Hinweis:

Sie zeigen die Hilfe zu Photoshop Lightroom Classic CC (ehemals Lightroom CC) an.
Nicht Ihre Version? Zeigen Sie die Hilfe für das brandneue Photoshop Lightroom CC.

Im Bibliothekmodul können Sie Ihre Fotos anzeigen, sortieren, verwalten, ordnen, vergleichen und bewerten. Nach dem Importieren von Fotos in Lightroom Classic CC ist dieses Modul die Ausgangsbasis für alle weiteren Arbeiten.

Lightroom Classic CC – Bibliothekmodul
A. Bibliotheksfilterleiste B. Bildanzeigebereich C. Erkennungstafel D. Bedienfelder für die Arbeit mit Originalfotos E. Filmstreifen F. Modulauswahl G. Bedienfelder für das Arbeiten mit Metadaten, Stichwörtern und für das Anpassen von Bildern H. Werkzeugleiste 

Video-Tutorial: Bibliothekmodul-Arbeitsbereich

Video-Tutorial: Bibliothekmodul-Arbeitsbereich
lynda.com

1. Fotos anzeigen.

Im Bibliothekmodul finden Sie mehrere Anzeigemodi, mit denen Sie Ihre Fotos in unterschiedlichen Größen anzeigen und ganz leicht miteinander vergleichen können. Mithilfe der angegebenen Tastaturbefehle können Sie zwischen den Ansichten wechseln. Weitere Informationen finden Sie zudem unter Wechseln zwischen Raster-, Lupen-, Vergleichs- und Erfassungsansicht.

Rasteransicht (G)

Die Rasteransicht zeigt Fotos als Miniaturen in Zellen an, die kompakt oder erweitert dargestellt werden können. Die Rasteransicht bietet eine Übersicht über den gesamten Katalog oder bestimmte Fotogruppen. Sie können Ihre Fotos in der Rasteransicht drehen, sortieren, ordnen und verwalten.

Lupenansicht (E)

Zeigt ein einzelnes Foto an. Über Steuerelemente können Sie wahlweise das gesamte Foto einblenden oder auf einen Bereich einzoomen. Es sind Zoomfaktoren bis zu 11:1 verfügbar. Wenn die Raster- oder Übersichtsansicht aktiv ist, gelangen Sie durch Doppelklicken auf ein Foto zur Lupenansicht.

Hinweis:

Vergrößern Sie Fotos, indem Sie im Navigatorbedienfeld klicken oder indem Sie einen Vergrößerungsfaktor am oberen Rand des Navigatorbedienfelds wählen.

Vergleichsansicht (C)

Zeigt Fotos nebeneinander an, so dass Sie sie abgleichen können.

Überprüfungsansicht (N)

Zeigt das aktive Foto zusammen mit ausgewählten Fotos an, so dass Sie diese bewerten können. Das aktive Foto hat die hellste Zellenfarbe. Sie können das aktive Foto ändern, indem Sie auf eine andere Miniatur klicken, und die Auswahl eines Fotos in der Übersichtsansicht aufheben, indem Sie auf das „X“  in der rechten unteren Ecke der Miniatur klicken. (Weitere Informationen zu aktiven und ausgewählten Fotos erhalten Sie unter Schritt 2.)

Hinweis:

Wenn Sie nach der Bezugsansicht und der Vorher/Nachher-Ansicht suchen, die im Entwicklungsmodul verfügbar sind, finden Sie diese unter Ansichten im Entwicklungsmodul.

Sie können sich all diese Ansichten des Bibliothekmoduls auch in einem zweiten Fenster anzeigen lassen, das Sie gegebenenfalls auf einem zweiten Monitor öffnen können. Siehe Anzeigen der Bibliothek auf einem zweiten Monitor.

Lightroom Classic CC – Überprüfungsansicht im Bibliothekmodul
Die Überprüfungsansicht ermöglicht es Ihnen, ausgewählte Fotos zu vergleichen.

2. Fotos auswählen.

Mithilfe der Ordner- und Sammlungen-Bedienfelder auf der linken Seite des Bibliothekmoduls können Sie bestimmte Ordner bzw. Sammlungen auswählen und anzeigen. So können Sie die Ordner mit Ihren Fotos navigieren und verwalten sowie Fotosammlungen anzeigen.

Klicken Sie auf ein beliebiges Foto im Filmstreifen oder im Vorschaubereich, um es auszuwählen. Sie können ein oder mehrere Fotos mithilfe der üblichen Auswahlbefehle auswählen: Klicken Sie beispielsweise bei gedrückter Umschalttaste, um Fotos in einer Sequenz in der Rasteransicht auszuwählen, und klicken Sie bei gedrückter Strg-Taste (Windows) bzw. Befehlstaste (Mac OS), um nicht aufeinanderfolgende Bilder auszuwählen.

Wenn Sie ein Foto auswählen, wird dieses Foto das aktive Foto. Sie können mehrere Fotos auswählen, es kann aber immer nur ein Foto aktiv sein. Die ausgewählten Fotos sind im Raster und im Filmstreifen durch eine schmale Umrandung der Miniaturansicht gekennzeichnet und weisen eine hellere graue Zelle als die nicht ausgewählten Fotos auf. Das aktive Foto hat die hellste Zellenfarbe. Weitere Informationen finden Sie unter Auswählen von Fotos in der Rasteransicht und im Filmstreifen.

Lightroom Classic CC – Aktive und ausgewählte Fotos
Das aktive Foto (obere linke Ecke der Rasteransicht) hat eine Auswahlbegrenzung und die hellste Zellenfarbe. Ausgewählte Fotos haben eine etwas dunklere Zellenfarbe und nicht ausgewählte Fotos haben die Zellenfarbe im dunkelsten Grau.

Hinweis:

Öffnen und Schließen Sie Bereiche auf der linken und rechten Seite von Lightroom Classic CC-Modulen, indem Sie auf das Dreieck neben dem Bedienfeldnamen klicken. 

3. Fotos suchen und filtern.

Wenn Sie hunderte oder gar tausende von Fotos haben, ist es nicht mehr so einfach, ein bestimmtes Bild zu finden. Sie können nicht mehr einfach nur einen Ordner oder eine Sammlung auswählen. Die Bibliotheksfilterleiste oben in der Rasteransicht hilft Ihnen jedoch. Mit der Bibliotheksfilterleiste können Sie Fotos nach verschiedenen Metadaten suchen: Stichwort, Bewertung, Farbbeschriftung und vieles mehr.

  1. Wählen Sie einen oder mehrere Ordner oder Sammlungen zur Suche aus. Oder wählen Sie „Alle Fotos“ im Katalogbedienfeld aus.
  2. Drücken Sie „\“, um die Bibliotheksfilterleiste anzuzeigen, wenn sie nicht sichtbar ist.
  3. Wählen Sie in der Bibliotheksfilterleiste Filterkriterien aus. Wenn Sie beispielsweise alle Fotos mit einem bestimmten Stichwort suchen möchten, klicken Sie z. B. auf „Text“.
  4. Geben Sie die Filterkriterien an. Beispiel: Wählen Sie „Text“ > „Stichwörter“ > „Enthält alles“ und geben Sie im Suchfeld Rodeo ein. Drücken Sie die Eingabetaste (Windows) bzw. den Zeilenschalter, um einen Textfilter zu erstellen.
Lightroom Classic CC – Bibliotheksfilterleiste
Die Bibliotheksfilterleiste

Fotos, die Ihren Kriterien entsprechen, werden in der Rasteransicht angezeigt.

Hinweis:

Sie können Fotos auch filtern, indem Sie das Menü „Filter“ in der oberen rechten Ecke des Filmstreifens verwenden. Siehe Suchen von Fotos über die Bibliotheksfilterleiste und Filtern von Fotos im Filmstreifen und in der Rasteransicht.

4. Fotos verwalten.

Das Anlegen von Sammlungen ist eine der grundlegenden Methoden, um Fotos in Lightroom Classic CC zu organisieren. Mit Sammlungen können Sie Fotos zum einfachen Anzeigen oder zum Ausführen verschiedener Aufgaben an einem Ort gruppieren. Fotos in einer Sammlung lassen sich beispielsweise zu einer Diashow zusammenstellen oder zur Erstellung eines Fotobuchs verwenden. Sammlungen werden im Sammlungen-Bedienfeld jedes Moduls aufgeführt, sodass sie bei Bedarf jederzeit ausgewählt werden können. Siehe Arbeiten mit Fotosammlungen.

Ein weiteres Organisationswerkzeug in Lightroom Classic CC ist das Stapeln. Stapeln ist eine Methode, um einen Satz von visuell ähnlichen Fotos zu gruppieren, damit eine leichtere Verwaltung möglich ist. Stapel sind nützlich zum Aufbewahren mehrerer Fotos desselben Motivs oder zum zentralen Aufbewahren eines Fotos zusammen mit seinen virtuellen Kopien. Stapel sorgen außerdem für mehr Übersichtlichkeit in der Rasteransicht und im Filmstreifen. Siehe Gruppierung von Fotos in Stapeln.

Schlussendlich können Sie auch Bewertungen, Markierungen und Farbmarkierungen auf Fotos anwenden. Bewertungssterne sind eine grundlegende Möglichkeit, um die Qualität eines Fotos zu bewerten – ein Fünf-Sternefoto ist großartig, ein Zwei-Sternefoto eher weniger. Markierungen sind eine Erweiterung dieser Idee: Markieren Sie ein Foto als „Markiert“ oder als „Zurückweisen“, um anzuzeigen, ob Sie es behalten oder verwerfen möchten. Farbmarkierungen sind individueller und können in einer bedeutungsvolleren Weise verwendet werden. Fotos mit einer gelben Markierung benötigen womöglich eine Weißabgleichkorrektur oder Fotos mit einer roten Markierung müssen freigestellt werden. Siehe Markieren, Beschriften und Bewerten von Fotos.

5. Metadaten und Stichwörter zu Fotos hinzufügen.

Stichwörter und Metadaten sind zusätzliche Werkzeuge, um Fotos zu organisieren und zu finden.

Stichwörter sind Text-Metadaten, die den wesentlichen Inhalt eines Fotos beschreiben. Sie können Fotos mit Stichwörtern versehen, indem Sie die Bedienfelder „Stichwörter festlegen“ und „Stichwortliste“ verwenden. Wählen Sie beispielsweise ein Foto in der Rasteransicht aus und geben Sie durch Kommas getrennte Wörter in das Texteingabefeld des Bedienfeldes „Stichwörter festlegen“ ein. Sie haben auch die Möglichkeit, Stichwortsätze oder Stichwörter mit der Sprühdose hinzuzufügen. Siehe Verwenden von Stichwörtern

Metadaten sind standardisierte Informationen zu einem Foto. Dazu gehören beispielsweise der Name des Fotografen, die Bildauflösung und der Farbraum sowie Copyright-Informationen. Die meisten Digitalkameras fügen einige grundlegende Metadaten zu einem Foto hinzu – zum Beispiel die Höhe und Breite, das Dateiformat sowie den Aufnahmezeitpunkt –, diese Informationen können Sie jedoch bearbeiten und im Bibliothekmodul weitere Informationen ergänzen. Siehe Grundlagen und Aktionen zu Metadaten.

Hinzufügen von Stichwörtern zu Fotos im Bibliothekmodul in Lightroom Classic CC
Verwenden Sie die Stichwörter- und Stichwortliste-Bedienfelder, um Stichwörter zu Ihren Fotos hinzuzufügen.

6. Anpassungen an Fotos vornehmen.

Mit dem Ad-hoc-Entwicklung-Bedienfeld können Sie problemlos den Farbton von Fotos anpassen. Diese Einstellungen im Ad-hoc-Entwicklung-Bedienfeld des Bibliothekmoduls stimmen mit den entsprechenden Einstellungen im Entwicklungsmodul überein. Das Entwicklungsmodul bietet jedoch präzisere Steuerelemente für die Bearbeitung von Bildern. Siehe Verwenden des Ad-hoc-Entwicklung-Bedienfelds.

Lightroom Classic CC – Das Ad-hoc-Entwicklung-Bedienfeld im Bibliothekmodul
Das Ad-hoc-Entwicklung-Bedienfeld

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie