Forme bestimmte Teile deiner Vektorzeichnungen um, ohne andere Bereiche zu beeinflussen.

Was du benötigst

Die Beispieldatei enthält Adobe Stock-Elemente, mit denen du die Schritte dieses Tutorials nachvollziehen kannst. In der ReadMe-Datei in diesem Ordner findest du die Bedingungen für die Verwendung dieser Beispieldatei. Adobe Stock bietet Zugriff auf viele Millionen lizenzfreie Bilder und Videos für gewerbliche Zwecke. Teste Adobe Stock einen Monat lang kostenlos – 10 Bilder gratis inklusive.

Gerahmter Kunstdruck mit dem Bild eines schaukelnden Mädchens, der auf einem Kaminsims steht, umgeben von Deko-Segelbooten und -Wolken

Pins als Gerüst hinzufügen.

Öffne die Beispieldatei, oder verwende eine deiner eigenen Grafiken.

Zuerst musst du das Formgitter-Werkzeug zur Werkzeugleiste hinzufügen. Klicke unten auf der Werkzeugleiste auf die Schaltfläche „Werkzeugleiste bearbeiten“ (drei Punkte). 

Scrolle im Menü „Alle Werkzeuge“, bis du das Formgitter-Werkzeug gefunden hast. Ziehe es auf die Werkzeugleiste, und lasse die Maustaste los, sobald eine blaue Linie erscheint. 

Drücke die Esc-Taste, um das Bedienfeld „Alle Werkzeuge“ zu schließen.

Wähle im Menü „Alle Werkzeuge“ das Formgitter-Werkzeug aus, ziehe es auf die Werkzeugleiste, und lasse die Maustaste los, sobald eine blaue Linie erscheint.

Wähle Grafiken aus, indem du mit dem Auswahl-Werkzeug klickst oder ein Auswahlrechteck aufziehst. 

Wähle das Formgitter-Werkzeug aus. Einige Pins werden anhand der ausgewählten Grafiken automatisch gesetzt. 

Füge durch Klicken weitere Pins in Bereichen hinzu, die bearbeitet oder aber verankert werden sollen. 

Um einen Pin zu löschen, wähle ihn per Klick aus, und drücke die Löschtaste. 

Tipp: Das überlagerte Gitter hilft dir beim Platzieren der Pins. Wenn dich das Gitter stört, deaktiviere im Bedienfeld „Eigenschaften“ die Option „Gitter anzeigen“.

Bearbeitung des Bilds mit dem Mädchen auf der Schaukel. Im rechten Fensterbereich ist die Option „Gitter anzeigen“ hervorgehoben.

Grafik bearbeiten.

Wir haben den Pin in der Mitte gelöscht und nur zwei Pins zum Umformen des Beins verwendet: einen am Knöchel und einen an der Hüfte.

Du kannst jetzt mithilfe der Pins Teile deiner Zeichnung neu positionieren. Wir haben an dem Pin gezogen, der sich am Knöchel befindet, damit sich das Bein nach oben bewegt.

Bild eines Mädchens auf einer Schaukel, bei dem am Knöchel und an der Hüfte Punkte ausgewählt sind, die Bereiche mit Bewegung kennzeichnen

Wähle mit dem Auswahl-Werkzeug weitere Bereiche deiner Grafik aus, die du ändern möchtest.

Tipp: Drücke beim Ziehen an einem Pin die Wahltaste (macOS) bzw. die Alt-Taste (Windows), um die Bewegung auf den ausgewählten Pin zu beschränken.

Zwei Bilder des Mädchens auf der Schaukel nebeneinander, bei denen sich Pins an Hüfte, Knie und Knöchel befinden

Einen Teil der Zeichnung drehen.

Du kannst einen ausgewählten Pin drehen, um die optimale Position zu erzielen.

Wähle mit dem Formgitter-Werkzeug einen Pin aus, und positioniere dann den Cursor auf dem Pin, damit der gepunktete Kreis um den Pin herum angezeigt wird. Ziehe an diesem Kreis, um den Pin zu drehen.

Tipp: Du kannst vor dem Drehen Pins hinzufügen, mit denen einige Bereiche verankert werden sollen.

Bild des Mädchens auf der Schaukel, bei dem auf einem Bein von der Hüfte bis zum Knöchel vier Pins verteilt sind. Ein geschwungener Pfeil am Fuß verdeutlicht die Bewegung.

Mehrere Pins auf einmal ändern.

Wähle ein Objekt aus, und platziere dann bei Bedarf mit dem Formgitter-Werkzeug weitere Pins. Wähle bei gedrückter Umschalttaste alle zu bearbeitenden Pins aus. Jetzt kannst du diese Bereiche zusammen bewegen oder verlängern.

Vergrößerte Ansicht der Haare des Mädchens, auf denen vier Pins platziert sind, um die Bewegung beim Schaukeln darzustellen

Von Neuem beginnen.

Arbeite weiter, bis du das gewünschte Ergebnis erzielt hast. Wenn du deine Grafik zurücksetzen möchtest, kannst du einfach alle Pins auf einmal entfernen. 

Klicke bei ausgewähltem Formgitter-Werkzeug im Bedienfeld „Eigenschaften“ auf die Schnellaktion „Alle Pins auswählen“ und drücke dann die Löschtaste.

Bild des Mädchens auf der Schaukel mit Auswahlbereich um den Kopf herum. Im rechten Fensterbereich ist die Option „Alle Pins auswählen“ hervorgehoben.

Digitale Marionetten erstellen.

Bringe eine Figur in die gewünschte Pose. Füge während der Bearbeitung weitere Pins an den Stellen hinzu, an denen die Gliedmaße mit dem Körper verbunden sind. Aktiviere im Bedienfeld „Eigenschaften“ das Kontrollkästchen „Gitter anzeigen“. Vergrößere dann mit der Option „Gitter erweitern“ aus demselben Bedienfeld den betroffenen Bereich. Dieser Schritt ist besonders bei Lücken in der Grafik hilfreich.

Zwei Grafiken derselben männlichen Marionette nebeneinander. Eines der Bilder ist mit Animations-Pins versehen.

Hat dir das Projekt Spaß gemacht? Übe weiter, bis es dir gelingt, kleinere und größere Bereiche deiner Grafik harmonisch zu ändern. 

04/23/2021

Adobe Stock-Anbieter: Aniko G Enderle, artjafara

Beitrag von: Jing Wei

War diese Seite hilfreich?