Frage/Problem

Wann und wie kann man den Tar-PM optimieren?

Antwort / Auflösung

Optimieren von Tar-Dateien

Da Daten in einer Tar-Datei nie überschrieben werden, steigt die Plattennutzung auch dann, wenn nur vorhandene Daten aktualisiert werden. Bei der Optimierung kopiert der Tar Persistence Manager Daten, die noch verwendet werden, aus alten Tar-Dateien in neue Tar-Dateien und löscht die alten Tar-Dateien, die nur alte oder redundante Daten enthalten.

Wenn die Optimierung angehalten wird, bevor sie vollständig abgeschlossen ist, wird sie beim nächsten Start dort fortgesetzt, wo sie aufgehört hat (sie beginnt nicht von vorne).

Wenn es nur eine Datei gibt, hat die Optimierung keine Wirkung (es wird keine neue Datei erstellt).

Der für die Optimierung benötigte Speicherplatz ist maximal die Größe einer Daten-Tar-Datei, die standardmäßig 256 MB beträgt (für CRX 2.0; diese Einstellung kann mit dem Parameter maxFileSize geändert werden). Dies gilt sowohl für das freigegebene als auch für das lokale Verzeichnis, d.h. die Gesamtmenge an temporärem Speicherplatz beträgt standardmäßig maximal 512 MB.

Automatische Geplante Optimierung

CRX führt die Tar-PM-Optimierung automatisch zwischen 2 Uhr und 5 Uhr morgens durch. Wenn die automatische Optimierung nicht um 5 Uhr morgens beendet ist, wird sie automatisch gestoppt. Sie wird von dort in der nächsten Nacht weitergeführt (sie fängt nicht von vorne an).

Verwenden Sie die Konfigurationsoption "autoOptimizeAt" von Tar PM, um die Zeit, in der die automatische Optimierung ausgeführt wird, zu ändern. Wenn Sie diesen Wert auf „02:00“ einstellen, wird jeden Morgen um zwei Uhr eine Optimierung ausgelöst. Bearbeiten Sie das repository/Ihr_Workspace/workspace.xml um die Standartzeit zu ändern. Als Beispiel setze ich die nachfolgende Optimierung so, dass sie täglich um 1 Uhr morgens bis spätestens 4 Uhr morgens läuft:

<PersistenceManager class="com.day.crx.persistence.tar.TarPersistenceManager">
    <param name="autoOptimizeAt" value="01:00-04:00" />
</PersistenceManager>

Deaktivieren der automatischen planmäßig Optimierung.

Um die automatische Optimierung zu deaktivieren, setzen Sie den Wert auf "" (eine leere Zeichenfolge). Dies funktioniert für CRX 2.1 und höher. Bei CRX-Versionen bis 2.0 müssen Sie den Wert auf „-0“ setzen (was bedeutet, dass die „Optimierung um Mitternacht gestoppt wird“).

Manuelle Optimierung von Tar-Dateien mit dem CRX Explorer

Zur Optimierung von tar-Dateien mit der CRX-Konsole:

  • Melden Sie sich in der CRX als Administrator an.
  • Klicken Sie auf Repository-Konfiguration.
  • Wählen Sie Tar Persistence Manager Optimization und klicken Sie auf Start Optimization.
  • Um die Optimierung zu stoppen, während sie läuft, klicken Sie auf Optimierung stoppen.

Hinweis: In einer Cluster-Umgebung funktioniert dies nur auf den Cluster-Knoten, die gerade als Master laufen. Der Start der Optimierung auf einem Slave-Cluster-Knoten hat keine Auswirkung.

Manuelle Optimierung von Tar-Dateien zur Laufzeit

Sie können die Optimierung der tar-Datei manuell zur Laufzeit starten, indem Sie eine speziell benannte Datei optimize.tar in den Ordner legen, in dem sich die tar-Dateien befinden. Diese Datei kann leer sein.

Wenn die Optimierung beginnt, wird diese Datei automatisch in optimizeNow.tar umbenannt. Wenn Sie die Optimierung anhalten müssen, können Sie diese Datei löschen. Die Datei wird automatisch gelöscht, wenn die Optimierung abgeschlossen ist.

Betroffene Versionen

CRX 1.4.1 und 1.4.2, CRX 2.x

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie