Dieses Dokument erläutert die Installation und Konfiguration von Adobe Experience Manager Document Security Extension 11.0 for Microsoft Office.

Dieses Dokument enthält Informationen zu folgenden Aufgaben:

  • Installieren von Document Security Extension for Microsoft Office
  • Vorkonfigurieren des Installationsprogramms, um auf LiveCycle Rights Management ES2 und höher und Document Security-Add-On für Adobe Experience Manager Forms zu zeigen.
  • Konfigurieren der automatischen Anwendung der Standardrichtlinie

Vor der Installation

Deinstallieren von Plug-Ins von Drittanbietern 

AEM Document Security Extension for Microsoft Office unterstützt keine Plug-Ins für Microsoft Office-Anwendungen von Drittanbietern. Da diese Erweiterung mit Plug-Ins von Drittanbietern in Konflikt stehen kann, müssen Sie alle Plug-Ins für Microsoft Office, die nicht von Adobe stammen, deinstallieren, bevor Sie Document Security for Microsoft Office installieren. Adobe unterstützt Document Security for Microsoft Office nicht, wenn Plug-Ins von Drittanbietern installiert sind.

Systemanforderungen

Weitere Informationen zu Systemanforderungen finden Sie in den Versionshinweisen.

Installieren von Document Security Extension for Microsoft Office

Sie können das Standardinstallationsprogramm AEMDocumentSecurityExtensionforMicrosoftOffice.exe von der Adobe Download-Website herunterladen. Sie können diese EXE-Datei nicht direkt anpassen, allerdings kann sie interaktiv oder im Hintergrund installiert werden. Sie müssen als Administrator angemeldet sein, um die Software zu installieren.

Hinweis:

Installieren Sie die Software nicht in einem Ordner, dessen Name Doppelbyte-Zeichen enthält. Wenn Sie die Software in einem solchen Ordner installieren, wird das AEM Document Security-Menü nicht in Microsoft Office angezeigt.

Hinweis:

Bevor Sie Document Security for Microsoft Office für eine nicht unterstützte Sprache installieren, müssen Sie die Office-Anwendung mindestens einmal öffnen.

Installation im Hintergrund

Verwenden Sie ein Extrahierungsprogramm wie z. B. WinZip, um die Datei AEMDocumentSecurityExtensionforMicrosoftOffice.exe aus dem Installationsprogramm zu extrahieren. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung, navigieren Sie zum Ordner, der die Setupdatei enthält, und geben Sie den folgenden Text ein:

AEMDocumentSecurityExtensionforMicrosoftOffice.exe /s /v"/qn"

Das Installationsprogramm ist auch als MSI-Datei verfügbar, die zur Anpassung verwendet werden kann.

Installieren einer MSI-Datei im Hintergrund

  1. Verwenden Sie ein Extrahierungsprogramm wie z. B. WinZip, um die Datei AEMDocumentSecurityExtensionforMicrosoftOffice.msi aus dem Installationsprogramm zu extrahieren.

  2. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung, navigieren Sie zum Ordner, der die MSI-Datei enthält, und geben Sie den folgenden Text ein:

    msiexec /I AEMDocumentSecurityExtensionforMicrosoftOffice.msi /qn

Starten von Office-Anwendungen auf einem Computer mit Document Security Extension und McAfee VirusScan

Wenn Sie außerdem einen reibungslosen Start von Office-Anwendungen auf Computern mit installierter Document Security Extension und aktiviertem McAfee VirusScan mit Überprüfung bei Zugriff sicherstellen möchten, deaktivieren Sie die Option „Pufferüberlaufschutz“ in der Mc Afee VirusScan-Konsole.

Vorkonfigurieren des Installationsprogramms, um eine Verbindung zu Document Security herzustellen

Sie können Document Security Extension für das Microsoft Office-Installationsprogramm vorkonfigurieren, um auf den LiveCycle- oder AEM-Server zu zeigen, damit Benutzer, die Document Security Extension für Microsoft Office installieren, die Funktionen nutzen können, ohne eine Verbindung zu konfigurieren. In diesem Fall können Benutzer geschützte Dokumente ohne Konfiguration öffnen. Neue Dokumente können jedoch nur geschützt werden, wenn der Client für einen bestimmten Server konfiguriert wurde.


Im Folgenden werden die Schritte zum Erstellen und Konfigurieren einer MSI-Datei beschrieben. Diese MSI-Datei enthält die Registrierungswerte, die zur Vorkonfigurierung des Installationsprogramms für Document Security Extension for Microsoft Office für den in Ihrem Unternehmen installierten LiveCycle- oder AEM-Server erforderlich sind.

Voraussetzungen zum Anpassen des Installationsprogramms

Verwenden Sie den Orca-Datenbankeditor zum Anpassen des Installationsprogramms. Im Folgenden wird beschrieben, wie eine benutzerdefinierte MSI-Datei durch Bearbeiten einer MSI-Dateikopie mithilfe des Orca-Datenbankeditors erstellt werden kann. Orca ist als Teil von Windows SDK für Windows Server 2008 und .NET Framework 3.5 verfügbar. Weitere Informationen zur Bearbeitung von Microsoft Windows®-Installationsdateien mithilfe von Orca finden Sie unter Microsoft Support.

Hinweis:

Es wird empfohlen, dass Sie ein vollständiges Backup aller Installationsdateien machen, bevor Sie die benutzerdefinierte MSI-Datei erstellen.

Installieren von Orca

  1. Laden Sie das Windows SDK für Windows Server 2008 und .NET Framework 3.5 vom Microsoft Download Center herunter.

  2. Doppelklicken Sie auf die Datei „Orca.msi“ im Ordner „\Microsoft SDK\bin“.

    Darüber hinaus benötigen Sie die MSI-Version der Installationsdatei. Wenden Sie sich an den Adobe-Support, um die neueste Version des MSI-Installationsprogramms zu erhalten.

    Hinweis:

    Schließen Sie immer die Datei „AEMDocumentSecurityExtensionforMicrosoftOffice.msi“, bevor Sie das Installationsprogramm ausführen. Sie können das Installationsprogramm nicht ausführen, wenn Orca die MSI-Datei verwendet.

Erstellen und Konfigurieren der MSI-Datei

  1. Klicken Sie auf Start > Programme > Orca.

  2. Wählen Sie Datei > Öffnen und navigieren Sie dann zur Datei AEMDocumentSecurityExtensionforMicrosoftOffice.msi

  3. Wählen Sie die Eigenschaft aus der Tabellenliste (links) aus.

  4. Bearbeiten Sie die folgenden Schlüsselnamenwerte, sofern sie auf Ihre Unternehmensinstallation von Rights Management zutreffen.

    Schlüsselname

    Beschreibung

    Standardschlüsselwert

    APS_SERVER_NAME

    Anzeigename.

    Standardserver

    APS_SERVER_URL

    Hostserver-URL.

    https://default.corp.com:1234

  5. Wählen Sie die Registrierung aus der Tabellenliste (links) aus.

  6. Bearbeiten Sie den folgenden Schlüsselnamenwert.

    Schlüsselname Beschreibung Standardschlüsselwert
    IsDefault Der Standard-APS-Server. Standardserver
  7. Speichern Sie die bearbeitete Datei in demselben Ordner, in dem sich das ursprüngliche MSI-Installationsprogramm befindet.

    Hinweis:

    Üblicherweise wird dieselbe Datei wie die ursprüngliche MSI-Datei verwendet (zum Beispiel AEMDocumentSecurityExtensionforMicrosoftOffice.msi).

Konfigurieren der automatischen Anwendung der Standardrichtlinie

Als Teil der Konfiguration können Sie die automatische Anwendung einer Standardrichtlinie so konfigurieren, dass Document Security Extension for Microsoft Office jedes Dokument schützt, das gespeichert wird.

Sie können die folgenden Optionen festlegen:

  • Schützen Sie alle Dokumente mit einer Standardrichtlinie.
  • Erlaubt Benutzern, eine Datei im nicht geschützten Format optional zu speichern, wenn sie keine Verbindung zum Server herstellen können. Durch diese Flexibilität können Benutzer Dokumente ohne Verbindung zum Netzwerk erstellen (z. B. im Flugzeug).

Nachdem Sie die Richtlinienfunktion für die automatische Anwendung aktiviert haben, ist das Dokument mit der Standardrichtlinie in folgenden Fällen geschützt:

  • Benutzer bearbeiten und speichern das neu erstellte Dokument
  • Benutzer bearbeiten und speichern ein nicht geschütztes Dokument
  • Benutzer öffnen eine Anwendung, die mit einem Standarddokument geöffnet wird, bearbeiten und speichern dann das Dokument.

Konfigurieren der Richtlinienfunktion für die automatische Anwendung in der MSI-Datei

Nehmen Sie zuerst eine Vorkonfiguration des Installationsprogramms vor, um auf den LiveCycle ES4-Server zu zeigen (wie zuvor in diesem Artikel beschrieben).

  1. Klicken Sie auf Start > Programme > Orca.

  2. Wählen Sie Datei > Öffnen und navigieren Sie dann zur Datei AEMDocumentSecurityExtensionforMicrosoftOffice.msi

  3. Wählen Sie die Eigenschaft aus der Tabellenliste (links) aus.

  4. Bearbeiten Sie die folgenden Schlüsselnamenwerte, sofern sie auf Ihre Unternehmensinstallation von Rights Management zutreffen.

    Schlüsselname

    Beschreibung

    Standardschlüsselwert

    AUTO_APPLY_POLICY_IS_AUTO_ APPLY

    Aktivieren oder deaktivieren Sie die Richtlinienfunktion für die automatische Anwendung.

    1: Aktivieren

    0: Deaktivieren

    0

    AUTO_APPLY_POLICY_POLICY_I D

    Die zu verwendende Richtlinien-GUID für die Speicherung neuer Dokumente. Bezieht sich auf die Richtlinienfunktion für die automatische Anwendung.

    Hexadezimale Richtlinien-ID, wie sie auf dem RM-Server angezeigt wird

    AUTO_APPLY_POLICY_SERVER_U RL

    Server-URL.

    default.corp.com

    AUTO_APPLY_POLICY_SERVER_P ORT_NO

    Server-Anschlussnummer.

    1234

    AUTO_APPLY_POLICY_ALLOW_UN PROTECTED_SAVE

    Ermittelt, ob Dokumente ohne Document Security-Schutz erstellt werden können, wenn der Client keine Verbindung zum Server herstellen kann, um das Dokument bei der ersten Speicherung zu schützen.

    1: Nicht geschützte Speicherungen zulassen)

    0: Erstellen neuer Dokumente vermeiden, wenn der Client zum Speichern des Dokuments keine Verbindung zum Server herstellen kann.

    0

    Hinweis:

    AUTO_APPLY_POLICY_ALLOW_UN PROTECTED_SAVE Diese Option ist nützlich, wenn Sie Kunden zwanglos daran erinnern wollen, alle Dokumente zu schützen. Dies ist auch hilfreich, wenn Sie sehen, dass Benutzer Dokumente erstellen, wenn keine Verbindung zum Netzwerk besteht. Sie wollen sie nicht daran hindern, Dokumente zu erstellen und zu speichern.

  5. Speichern Sie die bearbeitete Datei in demselben Ordner, in dem sich die ursprüngliche MSI-Datei befindet.

    Hinweis:

    Üblicherweise wird dieselbe Datei wie die ursprüngliche MSI-Datei verwendet (zum Beispiel AEMDocumentSecurityExtensionforMicrosoftOffice.msi).

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie