Webbasierte Email-Clients kodieren das Dollarzeichen in URLs | Scene7

Problem

Webbasierte Email-Clients kodieren Dollarzeichen.

Lösung

Allgemein

Einige webbasierte E-Mail-Clients (z. B. Hotmail, Gmail) haben Probleme mit URLs, die HTML-Kodierung enthalten, z. B. bei der Verwendung verschachtelter Anfragen in Vorlagen. Versuchen Sie in diesem Fall, eine zweite Kodierungsschicht hinzuzufügen, indem Sie „%“-Zeichen in „%25“ konvertieren.

Hotmail kodiert Dollarzeichen ($). Diese Kodierung bewirkt, dass die Syntax von Vorlagen und Bildern beschädigt wird. Sie können dieses Problem umgehen, indem Sie eine ruleSet-Datei zum Unternehmen in das Scene7 Publishing System (SPS) hochladen. Anschließend können Sie alle „$“-Instanzen im URL-String ersetzen, so dass sie den Ersatztext (z. B. „dollarzeichen“) einbeziehen.

Dollarzeichen

Hotmail kodiert Dollarzeichen ($). Diese Kodierung bewirkt, dass die Vorgabe-Syntax von Vorlagen und Bildern beschädigt wird. Sie können dieses Problem umgehen, indem Sie mit eine ruleSet-Datei benutzen, um die URLs vorab zu bearbeiten. Verwenden Sie die ruleSet-Datei, um alle „$“-Instanzen im URL-String durch einen anderen String zu ersetzen (z. B. „dollarzeichen“).

Beispielsweise wird diese URL: http://scene7.com/is/image/company/picture?$preset$ in die folgende konvertiert: http://scene7.com/is/image/company/picture?_dollarsign_preset_dollarsign_.

 Adobe

Schneller und einfacher Hilfe erhalten

Neuer Benutzer?

Adobe MAX 2024

Adobe MAX
Die Konferenz für Kreative

14. bis 16. Oktober in Miami Beach und online

Adobe MAX

Die Konferenz für Kreative

14. bis 16. Oktober in Miami Beach und online

Adobe MAX 2024

Adobe MAX
Die Konferenz für Kreative

14. bis 16. Oktober in Miami Beach und online

Adobe MAX

Die Konferenz für Kreative

14. bis 16. Oktober in Miami Beach und online