Adobe Fresco bietet interaktive Pinsel, mit denen du genauso malen kannst wie mit Farbe auf Papier. Erfahre, wie Yellena James mit Aquarellfarben malt, ohne zu kleckern.

Grafik-Designerin und Malerin Yellena James erforscht die vielschichtigen, zarten Formen eines imaginären Ökosystems und gestaltet faszinierende, fiktive Naturbilder.

Interaktive Pinsel ausprobieren.

Bevor sie die zweite Qualle in ihrem Bild malt, probiert Yellena die verfügbaren interaktiven Pinsel für Aquarellmalerei aus. Für den Look, der ihr vorschwebt, wählt sie den Pinsel „Weicher Aquarellpinsel (verwaschen)“.

Links: interaktive Pinsel von Adobe Fresco. Rechts: digitales Aquarellbild einer Unterwasserszene.

Mit dem Malen beginnen.

Als Erstes tippt Yellena auf das Pluszeichen, um eine neue Ebene hinzuzufügen. Dann tippt sie auf das Farbrad und wählt mithilfe der kleinen weißen Kreise auf dem Rad und im Verlaufsfeld eine Farbe aus. Die Pinselgröße setzt sie auf 180. Anschließend beginnt sie, den Körper der Qualle zu malen. Während sie malt, kann sie das Bild mit Zweifingergesten vergrößern, verkleinern und schwenken.

Links: Cyan-Farbton im Farbrad ausgewählt. Rechts: Pinselstriche mit dem interaktiven Aquarellpinsel.

Mischen und trocknen.

Yellena wählt eine zweite Farbe aus, die sich mit dem eben gemalten Cyanblau vermischen soll. Die Farben sollen sich beim Auftragen ausbreiten. Deshalb erhöht sie den Wasseranteil auf 60. Nun fließen die Farben ineinander, so als wäre mehr Wasser auf ihrem Pinsel. Abschließend tippt sie auf das Icon für die Ebenenoptionen und wählt „Ebene trocknen“, um zu verhindern, dass sich die Farben weiter vermischen.

Links: Einstellungen des Aquarellpinsels mit einem Wasseranteil von 60. Mitte: Pinselstriche in Cyanblau und Rosa. Rechts: ausgewählte Ebenenoption „Ebene trocknen“.

Mit Strukturen malen.

Beim Ausprobieren der verschiedenen Aquarellpinsel und Einstellungen stellt Yellena fest, dass sie damit verschiedenartige Strukturen erzeugen kann. Entlang der (dickeren) Fangarme zum Beispiel lassen sich Akzentlinien zeichnen. Oder sie zieht ganz feine Striche mit dem Pinsel „Fleckige Tinte“ für die Tentakeln. Folgende Einstellungen eignen sich gut dafür: Größe: 150, Härte: 100 %, Füllmethode: Normal, alle anderen Einstellungen: Standardwert.

Links: ausgewählter digitaler Pinsel „Fleckige Tinte“. Rechts: Strich mit ausgewähltem Pinsel in Cyanblau.

Radieren und alle Ebenen einblenden.

Den Körper der Qualle hat Yellena nun fertiggestellt. Bevor sie das Projekt beendet, tippt sie auf die Miniatur der Ebene mit dem Quallenkörper und dann auf das zugehörige Augensymbol, um die Ebene anzuzeigen. Diesen Schritt wiederholt sie für alle verborgenen Ebenen. Als Nächstes wählt sie die Ebene mit den blau-rosa Pinselstrichen aus und entfernt mithilfe des Radiergummis Farbe, die über die gezeichneten Linien hinaus verlaufen ist. Als Letztes tippt sie auf die Ebene mit dem Quallenkörper und zieht sie über die blau-rosa Ebene.

Links: ausgewählter Radiergummi von Adobe Fresco. Mitte: Farbe, die außerhalb des Quallenkörpers verlaufen ist. Rechts: Zeichnungsebenen.

Neue Welten gestalten.

Setze eigene Ideen für ein imaginäres Ökosystem um. Kombiniere Farben und Strukturen, um vertraute Elemente aus Natur und Umwelt in farbenfrohen Fantasiewelten neu zu erfinden. 

Yellenas fertige Unterwasserszene mit Blau-, Rosa- und Lilatönen, Quallen und Meerespflanzen

Hinweis: Die in diesem Tutorial enthaltenen Projektdateien dürfen nur zu Übungszwecken verwendet werden.

09/02/2020

Künstlerin: Yellena James

Adobe Stock-Anbieter: EVZ

War diese Seite hilfreich?