninstanz ein Replikationsagent zum Einsatz, um die ausgewählten Assets im Brand Portal-Clouddienst zu replizieren, damit Brand Portal-Benutzer genehmigte Assets verwenden. In AEM 6.2 SP1-CFP5, AEM CFP 6.3.0.2 und höher werden mehrere Replikationsagenten verwendet, um eine schnelle parallele Veröffentlichung zu gewährleisten.

Hinweis:

Adobe empfiehlt ein Upgrade auf AEM 6.4.1.0, um sicherzustellen, dass AEM Assets Brand Portal erfolgreich mit AEM Assets integriert ist. Aufgrund einer Beschränkung in AEM 6.4 wird beim Konfigurieren der Integration mit Brand Portal ein Fehler ausgegeben und die Replikation scheitert.

Beim Konfigurieren des Cloud-Dienstes für Brand Portal unter /etc/cloudservice werden alle notwendigen Benutzer und Token automatisch generiert und im Repository gespeichert. Die Cloud-Dienst-Konfiguration, die für die Replikation erforderlichen Dienstbenutzer und die Replikationsagenten zum Replizieren von Inhalten werden erstellt. Hierbei werden vier Replikationsagenten erstellt. Wenn Sie zahlreiche Assets aus AEM in Brand Portal veröffentlichen, werden diese in die Warteschlange gestellt und über Round Robin unter diesen Replikationsagenten verteilt.

Jedoch kann das Veröffentlichen sofort aufgrund zu großer Sling-Aufträge, erhöhter Netzwerk- und Datenträger-E/A in der AEM-Autoreninstanz oder geringer AEM-Leistung scheitern. Daher wird empfohlen, die Verbindung zu den Replikationsagenten zu testen, bevor mit dem Veröffentlichen begonnen wird.

Test-Connection

Beheben von Problemen bei der ersten Veröffentlichung: Überprüfen der Veröffentlichungskonfiguration

So validieren Sie Ihre Veröffentlichungskonfigurationen:

  1. Überprüfen Sie die Fehlerprotokolle.
  2. Überprüfen Sie, ob der Replikationsagent erstellt wurde.
  3. Testen Sie die Verbindung.

Beim Erstellen des Cloud-Diensts

Prüfen Sie die Protokollfragmente. Überprüfen Sie, ob der Replikationsagent erstellt wurde oder nicht. Wenn die Erstellung des Replikationsagenten scheitert, bearbeiten Sie den Cloud-Dienst, indem Sie geringfügige Änderungen am Cloud-Dienst vornehmen. Validieren und überprüfen Sie erneut, ob der Replikationsagent erstellt wurde oder nicht. Falls nicht, bearbeiten Sie den Dienst erneut. 

Wenn der Cloud-Dienst selbst nach mehrmaligem Bearbeiten nicht richtig konfiguriert ist, senden Sie ein Daycare-Ticket.

Testen der Verbindung zu Replikationsagenten

Sehen Sie sich das Protokoll an. Wenn im Replikationsprotokoll Fehler gemeldet werden:

1. Wenden Sie sich an den Adobe Support.

2. Wiederholen Sie die Bereinigung und erstellen Sie die Veröffentlichungskonfiguration erneut.

Bereinigen vorhandener Brand Portal-Veröffentlichungskonfigurationen

Wenn eine Veröffentlichung nicht funktioniert, liegt das meistens daran, dass der Benutzer, der die Veröffentlichung durchführt (mac-<Mandanten-ID>-replication) nicht den neuesten privaten Schlüssel hat. Daher scheitert die Veröffentlichung mit "401 unauthorized" und in den Replikationsagent-Protokollen wird kein anderer Fehler gemeldet. Um die Problembehebung zu vermeiden, können Sie stattdessen eine neue Konfiguration erstellen. Damit die neue Konfiguration richtig funktioniert, sollten Sie bei der Einrichtung der AEM-Autoreninstanz Folgendes bereinigen:

  1. Navigieren Sie zu localhost:4502/crx/de (hierbei wird angenommen, dass Sie die AEM-Autoreninstanz auf localhost:4502 ausführen):
     i    Löschen Sie /etc/replication/agents.author/mp_replication*.
     ii    Löschen Sie /etc/cloudservices/mediaportal/<Konfigurationsname>.
  2. Gehen Sie zu localhost: 4502/useradmin:
    i    Suchen Sie nach dem Benutzer mac-<Mandanten-ID>-replication.
    ii    Löschen Sie diesen Benutzer.

Jetzt wird das gesamte System bereinigt. Jetzt können Sie versuchen, eine neueCloudservice-Konfigurationzu erstellen und weiterhin die vorhandene JWT-Anwendung in https://legacy-oauth.cloud.adobe.io/ zu verwenden. Es ist nicht notwendig, eine neue Anwendung zu erstellen. Stattdessen muss einfach nur der öffentliche Schlüssel in der neu erstellten Cloud-Konfiguration aktualisiert werden. 

Problem mit der Sichtbarkeit der Developer Connection-JWT-Anwendung

Wenn unter https://legacy-oauth.cloud.adobe.io/ alleOrganisationen(Mandanten) aufgelistet sind, für die die aktuellen Benutzer Systemadministratorrechte haben. Wenn Sie den Organisationsnamen hier nicht finden oder Sie eine Anwendung für einen erforderlichen Mandanten hier nicht erstellen können, überprüfen Sie, ob Sie über ausreichende (Systemadministrator-)Rechte hierfür verfügen.

Auf dieser Benutzeroberfläche gibt es das bekannte Problem, dass nur die Top-10-Anwendungen für einen beliebigen Mandanten sichtbar sind. Wenn Sie die Anwendung erstellen, bleiben Sie auf dieser Seite und erstellen Sie ein Lesezeichen für die URL. Sie brauchen nicht zur Seite mit der Anwendungsliste navigieren, um die erstellte Anwendung zu finden. Sie können diese als Lesezeichen gespeicherte URL direkt aufrufen und die Anwendung bei Bedarf aktualisieren/löschen.

Die JWT-Anwendung wird unter Umständen nicht korrekt aufgelistet. Daher wird empfohlen, beim Erstellen der JWT-Anwendung ein Lesezeichen für die URL zu setzen oder sie sich zu notieren.

Laufende Konfiguration funktioniert nicht mehr

Wenn ein Replikationsagent, mit dem das Veröffentlichen in Brand Portal bisher korrekt funktionierte, keine Veröffentlichungsaufträge mehr verarbeitet, prüfen Sie die Replikationsprotokolle. In AEM ist eine Funktion zur automatischen Wiederholung integriert. Wenn das Veröffentlichen eines bestimmten Assets scheitert, wird automatisch ein Wiederholungsversuch gestartet. Wenn ein temporäres Problem aufgetreten ist, z. B. ein Netzwerkfehler, kann eine Wiederholung erfolgreich sein.

Wenn jedoch kontinuierliche Fehler beim Veröffentlichen auftreten und die Warteschlange blockiert ist, sollten Sie „Verbindung testen“ wählen und versuchen, die dort gemeldeten Fehler zu beheben.

Basierend auf den Fehlern kann es empfehlenswert sein, ein Support-Ticket zu öffnen, damit das Brand Portal-Technikerteam Ihnen beim Beheben der Probleme helfen kann.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie